Einfamilienhaus in Zoetermeer

Traditionelle Materialien in neuer Form: Reet-Fassade auf Backsteinsockel

Gallerie

Am Stadtrand von Zoetermeer, mit Blick auf weite Felder und Wiesen, entstand das Wohnhaus Living on the Edge, das Arjen Reas für einen Unternehmer und seine Familie plante. Bezug nehmend auf die Umgebung orientierte er sich mit seinem Entwurf an den Gebäuden, die man dort früher traditionell baute: einfach geformte Häuser aus verputztem Stein, überdeckt von großen Reetdächern. Das zweigeschossige Wohnhaus präsentiert sich auf ähnliche Weise, ist aber eindeutig modern: Das mit Reet gedeckte Satteldach geht nahtlos in die Außenwände über, die sich durch eine Auskragung vom niedrigen, weiß verputzten Sockel abheben. Der Sockel selbst setzt sich in Form von Wandscheiben über die äußere Umfassung des Hauses fort, wird zur Gartenmauer, zum Eingang, zum Sockel, zur Überdachung.

An den Längsseiten des Gebäudes sind lange schmale Öffnungen in die 35 cm dicken Reetwände eingeschnitten. Die zurückgesetzten Fenster sorgen für wechselnde Licht- und Schattenspiele im Innenraum und rahmen den Blick in die Umgebung. Die rückwärtige Giebelseite ist im Erdgeschoss voll verglast, die vordere überwiegend geschlossen. Hier schiebt sich mit weißen Wandflächen und zweigeschossigen Wandscheiben der Eingang in die Reet-Fassade.

Die Räume sind auf insgesamt drei Stockwerke verteilt: Im Keller befinden sich die Garage und die Abstellräume, im Erdgeschoss ein Treppen- und Sanitärkern sowie ein großzügiger, offener Koch-/Ess-/Wohnbereich, der sich mit großen Glasschiebeelementen zur Landschaft hin öffnet. Im ersten Obergeschoss sind die Schlafzimmer angeordnet, wobei das Elternschlafzimmer ebenso ausgerichtet ist wie der Wohnbereich. Als Baustoffe wurden überwiegend natürliche Materialien verwendet. Die unteren Außenwände bestehen aus Backstein und sind beidseitig verputzt, für die Fußböden wurden Holz (Red Cedar) und großformatige Kalksteinplatten verwendet. Das Zusammenspiel von rötlichem Holz und weißen Wandflächen sorgt für eine ruhige Atmosphäre. Das im Obergeschoss sichtbare Dachtragwerk aus Holz lässt erkennen, dass das Gebäude als eine Art „modernes Landhaus“ konzipiert wurde.

Als Außenwand und Dach sorgt die 35 cm dicke Reetschicht für ein hohes Maß an thermischer Behaglichkeit. Sie übernimmt einen Großteil der Dämmleistung, wird aber durch eine zusätzliche Dämmschicht ergänzt, so dass das Gebäude so gut wie nie beheizt werden muss. Obwohl Reet ein regionales Baumaterial ist, entschied sich Arjen Reas für die Verwendung von China Reet. In den Niederlanden steht der Baustoff Reet nur noch in geringen Mengen zur Verfügung, ist dementsprechend teuer und - nach Angaben des Planers – nicht unbedingt qualitätvoll. Die für das importierte Reet charakteristische, sehr feine Textur, kommt vor den weiß verputzten Wänden besonders gut zur Geltung. -cr

Objektinformationen

Architekt: Arjen Reas, Rotterdam/NL
Projektbeteiligte: De Boer & Zn., Hazerswoudedorp/NL (Bauunternehmer)
Bauherr:
privat
Fertigstellung: 2010
Standort: Zoetermeer/NL
Bildnachweis: Arjen Reas, Rotterdam/NL und Kees Hagemann, Baambrugge/NL

Objektstandort


Zoetermeer
Niederlande

Artikel zum Thema

Planungsgrundlagen

Allgemeine Einführung: Gesundes Bauen

Die Baubiologie beschäftigt sich mit den Einflüssen der gebauten Umwelt auf ihre Bewohner, dabei stellt die Ökologie einen...

Mosaikparkett Eiche

Baustoffe

Bodenbeläge: Holz und Stein

HolzVollholzböden verfügen über viele posi­tive Eigenschaften: Sie können wiederholt runderneuert werden und sind dadurch sehr...

Bandreisserkate im Schleswig-Holsteinischen Freilichtmuseum

Baustoffe

Dacheindeckungen: Reet oder Riedgras

Weltweit werden auch heute noch Dächer mit Reet oder Riedgras eingedeckt. Ausgangsmaterial ist Schilfrohr, welches getrocknet und...

Planungsgrundlagen

Raumklima und Behaglichkeit

Ob man sich in einem Raum wohlfühlt oder nicht, wird im Wesentlichen durch drei Faktoren bestimmt: Die thermische Behaglichkeit,...

1. Preis Brick Award 2006: Wohnhaus in Pécs (Architekten: Ferenc Cságoly und Ferenc Keller, Ungarn)

Baustoffe

Wandbaustoffe: Ziegelsteine

Aus einer Mischung von Lehm, Ton, Sand und Zusatzstoffen werden Ziegelsteine in Form von Vollziegeln, Lochziegeln oder...

Zum Seitenanfang

Vom Bauernhaus zum Ferienhaus

Wohnen

Ferienhaus in Kumrovec

Umgebautes Bauernhaus mit Strohdeckung und gläsernem Freisitz

Schadstoffarme Materialien und ein enger Bezug zur Natur zeichnen das Wohnhaus aus

Wohnen

Haus am Moor in Krumbach

Unbehandeltes Weißtannenholz, Lehmziegel und Zellulosedämmung

In dem würfelförmigen Gebäude haben acht barrierereduzierte Eigentumswohnungen mit 70 bis 190 m² Wohnfläche Platz

Wohnen

Mehrfamilienwohnhaus Woodcube in Hamburg

Außenwände und Decken aus gestapeltem Massivholz

Südansicht mit der Fassade aus einer schmalen Weißtannenholzlattung (unbehandelt) und dem charakteristischen flachen Satteldach mit unterschiedlichen Neigeflächen

Wohnen

Hofhaus in Sulz

Unbehandeltes Weißtannenholz innen und außen

Weiße Kalkfarbe und eine Stülpschalung aus Lärchenholz bilden einen angenehmen Kontrast in den Giebelfassaden

Wohnen

Sanierung und Umbau eines Bauernhauses in Schönberg am Kamp

Lehmputz, Kalkfarben und Lärchenholz für ein gesundes Raumklima

Das Wohnhaus besteht aus kostengünstigen Baumaterialien aus der Umgebung

Wohnen

Wohnhaus im Village of Hope in Grabouw

Tragwerk aus heimischem Pinienholz und Wände aus Strohstampflehm

Der Neubau befindet sich im historischen Dorfkern des Ferienortes Films

Wohnen

Wohnhaus in Flims

Stampflehm, Fichtenholz und Zellulosedämmung

Der Veranstaltungssaal ist von einem historischen, zweischiffigen Kreuzgradgewölbe mit Gurtbögen geprägt

Wohnen

Seniorenwohnungen im Gerberhausensemble in Schongau

Sanierung von denkmalgeschützten Gebäuden mit schadstofffreien Baustoffen

Auf der Eingangsseite schiebt sich der Holzbaukörper beinahe schlangenartig über das weiß verputzte Erdgeschoss

Wohnen

Wohnhaus in Frohnleiten

Oberflächen aus Zedernholzschindeln, Lehmputz und antikem Eichenholz

Westfassade

Wohnen

Wohnhaus in Waidhofen an der Thaya

Natürliche Baustoffe innen und außen

Vor- und Rücksprünge betonen das Fassadenbild

Wohnen

Wohnquartier Treehouses in Hamburg

Aufstockung in Holzrahmenbauweise

Obwohl das Haus am Stadtrand steht, hat man das Gefühl auf dem Land zu sein

Wohnen

Einfamilienhaus in Zoetermeer

Traditionelle Materialien in neuer Form: Reet-Fassade auf Backsteinsockel

Im Südwesten schließt sich ein Holzdeck an den Wohnbereich an

Wohnen

Wohnhaus in Leonberg-Warmbronn

Tageslicht, natürliche Materialien und ein enger Bezug nach außen

Wohnen

Haus Simma in Egg/A

Ziegelhaus mit Stroh- und Schindelhülle

Wohnen

Wohnhaus Flury in Deitingen

Lehmwellerbau mit Strohballendach

Gartenansicht des sanierten und teilweise neu aufgebauten Wohnhauses

Wohnen

Wohnhaus in Berlin-Westend

Schilfrohrdämmung und Aufstockung mit Lehmsteinen

Südfassade

Wohnen

Zweifamilienhaus in Rosshäusern/CH

Holzständerkonstruktion mit Zellulose-Dämmung, Lehmputz und Gipsfaserplatten

Außenansicht des Lehmhauses

Wohnen

Wohnhaus in Schlins/A

Aus dem Hang gewachsenes Lehmhaus mit eingefügten Ziegelleisten

Außenansicht mit Solarthermie auf dem Dach

Wohnen

Lehmhaus in Ihlow

Stampflehmhaus mit Solarwärme

Eine doppelte Schicht Strohballen dient als Gebäudedämmung

Wohnen

Einfamlienhaus in Mladá Boleslav/CZ

Strohballenbau in der Landschaft