Doppelbrandfliesen

Das Zweibrandherstellungsverfahren, auch Bicottura oder Doppelbrand genannt, wird sowohl für Steingut- als auch für Steinzeugfliesen verwendet. Diese fertigen Fliesen werden auch als Zweibrandfliesen bezeichnet. Die Notwendigkeit des zweiten Brandes ist in der Regel durch die Art der Glasur gegeben. Vor allem farbintensive Glasuren vertragen nicht die hohen Temperaturen, die der Scherben zur Sinterung benötigt. Je höher die Brenntemperatur des Scherbens ist, desto dichter und härter wird anschließend die Fliese. Dichte Fliesen mit geringer Wasseraufnahme werden bei circa 1.200°C gebrannt.

Gallerie

Zuerst erfolgt der Brand der trockengepressten Rohmasse im Biskuitbrand, der bei circa 1.000 – 1.100°C. Die fertigen Biskuits (gebrannte Scherben ohne Glasur) werden nach dem Erstbrand mit einer Glasur versehen und nach circa 8 – 10 Stunden in einem Zweitbrand bei niedrigeren Temperaturen nochmals gebrannt.

Durch die Weiterentwicklung der Glasuren und des Einbrandverfahrens, sowie dem verstärkten Einsatz des Feinsteinzeuges, ist der Marktanteil der Doppelbrandfliesen zurückgegangen. Aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist es heute eigentlich nur noch dann sinnvoll dieses Verfahren einzusetzen, wenn deren Glasuren den hohen Temperaturen des Einbrandverfahrens nicht standhalten.

Bildnachweis: Appiani, Oderzo/I

Fachwissen zum Thema

Einbrandfliese aus Feinsteingut

Einbrandfliese aus Feinsteingut

_Keramische Beläge

Einbrandfliesen

Sowohl Steingut- als auch Steinzeugfliesen können heute im Einbrandverfahren hergestellt werden, Steingut wird dann als...

Einfarbige Steingutfliese

Einfarbige Steingutfliese

_Keramische Beläge

Steingutfliesen

Bei Steingut handelt es sich um Fliesen, deren Scherben über eine hohe Wasseraufnahme verfügen (Wasseraufnahmewerte über 20 % vom...

Steinzeugfliese von Lea Ceramiche, Fiorano/I

Steinzeugfliese von Lea Ceramiche, Fiorano/I

_Keramische Beläge

Steinzeugfliesen

Steinzeugfliesen verfügen über einen dichten Scherben mit geringer Wasseraufnahme. Die Scherbenmasse weist nach dem Brand eine...

Boden

Steinbeläge

Zum Seitenanfang

Arten von Keramikfliesen

Bodenklinker

Bodenklinker

Keramikfliesen haben viele Vorteile: Sie sind widerstandsfähig, wasserfest und unempfindlich gegen Schmutz, eigenen sich in einem...

Bodenklinker

Bodenklinker

Bodenklinker

Bei Bodenklinker handelt es sich um grobkeramische Produkte. Sie sind sehr strapazierfähig und weisen eine hohe...

Doppelbrandfliesen

Doppelbrandfliesen in Großformat

Doppelbrandfliesen in Großformat

Das Zweibrandherstellungsverfahren, auch Bicottura oder Doppelbrand genannt, wird sowohl für Steingut- als auch für...

Einbrandfliesen

Einbrandfliese aus Feinsteingut

Einbrandfliese aus Feinsteingut

Sowohl Steingut- als auch Steinzeugfliesen können heute im Einbrandverfahren hergestellt werden, Steingut wird dann als...

Steingutfliesen

Einfarbige Steingutfliese

Einfarbige Steingutfliese

Bei Steingut handelt es sich um Fliesen, deren Scherben über eine hohe Wasseraufnahme verfügen (Wasseraufnahmewerte über 20 % vom...

Steinzeugfliesen

Steinzeugfliese von Lea Ceramiche, Fiorano/I

Steinzeugfliese von Lea Ceramiche, Fiorano/I

Steinzeugfliesen verfügen über einen dichten Scherben mit geringer Wasseraufnahme. Die Scherbenmasse weist nach dem Brand eine...

Terrakottafliesen

Die Terrakottafliese – kurz auch als Cotto bezeichnet – ist eine unglasierte Steingutfliese, die sich durch ihre mit natürlichen...