Tierische Fasern: Ziegenhaar

Ziegenhaar zählt zum ältesten natürlichen Spinnstoff der Welt, dem Haargarn. Heute kommt es überwiegend aus Argentinien, der Mongolei, China, Griechenland, Indien und dem Iran. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen den Schur- und Gerberhaaren von gewöhnlichen Ziegen, die als grobes Tierhaar bezeichnet werden und den feineren Haaren der Angoraziege (Mohair) und der Kaschmirziege (Kaschmir). Die groben Ziegenhaare sind glatt, lang, hart und haben einen harschigen Griff. Teppichböden daraus sind extrem strapazierfähig. Bei der Herstellung von textilen Belägen werden die Ziegenhaare häufig mit den Haaren anderer Tierarten und/oder mit Anteilen an Chemiefasern vermengt.

Gallerie

Zu den Ziegen mit feinem Haar gehört die Angoraziege. Sie zählt zu den Wollziegenrassen und hat reinweißes, langes, seidiges und lockig herabhängendes aber nicht gekräuseltes Haar. Bei zweimaliger Schur liegt der mittlere jährliche Wollertrag der Angoraziege bei etwa 2,5 kg. Er wird als Mohair für die Herstellung von Teppichen, Decken und Stoffen verwendet.

Ebenfalls zu den Wollziegen zählt die Kaschmirziege von denen es rund 20 Arten gibt. Im Ursprungsgebiet des Himalaja und Pamir kommen diese Ziegen in den Farben grau, weiß, schwarz und braun vor. Auch in Europa werden die Ziegen gezüchtet, jedoch fast ausschließlich weiße Tiere, da sich die Wolle besser einfärben lässt. Kaschmirziegen werden geschoren, ansonsten wird die lange, feine Unterwolle ausgerupft oder ausgekämmt. Jährlich können zwischen 150 und 200 Gramm Wolle je Tier gewonnen werden. Die Wolle der Kaschmirziegen ist deutlich feiner als die dünnste Schafwolle und gehört zu den feinsten Tierhaaren überhaupt, es ist ein sehr hochwertiges und edles Naturprodukt.

Ähnlich wie alle Naturfasern weisen Bodenbeläge aus feinem und grobem Ziegenhaar ein sehr gutes Dämmverhalten, also gute Schallschluck- und Trittschalldämmwerte auf. Außerdem sind sie sehr strapazierfähig und langlebig. Ziegenhaare besitzen eine Eigenfettschicht, die schmutzabweisend wirkt. Aufgrund ihres schuppenförmigen Aufbaus ist das daraus gewonnene Garn hygroskopisch, d.h. es nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie wieder ab. Die Luftfeuchtigkeit eines Raumes und damit das Raumklima werden positiv beeinflusst. Farbabweichungen unterschiedlicher Partien sind wie bei allen Naturfasern möglich.

Fachwissen zum Thema

Textiler Bodenbelag aus reiner Schurwolle

Textiler Bodenbelag aus reiner Schurwolle

_Materialien/​Fasern

Tierische Fasern

Bei Tieren bilden die Haarfollikel Fasern, die in Form einer Behaarung bzw. eines Fells vorkommen. Sie bestehen überwiegend aus...

Zwei Schafe auf einer Bergweide in den Stubaier Alpen

Zwei Schafe auf einer Bergweide in den Stubaier Alpen

_Materialien/​Fasern

Tierische Fasern: Wolle

Wolle ist eine Naturfaser, die vom Fell des Schafes (Ovis aries) gewonnen wird. Laut Textilkennzeichnungsgesetz wird Wolle mit dem...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Fasern, Garne und Vliese für textile Bodenbeläge

Übersicht und Einteilung einiger Faserrohstoffe von textilen Bodenbelägen

Übersicht und Einteilung einiger Faserrohstoffe von textilen Bodenbelägen

FasernEine Faser ist die kleinste Einheit eines jeden Textilmaterials. Viele Fasern bilden ein Garn. Garne können bei der...

Garne und ihre Merkmale

Definition tex und dtex

Definition tex und dtex

Ein Garn kann durch einige messbare Merkmale eindeutig beschrieben werden. Diese wirken sich nicht nur auf die Eignungen und...

Pflanzliche Fasern

Sisal

Sisal

Als pflanzliche Fasermaterialien für textile Bodenbeläge werden überwiegend Kokos, Sisal und Jute verwendet, seltener Hanf,...

Pflanzliche Fasern: Jute

Blätter und Stängel der Corchorus olitorius nach der Ernte

Blätter und Stängel der Corchorus olitorius nach der Ernte

Jute ist eine etwa eineinhalb bis zwei Meter lange Bastfaser aus den Stängeln der Corchorus-Pflanzen, ihr Farbton ist weißlich bis...

Pflanzliche Fasern: Kokos

Kokospalme Blätter und Früchte

Kokospalme Blätter und Früchte

Zu den zahlreichen Produkten, die aus der Kokospalme gewonnen werden, gehören Kokosfasern. Sie stammen aus der Hülle der Kokosnuss...

Pflanzliche Fasern: Seegras

Seegras

Seegras

Seegrasgewächse sind meist krautige Pflanzen mit einfachen, langen und stiellosen Blättern, die unter Wasser im feuchttropischen...

Pflanzliche Fasern: Sisal

Sisal-Agave

Sisal-Agave

Aus der Familie der Agavengewächse stammt die Sisal-Agave. Die Rosetten der Pflanzen haben Durchmesser bis zu zwei Metern, ihre...

Pflanzliche Fasern: Sonstige

Beispiel Flachsfasern

Beispiel Flachsfasern

Auch wenn textile Bodenbeläge überwiegend aus den natürlichen Materialien Schafwolle, Ziegenhaar, Sisal oder den künstlichen...

Synthetische Fasern

Synthetische Fasern mit verschiedenen Querschnitten

Synthetische Fasern mit verschiedenen Querschnitten

Als Fasern für textile Bodenbeläge werden heute überwiegend Synthesefasern verwendet, hauptsächlich Polyamid und Polypropylen aber...

Synthetische Fasern: Polyacryl

Handgetufteter Teppich aus 100% Polyacryl

Handgetufteter Teppich aus 100% Polyacryl

Polyacryl ist eine wollähnliche Chemiefaser, die sowohl im Trocken-  als auch im Nassspinnververfahren hergestellt werden kann....

Synthetische Fasern: Polyamid

Gewebter Flachteppich aus Polyamid 6,6

Gewebter Flachteppich aus Polyamid 6,6

Polyamid ist eine Chemiefaser, die aus synthetisch hergestellten Polymeren aufgebaut ist. Je nach Art der dabei eingesetzten...

Synthetische Fasern: Polyester

Getufteter Langhaar Teppich aus 100% Polyester

Getufteter Langhaar Teppich aus 100% Polyester

Polyester ist nach Polyamid die wichtigste synthetische Faser für Teppichböden. Ähnlich wie Polyamid wird Polyester im...

Synthetische Fasern: Polypropylen

Fußmatte mit Polmaterial aus Polypropylen

Fußmatte mit Polmaterial aus Polypropylen

Polypropylen ist eine Chemiefaser, die aus Polymeren synthetischer Basis hergestellt wird. Das Kurzzeichen für Polypropylen ist...

Tierische Fasern

Textiler Bodenbelag aus reiner Schurwolle

Textiler Bodenbelag aus reiner Schurwolle

Bei Tieren bilden die Haarfollikel Fasern, die in Form einer Behaarung bzw. eines Fells vorkommen. Sie bestehen überwiegend aus...

Tierische Fasern: Lederfaserstoffe

Lederreste für die Weiterverarbeitung

Lederreste für die Weiterverarbeitung

Bei der Verarbeitung des hochwertigen Materials Leder fallen Reste an, aus denen mit Naturlatex, Naturfett und Naturgerbstoffe...

Tierische Fasern: Seide

7 Tage alte Seidenspinnerraupen auf Maulbeerblättern.

7 Tage alte Seidenspinnerraupen auf Maulbeerblättern.

Ebenso wie Wolle ist Seide eine Naturfaser mit dem Kurzzeichen SE. Sie wird aus den Kokons der Seidenraupe, der Larve des...

Tierische Fasern: Wolle

Zwei Schafe auf einer Bergweide in den Stubaier Alpen

Zwei Schafe auf einer Bergweide in den Stubaier Alpen

Wolle ist eine Naturfaser, die vom Fell des Schafes (Ovis aries) gewonnen wird. Laut Textilkennzeichnungsgesetz wird Wolle mit dem...

Tierische Fasern: Ziegenhaar

Kaschmirziege in der Mongolei

Kaschmirziege in der Mongolei

Ziegenhaar zählt zum ältesten natürlichen Spinnstoff der Welt, dem Haargarn. Heute kommt es überwiegend aus Argentinien, der...

Tierisches Material: Leder

Tierisches Material: Leder

Bodenbeläge aus Leder sind hochwertige Produkte aus der Haut von Tieren. Aufgrund seiner stabilen Eigenschaften wird überwiegend...

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige