Feuerwache in Bad Boll

Beheizung mittels Erdwärme im Standby- und Einsatzfall-Betrieb

Bei der Planung eines Feuerwehrhauses sind der Gestaltung oft enge Grenzen gesteckt, da das Gebäude im Notfall vor allem einen reibungslosen Ablauf garantieren muss. Demzufolge machen diese Bauten architektonisch auch nur selten von sich reden. Mit ihrem Entwurf für die Feuerwache in Bad Boll gelang Gaus Architekten nun der Spagat zwischen funktionalen und ästhetischen Ansprüchen. Auch die Beheizung mittels Erdwärmepumpe und Gas-Brennwertkessel ist auf zwei unterschiedliche Szenarien ausgelegt: den Standby- und den Einsatzfall-Betrieb.

Gallerie

Der riegelförmige Baukörper ist im rechten Winkel zur nördlich verlaufenden Straße platziert, um den landschaftlich reizvollen Blick Richtung Süden über die Schwäbische Alb möglichst wenig zu verbauen. Die Kubatur folgt allerdings primär der räumlichen Organisation: Der Neubau, so der Wunsch der Nutzerin, sollte zwei lange Seiten haben, sodass die Feuerwehrleute bei einem Notfall an der einen Seite mit ihren privaten Autos ankommen und auf der anderen Seite mit den Einsatzfahrzeugen ausfahren können, ohne sich dabei gegenseitig zu behindern. Dementsprechend befindet sich der Parkplatz für die PKWs an der Westseite und die Ausfahrt der Einsatzfahrzeuge an der Ostseite.

Reduzierte Architektursprache

Die Architekturschaffenden strebten eine konsequente Funktionalität an und setzten vorwiegend Sichtbeton und Glas ein. Auch die Gebäudeöffnungen folgen in Größe und Form der jeweiligen Raumnutzung. So finden sich Bullaugenfenster neben schlitzartigen Fensterbändern und nahezu raumhohen verglasten Flächen. Das Raumprogramm umfasst Umkleiden, Aufenthalts- und Schulungsräume sowie die Fahrzeughalle mit vier Stellplätzen, die Steuerzentrale und einige Nebenräume. Im Obergeschoss befindet sich außerdem ein Mehrzweckraum mit rund hundert Sitzplätzen, der zusätzlich als Tagungsort für den Gemeinderat dient. Sichtbeton, Fliesen (im Erdgeschoss), Stäbchenparkett (im Obergeschoss) sowie Holzfenster und -türen prägen die Innenräume. Für Akzente sorgen signalrote Türen und Schränke in der Umkleide. 2021 erhielt das Gebäude die Auszeichnung „Beispielhaftes Bauen im Landkreis Göppingen 2014 – 2021“, mit der die Jury die „Ausstrahlung im Kontext der heutigen Dorflandschaften“ lobte.

Energiesparende Heizungstechnik

Für die Beheizung des Gebäudes sorgt eine zweistufige Wärmepumpenanlage mit einer Gesamtleistung von 34,7 kW. Die Spitzenlasten werden über einen Gas-Brennwertkessel mit einer Leistung von 25 kW gedeckt. Die Wärmepumpe erhält ihre Umweltwärmeenergie über Flächen-Erdkollektoren, die sich unter dem Parkplatz und einem Teil der anschließenden Wiese befinden, auf einer Gesamtfläche von rund 26 × 10 m (siehe Baustellenfoto). Die witterungsgeführte Anlage ist auf zwei Szenarien ausgelegt: Im Normalfall laufen Heizung und Lüftung im Standby-Betrieb über die Wärmepumpe. Damit wird das Gebäudeinnere bei Nichtnutzung auf einer Grundtemperatur gehalten. Im Alarmfall schaltet sich automatisch die Lüftung ein und die Vorlauftemperatur der Heizung erhöht sich. Die Übergabe der Wärme in den Räumen erfolgt größtenteils über eine Fußbodenheizung, lediglich die Nebenräume wie die Sanitärbereiche oder Flure sind mit Radiatoren ausgestattet.

Öffentliche PV-Anlage und Regenwassernutzung

Die Photovoltaikanlage auf dem Dach mit 29,7 kWp wird vom lokalen Stromanbieter betrieben und der Strom komplett ins öffentliche Netz gespeist. Die Feuerwehr bezieht ihren Strom dann wieder vom Anlagenbetreiber. Die grundlegenden Funktionsbereiche sind zusätzlich über ein Notstromaggregat sichergestellt. Auch an einen angemessenen Umgang mit Trinkwasser ist gedacht: Über eine Nutzwasserzisterne werden die Sanitäreinrichtungen versorgt, außerdem wird das Zisternenwasser für Übungszwecke der Feuerwehrmannschaft verwendet. -tg

Bautafel

Architektur:  Gaus & Knödler Architekten (ab 01.09.2019: Gaus Architekten), Göppingen
Projektbeteiligte: Söllner Ingenieurplanung, Wendlingen (HLS); iwb Ingenieurbüro, Esslingen (Tragwerk); militello, Uhingen (Elektro); Bauphysik! Ingenieurbüro, Göppingen (Bauphysik); hmb, Leinfelden-Echterdingen (Brandschutz); Vermessungsbüro Zofer + Wranik, Geislingen an der Steige (Vermessung); BWU Sanierungstechnik, Kirchheim/Teck (Baugrundgutachten); Ingenieurbüro Frey, Göppingen (SiGeKo)
Bauherr/in: Gemeinde Bad Boll
Fertigstellung: 2021
Standort: Badstraße 65, 73087 Bad Boll
Bildnachweis: Michael Renner, Heiningen; Gaus Architekten, Göppingen

Baunetz Architekt*innen

Fachwissen zum Thema

Solarthermieanlage mit Röhrenkollektoren

Solarthermieanlage mit Röhrenkollektoren

Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien in der Gebäudetechnik

Die Ressourcen an fossilen Energieträgern gehen absehbar dem Ende zu. Es gibt jedoch eine Reihe von Technologien, die erneuerbare Energien in Gebäuden zur Stromerzeugung, Heizung, Trinkwassererwärmung und Kühlung einsetzen.

Schematische Darstellung einer Wärmepumpe mit der Wärmequelle Erdreich, erschlossen über horizontale Erdwärmekollektoren

Schematische Darstellung einer Wärmepumpe mit der Wärmequelle Erdreich, erschlossen über horizontale Erdwärmekollektoren

Brennstoffe

Geothermie

Als Geothermie oder Erdwärme wird die unterhalb der festen Erdoberfläche gespeicherte Wärmenergie bezeichnet. Sie kann direkt zur...

Prinzip einer Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Flächen-Erdkollektor

Prinzip einer Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Flächen-Erdkollektor

Regenerative Energien

Sole/Wasser-Wärmepumpen

Sole/Wasser-Wärmepumpen nutzen die Umweltenergie des Bodens zur Erzeugung von Wärmeenergie für Heizung und Warmwasser.

Wärmequelle Luft: Ein Wärmetauscher entzieht der Luft Energie. Die Wärmepumpe wandelt diese Energie in nutzbare Wärme um

Wärmequelle Luft: Ein Wärmetauscher entzieht der Luft Energie. Die Wärmepumpe wandelt diese Energie in nutzbare Wärme um

Regenerative Energien

Wärmepumpen: Wärmequellen und Arten

Wärmepumpen sind technische Heizeinrichtungen, die die Wärmeenergie aus der Umwelt nutzen, um Heizwärme zu erzeugen.

Bauwerke zum Thema

Dasch Zürn + Partner haben in Kaufbeuren ein Feuerwehrhaus saniert und erweitert.

Dasch Zürn + Partner haben in Kaufbeuren ein Feuerwehrhaus saniert und erweitert.

Sonderbauten

Erweiterung und Sanierung Feuerwehrhaus in Kaufbeuren

Gemeinsam mit dem Bestand bilden die Neubauten ein weithin sichtbares Ensemble; Lichtarrangements unterstreichen die Ästhetik der Gebäude.

Außergewöhnlich ist die Feuerwache in Sand in Taufers: Ganz in Goldgelb zeigt sich der von Pedevilla Architekten geplante Neubau mit klarer Kubatur.

Außergewöhnlich ist die Feuerwache in Sand in Taufers: Ganz in Goldgelb zeigt sich der von Pedevilla Architekten geplante Neubau mit klarer Kubatur.

Sonderbauten

Feuerwache in Sand in Taufers

Außergewöhnlich ist der goldgelbe Neubau für die freiwillige Feuerwehr im Südtiroler Ahrntal.

Die Feuerwache Zipfelbach nach Plänen von Drei Architekten ist die dritte Station der Freiwilligen Feuerwehr in Winnenden (Westansicht)

Die Feuerwache Zipfelbach nach Plänen von Drei Architekten ist die dritte Station der Freiwilligen Feuerwehr in Winnenden (Westansicht)

Sonderbauten

Feuerwache Zipfelbach in Winnenden

Die großen signalroten Ziffern, die an dem gut dreizehn Meter hohen Betonturm prangen, lassen keinen Zweifel: 112 steht für die...

Im Randbereich der Stadt wirkt die von Supergelb Architekten geplante Feuerwache Levrkusen als Orientierungsmarke.

Im Randbereich der Stadt wirkt die von Supergelb Architekten geplante Feuerwache Levrkusen als Orientierungsmarke.

