Fasern, Garne und Vliese für textile Bodenbeläge

Fasern
Eine Faser ist die kleinste Einheit eines jeden Textilmaterials. Viele Fasern bilden ein Garn. Garne können bei der Extrusion direkt entstehen (BCF = bulked continuous filament, gekräuseltes Endlosgarn) oder durch das textile Spinnen kurzer Fasern hergestellt werden. Je feiner die Fasern sind, die ein Garn bilden, umso weicher ist der Griff. In textilen Bodenbelägen werden vielfach mehrere Einfachgarne zu Mehrfachgarnen kombiniert. Die Art der Fasern und Garne ist für eine ganze Reihe von optischen und physikalischen Eigenschaften verantwortlich.

Gallerie

Eine Einteilung der Fasern kann nach ihrer Herkunft, in Natur- und Chemiefasern erfolgen. Bei den Naturfasern unterscheidet man zwischen pflanzlichen und tierischen Fasern. Für den Einsatz in textilen Bodenbelägen eignet sich bei den tierischen Fasern vor allem Wolle (Kurzzeichen laut Textilkennzeichnungsgesetz: WO), Seide (SE) und Ziegenhaare (HZ). Bei den pflanzlichen Fasern finden hauptsächlich Baumwolle (CO), Jute (JU), Sisal (SI) und Kokos (CC) Verwendung. Den größten Anteil am Gesamtvolumen des Marktes hat bei den natürlichen Fasern die Wolle.

Zur Herstellung von Chemiefasern können Polymere auf synthetischer oder auf natürlicher Basis (z.B. Zellulose) eingesetzt werden. In Textilbelägen sind Chemiefasern Polyamid (PA), Polypropylen (PP), Polyester (PES) und Polyacryl (PAN) und als zellulosische Faser Viskose (CV) gebräuchlich.

Fasern mit geringer Länge heißen Stapelfasern (z.B. Wolle, Baumwolle). Synthetische Fasern können auch als Endlosfasern (BCF) hergestellt werden Auch die Seide gehört zu den Endlosfasern. Die Faserfeinheitheit wird in dtex (dtex = g/10.000 m) angegeben. Eine typische Faserstärke für den Objekt-Bodenbelag ist z.B. 20 dtex, d.h. 10.000 m eines Filaments wiegen 20 g. 10.000 m eines BCF-Garns mit 50 solchen Filamenten wiegt also 1 kg.

Die Herkunft der eingesetzten Fasern, deren individuelle Produktionsparameter sowie die Verarbeitung im textilen Bodenbelag bestimmen neben der Optik des Belages auch dessen Eigenschaften sehr wesentlich. Die Verarbeitung der einzelnen Fasern wie auch die kennzeichnenden Merkmale der Nutzschicht wie beispielsweise Faserfeinheit, Polschichtgewicht und -dicke, Polrohdichte und die Anzahl der verarbeiteten Noppen oder Schlingen spielen eine wesentliche Rolle. Dabei sind die wechselseitigen Einflüsse einzelner Konstruktionselemente so komplex, dass man auf genormte technologische Prüfungen zurückgreifen muss, um eine abgesicherte Aussage über die Strapazierfähigkeit und ggf. über zusätzliche Eigenschaften wie z.B. die Eignung für die Beanspruchung durch Bürostühle („Stuhlrolleneignung“) machen zu können.

Garne
Ein Einfachgarn ist ein textiles Gebilde aus vielen einzelnen Fasern, teilweise mehr- oder weniger gedrehter. Durch Luftverwirbelung, Fachung oder Drehung werden mehrere Einfachgarne zu Mehrfachgarnen kombiniert. Das Oberflächenbild eines textilen Bodenbelags wird maßgeblich durch den Garncharakter beeinflusst. Durch Variationen der Garnmerkmale – Feinheit, Drehung, Festigkeit, Elastizität, Gleichmäßigkeit – können die physikalischen Eigenschaften textiler Bodenbeläge gezielt modifiziert werden.

Für die Konstruktion eines textilen Bodenbelags mit definierten optischen und physikalischen Anforderungen sind neben den Garnmerkmalen auch die Fasereigenschaften in geeigneter Kombination zu berücksichtigen.

Vliese
Bei den Vliesen handelt es sich um eine Wirrlage von einer oder mehreren Schichten. Die Nutzschicht besteht überwiegend aus synthetischen, groben Stapelfasern, deren Zusammensetzung das Verschleißverhalten wesentlich beeinflussen. Diese Art Faserverbund kann durch spezielle Nadeltechnik verfestigt werden, wodurch sehr robuste textile Beläge entstehen (siehe Herstellung: Nadelvlies).

Fachwissen zum Thema

Flormaterial aus 80% Kaschmir-Ziegenhaar und 20% Schurwolle

Flormaterial aus 80% Kaschmir-Ziegenhaar und 20% Schurwolle

Textile Bodenbeläge

Eigenschaften von textilen Belägen

Da sich die weiche, elastische Nutzschicht eines textilen Bodenbelages den Bewegungen des Fußes anpasst, sorgt sie für eine...

Definition tex und dtex

Definition tex und dtex

_Materialien/​Fasern

Garne und ihre Merkmale

Ein Garn kann durch einige messbare Merkmale eindeutig beschrieben werden. Diese wirken sich nicht nur auf die Eignungen und...

Herstellung: Nadelvlies

_Herstellung/​Arten

Herstellung: Nadelvlies

Nadelvlies setzt sich aus einer Wirrlage von einer oder mehreren Schichten zusammen. Die Nutzschicht (von oben sichtbare,...

Sisal

Sisal

_Materialien/​Fasern

Pflanzliche Fasern

Als pflanzliche Fasermaterialien für textile Bodenbeläge werden überwiegend Kokos, Sisal und Jute verwendet, seltener Hanf,...

Synthetische Fasern mit verschiedenen Querschnitten

Synthetische Fasern mit verschiedenen Querschnitten

_Materialien/​Fasern

Synthetische Fasern

Als Fasern für textile Bodenbeläge werden heute überwiegend Synthesefasern verwendet, hauptsächlich Polyamid und Polypropylen aber...

Textiler Bodenbelag aus reiner Schurwolle

Textiler Bodenbelag aus reiner Schurwolle

_Materialien/​Fasern

Tierische Fasern

Bei Tieren bilden die Haarfollikel Fasern, die in Form einer Behaarung bzw. eines Fells vorkommen. Sie bestehen überwiegend aus...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Fasern, Garne und Vliese für textile Bodenbeläge

Übersicht und Einteilung einiger Faserrohstoffe von textilen Bodenbelägen

Übersicht und Einteilung einiger Faserrohstoffe von textilen Bodenbelägen

FasernEine Faser ist die kleinste Einheit eines jeden Textilmaterials. Viele Fasern bilden ein Garn. Garne können bei der...

Garne und ihre Merkmale

Definition tex und dtex

Definition tex und dtex

Ein Garn kann durch einige messbare Merkmale eindeutig beschrieben werden. Diese wirken sich nicht nur auf die Eignungen und...

Pflanzliche Fasern

Sisal

Sisal

Als pflanzliche Fasermaterialien für textile Bodenbeläge werden überwiegend Kokos, Sisal und Jute verwendet, seltener Hanf,...

Pflanzliche Fasern: Jute

Blätter und Stängel der Corchorus olitorius nach der Ernte

Blätter und Stängel der Corchorus olitorius nach der Ernte

Jute ist eine etwa eineinhalb bis zwei Meter lange Bastfaser aus den Stängeln der Corchorus-Pflanzen, ihr Farbton ist weißlich bis...

Pflanzliche Fasern: Kokos

Kokospalme Blätter und Früchte

Kokospalme Blätter und Früchte

Zu den zahlreichen Produkten, die aus der Kokospalme gewonnen werden, gehören Kokosfasern. Sie stammen aus der Hülle der Kokosnuss...

