Firmenzentrale der Gustav Epple Bauunternehmung in Stuttgart

Das Runde im Dreieck

Die Gustav Epple Bauunternehmung blickt auf eine lange Firmengeschichte zurück. 1909 als kleine Zimmerei gegründet, beschäftigt das Unternehmen heute rund 180 Mitarbeiter*innen. Die meisten arbeiten in einem dreigeschossigen Verwaltungsbau in Stuttgart, der 2021 nach Plänen von a+r Architekten fertiggestellt wurde.

Gallerie

Horizontal gegliederte Fassade

Der monolithische Baukörper ruht auf drei monumentalen, sich nach unten verjüngenden Stützen. Diese befinden sich jeweils an den Ecken des triangulären Grundrisses. Im Erdgeschoss wird die Fläche zwischen den Stützen von einer zurückversetzten Pfosten-Riegel-Fassade ausgefüllt. Fensterbänder, die nahezu entlang der gesamten Gebäudebreite verlaufen, gliedern die Fassade in den oberen Geschossen und betonen die horizontale Linie. Ausgeführt sind die Fensterbänder als Kastenfenster, deren Aluminiumrahmen leicht aus der Fassade auskragen und somit einen Kontrast zum zurückspringenden Erdgeschoss bilden.

Gallerie

Ein Raumschiff aus Leichtbeton

In seiner leicht geschwungenen Kubatur grenzt sich die neue Firmenzentrale von den den Gewerbebauten der Umgebung ab. Die Außenwände des Neubaus bestehen aus 60 cm starkem Leichtbeton, der mit Systemschalungen und speziell für diesen Bau hergestellten Sonderschalungen in Form gebracht wurde. An den drei Stützen ist die Holzmaserung der Schalung erkennbar. Waagrechte Rillen verleihen den massiven Stützen Struktur. Aufgrund der dämmenden Eigenschaften des Betons konnte auf synthetische Dämmstoffe vollständig verzichtet werden.

Gallerie

Sichtbeton, Holz und Stahl

Das Material Beton dominiert auch in den Innenräumen. Hier setzte das Planungsteam auf Wände und Decken aus Sichtbeton, geschliffene Betonböden, helle Holzoberflächen und vereinzelte Akzente aus Metall. Alle drei oberirdischen Geschosse sind als offene Bürolandschaft gestaltet. Neben Arbeitsplätzen gibt es mehrere Konferenz- und Veranstaltungsbereiche, eine Cafeteria und einen Fitnessraum. Die Zonierung der Arbeitsflächen erfolgt durch Meeting Points, Arbeitsboxen, Trennwände und Podest-Ebenen. Herzstück des Gebäudes ist ein helles Atrium mit dreieckigem Grundriss.

Gallerie

Wendeltreppe zum Durchschauen

Eine freitragende, gleichmäßig gerundete Wendeltreppe führt vom Erdgeschoss bis ins zweite Obergeschoss. Sie besteht aus zwei Treppenläufen mit einer Laufbreite von etwa 150 cm. Der Durchmesser der Außenwange beträgt 532 cm und der Durchmesser der Innenwange 232 cm. Die Höhe der brüstungshohen Wangen misst etwa 149 cm und ihre Stärke 15 bis 25 mm. Zwischen- und Austrittspodest bestehen analog zum Lauf der Treppe aus Stahl.

Die Stufen bestehen aus 6 mm dickem Stahlblech und sind vorn und hinten nach oben gekantet, wobei auf der Oberseite ein Deckblech bündig eingeschweißt ist. Die Hohlräume in den Kastenstufen wurden mit Mineralwolle gedämmt. Als Kantenschutz fungiert eine Edelstahl-Antrittskante, die oberseitig und bündig zur Belagseinfassung aufgeschweißt wurde. Die Konstruktion der Podeste im ersten und zweiten Obergeschoss ist analog zur Trittstufenkonstruktion. Querrippen aus Doppel-T-Trägern sorgen hier für zusätzliche Stabilität.

Gallerie

Handlauf mit Lichtvoute

Bei dem Treppenhandlauf handelt es sich um eine Flachstahlkonstruktion mit den Maßen 5 x 1 cm, die nach innen auskragend an die Brüstungswangen geschweißt wurde. Ein besonderer Blickfang ist die eingearbeitete Lichtvoute auf der Unterseite des Handlaufs. Dadurch werden die Stufen indirekt beleuchtet und die Transparenz der Treppe betont. Ein senkrechtes, rechteckiges Hohlprofil am An- und Austritt der Treppe dient gleichzeitig als optischer Abschluss und als Kabelführung. -np

Bautafel

Architektur: a+r Architekten, Stuttgart
Projektbeteiligte: Boll Partner für Tragwerke, Stuttgart (Tragwerksplanung); Engineering Facility Group Ingenieurgesellschaft, Stuttgart (Heizung/ Lüftung/ Sanitär); Salvia Elektrotechnik, Berlin (Elektro); Kuhn Decker, Sindelfingen (Brandschutz und Bauphysik); Vermessungsbüro Hils, Stuttgart (Vermessung); Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart (Freianlagenplanung); MetallArt Treppen, Salach (Treppenplanung)
Bauherr*in: Gustav Epple Bauunternehmung, Stuttgart
Standort: Tränkestraße 4, 70597 Stuttgart
Fertigstellung: 2021
Bildnachweis: Max Leitner, Stuttgart (Fotos), a+r Architekten, Stuttgart (Pläne)

Baunetz Architekt*innen

Fachwissen zum Thema

Repräsentative Wendeltreppe mit dominanten Stahl-Brüstungswangen im Foyer der Firma Berger-Lacke.

Repräsentative Wendeltreppe mit dominanten Stahl-Brüstungswangen im Foyer der Firma Berger-Lacke.

Materialien/​Baustoffe

Stahltreppen

Stahl ist neben Beton und Stahlbeton das am häufigsten verwendete Material im Treppenbau. Aufgrund seiner Eigenschaften eignet es sich für filigrane Konstruktionen.

Natürliches Tageslicht erhöht das Wohlbefinden und verringert gleichzeitig die Energiekosten.

Natürliches Tageslicht erhöht das Wohlbefinden und verringert gleichzeitig die Energiekosten.

Planungsgrundlagen

Treppenbelichtung

Licht sorgt in Treppenhäusern für mehr Sicherheit und dient zugleich als gestalterisches Element.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Treppen sponsored by:
MetallArt Treppen GmbH
Hauffstr. 40
73084 Salach
Tel.: +49 7162 93200-0
www.metallart-treppen.de

Zum Seitenanfang

Eine Treppe mit abgerundeten Wendepodest verbindet die beiden Ebenen eines Co-Working-Spaces in Erfurt.

Eine Treppe mit abgerundeten Wendepodest verbindet die beiden Ebenen eines Co-Working-Spaces in Erfurt.

Büro/​Gewerbe

Comcenter in Erfurt

Stahlwangentreppe als Blickfang

Für das Unternehmen Würth hat Lederer Ragnarsdóttir Oei einen neuen Standort in einem Neubaugebiet in München entworfen.

Für das Unternehmen Würth hat Lederer Ragnarsdóttir Oei einen neuen Standort in einem Neubaugebiet in München entworfen.

Büro/​Gewerbe

Hightech Innovation Center in München

Signalrote Wendeltreppe

Das Architekturbüro orientierte sich bei der Planung am Produktportfolio von Blickle und gestaltete den vorgelagerten Empfangsbereich des Verwaltungsgebäudes als Rundbau.

Das Architekturbüro orientierte sich bei der Planung am Produktportfolio von Blickle und gestaltete den vorgelagerten Empfangsbereich des Verwaltungsgebäudes als Rundbau.

Büro/​Gewerbe

Blickle-Verwaltungsgebäude in Rosenfeld

Das Rad neu erfinden

In unmittelbarer Nähe des alten Firmengeländes präsentiert sich die neue Gustav Epple Zentrale mit ihrer prägnanten und modernen Architektur im Stuttgarter Gewerbegebiet an der Tränke.

In unmittelbarer Nähe des alten Firmengeländes präsentiert sich die neue Gustav Epple Zentrale mit ihrer prägnanten und modernen Architektur im Stuttgarter Gewerbegebiet an der Tränke.

Büro/​Gewerbe

Firmenzentrale der Gustav Epple Bauunternehmung in Stuttgart

Das Runde im Dreieck

Nach den Plänen von Metaform Architects wurde in Luxemburg eine neue Zentrale für die Post fertiggestellt.

Nach den Plänen von Metaform Architects wurde in Luxemburg eine neue Zentrale für die Post fertiggestellt.

Büro/​Gewerbe

Postgebäude Helix in Luxemburg

Wendeltreppe: 30 Meter hoch, 50 Tonnen schwer

Der Haupteingang des Gebäudes öffnet sich mit einer großzügigen Fensterfront in Richtung Straße.

Der Haupteingang des Gebäudes öffnet sich mit einer großzügigen Fensterfront in Richtung Straße.

Büro/​Gewerbe

Firmenzentrale Miss Lashes in Horb

Spindeltreppe wie ein Wimpernkranz

Der Amsterdamer Süden ist um ein neues Gebäude reicher: KAAN Architecten haben einen Justitzbau entworfen.

Der Amsterdamer Süden ist um ein neues Gebäude reicher: KAAN Architecten haben einen Justitzbau entworfen.

Büro/​Gewerbe

Gerichtsgebäude in Amsterdam

Weiße Treppen kreuz und quer

Auf dem einstigen Grundstück eines Chemiekonzerns ist in Frankfurt am Main ein neues Quartier entstanden.

Auf dem einstigen Grundstück eines Chemiekonzerns ist in Frankfurt am Main ein neues Quartier entstanden.

Büro/​Gewerbe

WinX-Tower in Frankfurt

Treppenbaukunst in schwindelerregender Höhe

Das Besucher- und Dienstleistungszentrum Lilienthalhaus befindet sich gegenüber vom historischen Flughafengebäude.

Das Besucher- und Dienstleistungszentrum Lilienthalhaus befindet sich gegenüber vom historischen Flughafengebäude.

Büro/​Gewerbe

Lilienthalhaus in Braunschweig

Gewundene weiße Stahltreppe unter Membrandach

Selbst von Weitem nicht zu übersehen: Herzog und de Meuron haben in Basel das höchste Haus der Schweiz geplant.

Selbst von Weitem nicht zu übersehen: Herzog und de Meuron haben in Basel das höchste Haus der Schweiz geplant.

Büro/​Gewerbe

Roche-Büroturm in Basel

Wendeltreppen über 45 Geschosse

In zirkulärer Bauweise hat das Büro LXSY Architekten einen Co-Working-Space in Berlin-Neukölln realisiert.

In zirkulärer Bauweise hat das Büro LXSY Architekten einen Co-Working-Space in Berlin-Neukölln realisiert.

Büro/​Gewerbe

CRCLR-House in Berlin

Co-Working-Space auf dem ehemaligen Kindl-Areal

Für den Technologiekonzern Heraeus haben Planquadrat Architekten ein neues Gebäude entworfen.

Für den Technologiekonzern Heraeus haben Planquadrat Architekten ein neues Gebäude entworfen.

Büro/​Gewerbe

Innovationszentrum am Firmensitz Heraeus in Hanau

Wendeltreppe mit filigraner Holzbrüstung

An die Zeichnungen des Grafikers Maurits Cornelis Escher erinnert dieses Einbaumöbel in einem Amsterdamer Büro.

An die Zeichnungen des Grafikers Maurits Cornelis Escher erinnert dieses Einbaumöbel in einem Amsterdamer Büro.

Büro/​Gewerbe

Raumbiest im Bürodschungel

Raumgliedernde Elemente in offener Bürolandschaft

Ein ehemaliges Feuerwehrgebäude auf dem Militärflugplatz in Dübendorf hat das Büro Dario Wohler Architekten zu einem Co-Working-Space umgestaltet.

Ein ehemaliges Feuerwehrgebäude auf dem Militärflugplatz in Dübendorf hat das Büro Dario Wohler Architekten zu einem Co-Working-Space umgestaltet.

Büro/​Gewerbe

Co-Working-Space in Dübendorf

Spindeltreppe statt Feuerwehrstange

Auf der ehemaligen Grenze zwischen Ost- und Westberlin haben OMA den Neubau des Axel Springer Medienhauses realisiert.

Auf der ehemaligen Grenze zwischen Ost- und Westberlin haben OMA den Neubau des Axel Springer Medienhauses realisiert.

Büro/​Gewerbe

Medienhaus Axel Springer in Berlin

Spindeltreppe in Weiß

Für die Energieversorgung Filstal (EVF) realisierte das Stuttgarter Architekturbüro blocher partners einen viergeschossigen Solitär aus Stahlbeton.

Für die Energieversorgung Filstal (EVF) realisierte das Stuttgarter Architekturbüro blocher partners einen viergeschossigen Solitär aus Stahlbeton.

Büro/​Gewerbe

Verwaltungsgebäude in Göppingen

Geschwungene Wangentreppe aus schwarzem Metall

Das neue Büro- und Verwaltungsgebäude der Wasserwerke Zug ist in eine Fassade aus Glasbausteinen und Photovoltaikpaneelen gekleidet.

Das neue Büro- und Verwaltungsgebäude der Wasserwerke Zug ist in eine Fassade aus Glasbausteinen und Photovoltaikpaneelen gekleidet.

Büro/​Gewerbe

Büro- und Infrastrukturgebäude in Zug

Betontreppe mit plissierter Untersicht

Das ortsansässige Büro Sternberg Werner Architekten schuf den Neubau in der Hamburger Straße in Ahrensburg für das Softwareunternehmen xSuite – vormals WMD.

Das ortsansässige Büro Sternberg Werner Architekten schuf den Neubau in der Hamburger Straße in Ahrensburg für das Softwareunternehmen xSuite – vormals WMD.

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude in Ahrensburg

Gläsernes Herz

Hochhaus als Landmarke: Die Firmenzentrale von Bitzer am südlichen Stadteingang von Sindelfingen nach Plänen von Kadawittfeldarchitektur

Hochhaus als Landmarke: Die Firmenzentrale von Bitzer am südlichen Stadteingang von Sindelfingen nach Plänen von Kadawittfeldarchitektur

Büro/​Gewerbe

Bitzer Headquarters in Sindelfingen

Vertikaler Campus und Wendeltreppen in Weiß

In der norwegischen Stadt Stavanger haben Helen & Hard zusammen mit Saaha den neuen Hauptsitz der zweitgrößten Finanzgruppe Norwegens geplant.

In der norwegischen Stadt Stavanger haben Helen & Hard zusammen mit Saaha den neuen Hauptsitz der zweitgrößten Finanzgruppe Norwegens geplant.

Büro/​Gewerbe

Bjergsted Finansparken in Stavanger

Labyrinth aus Treppen

Die Firmenzentrale im Stuttgarter Stadtbezirk Weilimdorf von Südwesten aus gesehen: Hohe Bäume auf dem weiten Vorplatz leiten über zu einem verglasten Foyer.

Die Firmenzentrale im Stuttgarter Stadtbezirk Weilimdorf von Südwesten aus gesehen: Hohe Bäume auf dem weiten Vorplatz leiten über zu einem verglasten Foyer.

Büro/​Gewerbe

Firmenzentrale Vector Informatik in Stuttgart

Gewundene Stahltreppe mit Glasgeländer und Eichenholz

Die Umgestaltung des Berliner Kaufhauses des Westens durch das niederländische Architekturbüro OMA ist die bisher tiefgreifendste in der über einhundertjährigen Geschichte des Kaufhauses.

Die Umgestaltung des Berliner Kaufhauses des Westens durch das niederländische Architekturbüro OMA ist die bisher tiefgreifendste in der über einhundertjährigen Geschichte des Kaufhauses.

Büro/​Gewerbe

Kaufhaus des Westens in Berlin

Fahrtreppen als Orientierungspunkte

In einem Klinkerbau des Architekturbüros 3+ Architekten hat die Katholische Jugendfürsorge ihren neuen Hauptsitz bezogen.

In einem Klinkerbau des Architekturbüros 3+ Architekten hat die Katholische Jugendfürsorge ihren neuen Hauptsitz bezogen.

Büro/​Gewerbe

Büro- und Einzelhandelsgebäude in Augsburg

Skulpturale Wendeltreppe in Weiß

Die weißen Einbauten bilden einen strahlend-hellen Kontrast zum Bestand: links der Konferenzsaal, mittig der Luftraum mit Spindeltreppe, rechts die Räume der Geschäftsleitung

Die weißen Einbauten bilden einen strahlend-hellen Kontrast zum Bestand: links der Konferenzsaal, mittig der Luftraum mit Spindeltreppe, rechts die Räume der Geschäftsleitung

Büro/​Gewerbe

Umbau einer Fabrikhalle in Peking

Weiße Spindeltreppe aus Stahl als Blickfang in offener Bürolandschaft

Auf einer künstlichen Halbinsel erhebt sich die weiße Sternform über einer dunklen Basis – separiert, und doch weithin sichtbar symbolisiert sie die Reichweite der UN in alle Welt

Auf einer künstlichen Halbinsel erhebt sich die weiße Sternform über einer dunklen Basis – separiert, und doch weithin sichtbar symbolisiert sie die Reichweite der UN in alle Welt

Büro/​Gewerbe

Hauptsitz der UN in Kopenhagen

Ausgreifende Treppenskulptur symbolisiert Dialog

Bundeskanzleramt Berlin

Büro/​Gewerbe

Bundeskanzleramt Berlin

Konvexe Treppenpyramiden

Für die Firma Optimal Media errichtete das Planungsteam um Carsten Roth ein Logistikzentrum in der mecklenburgischen Kleinstadt Röbel/ Müritz.

Für die Firma Optimal Media errichtete das Planungsteam um Carsten Roth ein Logistikzentrum in der mecklenburgischen Kleinstadt Röbel/ Müritz.

Büro/​Gewerbe

Logistikzentrum in Röbel/Müritz

Zweiläufige Stahltreppe mit Längspodest

SUPPORT FÜR ARCHITEKTEN

Als Spezialist für den Treppen- und Glasgeländerbau bietet die MetallArt Treppen GmbH zielgerichtete und effiziente Unterstützung für die Leistungsphasen 1-6.

Partner-Anzeige