Büro/​Gewerbe

Hauptfeuer- und Rettungswache in Leverkusen

Die neue Wache bietet nicht nur ausreichend Platz für die Feuwerwehr samt Fuhrpark, sondern ermöglicht den Einsatzkräften auch, in kürzester Zeit zum Einsatzort zu gelangen.

vgwort
Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Heizung sponsored by:
Buderus | Bosch Thermotechnik GmbH | Kontakt 06441 418 0 | www.buderus.de
Zum Seitenanfang

Das neue Kraftwerkgebäude in Leipzip-Möckern ist durch die Gestaltung von Thoma Architekten kein typisch technisch-pragmatisches Bauwerk.

Das neue Kraftwerkgebäude in Leipzip-Möckern ist durch die Gestaltung von Thoma Architekten kein typisch technisch-pragmatisches Bauwerk.

Sonderbauten

Kraftwerk in Leipzig-Möckern

Preisgekrönte Energieversorgung

An der Nordseite hat das neue Parkhaus nach Plänen von asp Architekten im Quartier Neckarpark eine geschlossene Fassade aus rautenförmigen, in verschiedenen Grüntönen bedruckten Gläsern, um den städtischen Schallschutz zu gewährleisten.

An der Nordseite hat das neue Parkhaus nach Plänen von asp Architekten im Quartier Neckarpark eine geschlossene Fassade aus rautenförmigen, in verschiedenen Grüntönen bedruckten Gläsern, um den städtischen Schallschutz zu gewährleisten.

Sonderbauten

Parkhaus mit Energiezentrale in Stuttgart

Heizungswärme aus dem Abwasserkanal

Mit ihrem Entwurf für die Feuerwache in Bad Boll gelang Gaus Architekten der Spagat zwischen funktionalen und ästhetischen Ansprüchen.

Mit ihrem Entwurf für die Feuerwache in Bad Boll gelang Gaus Architekten der Spagat zwischen funktionalen und ästhetischen Ansprüchen.

Sonderbauten

Feuerwache in Bad Boll

Beheizung mittels Erdwärme im Standby- und Einsatzfall-Betrieb

Die Betreibenden des Weinguts Sauer haben die Bestandsgebäude an der Aublickstraße im Südosten, Richtung Rebgarten um ein Lager mit Vinothek erweitert.

Die Betreibenden des Weinguts Sauer haben die Bestandsgebäude an der Aublickstraße im Südosten, Richtung Rebgarten um ein Lager mit Vinothek erweitert.

Sonderbauten

Vinothek in Landau-Nußdorf

Ökologischer Lehmbau mit Deckenklimatisierung

Die Logistikhalle der Elztalbrennerei Weis im Schwarzwälder Ort Gutach ist nach Plänen des Büros architektur³ größtenteils aus regionalem Holz und damit aus einem nachhaltigen Baumaterial realisiert worden.

Die Logistikhalle der Elztalbrennerei Weis im Schwarzwälder Ort Gutach ist nach Plänen des Büros architektur³ größtenteils aus regionalem Holz und damit aus einem nachhaltigen Baumaterial realisiert worden.

Sonderbauten

Erweiterung der Elztalbrennerei in Gutach

Heizen mit der Abwärme des Brennprozessses

Die Frohbotschaftskirche in Hamburg-Dulsberg wurde nach Plänen von WRS Architekten und Stadtplaner aufwändig umgebaut und beherbergt nun zusätzlich die Räumlichkeiten für die Kirchengemeinde und eine Kita.

Die Frohbotschaftskirche in Hamburg-Dulsberg wurde nach Plänen von WRS Architekten und Stadtplaner aufwändig umgebaut und beherbergt nun zusätzlich die Räumlichkeiten für die Kirchengemeinde und eine Kita.

Sonderbauten

Umbau Frohbotschaftskirche in Hamburg-Dulsberg

Betonsole-Speichersystem und Solarthermie sorgen für Wärme

Der Neubau der Freiwilligen Feuerwehr in Wannweil steht innerhalb des Gewerbegebietes eines 5.000-Einwohner-Dorfes in unmittelbarer Nähe zum Waldrand.

Der Neubau der Freiwilligen Feuerwehr in Wannweil steht innerhalb des Gewerbegebietes eines 5.000-Einwohner-Dorfes in unmittelbarer Nähe zum Waldrand.

Sonderbauten

Feuerwehrhaus in Wannweil

Heizung für Mensch und Fahrzeug

Das HouseZero, ein Projekt des Harvard Center for Green Buildings and Cities zusammen mit Snøhetta, soll zeigen, wie sich mit simplen Maßnahmen eine Nullenergiebilanz erzielen lässt.

Das HouseZero, ein Projekt des Harvard Center for Green Buildings and Cities zusammen mit Snøhetta, soll zeigen, wie sich mit simplen Maßnahmen eine Nullenergiebilanz erzielen lässt.

Sonderbauten

Sanierung HouseZero in Cambridge

Nullenergiebilanz durch simple Maßnahmen

Das dem Großen Tropenhaus im Botanischen Garten Berlin vorgelagerte Victoriahaus wurde ab 2013 nach Plänen des Berliner Architekturbüros Haas saniert.

Das dem Großen Tropenhaus im Botanischen Garten Berlin vorgelagerte Victoriahaus wurde ab 2013 nach Plänen des Berliner Architekturbüros Haas saniert.

Sonderbauten

Victoriahaus im Botanischen Garten Berlin

Energetische Sanierung senkt Energieverbrauch um 50 Prozent

Das Technische Betriebszentrum (TBZ) bündelte sämtliche Einrichtungen der Verkehrsüberwachung und -sicherung der Stadt München

Das Technische Betriebszentrum (TBZ) bündelte sämtliche Einrichtungen der Verkehrsüberwachung und -sicherung der Stadt München

Sonderbauten

TBZ Technisches Betriebszentrum München

Hackschnitzelheizung und dachintegrierte Photovoltaikanlage

Die neue Terrasse auf 30 Metern Höhe

Die neue Terrasse auf 30 Metern Höhe

Sonderbauten

Energiebunker Wilhelmsburg in Hamburg

Erneuerbare-Energien-Kraftwerk im ehemaligen Flakturm

Das Heizhaus ist Bestandteil einer Nullemissionssiedlung, die seit 2006 in Bad Aibling entsteht

Das Heizhaus ist Bestandteil einer Nullemissionssiedlung, die seit 2006 in Bad Aibling entsteht

Sonderbauten

Biomasseheizhaus in Bad Aibling

Nahwärmenetz mit dezentralen Wärmeerzeugern

Die Feuerwache Heidelberg wurde auf einem etwa 15.000 m² großen Grundstück zwischen Bahndamm, Verkehrsschneisen und Kaserne errichtet

Die Feuerwache Heidelberg wurde auf einem etwa 15.000 m² großen Grundstück zwischen Bahndamm, Verkehrsschneisen und Kaserne errichtet

Sonderbauten

Feuerwache in Heidelberg

Fernwärme, Lüftung mit WRG, Erdwärmetauscher und Photovoltaik

Der Prototyp der Villa Libeskind in Datteln wird als Empfangsgebäude genutzt.

Der Prototyp der Villa Libeskind in Datteln wird als Empfangsgebäude genutzt.

Sonderbauten

Villa Libeskind in Datteln

Solarthermie, reversible Wärmepumpe, Klimaboden und Lüftung mit WRG

Südansicht:Solarthermie und Photovoltaik auf dem Dach tragen zur Nullenergiebilanz des Gebäudes bei

Südansicht:Solarthermie und Photovoltaik auf dem Dach tragen zur Nullenergiebilanz des Gebäudes bei

Sonderbauten

Schwimmendes Klimahaus in Hamburg

Solarthermie und Sole/Wasser-Wärmepumpe

Das erste Passivhaus in der Antarktis

Das erste Passivhaus in der Antarktis

Sonderbauten

Forschungsstation Princess Elisabeth in der Antarktis

Energie aus Wind, Sonne und Abwärme

Nachtansicht Treppenhaus Bürofassade. Treppenhausgestaltung vom Künstler Konrad Winter aus Salzburg

Nachtansicht Treppenhaus Bürofassade. Treppenhausgestaltung vom Künstler Konrad Winter aus Salzburg

Sonderbauten

Institut für Pathologie Freiburg

Wärme und Strom aus BHKW

Außenansicht

Außenansicht

Sonderbauten

Fernheizwerk in Sexten/I

Wärme aus Hackgut und Sägemehl

Biomasse-Heizkraftwerk

Biomasse-Heizkraftwerk

Sonderbauten

Biomasse-Heizkraftwerk des Klinikums in Mainkofen

Energie aus nachwachsenden Rohstoffen

Verkehrsknotenpunkt

Verkehrsknotenpunkt

Sonderbauten

Hauptbahnhof - Lehrter Bahnhof in Berlin

Verglasung mit Photovoltaik-Zellen

Ostansicht mit Lagerhalle (links),Anlieferung (mitte) und Heizhaus (rechts)

Ostansicht mit Lagerhalle (links),Anlieferung (mitte) und Heizhaus (rechts)

Sonderbauten

Biomasse-Fernheizkraftwerk in Lienz/A

Kraft-Wärme-Kopplung auf ORC-Basis

System-Check

Mit dem Online-Tool von Buderus bequem
und unverbindlich die optimale Heizung
für das Ein- oder Zweifamilienhaus finden

Partner-Anzeige