Tierische Fasern: Wolle

Wolle ist eine Naturfaser, die vom Fell des Schafes (Ovis aries) gewonnen wird. Laut Textilkennzeichnungsgesetz wird Wolle mit dem Kurzzeichen WO abgekürzt. Als „Reine Schurwolle“ darf nur solche Wolle bezeichnet werden, die vom lebenden, gesunden Schaf durch Schur gewonnen wird. Wolle mit der Bezeichnung „Reine Wolle“ kann auch von toten oder kranken Tieren oder sogar aus wieder aufbereiteter Wolle bestehen, die oft wesentlich ungünstigere Eigenschaften als Schurwolle besitzt.

Gallerie

In Längsrichtung gesehen ist Wolle aus zwei verschiedenen Arten von Spindelzellen aufgebaut, die einander umwinden. Diese zwei Zellarten können unterschiedliche Mengen Feuchtigkeit aufnehmen und dehnen sich ungleich stark aus. Das bewirkt die natürliche Kräuselung der Wollfaser. Der Lufteinschluss im Garn aus gekräuselten Wollfasern sorgt, wie im Wollvlies am Körper des Schafes, für eine sehr gute Wärmeisolation.

An der Außenschicht der Wollfaser befindet sich eine Struktur aus dachziegelartig angeordneten Schuppen. Diese Schuppen sind mit einer Wachsschicht umhüllt, die auf natürliche Weise das Wasser abweisende Verhalten der Wolle bewirkt. Unter dieser Wachsschicht ist die Wolle jedoch hygroskopisch und kann viel Feuchtigkeit aufnehmen, fühlt sich allerdings wegen der Wachsschicht auch bei relativ hohem Feuchtigkeitsgehalt trocken an. Diese Eigenschaften führen zu der guten Klima regulierenden Wirkung der Wolle.

Keratinhaltige Fasern wie Wolle sind anfällig für Motten- und Käferlarvenfraß. Daher wird bei der Herstellung textiler Bodenbeläge meist eine chemische Ausrüstung mit Permethrin vorgenommen, die Fraßschäden verhindert, jedoch für den Menschen gesundheitlich unbedenklich ist. Wolle besitzt sehr gute flammhemmende Eigenschaften. Die Wollfaser hat aufgrund der Wachsschicht einen natürlichen Glanz. Die gute Anfärbbarkeit von Wolle sorgt für vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten in Farbe und Musterung.

Bildnachweis: Georg Mittenecker (1); Texelwool, Oudeschild/NL (2); Tretford, Wesel (3-10)

Fachwissen zum Thema

Textiler Bodenbelag aus reiner Schurwolle

Textiler Bodenbelag aus reiner Schurwolle

_Materialien/​Fasern

Tierische Fasern

Bei Tieren bilden die Haarfollikel Fasern, die in Form einer Behaarung bzw. eines Fells vorkommen. Sie bestehen überwiegend aus...

Kaschmirziege in der Mongolei

Kaschmirziege in der Mongolei

_Materialien/​Fasern

Tierische Fasern: Ziegenhaar

Ziegenhaar zählt zum ältesten natürlichen Spinnstoff der Welt, dem Haargarn. Heute kommt es überwiegend aus Argentinien, der...

Zum Seitenanfang

Fasern, Garne und Vliese für textile Bodenbeläge

Übersicht und Einteilung einiger Faserrohstoffe von textilen Bodenbelägen

Übersicht und Einteilung einiger Faserrohstoffe von textilen Bodenbelägen

FasernEine Faser ist die kleinste Einheit eines jeden Textilmaterials. Viele Fasern bilden ein Garn. Garne können bei der...

Garne und ihre Merkmale

Definition tex und dtex

Definition tex und dtex

Ein Garn kann durch einige messbare Merkmale eindeutig beschrieben werden. Diese wirken sich nicht nur auf die Eignungen und...

Pflanzliche Fasern

Sisal

Sisal

Als pflanzliche Fasermaterialien für textile Bodenbeläge werden überwiegend Kokos, Sisal und Jute verwendet, seltener Hanf,...

Pflanzliche Fasern: Jute

Blätter und Stängel der Corchorus olitorius nach der Ernte

Blätter und Stängel der Corchorus olitorius nach der Ernte

Jute ist eine etwa eineinhalb bis zwei Meter lange Bastfaser aus den Stängeln der Corchorus-Pflanzen, ihr Farbton ist weißlich bis...

Pflanzliche Fasern: Kokos

Kokospalme Blätter und Früchte

Kokospalme Blätter und Früchte

Zu den zahlreichen Produkten, die aus der Kokospalme gewonnen werden, gehören Kokosfasern. Sie stammen aus der Hülle der Kokosnuss...

Pflanzliche Fasern: Seegras

Seegras

Seegras

Seegrasgewächse sind meist krautige Pflanzen mit einfachen, langen und stiellosen Blättern, die unter Wasser im feuchttropischen...

Pflanzliche Fasern: Sisal

Sisal-Agave

Sisal-Agave

Aus der Familie der Agavengewächse stammt die Sisal-Agave. Die Rosetten der Pflanzen haben Durchmesser bis zu zwei Metern, ihre...

Pflanzliche Fasern: Sonstige

Beispiel Flachsfasern

Beispiel Flachsfasern

Auch wenn textile Bodenbeläge überwiegend aus den natürlichen Materialien Schafwolle, Ziegenhaar, Sisal oder den künstlichen...

Synthetische Fasern

Synthetische Fasern mit verschiedenen Querschnitten

Synthetische Fasern mit verschiedenen Querschnitten

Als Fasern für textile Bodenbeläge werden heute überwiegend Synthesefasern verwendet, hauptsächlich Polyamid und Polypropylen aber...

Synthetische Fasern: Polyacryl

Handgetufteter Teppich aus 100% Polyacryl

Handgetufteter Teppich aus 100% Polyacryl

Polyacryl ist eine wollähnliche Chemiefaser, die sowohl im Trocken-  als auch im Nassspinnververfahren hergestellt werden kann....

Synthetische Fasern: Polyamid

Gewebter Flachteppich aus Polyamid 6,6

Gewebter Flachteppich aus Polyamid 6,6

Polyamid ist eine Chemiefaser, die aus synthetisch hergestellten Polymeren aufgebaut ist. Je nach Art der dabei eingesetzten...

Synthetische Fasern: Polyester

Getufteter Langhaar Teppich aus 100% Polyester

Getufteter Langhaar Teppich aus 100% Polyester

Polyester ist nach Polyamid die wichtigste synthetische Faser für Teppichböden. Ähnlich wie Polyamid wird Polyester im...

Synthetische Fasern: Polypropylen

Fußmatte mit Polmaterial aus Polypropylen

Fußmatte mit Polmaterial aus Polypropylen

Polypropylen ist eine Chemiefaser, die aus Polymeren synthetischer Basis hergestellt wird. Das Kurzzeichen für Polypropylen ist...

Tierische Fasern

Textiler Bodenbelag aus reiner Schurwolle

Textiler Bodenbelag aus reiner Schurwolle

Bei Tieren bilden die Haarfollikel Fasern, die in Form einer Behaarung bzw. eines Fells vorkommen. Sie bestehen überwiegend aus...

Tierische Fasern: Lederfaserstoffe

Lederreste für die Weiterverarbeitung

Lederreste für die Weiterverarbeitung

Bei der Verarbeitung des hochwertigen Materials Leder fallen Reste an, aus denen mit Naturlatex, Naturfett und Naturgerbstoffe...

Tierische Fasern: Seide

7 Tage alte Seidenspinnerraupen auf Maulbeerblättern.

7 Tage alte Seidenspinnerraupen auf Maulbeerblättern.

Ebenso wie Wolle ist Seide eine Naturfaser mit dem Kurzzeichen SE. Sie wird aus den Kokons der Seidenraupe, der Larve des...

Tierische Fasern: Wolle

Zwei Schafe auf einer Bergweide in den Stubaier Alpen

Zwei Schafe auf einer Bergweide in den Stubaier Alpen

Wolle ist eine Naturfaser, die vom Fell des Schafes (Ovis aries) gewonnen wird. Laut Textilkennzeichnungsgesetz wird Wolle mit dem...

Tierische Fasern: Ziegenhaar

Kaschmirziege in der Mongolei

Kaschmirziege in der Mongolei

Ziegenhaar zählt zum ältesten natürlichen Spinnstoff der Welt, dem Haargarn. Heute kommt es überwiegend aus Argentinien, der...

Tierisches Material: Leder

Bodenbeläge aus Leder sind hochwertige Produkte aus der Haut von Tieren. Aufgrund seiner stabilen Eigenschaften wird überwiegend...