Fabrik in Ho-Chi-Minh-Stadt

Pflanzregal im Gewerbegebiet

Vietnams größte Stadt ist nicht etwa die Hauptstadt Hanoi im Norden, sondern die südvietnamesische Acht-Millionen-Metropole Saigon. Die Stadt wurde 1976 nach der Wiedervereinigung von Nord- und Südvietnam in Ho-Chi-Minh-Stadt umbenannt. Der alte Name Saigon gilt aber heute noch für das von Kolonialarchitektur und Hochhausneubauten geprägte Stadtzentrum und wird im informellen Kontext weiterhin für die gesamte Stadt verwendet. Gut zwanzig Kilometer nordöstlich des Zentrums liegt Thuận An, eine Vorstadt mit 500.000 Einwohnern. Hier haben Rollimarchini Architekten aus Bern zusammen mit dem ortsansässigen Büro G8A die Jakob Factory erstellt, ein dreigeschossiges Produktionsgebäude für die vietnamesische Dependance des Schweizer Seilherstellers Jakob Rope Systems.

Gallerie

Vor Ort ist dies bereits die zweite Produktionsstätte. Beim ersten, 2008 errichteten Bau hatten sich aufgrund von Form und Materialwahl bald Mängel in Betrieb und Unterhalt herausgestellt. Der hohe Energiebedarf für die Kühlung und die unzureichende Luftzirkulation an den Arbeitsplätzen schienen nicht mehr vertretbar. Die Erfahrungen mit dem Vorgängerbau sind in das Konzept der neuen, 2013 bis 2018 geplanten „Tropenfabrik“ eingeflossen.

Natürliche Durchlüftung anstelle von Klimaanlagen
Angelehnt an ein traditionelles Konstruktionsprinzip wurden große Räume mit offenen Fassaden geplant, die eine natürliche Durchlüftung gewährleisten. Anstelle von Klimaanlagen erzeugen Ventilatoren einen konstanten, kühlenden Luftstrom. Die ortsunübliche mehrgeschossige Bauweise resultierte aus dem Ansatz eines schonenden Umgangs mit der Ressource Baugrund. Die einzelnen Funktionsbereiche sind zu einem Karree auf nahezu quadratischem Grundriss angeordnet und geben Raum für einen großzügigen, anspruchsvoll gestalteten Innenhof.

Die Produktion befindet sich im Westen, die Verwaltung mit Empfang, Garderoben und Kantine im Süden, die zweigeschossige Motorrad-Einstellhalle im Osten sowie die Lagerhalle im Norden. Die Hoffläche ist aufgeteilt in organisch fließende Formen, die teils befestigt, teils modelliert sind als leichte Grashügel mit Baumpflanzungen. Durch geschwungene Kieswege sind sie miteinander verbunden. Der Hof trägt zur Verbesserung des Mikroklimas bei und bietet sowohl Ruhebereiche als auch Raum für Fitness- und Sportaktivitäten. Weitere Freizeitangebote für die Mitarbeitenden und eine Kindertagesstätte sind noch geplant.

Fassade: Lamellenartig angeordnete Beete und Polycarbonat-Stegplatten
Die Hülle ist als dreidimensionale, begehbare Raumfassade ausgebildet. Die Stahlbetonskelettkonstruktion hat rund zwei Meter auskragende Laubengänge. An der Innenseite befinden sich geschosshohe Schiebeelemente mit Chromstahlrahmen und transluzenten, vierkammrigen Polycarbonat-Stegplatten, die bei Öffnung die Luftzirkulation gewährleisten. An der Außenseite dient eine lamellenartig ausgebildete Begrünung als Sonnen- und Regenschutz.

Übereinander angeordnete, mit Farnen, Palmen und anderen Pflanzen besetzte Beete filtern das Sonnenlicht und halten den Niederschlag ab. Sie wirken als Staubpartikelbinder und Luftreiniger und tragen außerdem durch Verdunstung zur Temperatursenkung bei. Die Beete bestehen ebenfalls aus Chromstahlrahmen, in die feinmaschige Drahtnetze mit eingelegten Pflanzfolien gespannt sind. Die vorgehängte Konstruktion wird von einer zwischen Boden und Traufe gespannten, zweilagigen Seilkonstruktion gehalten, die in der Vertikalen ein rautenförmiges Netz bildet.

Pflanzelemente, Schiebewände und Seile wurden von der Firma Jakob Rope Systems selbst hergestellt. Die bepflanzte Seilnetzfassade ist im Sinne einer Corporate Identity also auch Aushängeschild. An Nord- und Osttrakt sind die Hoffassaden geschwungen ausgebildet und korrespondieren so mit den organischen Formen der Freifläche. Am südlichen Riegel treten zwei große, sich trichterförmig weitende Sichtbetonportale aus der Grünfassade hervor und markieren den Haupteingang zum Foyer sowie hofseitig die direkt daneben befindliche Betriebskantine.

Bautafel

Architektur: Rollimarchini Architekten, Bern; G8A Architecture & Urban Planning, Genf/Hanoi/Ho-Chi-Minh-Stadt/Singapur
Projektbeteiligte: Grégoire Du Pasquier, Manuel Der Hagopian Andrea Archanco Astorga (Designteam G8A); Michael Rolli & Francesco Marchini Camia, Marika Steiner (Designteam Rollimarchini); Jakob Rope Systems / NKC Engineering, Ho-Chi-Minh-Stadt (Tragwerksplanung); G8A Architecture & Urban Planning, Genf/Hanoi/Ho-Chi-Minh-Stadt/Singapur (Landschaftsarchitektur); Artelia Vietnam, Ho-Chi-Minh-Stadt (Projektmanagement); Trung Hau Construction Company, Ho-Chi-Minh-Stadt (Generalunternehmer)
Bauherrschaft: Jakob Saigon, Ho-Chi-Minh-Stadt; Jakob Rope Systems, Trubschachen
Fertigstellung: 2020
Standort: 37 Hữu Nghị, Binh Hoà, Thuận An, Bình Dương, Vietnam
Bildrechte: Oki Hiroyuki, Da Nang; Rollimarchini Architekten, Bern; G8A Architecture & Urban Planning, Genf/Hanoi/Ho-Chi-Minh-Stadt/Singapur

Fachwissen zum Thema

Pflanzenwand im Capita Land, Singapur

Pflanzenwand im Capita Land, Singapur

Fassadenarten

Sonderform: Begrünte Fassaden

Von Kletterpflanzen bewachsene Bauwerke sind keine neue Erscheinung, weil aber selbstklimmende Pflanzen mit ihren Wurzeln die...

Metallgewebe auf der Messe Málaga in Spanien (Architekt: Angel Asenjo)

Metallgewebe auf der Messe Málaga in Spanien (Architekt: Angel Asenjo)

Fassadenarten

Sonderform: Fassaden aus Metallgewebe

Manche Bauwerke erfordern eine luftdurchlässige Außenhülle, weil die Nutzung, wie etwa bei Parkhäusern oder Stadien, eine...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Produktionsstätte mit grüner Hülle: Im Metropolraum von Ho-Chi-Minh-Stadt haben Rollimarchini Architekten aus Bern mit dem ortsansässigen Büro G8A ein dreigeschossiges Produktionsgebäude erstellt.

Produktionsstätte mit grüner Hülle: Im Metropolraum von Ho-Chi-Minh-Stadt haben Rollimarchini Architekten aus Bern mit dem ortsansässigen Büro G8A ein dreigeschossiges Produktionsgebäude erstellt.

Gewerbe/​Industrie

Fabrik in Ho-Chi-Minh-Stadt

Pflanzregal im Gewerbegebiet

In Amsterdam hat das Grafikdesignbüro Studio Thonik mit Unterstützung von MMX Architecten den eigenen Unternehmenssitz errichtet.

In Amsterdam hat das Grafikdesignbüro Studio Thonik mit Unterstützung von MMX Architecten den eigenen Unternehmenssitz errichtet.

Gewerbe/​Industrie

Grafikdesignstudio in Amsterdam

Fassade mit Layout

Im italienischen Collecchio haben Iotti+Paravani Architetti eine neue Firmenzentrale für den Getränketechnikspezialisten A Due erstellt.

Im italienischen Collecchio haben Iotti+Paravani Architetti eine neue Firmenzentrale für den Getränketechnikspezialisten A Due erstellt.

Gewerbe/​Industrie

Firmenzentrale in Collecchio

Produktionshalle, Büroriegel und ein Hof als Fuge

Im nordrhein-westfälischen Haan hat das Duisburger Architekturbüro aib ein Edelstahl-Stahlverteilzentrum errichtet.

Im nordrhein-westfälischen Haan hat das Duisburger Architekturbüro aib ein Edelstahl-Stahlverteilzentrum errichtet.

Gewerbe/​Industrie

Stahlverteilzentrum in Haan

Funkelnde Hülle lässt Industriebau glänzen

In der Athener Vorortgemeinde Kifisia haben KLab drei Supermärkte des gehobenen Segments umgebaut.

In der Athener Vorortgemeinde Kifisia haben KLab drei Supermärkte des gehobenen Segments umgebaut.

Gewerbe/​Industrie

Supermarkt Thanopoulos bei Athen

Perforierte Alufassade als Stadtansicht

U.D. Urban Design (Stockholm) und Gottlieb Paludan Architects (Kopenhagen) haben in Stockholm eines der größten Biomasse-Blockheizkraftwerke Europas realisiert

U.D. Urban Design (Stockholm) und Gottlieb Paludan Architects (Kopenhagen) haben in Stockholm eines der größten Biomasse-Blockheizkraftwerke Europas realisiert

Gewerbe/​Industrie

Blockheizkraftwerk Värtaverket in Stockholm

Vertikale Terracotta-Lamellen

In Linz haben X Architekten ein neues Produktionsgebäude für den Designbrillenhersteller Silhouette International errichtet

In Linz haben X Architekten ein neues Produktionsgebäude für den Designbrillenhersteller Silhouette International errichtet

Gewerbe/​Industrie

Lens Lab in Linz

Fertigteilefassade in Weißbeton

Im schweizerischen Weinfelden hat das Architekturbüro Kit aus Zürich eine neues Sicherheitszentrum realisiert, das die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Chemiewehr und Samariterbund an einem Standort vereint

Im schweizerischen Weinfelden hat das Architekturbüro Kit aus Zürich eine neues Sicherheitszentrum realisiert, das die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Chemiewehr und Samariterbund an einem Standort vereint

Gewerbe/​Industrie

Sicherheitszentrum Weinfelden

Feuerwache mit Glas- und Aluminiumfronten

In Rottweil in Baden Württemberg errichteten Werner Sobek und Helmut Jahn für die thyssenkrupp Elevator AG einen 246 Meter hohen Aufzugstestturm

In Rottweil in Baden Württemberg errichteten Werner Sobek und Helmut Jahn für die thyssenkrupp Elevator AG einen 246 Meter hohen Aufzugstestturm

Gewerbe/​Industrie

Testturm für Schnellaufzüge in Rottweil

Welthöchster textilverkleideter Bau

 Für den Stadtteil Luxemburg-Kirchberg haben Paul Bretz Architectes ein Pelletsilo als Erweiterung eines Blockheizkraftwerks entworfen

Für den Stadtteil Luxemburg-Kirchberg haben Paul Bretz Architectes ein Pelletsilo als Erweiterung eines Blockheizkraftwerks entworfen

Gewerbe/​Industrie

Pelletsilo in Luxemburg-Kirchberg

Perforierte und hinterleuchtete Aluminiummodule

Die Fassade des neuen Showrooms des Büro- und Schulmöbelherstellers und -lieferanten My Dva bilden rund 900 Plastikstühle

Die Fassade des neuen Showrooms des Büro- und Schulmöbelherstellers und -lieferanten My Dva bilden rund 900 Plastikstühle

Gewerbe/​Industrie

Showroom in Brno

Fassade aus 900 schwarzen Plastik-Sitzschalen

Das Unterwerk hat drei unter- und zwei oberirdische Geschosse

Das Unterwerk hat drei unter- und zwei oberirdische Geschosse

Gewerbe/​Industrie

Unterwerk und Netzstützpunkt in Zürich

Schiefergraue Hülle aus perforiertem Zinkblech

Der Neubau steht Wand an Wand mit einer wellbechverkleideten Lagerhalle

Der Neubau steht Wand an Wand mit einer wellbechverkleideten Lagerhalle

Gewerbe/​Industrie

Büro- und Betriebsgebäude in Schweinfurt

Cortenstahlfassade für einen Altmetallhändler

Das Büro- und Geschäftsgebäude besteht aus zwei Türmen und dem dazwischen liegendem Podium

Das Büro- und Geschäftsgebäude besteht aus zwei Türmen und dem dazwischen liegendem Podium

Gewerbe/​Industrie

Bürogebäude Jing Mian Xin Cheng in Peking

Gefaltete Fassadenelemente aus Glas und Alu

In Ginza, dem bekannten Hauptgeschäfts- und Vergnügungsviertel von Tokio, bietet der achtgeschossige Louis Vuitton Store eine neue Adresse

In Ginza, dem bekannten Hauptgeschäfts- und Vergnügungsviertel von Tokio, bietet der achtgeschossige Louis Vuitton Store eine neue Adresse

Gewerbe/​Industrie

Louis Vuitton Store in Tokio

Zweischichtige plastische Aluminiumfassade mit LED-Hinterleuchtung

Das Schaufenster zum Kurfürstendamm, mit dem Eingang an der Nordseite

Das Schaufenster zum Kurfürstendamm, mit dem Eingang an der Nordseite

Gewerbe/​Industrie

Bauhaus Halensee in Berlin

Plastische Aluminium-Verbundpaneele mit Schallschutzwirkung

Die Baukörper sind von der Straße zurückgesetzt und fügen sich harmonisch in die baumbestandene Umgebung ein

Die Baukörper sind von der Straße zurückgesetzt und fügen sich harmonisch in die baumbestandene Umgebung ein

Gewerbe/​Industrie

Daikanyama T-Site in Tokio

Plastische Buchstabenfassade aus glasfaserverstärktem Beton

Das Firmengebäude ist gut sichtbar für Autofahrer und Bahnreisende an der A1 platziert

Das Firmengebäude ist gut sichtbar für Autofahrer und Bahnreisende an der A1 platziert

Gewerbe/​Industrie

Firmensitz für Sedorama in Schönbühl

Sandwichfassade mit Hülle aus perforiertem Aluminium-Trapezblech

Durch seine Form und Materialität wird das Gebäude zu einem Teil der Landschaft

Durch seine Form und Materialität wird das Gebäude zu einem Teil der Landschaft

Gewerbe/​Industrie

Holzschnitzerei in Pontives

Lärchenholzschindeln auf einem gefalteten Flächentragwerk

Weit auskragende farbige Scheiben betonen den Eingang auf der Westseite

Weit auskragende farbige Scheiben betonen den Eingang auf der Westseite

Gewerbe/​Industrie

Sugamo Shinkin Bank in Tokio/J

Auskragende horizonale Scheiben mit farbiger Aluminiumbekleidung

Warenumschlagsgebäude mit Hochregallager im Hintergrund

Warenumschlagsgebäude mit Hochregallager im Hintergrund

Gewerbe/​Industrie

Logistikzentrum in Detmold

Profilglasfassade mit transluzenter Wärmedämmung

Von beiden Gebäuden ist nur ein Geschoss zu sehen, die anderen sind in die Erde gegraben

Von beiden Gebäuden ist nur ein Geschoss zu sehen, die anderen sind in die Erde gegraben

Gewerbe/​Industrie

Weingut Laposa in Badacsonytomaj/H

Sichtbetonelemente mit eingeprägtem Weinrebenmotiv

Bei Dunkelheit ist der Raum zwischen Metallfassade und Farbflächen ausgeleuchtet

Bei Dunkelheit ist der Raum zwischen Metallfassade und Farbflächen ausgeleuchtet

Gewerbe/​Industrie

Umbau des Kaufhauses Gerngross in Wien

Semitransparente, ornamentale Metallfassade

Durch Licht inszenierte Bilder auf der Fassade der Galleria Centercity

Durch Licht inszenierte Bilder auf der Fassade der Galleria Centercity

Gewerbe/​Industrie

Einkaufszentrum in Cheonan/ROK

Beleuchtete Fassade mit Moiré-Effekt

Fassadenplatten aus Cortenstahl umhüllen den Sitz des metallverarbeitenden Unternehmens

Fassadenplatten aus Cortenstahl umhüllen den Sitz des metallverarbeitenden Unternehmens

Gewerbe/​Industrie

Firmensitz in Bad Laasphe

Metallwerkstück aus Cortenstahl

Ein ehemaliger Siloturm auf dem Firmengelände wurde mit einer dreidimensionalen Membranbespannung verkleidet.

Ein ehemaliger Siloturm auf dem Firmengelände wurde mit einer dreidimensionalen Membranbespannung verkleidet.

Gewerbe/​Industrie

Umnutzung eines Silos zum Veranstaltungsgebäude in Burgau

Semitransparente Membran mit LEDs

Der gläserne Neubau verzahnt den Bestand aus zwei Jahrhunderten

Der gläserne Neubau verzahnt den Bestand aus zwei Jahrhunderten

Gewerbe/​Industrie

Hauptsitz von Merck Serono in Genf

Hochtransparente Fischschuppen-Fassade mit windfestem Verschattungssystem

Der Glaskubus dient der Erschließung

Der Glaskubus dient der Erschließung

Gewerbe/​Industrie

Erschließungstrakt des „Lilien-Carées” in Wiesbaden

Bedrucktes Sicherheitsglas

Ansicht von der Schleißheimer Straße

Ansicht von der Schleißheimer Straße

Gewerbe/​Industrie

Gasübergabestation in Dachau

Fassade aus glasfaserverstärkten Kunststoffplatten

MHZ Außenrollo Solix

Die innovative Sonnenschutzlösung lässt sich kinderleicht von innen in den Fensterrahmen einsetzen.

Partner-Anzeige