Gebäudeausrichtung

Ob feststehend oder beweglich, textil oder aus festem Material – adäquat geplanter Sonnenschutz ist stets eine Maßanfertigung und das insbesondere dann, wenn er außen liegt. Wie viel Schutz vor der Sonne benötigt wird, hängt stark von der tatsächlich vorhandenen Sonneneinstrahlung ab und diese ist niemals statisch. Die Entscheidung darüber, wie stark bestimmte Bereiche eines Bauwerks vor Sonneneinstrahlung geschützt werden sollen, kann darum bereits mit der Festlegung der Ausrichtung beeinflusst werden und damit sehr früh im Planungsprozess.

Gallerie

Sind Sonnenschutzelemente in einem Gebäude zu planen, müssen die äußeren Einflüsse in die Entscheidung mit einfließen:

  • Geografische Lage des Gebäudes
  • Direkte Umgebung des Gebäudes, z. B. Verschattung durch Bäume oder Nachbargebäude
  • Himmelsrichtungen der einzelnen Fassaden
Soll die geografische Lage eines Gebäudes in die Planung mit einfließen, können globale Strahlungsdaten bezogen werden, etwa über den Deutschen Wetterdienst. Dort ist je nach Lage des Bauvorhabens die Globalstrahlung in kWh/m² im Monats- oder Jahresrhythmus zu erfahren.

Wie weit die Sonne in den Raum scheint, hängt davon ab, in welchem vertikalen und horizontalen Einstrahlungswinkel sie zur Fassade des Gebäudes steht. Dies ist je nach Tages- und Jahreszeit sowie nach der Ausrichtung der Fassade zur Himmelsrichtung unterschiedlich. Die Abbildungen zwei und drei zeigen Diagramme der Hamburger Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) zu unterschiedlichen Sonnenverläufen in Hamburg und Freiburg für die vier verschiedenen Himmelsrichtungen im Sommer und Winter. Die entsprechenden Leuchtdichten ergeben sich je nach Wettersituation (klarer Himmel oder dunstig etc.). Die geografische Lage spielt hier nur insofern eine Rolle, dass die Häufigkeit, mit der verschiedene Leuchtdichten auftreten, von den jeweiligen typischen Wettersituationen abhängig ist. In Freiburg scheint statistisch gesehen häufiger die Sonne als in Hamburg.

Die statistischen Werte der örtlichen Sonneneinstrahlung können jedoch durch Bäume, benachbarte Gebäude oder auch Berge in der Umgebung reduziert werden. Bei Laubbäumen sollte ebenfalls die fehlende Beschattung im Winter berücksichtigt werden. Aber auch architektonische Elemente am Gebäude selbst können die Sonneneinstrahlung verringern. Von der Umgebung des Gebäudes werden sowohl die sichtbare Strahlung als auch die Wärmestrahlung der Sonne reflektiert. Diese reflektierte Strahlung kann zusätzlich auf das Gebäude einwirken.

Sind mögliche Einflussfaktoren, die aus der geografischen Lage oder der direkten Umgebung resultieren, in Betracht gezogen worden, können die Ausrichtung des Gebäudes organisiert, bzw. für die verschiedenen Fassaden entsprechend ihrer Himmelsrichtung der adäquate Sonnenschutz geplant werden. Seitlich einfallende Sonnenstrahlung wird durch senkrecht angeordnete Blenden, etwa Mauervorsprünge oder tiefe Fensterlaibungen, abgeschattet. Diese Form des Sonnenschutzes eignet sich daher vor allem für Fassaden mit westlicher oder östlicher Ausrichtung. An Südfassaden, wo der Sonnenstand hoch ist und daher das Sonnenlicht steil einfällt, bewirken horizontal stehende Blenden, wie Vordächer, Balkone oder tiefe Fensterlaibungen, eine Verminderung der Sonnenstrahlung.

Fachwissen zum Thema

Grüne Glaspaneele vor den Loggien des Mehrfamilienhaus Bamboo Residency in Genf von Group 8, Châteleine/CH

Grüne Glaspaneele vor den Loggien des Mehrfamilienhaus Bamboo Residency in Genf von Group 8, Châteleine/CH

Grundlagen

Anforderungen an den Sonnenschutz

Der Fachartikel beschreibt die mannigfaltigen Funktionen von Sonnenschutzsystemen, die längst nicht nur dem Schutz vor Sonne und solarem Eintrag dienen.

Weiße Gardinen als innenliegender Sichtschutz in einem Wohnhaus in Stuttgart vom Atelier Brückner, Stuttgart

Weiße Gardinen als innenliegender Sichtschutz in einem Wohnhaus in Stuttgart vom Atelier Brückner, Stuttgart

Grundlagen

Auswahlkriterien für den Sonnenschutz

Jeder Sonnenschutz, vom außenliegenden Streckmetallgitter bis zum innenliegenden Raff-Rollo, hat Einfluss auf die Gestaltung des...

Anforderungen von Sonnenschutz, solarer Energienutzung und Blendschutz

Anforderungen von Sonnenschutz, solarer Energienutzung und Blendschutz

Funktionen

Schatten – aber bitte auch Licht

Schutz vor Hitze und Blendung, zugleich Durchblick und natürliches Licht – und alles energieeffizient, kostengünstig und...

Grundlagen

Windstärke und -belastung

Alle außenliegenden Sonnenschutzvorrichtungen sind den Windkräften ausgesetzt und müssen je nach Stärke der Belastung eingefahren...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Sonnenschutz sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt: 0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Gebäudeausrichtungneu

Verlauf der Sonne für Mitteldeutschland

Verlauf der Sonne für Mitteldeutschland

Die geografische Lage und die Umgebung eines Gebäudes sowie die Himmelsrichtungen der einzelnen Fassaden sind äußere Einflüsse, die über Form und Umfang des benötigten Sonnenschutz entscheiden.

Anforderungen an den Sonnenschutz

Grüne Glaspaneele vor den Loggien des Mehrfamilienhaus Bamboo Residency in Genf von Group 8, Châteleine/CH

Grüne Glaspaneele vor den Loggien des Mehrfamilienhaus Bamboo Residency in Genf von Group 8, Châteleine/CH

Der Fachartikel beschreibt die mannigfaltigen Funktionen von Sonnenschutzsystemen, die längst nicht nur dem Schutz vor Sonne und solarem Eintrag dienen.

Auswahlkriterien für den Sonnenschutz

Weiße Gardinen als innenliegender Sichtschutz in einem Wohnhaus in Stuttgart vom Atelier Brückner, Stuttgart

Weiße Gardinen als innenliegender Sichtschutz in einem Wohnhaus in Stuttgart vom Atelier Brückner, Stuttgart

Jeder Sonnenschutz, vom außenliegenden Streckmetallgitter bis zum innenliegenden Raff-Rollo, hat Einfluss auf die Gestaltung des...

Gebäudeplanung versus Nutzerbedürfnisse

Innenansicht eines Bürogebäudes: Burda Medienpark in Offenburg von Ingenhoven Overdiek Kahlen und Partner, Düsseldorf

Innenansicht eines Bürogebäudes: Burda Medienpark in Offenburg von Ingenhoven Overdiek Kahlen und Partner, Düsseldorf

Die Bedürfnisse der Nutzer eines Gebäudes sind individuell verschieden und stehen teilweise den Anforderungen an ein...

Lichttechnische Größen

TransmissionReflexion     Absorption

TransmissionReflexion Absorption

Zur Bewertung der unterschiedlichen Sonnenschutzsysteme werden bestimmte physikalisch definierte Werte herangezogen. Diese...

Reinigung von Sonnenschutzsystemen

Mit dem Bürstenwalzenverfahren lassen sich großflächige Verhänge wie Plissees reinigen

Mit dem Bürstenwalzenverfahren lassen sich großflächige Verhänge wie Plissees reinigen

Die Bandbreite der Sonnenschutzsysteme reicht von Faltstores, Rollos und Flächenvorhängen über Rollläden und Jalousien bis hin zu...

Sonnenschutz und Fassade

Hülle aus Metallgewebe als Sonnenschutz: Bürogebäude in Barcelona/E von b720 Arquitectos, Barcelona und R&AS Arquitectos, Barcelona/E

Hülle aus Metallgewebe als Sonnenschutz: Bürogebäude in Barcelona/E von b720 Arquitectos, Barcelona und R&AS Arquitectos, Barcelona/E

Bei modernen Gebäuden ist die Fassade längst kein autonomes Bauteil mehr. Sie ist wichtiger Bestandteil eines ganzheitlichen...

Sonnenschutz und Überhitzung

Die Wirksamkeit des Sonnenschutzes ist bei einer vor der Fassade angebrachten Lamellenkonstruktion etwa sieben- bis zehnmal günstiger, als bei einer innen liegenden Jalousie.

Die Wirksamkeit des Sonnenschutzes ist bei einer vor der Fassade angebrachten Lamellenkonstruktion etwa sieben- bis zehnmal günstiger, als bei einer innen liegenden Jalousie.

Zahlreiche Einstellmöglichkeiten an Fassade, Fenster und Sonnenschutz können eine Überhitzung des Innenraums verhindern oder sie bewirken. Der Beitrag zeigt, worauf es ankommt.

Windstärke und -belastung

Alle außenliegenden Sonnenschutzvorrichtungen sind den Windkräften ausgesetzt und müssen je nach Stärke der Belastung eingefahren...

Zur Entwicklung des Sonnenschutzes

Kryptongefüllten Scheibenzwischenraum in einer Aussegnungshalle in Schönaich von Planungsbüro Eckhard Ernst, Stuttgart

Kryptongefüllten Scheibenzwischenraum in einer Aussegnungshalle in Schönaich von Planungsbüro Eckhard Ernst, Stuttgart

Sonnenschutzsysteme sind immer häufiger in die unterschiedlichen Gebäudeleitsysteme integriert, deutlich ablesbar ist eine...

Zur Geschichte des Sonnenschutzes

Ein Sonnensegel über dem Kolosseum in Rom war an Masten befestigt

Ein Sonnensegel über dem Kolosseum in Rom war an Masten befestigt

In der griechischen und römischen Antike, also im Mittelmeerraum mit hohen sommerlichen Temperaturen, waren kleine oder große...

Individuell gestalten

Die MHZ Design-Collection beeindruckt mit ihrer Dessin-Vielfalt und Flexibilität.

Partner-Anzeige