Indoorspielhalle in Friedrichskoog

Sichtbare Holzskelettkonstruktion

Im Hafen der norddeutschen Gemeinde Friedrichskoog wurde für den Neubau einer Indoorspielhalle eine außergewöhnliche Form gewählt: Der Baukörper ist einem gestrandeten Wal nachempfunden. Im Inneren befinden sich auf 2.000 m² Spielfläche verschiedene Großspielgeräte wie Hüpfburgen, Kletterfelsen, Klettergerüste und eine Kartbahn sowie Kleingeräte wie Tischfußball oder Billardtische. Gegliedert sind die Nutzungen durch drei höhenversetzte Ebenen: eine Spiel-, eine Eingangs- und eine Gastronomieebene mit Blick auf das Treiben in der Spielhalle.

Gallerie

Das Hallentragwerk stellt das Skelett des Wals dar und besteht aus einer Holzbinderkonstruktion mit 25 Holzleimbindern von 125 m Länge, 25 m Breite und 15 m Höhe. Sie überspannt einen Brutto­rauminhalt von 13.500 m³. An der imaginären Schwanzflosse liegt der Haupteingang; hier betritt der Besucher die Freizeithalle. Gemäß der Fischform öffnet sich der Innenraum dem Besucher immer mehr, je weiter er hineingeht. Die vordere Halle ist großzügig ver­glast und gewährleistet einen optimalen Tageslichteinfall. Bullaugenfenster mit einem Durchmesser von 3 m symbolisieren die Augen des Wales und bieten eine zusätzliche Belichtung für den Innenraum. Durch das riesige Walmaul gelangen die Besucher in die Außenbereiche des Spielparks.

Wärmedämmung/Energiekonzept
Das Holzske­lett sollte vom Halleninneren sichtbar bleiben, deshalb wurde auf der Holz­außenschale eine Bitumenabdichtung mit AL-Einlage als Dampfsperre und Notabdichtung verlegt. Die  Dämmschicht aus nicht brennbaren und druckbelastbaren Steinwolleplatten, mit einer Dicke von 120 mm, liegt auf der Dampfsperre und wird von einer thermisch und mechanisch hoch beanspruchbaren, polyestervlieskaschierten Kunststoff-Dachabdichtungsbahn abgeschlossen. Die einzelnen Abdichtungsbahnen sind im Überlappungsbereich zusammen mit der Dämmung mechanisch befestigt. Abschließend erfolgte eine Verschweißung mit einem Kaltquellkleber bzw. mit Heißluft.

Die ungewöhnliche Dachgeometrie stellte eine Herausforderung bezüglich Montage und Ausführung dar; die Montagearbeiten konnten an den meisten Stellen nur mit Leinensicherung der Arbeiter oder über Hebebühnen in der Halle ausgeführt werden. Die Dachfläche umfasst ca. 3.000 m², alle verwendeten Dämmplatten mussten an ihren vier Eckpunkten und in der Fläche mehrmals gedübelt werden. Nur so konnte gewährleistet werden, dass sich der Dämmstoff eng an die geschwungene Bauwerkskontur anschmiegt und der Abtrag der Windsoglasten auch in den stark gebogenen bzw. geschwun­genen Dachbereichen sichergestellt wird.

Bautafel

Architekten: Rimpf Architektur, Eckernförde
Projektbeteiligte: Bauplan Nord, Flensburg (Entwurfsidee/Generalplanung); Frick & Petersen, Flensburg (Tragwerksplanung); Dachdeckermeister Karsten Poppner, Kappeln (Dacharbeiten); Rockwool, Gladbeck (Technische Beratung Dämmstoffe)
Bauherr: Gemeinde Friedrichskoog
Standort: Friedrichskoog
Fertigstellung: Oktober 2008
Bildnachweis: Gemeinde Friedrichskoog (1), Rockwool, Gladbeck (2-4)

Fachwissen zum Thema

Besonders formbeständig: Fassadentafeln aus Steinwollfasern

Besonders formbeständig: Fassadentafeln aus Steinwollfasern

Eigenschaften

Formbeständigkeit

Neben dem Verformungsverhalten eines Dämmstoffs unter Belastung und Temperatureinfluss ist auch die reine Formbeständigkeit ohne...

Produkte aus Mineralwolle

Produkte aus Mineralwolle

Dämmstoffe

Mineralwolle

Zu den Mineralwolle- oder Mineralfaser-Dämmstoffen zählen Stein- und Glaswolle. Steinwolle wird aus Gesteinsarten wie Diabas,...

Dämmstoffe

Dach

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Dämmstoffe sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 |  www.rockwool.de
Zum Seitenanfang

Seit über 35 Jahren bietet das Vitus Freizeitbad in Everswinkel den Badegästen verschiedene Becken sowie einen Außenbereich zum Schwimmen und Planschen

Seit über 35 Jahren bietet das Vitus Freizeitbad in Everswinkel den Badegästen verschiedene Becken sowie einen Außenbereich zum Schwimmen und Planschen

Sport/​Freizeit

Vitus Freizeitbad in Everswinkel

Dachsanierung mit Steinwolledämmung

Die Höllentalangerhütte liegt auf 1.387 Meter Höhe in einem Taleinschnitt des Wettersteingebirges

Die Höllentalangerhütte liegt auf 1.387 Meter Höhe in einem Taleinschnitt des Wettersteingebirges

Sport/​Freizeit

Höllentalangerhütte im Wettersteingebirge

Dämmung aus extrudiertem Polysterol, Steinwolle und Holzfasern

Wasserseite des Kranhauses

Wasserseite des Kranhauses

Sport/​Freizeit

Hotel nhow in Berlin

Fassadendämmsysteme mit Klinker und Aluminium

Zweifachsporthalle in Bielefeld

Sport/​Freizeit

Zweifachsporthalle in Bielefeld

Sporthalle und Aula

Biohotel im Apfelgarten

Biohotel im Apfelgarten

Sport/​Freizeit

Bio-Hotel in Hohenbercha

Gästehaus mit ökologischem Energiekonzept

Sport/​Freizeit

Indoorspielhalle in Friedrichskoog

Sichtbare Holzskelettkonstruktion

Veranstaltungshalle mit eigenem Bootsanleger

Veranstaltungshalle mit eigenem Bootsanleger

Sport/​Freizeit

Multifunktionshalle O2 World in Berlin

Brand-, Schall- und Wärmeschutz mit Steinwolle

Sport/​Freizeit

Sporthalle in Weinsberg

Transparente Wärmedämmung

Außenansicht des Daches

Außenansicht des Daches

Sport/​Freizeit

Tempodrom in Berlin

Skulpturales Dach mit guten Energiewerten

Eingangsbereich des Allwetterbades

Eingangsbereich des Allwetterbades

Sport/​Freizeit

Allwetterbad in Senden

Vom Hallen- zum Freibad: Auffahrbares Dach

Schallschutz-Finder

Mit zwei Klicks zum idealen Dachaufbau – mit dem Online-Programm von ROCKWOOL

Partner-Anzeige