Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Fellbach

Bauteilaktivierung zur Temperaturregulierung

Gallerie

Industriegrundstücke in der Region Stuttgart sind heiß begehrt. Dementsprechend kann die Stadt es sich erlauben, bei deren Vergabe auch gestalterische Vorgaben zu machen. Als sich die Leitung des in Fellbach bei Stuttgart ansässigen Unternehmens für Fertigungsmesstechnik Philipp Hafner entschied, den bisherigen Firmenstandort in Ortsmitte aufgrund mangelnder Erweiterungsmöglichkeiten aufzugeben, bot die Stadt der Unternehmerfamilie ein 1,4 Hektar großes Grundstück am Ortsrand – verbunden mit der Auflage, dort qualitativ hochwertige Architektur zu errichten. Der Bauherr entschied darüber hinaus, mit dem neuen Verwaltungs- und Produktionsgebäude die Vorgaben der geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV) um zwanzig Prozent unterbieten zu wollen. Raumklima, Akustik und Beleuchtung sollten möglichst ideale Arbeitsbedingungen schaffen, die Ausstattung hochwertig sein.

Der 7.000 Quadratmeter große Stahlbetonbau nach Plänen von Gernot Schulz aus Köln (LPH 1-4) mit Gellink + Schwämmlein Architekten aus Stuttgart (LPH 5-9) vereint sämtliche Firmenbereiche wie Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Verwaltung unter einem Dach. Über annähernd quadratischem Grundriss erhebt sich der ein- bis dreigeschossige Baukörper mit einer Hülle aus silberglänzenden Aluminiumpaneelen. Einschnitte mit dunkel gerahmten Verglasungen setzen markante Akzente in der klar umrissenen Gebäudefigur.

Ein hoher Einschnitt an der Westseite markiert den repräsentativen Besuchereingang – ihm gegenüber an der Ostseite liegt der Eingang für die Mitarbeiter. Verbunden sind sie über einen breiten Flur, die sogenannte Kommunikationsfuge: Glastrennwände gewähren von hier aus Einblick in das Produktions- und Entwicklungsgeschehen. Dieser offene Empfangsbereich verfügt über Oberlichter und zwölf Meter hohe Wände, die in der Qualitätsstufe 4 und damit sehr glatt verspachtelt wurden. Im Kontrast zu den weißen Wänden stehen die schwarzen Fensterrahmen, schwarze Treppenstufen und -geländer sowie rote Polstermöbel.

Auf der Nordseite sind auf zwei Ebenen Verwaltungs- und Entwicklungsräume sowie ein Fitnessbereich und die Kantine angeordnet. Diese wird auch für Vorträge und Feiern genutzt. Das zweite Obergeschoss dient als Hausmeisterwohnung. Gen Norden öffnet sich die ansonsten eher geschlossene Gebäudehülle über große Fensterbänder zur Umgebung. Richtung Süden erstreckt sich der eingeschossige Produktions- und Montagebereich. Durch die unterschiedlichen Anforderungen an die Raumhöhe ergab sich ein keilförmiger Baukörper mit flach geneigtem Dach.

Heizung
Der Heizwärmebedarf des Gebäudes wird von einem Gas-Brennwertkessel mit einer Leistung von 400 kW gedeckt. Er ist in der Heiz- und Kältezentrale im Kellergeschoss des Verwaltungstrakts untergebracht. Dessen Beheizung erfolgt durch Bauteilaktivierung. Dazu wurden Rohrregister direkt in die Stahlbetondecken aus Ortbeton eingegossen. In den Rohren zirkuliert Wasser, das erwärmt wird, um die gewünschte Deckentemperatur zu erreichen. Der Wärmeaustausch zwischen der temperierten Betondecke und der Raumluft erfolgt größtenteils als Strahlung, die für ein behagliches Klima sorgt. Diese Art der Beheizung funktioniert im Zusammenspiel mit der Dreifachverglasung, einer großen Oberfläche der Decke sowie in Kombination mit einer mechanischen Belüftung. Weil es sich um ein träges Heizsystem handelt, können die Nutzer das Raumklima jedoch nicht individuell und kurzfristig verändern. Über eine sogenannte Change-Over-Schaltung lässt sich das Rohrsystem der Bauteilaktivierung auch zur Kühlung nutzen.

Der Produktions- und Montagebereich des Gebäudes wird durch eine Industrie-Fußbodenheizung erwärmt, die ebenfalls eine Kühlfunktion besitzt. Für die Beheizung der Hausmeisterwohnung musste nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) ein schnellregelndes Heizsystem gewählt werden. Installiert wurden profilierte Plattenheizkörper. Damit sich die Wohnung künftig umnutzen lässt, wurde sie ebenfalls mit einer Bauteilaktivierung ausgestattet.

Die Erwärmung des Trinkwassers erfolgt für die einzelnen Sanitärobjekte im Erdgeschoss und in den Obergeschossen dezentral über Durchlauferhitzer. Der WC- und Duschbereich sowie der Küchenbereich im Erdgeschoss erhalten aufgrund des erhöhten Verbrauchs warmes Wasser über ein Speicherladesystem aus einem zentralen Warmwasserspeicher im Heizkeller. Die benötigte Heizleistung wird mittels Vorrangschaltung und angehobener Kesselvorlauftemperatur des Gaskessels bereitgestellt. Der Speicher ist mit einem innenliegenden Legionellen-Prophylaxe-System ausgerüstet. Auf dem Dach wurde eine Photovoltaikanlage installiert.

Bautafel

Architekten: Gernot Schulz Architektur, Köln (Leistungsphasen 1-4 ); Gellink + Schwämmlein Architekten, Stuttgart (Leistungsphasen 5-9)
Projektbeteiligte: Alba Bauprojektmanagement, Stuttgart (Projektkoordination); Bollinger + Grohmann, Frankfurt/Main (Tragwerksplanung, Bauphysik); ZWP Ingenieur-AG, Köln (Planung Technische Gebäudeausrüstung); Smoltczyk + Partner, Stuttgart (Geologie/Baugrund); E+E Ingenieure, Fellbach-Oeffingen (Planung Brandschutz), Club L94, Köln (Freianlagenplanung); Transsolar Energietechnik, Stuttgart (Energiekonzept); Söhnle Großküchentechnik, Fellbach (Planung Küchen)
Bauherr: Hafner Immobilien, Fellbach
Fertigstellung: 2015
Standort: Blumenstraße 46, 70736 Fellbach
Bildnachweis: Brigida González, Stuttgart; Gellink + Schwämmlein Architekten, Stuttgart

Artikel zum Thema

Aktueller Gas-Brennwertkessel für den mittleren Leistungsbereich

Aktueller Gas-Brennwertkessel für den mittleren Leistungsbereich

Entwicklung der Heizung

Brennwerttechnik

Während in den 80er Jahren die Deutschen vorwiegend mit Niedertemperaturkesseln (NT-Kesseln) heizten, nutzten die Holländer schon...

Mäanderförmig verlegte Fußbodenheizung

Mäanderförmig verlegte Fußbodenheizung

Heizflächen

Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizung ist eine Heizeinrichtung (Wärmeabgabesystem) mit im Fußboden verlegten Heizrohren, Flächenelementen oder...

Objekte zum Thema

Im Rahmen des Städtebauprojekts „Neue Weststadt“ in Esslingen am Neckar haben fritzen 28 ein neues Verwaltungsgebäude für den Arbeitgeberverband Südwestmetall realisiert

Im Rahmen des Städtebauprojekts „Neue Weststadt“ in Esslingen am Neckar haben fritzen 28 ein neues Verwaltungsgebäude für den Arbeitgeberverband Südwestmetall realisiert

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude Südwestmetall in Esslingen

Die Neue Weststadt ist mit einer Fläche von über 13 Hektar das bedeutendste Revitalisierungsprojekt der Stadt Esslingen am Neckar....

Oberhalb der Landshuter Altstadt am Steilhang unter Burg Trausnitz hat das Architekturbüro Leinhäupl + Neuber ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichtet

Oberhalb der Landshuter Altstadt am Steilhang unter Burg Trausnitz hat das Architekturbüro Leinhäupl + Neuber ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichtet

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Geschäftshaus in Landshut

Oberhalb der gotisch geprägten Altstadt von Landshut erhebt sich weithin sichtbar der Hofberg mit der über 800 Jahre alten Burg...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Heizung sponsored by:
Buderus | Bosch Thermotechnik GmbH | Kontakt 06441 418 0 | www.buderus.de
Zum Seitenanfang

Für die Schaukäserei Kaslab‘n Nockberge in Radenthein haben die Architekten Sonja Hohengasser und Jürgen Wirnsberger ein Holzgebäude entworfen, das die regionale Typologie landwirtschaftlicher Höfe aufgreift

Für die Schaukäserei Kaslab‘n Nockberge in Radenthein haben die Architekten Sonja Hohengasser und Jürgen Wirnsberger ein Holzgebäude entworfen, das die regionale Typologie landwirtschaftlicher Höfe aufgreift

Büro/​Gewerbe

Schaukäserei Kaslab´n Nockberge in Radenthein

Holzhackschnitzel-Fernwärmenetz liefert Energie für die Produktion

Das Verwaltungs- und Produktionsgebäude Philipp Hafner in Fellbach wurde von Gernot Schulz Architektur aus Köln und Gellink + Schwämmlein Architekten aus Stuttgart geplant

Das Verwaltungs- und Produktionsgebäude Philipp Hafner in Fellbach wurde von Gernot Schulz Architektur aus Köln und Gellink + Schwämmlein Architekten aus Stuttgart geplant

Büro/​Gewerbe

Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Fellbach

Bauteilaktivierung zur Temperaturregulierung

Das Technologiezentrum TechBase in Regensburg ist nach einem Entwurf des Münchner Architekturbüros Nickl & Partner entstanden

Das Technologiezentrum TechBase in Regensburg ist nach einem Entwurf des Münchner Architekturbüros Nickl & Partner entstanden

Büro/​Gewerbe

Technologiezentrum Techbase in Regensburg

Hybridkonzept kombiniert Wärmepumpe, Eisspeicher, BHKW und Brennwertkessel

Oberhalb der Landshuter Altstadt am Steilhang unter Burg Trausnitz hat das Architekturbüro Leinhäupl + Neuber ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichtet

Oberhalb der Landshuter Altstadt am Steilhang unter Burg Trausnitz hat das Architekturbüro Leinhäupl + Neuber ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichtet

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Geschäftshaus in Landshut

Wasser/Wasser-Wärmepumpe nutzt Hangwasser zum Heizen und Kühlen

Wie eine Kompassnadel ist das Festo Automationcenter auf den Unternehmenssitz in Esslingen ausgerichtet

Wie eine Kompassnadel ist das Festo Automationcenter auf den Unternehmenssitz in Esslingen ausgerichtet

Büro/​Gewerbe

Festo Automationcenter in Esslingen

Abluftfassade, Wärmepumpen, Erdsonden und Eisspeicher

Überwiegend in Holzbauweise ist die neue Unternehmenszentrale der Stadtwerke Lübeck errichtet (Südansicht mit Haupteingang)

Überwiegend in Holzbauweise ist die neue Unternehmenszentrale der Stadtwerke Lübeck errichtet (Südansicht mit Haupteingang)

Büro/​Gewerbe

Unternehmenszentrale Stadtwerke Lübeck

Biogas-BHKW, Abwärmenutzung, adiabate Kühlung und Windkraftanlage

Der Neubaukomplex liegt umgeben von Wald, Wiesen und Feldern unmittelbar an der A 66 zwischen Frankfurt und Fulda

Der Neubaukomplex liegt umgeben von Wald, Wiesen und Feldern unmittelbar an der A 66 zwischen Frankfurt und Fulda

Büro/​Gewerbe

Unternehmenscampus in Biebergemünd

Geothermie mit Wärmepumpe, Brennwertkessel, Lüftung mit WRG, Photovoltaik

Das RMC bietet auf drei Geschossen und rund 8.000 Quadratmetern ausreichend Platz für die Forschung

Das RMC bietet auf drei Geschossen und rund 8.000 Quadratmetern ausreichend Platz für die Forschung

Büro/​Gewerbe

Robotik und Mechatronik-Zentrum in Oberpfaffenhofen

Gasbetriebenes BHKW, Wärmepumpe und Gas-Brennwertkessel

Vom gegenüberliegenden Mainufer ist das Atrium zwischen den beiden Bürotürmen gut erkennbar

Vom gegenüberliegenden Mainufer ist das Atrium zwischen den beiden Bürotürmen gut erkennbar

Büro/​Gewerbe

Europäische Zentralbank in Frankfurt

Fernwärme, Geothermie, WRG, freie und mechanische Lüftung

Ansicht Südwest: Mit seiner rotbraunen Fassade aus Cortenstahl fügt sich das Weingut in die Landschaft des Kaiserstuhls

Ansicht Südwest: Mit seiner rotbraunen Fassade aus Cortenstahl fügt sich das Weingut in die Landschaft des Kaiserstuhls

Büro/​Gewerbe

Weingut Abril in Vogtsburg-Bischoffingen

Pelletsheizung, kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung und Photovoltaik

Hinter der Alufassade verbirgt sich ein Holz-Betonhybrid mit ausgezeichneter CO2-Bilanz

Hinter der Alufassade verbirgt sich ein Holz-Betonhybrid mit ausgezeichneter CO2-Bilanz

Büro/​Gewerbe

Life Cycle Tower One in Dornbirn

Fernwärme mit Hackschnitzelanlage, freie Kühlung und zentrale Lüftung mit WRG

Nordansicht: An der Westseite dockt die neue Logistikhalle an ein bestehendes Gebäude an

Nordansicht: An der Westseite dockt die neue Logistikhalle an ein bestehendes Gebäude an

Büro/​Gewerbe

Logistikhalle LT1 in Hörsching

Energieeffizientes, DGNB-zertifziertes Lagergebäude in Holzbauweise

Das Werkhaus Schütze am Ortsrand von Gerswald passt sich in die uckermärkische Landschaft ein

Das Werkhaus Schütze am Ortsrand von Gerswald passt sich in die uckermärkische Landschaft ein

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Werkhaus in Gerswalde

Hackschnitzelheizung, Luftheizung und eine offene Feuerstelle

Im Erdgeschoss sind Geschäfte angeordnet, darüber 200 Büros und 90 Wohnungen

Im Erdgeschoss sind Geschäfte angeordnet, darüber 200 Büros und 90 Wohnungen

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Bürohaus Woopa in Vaulx-en-Velin

Geothermie, BHKW, Pellets, PV und Solarkollektoren

Der 78 Meter hohe Büroturm ist mit einem benachbarten Gebäude (links) aus den 1970er Jahren verbunden

Der 78 Meter hohe Büroturm ist mit einem benachbarten Gebäude (links) aus den 1970er Jahren verbunden

Büro/​Gewerbe

RHW.2-Tower in Wien

Biogas-BHKW, Geothermie, Bauteilaktivierung, Abwärmenutzung und Photovoltaik

Der dreistöckige, weiß verputzte Flachbau mit annähernd quadratischem Grundriss ist zur Hälfte in den Hang gebaut

Der dreistöckige, weiß verputzte Flachbau mit annähernd quadratischem Grundriss ist zur Hälfte in den Hang gebaut

Büro/​Gewerbe

Heiztechnik-Schulungszentrum in Lollar

Solarthermie, Photovoltaik, Wärmepumpen und WRG

Der ökologische Holzbau mit Alpenpanorama

Der ökologische Holzbau mit Alpenpanorama

Büro/​Gewerbe

Finanzamt in Garmisch-Partenkirchen

Wärmepumpe zum Heizen und Kühlen

Mit 660 Metern ist das Gebäude länger als die Frankfurter Zeil

Mit 660 Metern ist das Gebäude länger als die Frankfurter Zeil

Büro/​Gewerbe

The Squaire in Frankfurt am Main

Fernwärme, Bauteilaktivierung und Wärmerückgewinnung

Die Luftaufnahme zeigt die PV-Anlage auf den fünf Flachdächern des Sockelbaus und den Schattenwurf des Turms auf das Bahngelände. Unten rechts im Bild die sanierte Jugendstilvilla Sander

Die Luftaufnahme zeigt die PV-Anlage auf den fünf Flachdächern des Sockelbaus und den Schattenwurf des Turms auf das Bahngelände. Unten rechts im Bild die sanierte Jugendstilvilla Sander

Büro/​Gewerbe

ADAC-Zentrale in München

Fernwärme, Geothermie, natürliche Lüftung und Photovoltaik

Scheinbar wahllos übereinander gestapelte Häuser bilden das Gesamtgebäude

Scheinbar wahllos übereinander gestapelte Häuser bilden das Gesamtgebäude

Büro/​Gewerbe

Vitrahaus in Weil am Rhein

Wasser/Wasser-Wärmepumpe, Betonkerntemperierung, WRG

Der gläserne Baukörper dient als Vorzeigeprojekt der Konstanzer Stadtwerke

Der gläserne Baukörper dient als Vorzeigeprojekt der Konstanzer Stadtwerke

Büro/​Gewerbe

Kundenzentrum der Stadtwerke in Konstanz

Erdsonden, Wärmepumpe, Betonkernaktivierung, Photovoltaik, Lüftung mit WRG

Das Frischezentrum nimmt eine Fläche von rund drei Fußballfeldern ein

Das Frischezentrum nimmt eine Fläche von rund drei Fußballfeldern ein

Büro/​Gewerbe

Frischezentrum Frankfurt am Main

Niedertemperaturheizung und Photovotaik-Anlage

Südwestansicht – Das zweigeschossige Gebäude soll einen Holzstapel verkörpern

Südwestansicht – Das zweigeschossige Gebäude soll einen Holzstapel verkörpern

Büro/​Gewerbe

Dienstsitz der FNR in Gülzow

Wasser/Wasser-Wärmepumpe, Lüftung mit WRG und Photovoltaik

Das Flugdach der Messehalle 11 scheint über dessen kräftigen Sockel zu schweben

Das Flugdach der Messehalle 11 scheint über dessen kräftigen Sockel zu schweben

Büro/​Gewerbe

Messehalle 11 und Portalhaus in Frankfurt/Main

Fernwärme, Grundlast-Gaskessel und RLT-Anlage mit WRG

Die denkmalgeschütze Südfassade des Bürohauses besitzt weiterhin ihrer alte Struktur. Sichtschutz an der vielbefahrenen Straße bietet ein Palisadenzaun aus imprägniertem Tannenholz.

Die denkmalgeschütze Südfassade des Bürohauses besitzt weiterhin ihrer alte Struktur. Sichtschutz an der vielbefahrenen Straße bietet ein Palisadenzaun aus imprägniertem Tannenholz.

Büro/​Gewerbe

Moitel in La Neuveville

Moderne Pelletsheizung in denkmalgeschützem Gebäude

In den Abendstunden erkennt man an den beleuchteten Fenstern der Fassade, welche Journalisten bis in die Nacht arbeiten

In den Abendstunden erkennt man an den beleuchteten Fenstern der Fassade, welche Journalisten bis in die Nacht arbeiten

Büro/​Gewerbe

Süddeutscher Verlag in München

Geothermie und Fernwärme

Nord-West-Fassade mit Dachterasse über Eck

Nord-West-Fassade mit Dachterasse über Eck

Büro/​Gewerbe

Revitalisiertes Hinterhaus in Braunschweig

Fernwärmenutzung aus Kraft-Wärme-Kopplung

Kongresszentrum

Kongresszentrum

Büro/​Gewerbe

Neue Messe Stuttgart

Gasbrennwertkessel und Schichtlüftung sparen Energie

Straßenansicht

Straßenansicht

Büro/​Gewerbe

Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde

Heizen und Kühlen mit Sole/Wasser-Wärmepumpen

Südansicht

Südansicht

Büro/​Gewerbe

B² Nullenergiehaus in St. Valentin

Wärmepumpe und Bioethanol-Ofen

Büroensemble am DuisburgerHafen

Büroensemble am DuisburgerHafen

Büro/​Gewerbe

Five Boats in Duisburg

Bürogebäude mit Bauteilaktivierung

Verwaltung und Werkstatt

Verwaltung und Werkstatt

Büro/​Gewerbe

Omnibusbetriebshof in Ludwigsburg

Effizientes Energiekonzept durch Geothermie

Ansicht der Westfassade

Ansicht der Westfassade

Büro/​Gewerbe

Firmenzentrale in Ingolstadt

Wärme ohne fossile Brennstoffe

Büro/​Gewerbe

Kreispolizeibehörde in Mettmann

Energiekonzept mit Geothermie

Heizsystemberater

Mit dem Online-Tool von Buderus bequem
und unverbindlich die optimale Heizung
für das Ein- oder Zweifamilienhaus finden

Partner-Anzeige