Pflanzliche Fasern: Seegras

Seegras

Seegras

Seegrasgewächse sind meist krautige Pflanzen mit einfachen, langen und stiellosen Blättern, die unter Wasser im feuchttropischen...

Pflanzliche Fasern: Sisal

Sisal-Agave

Sisal-Agave

Aus der Familie der Agavengewächse stammt die Sisal-Agave. Die Rosetten der Pflanzen haben Durchmesser bis zu zwei Metern, ihre...

Pflanzliche Fasern: Sonstige

Beispiel Flachsfasern

Beispiel Flachsfasern

Auch wenn textile Bodenbeläge überwiegend aus den natürlichen Materialien Schafwolle, Ziegenhaar, Sisal oder den künstlichen...

Synthetische Fasern

Synthetische Fasern mit verschiedenen Querschnitten

Synthetische Fasern mit verschiedenen Querschnitten

Als Fasern für textile Bodenbeläge werden heute überwiegend Synthesefasern verwendet, hauptsächlich Polyamid und Polypropylen aber...

Synthetische Fasern: Polyacryl

Handgetufteter Teppich aus 100% Polyacryl

Handgetufteter Teppich aus 100% Polyacryl

Polyacryl ist eine wollähnliche Chemiefaser, die sowohl im Trocken-  als auch im Nassspinnververfahren hergestellt werden kann....

Synthetische Fasern: Polyamid

Gewebter Flachteppich aus Polyamid 6,6

Gewebter Flachteppich aus Polyamid 6,6

Polyamid ist eine Chemiefaser, die aus synthetisch hergestellten Polymeren aufgebaut ist. Je nach Art der dabei eingesetzten...

Synthetische Fasern: Polyester

Getufteter Langhaar Teppich aus 100% Polyester

Getufteter Langhaar Teppich aus 100% Polyester

Polyester ist nach Polyamid die wichtigste synthetische Faser für Teppichböden. Ähnlich wie Polyamid wird Polyester im...

Synthetische Fasern: Polypropylen

Fußmatte mit Polmaterial aus Polypropylen

Fußmatte mit Polmaterial aus Polypropylen

Polypropylen ist eine Chemiefaser, die aus Polymeren synthetischer Basis hergestellt wird. Das Kurzzeichen für Polypropylen ist...

Tierische Fasern

Textiler Bodenbelag aus reiner Schurwolle

Textiler Bodenbelag aus reiner Schurwolle

Bei Tieren bilden die Haarfollikel Fasern, die in Form einer Behaarung bzw. eines Fells vorkommen. Sie bestehen überwiegend aus...

Tierische Fasern: Lederfaserstoffe

Lederreste für die Weiterverarbeitung

Lederreste für die Weiterverarbeitung

Bei der Verarbeitung des hochwertigen Materials Leder fallen Reste an, aus denen mit Naturlatex, Naturfett und Naturgerbstoffe...

Tierische Fasern: Seide

7 Tage alte Seidenspinnerraupen auf Maulbeerblättern.

7 Tage alte Seidenspinnerraupen auf Maulbeerblättern.

Ebenso wie Wolle ist Seide eine Naturfaser mit dem Kurzzeichen SE. Sie wird aus den Kokons der Seidenraupe, der Larve des...

Tierische Fasern: Wolle

Zwei Schafe auf einer Bergweide in den Stubaier Alpen

Zwei Schafe auf einer Bergweide in den Stubaier Alpen

Wolle ist eine Naturfaser, die vom Fell des Schafes (Ovis aries) gewonnen wird. Laut Textilkennzeichnungsgesetz wird Wolle mit dem...

Tierische Fasern: Ziegenhaar

Kaschmirziege in der Mongolei

Kaschmirziege in der Mongolei

Ziegenhaar zählt zum ältesten natürlichen Spinnstoff der Welt, dem Haargarn. Heute kommt es überwiegend aus Argentinien, der...

Tierisches Material: Leder

Tierisches Material: Leder

Bodenbeläge aus Leder sind hochwertige Produkte aus der Haut von Tieren. Aufgrund seiner stabilen Eigenschaften wird überwiegend...

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige