Brandschutz: Flammschutzmittel in textilen Bodenbelägen

Flammschutzmittel stellen einen wichtigen Teil des Brandschutzes dar, da sie das Risiko einer Brandentstehung und -ausbreitung verringern, Fluchtzeiten im Brandfalle verlängern und somit zum Schutz von Menschenleben und Sachwerten beitragen.

Gallerie

Textile Bodenbeläge für den Wohnbereich enthalten üblicherweise keine Flammschutzmittel (FSM), da diese Produkte aufgrund ihrer Materialzusammensetzung und Gestaltung von Haus aus normalentflammbar sind und damit die Mindestanforderung hinsichtlich des Brandverhaltens von Bauprodukten erfüllen. Erst wenn höhere brandschutztechnische Anforderungen an Teppichböden oder Nadelvliesbodenbeläge gestellt werden, kann der Einsatz von Flammmschutzmitteln erforderlich sein. Hierbei handelt es sich um schwerentflammbare Textilbeläge, die nach der europäischen Norm EN 13501-1 als Cfl-s1 oder Bfl-s1 eingestuft sind. Diese Brandklassen entsprachen bislang B1-Belägen, klassifiziert nach DIN 4102-1.

Als Flammschutzmittel wird bei textilen Bodenbelägen, die höheren brandschutztechnischen Anforderungen gerecht werden müssen, überwiegend Aluminiumhydroxid (Aluminiumtrihydrat ATH) verwendet, das im Falle von starker Wärmeeinwirkung geringe Mengen an Wasser abspaltet. Durch diesen Prozess wird dem Brennvorgang Energie entzogen und dieser somit gehemmt. ATH gehört zu der Gruppe von Flammschutzmitteln, die sowohl bei der Produktion als auch im Gebrauch und bei der Entsorgung von textilen Bodenbelägen für den Menschen und für die Umwelt kein Risiko darstellen. Ebenfalls in Frage kommende Flammschutzmittel wie Magnesiumhydroxid, Ammoniumpolyphosphate und Melaninderivate sind bei sachgemäßer Verarbeitung sowie während der Nutzung nach dem derzeitigen Wissensstand auch als unbedenklich einzustufen. Zusätzlich zu einigen Flammschutzmitteln, die einem Verwendungsverbot unterliegen (TRIS, TEPA, PBB), sind verbietet die Gemeinschaft umweltfreundlicher Teppichboden (GUT) den Einsatz von Chlorparaffinen und bromierten Verbindungen, die allgemein als bedenklich gelten und daher auch in Teppichböden nicht eingesetzt werden dürfen.

Darüber hinaus werden auf Textilbelägen keine flammhemmenden Sprühausrüstungen aufgetragen, weil diese nicht ausreichend abtrage- und reinigungsbeständig sind. Aus diesem Grunde geht auch von schwerentflammbaren, mit Flammschutzmitteln versehenen textilen Bodenbelägen keine Gefährdung durch Hautkontakt aus.

Fachwissen zum Thema

Flormaterial aus 80% Kaschmir-Ziegenhaar und 20% Schurwolle

Flormaterial aus 80% Kaschmir-Ziegenhaar und 20% Schurwolle

Textile Bodenbeläge

Eigenschaften von textilen Belägen

Da sich die weiche, elastische Nutzschicht eines textilen Bodenbelages den Bewegungen des Fußes anpasst, sorgt sie für eine...

Herstellung: Nadelvlies

_Herstellung/​Arten

Herstellung: Nadelvlies

Nadelvlies setzt sich aus einer Wirrlage von einer oder mehreren Schichten zusammen. Die Nutzschicht (von oben sichtbare,...

Textiler Bodenbelag im Konferenzraum eines Hotels in Hannover

Textiler Bodenbelag im Konferenzraum eines Hotels in Hannover

Textile Bodenbeläge

Objektanforderungen bei textilen Belägen

Bodenbeläge für den Objektbereich werden als Objektbeläge bezeichnet. Dies betrifft jedoch nur textile und elastische Bodenbeläge...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Brandschutz

Die brandschutztechnische Einstufung von Baustoffen und Bauteilen ist in der DIN EN 13501 geregelt - sie ist das europäische...

Brandschutz bei Fußböden

Das Verhalten im Brandfall ist für Bauprodukte eine wesentliche und sicherheitsrelevante Eigenschaft und wird in der...

Brandschutz: Flammschutzmittel in textilen Bodenbelägen

Nadelvliesbelag in einem Büro

Nadelvliesbelag in einem Büro

Flammschutzmittel stellen einen wichtigen Teil des Brandschutzes dar, da sie das Risiko einer Brandentstehung und -ausbreitung...

Feuchteschutz: Abdichtungen

Einfache Abdichtungen gegen BodenfeuchtigkeitNach DIN 18195 Bauwerksabdichtungen - Teil 4: Abdichtungen gegen Bodenfeuchte...

Feuchteschutz: Anforderungen

Aufgabe des Architekten/Planers ist es, Abdichtungen bzw. Schutzmaßnahmen gegen aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Untergrund zu...

Feuchtigkeit: Arten

Nach den Bauordnungen der Bundesländer sind Bauwerke und Bauteile so anzuordnen, „dass durch Wasser, Feuchtigkeit ... sowie...

Schall minimieren

Trittschallverbesserungsmaß bei Teppichböden

Trittschallverbesserungsmaß bei Teppichböden

Laut einer Umfrage des Umweltbundesamtes wird Nachbarschaftslärm in Wohnungen oft als störend empfunden. Ursache ist vor allem...

Schallschutz: Anforderungen

In DIN 4109 sind die Anforderungen an den Schallschutz im Hochbau mit dem Ziel festgelegt, Menschen in Aufenthaltsräumen vor...

Schallübertragung

Luftschall

Luftschall

Luftschall ist nach DIN 4109 „in Luft sich ausbreitender Schall“. Durch Luftschall können sowohl bei Trenndecken als auch bei...

Trittschallminderung durch Entkopplung

Entkopplungsmatte: Dämmvlies für Fliesen Parkett und Dielen, Trittschalldämmverbesserung mit 8 mm Steinzeug 21 dB

Entkopplungsmatte: Dämmvlies für Fliesen Parkett und Dielen, Trittschalldämmverbesserung mit 8 mm Steinzeug 21 dB

Tritt- und Luftschall zählen zu den störenden Begleiterscheinungen im Geschossbau. Entkopplung ist eine Möglichkeit, den...

Wärme und thermische Behaglichkeit

Geringe Wärmeableitung im Fußbereich

Geringe Wärmeableitung im Fußbereich

Grundlegendes Bedürfnis jedes Menschen ist die thermische Behaglichkeit in seinem Wohn- und Arbeitsumfeld. Wohlbefinden wird in...

Wärmeleitfähigkeit

Die thermische Behaglichkeit stellt keine feste, messbare Größe dar, sie schwankt von Mensch zu Mensch. Um  bei einem...

Wärmeschutz bei Fußböden

Dämmung unterhalb der Bodenplatte

Dämmung unterhalb der Bodenplatte

Die Temperatur im Fußbodenbereich beeinflusst aufgrund des Dauerkontaktes maßgeblich die Behaglichkeit der Menschen in einem Raum....

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige