Hagelschlag

Hagelwiderstandsklassen für Dachziegel

Bei Unwettern kommt es an der Gebäudehülle oft nicht nur zu Sturmschäden, sondern zunehmend auch zu Hagelschäden. Statistisch gesehen findet Hagelschlag in unseren Breiten in den letzten Jahrzehnten nicht nur häufiger, sondern auch in höherer Intensität statt. Die Schweiz und Österreich haben neben Hagelgefährdungskarten auch bereits einen so genannten Hagelregister eingeführt, in dem die Hagelwiderstandsfähigkeit der Bestandteile und Produkte der Gebäudehülle klassiert sind. Für Deutschland steht dies noch aus.

Die Klassifizierung ermöglicht nicht nur die für die Region angebrachte Auswahl beispielsweise des geeigneten Dachziegels, sie hat auch Einfluss auf die Leistungen einer Versicherung gegen Hagelschlag. In der Schweiz hat denn auch die Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen (VKF) das Hagelregister erstellt.

Die Basis hierfür bildeten Laborversuche, bei denen die verschiedenen Elemente der Gebäudehülle mit Eiskugeln unterschiedlicher Größe beschossen wurden. Anhand der entstandenen Schäden nahm man dann eine Zuordnung in Hagelwiderstandsklassen (HWK) vor. Für Dachziegel wurden fünf Klassen (HW 1–5) definiert, wobei der Wert 1 einem sehr schwachen und der Wert 5 einem sehr hohen Hagelwiderstand entspricht.

Bei der Prüfung wird eine Fläche aus Dachziegeln mit Hagelkörnern im Durchmesser von 10 bis 50 mm und einer Geschwindigkeit von 30 m/sek im rechten Winkel zur Fläche beschossen. Das Hagelkorn wird bei den Tests als kugelförmig angenommen und hat eine Dichte des Eises von 870 kg/m³. Die Prüfung erfolgt sowohl mit als auch ohne Sturmklammern. Ein mit HW 1 klassifiziertes Material bleibt hier lediglich beim Aufprall eines Korns von 10 mm Durchmesser schadensfrei. Ein Hagelwiderstand von HW 3 bedeutet, dass das Produkt einem Hagelkorn von 30 mm Durchmesser mit einer Masse von 12,3 Gramm bei einer Aufprall-Geschwindigkeit von 86 km/h ohne Schaden standhalten kann.

In der höchsten Widerstandsklasse HW 5 bleibt das Material auch bei 50 mm großen Hagelkörnern unversehrt. Bislang ist allerdings nur ein europäischer Ziegel derart zertifiziert. Größer ist die Auswahl in der Klasse HW 4, die Hagelkörnern mit einem Durchmesser von 40 mm standhält.

Bildnachweis: Thomas Gramlich, Bonn

Fachwissen zum Thema

Schäden an Dachziegeloberflächen

Bauschäden

Schäden an Dachziegeloberflächen

Ziegeldächer sollen eine gleichmäßige Farbgebungen aufweisen. In der Realität ist das jedoch oft nicht herzustellen, denn es...

Sturmschäden vorbeugen / Windsogsicherung

Bauschäden

Sturmschäden vorbeugen / Windsogsicherung

Im Herbst besteht ein erhöhtes Risiko für Stürme und Unwetter, die dem Gebäude stark zusetzen können. Nach Erkenntnissen der...

Zum Seitenanfang

Anzahl und Befestigung von Sturmklammern

Kopf-Fußklammer

Kopf-Fußklammer

Mit Sturmklammern werden Dachziegel, Dachsteine oder Dachplatten auf der Tragkonstruktion befestigt. Erforderlich sind sie bei...

Feuchte Dachkonstruktion

Einbau von zu feuchtem HolzDie Ursache für auftretende Feuchtigkeit an der Unterseite der Wärmedämmung, oberhalb der Dampfbremse,...

Hagelschlag

Bei Unwettern kommt es an der Gebäudehülle oft nicht nur zu Sturmschäden, sondern zunehmend auch zu Hagelschäden. Statistisch...

Korrosionsschutz an Metalldachdeckungen

Ziegel- und Blechdächer in der Altstadt von Riga/LV

Ziegel- und Blechdächer in der Altstadt von Riga/LV

Als Korrosion wird allgemein die Reaktion eines Metalls auf seine Umgebung bezeichnet. Sie verändert dieses messbar und kann zu...

Regensicherheit

Feuchteeinwirkungen auf das geneigte Dach

Feuchteeinwirkungen auf das geneigte Dach

Wasserdichte Eindeckungen sind in der Praxis nicht möglich. Nur in der Gesamtwirkung als "Dachhaut" sind schuppenförmige Elemente...

Schimmelpilz im Dach

Echter Hausschwamm

Echter Hausschwamm

Die häufigsten Feuchtschäden im Dach sind Schimmelpilzbildungen. Um sie vermeiden zu können, sollten die Aspekte, die eine...

Schneefang

Ist eine Soloaranlage auf dem Dach installiert, müssen die Schneefanggitter entsprechend erhöht werden

Ist eine Soloaranlage auf dem Dach installiert, müssen die Schneefanggitter entsprechend erhöht werden

Zum Schutz gegen Dachlawinen gibt es verschiedene Schneefangsysteme: Neben horizontalen Schneefanggittern kommen auch sogenannte...

Tauwasserbildung auf Bauteiloberflächen

Tauwasserbildung auf Bauteiloberflächen

Sobald die Oberflächentemperatur eines Bauteils niedriger ist als die Taupunkttemperatur der angrenzenden Luft, schlägt sich...

Tauwasserbildung im Innern von Bauteilen

Bei ungünstigen Temperatur- und Dampfdruckverhältnissen kann es durch Wasserdampfdiffusion im Innern eines Bauteils zu...

Windbelastung

Windbelastung

Um Dächer samt Eindeckung sicher gegen Sturmschäden zu machen, müssen sie verschiedene Anforderungen erfüllen. In diesem...

Windschäden am geneigten Dach

Auf die Dachdeckung wirken drei einander entgegen gesetzte Kräfte ein:Windsog (w) als abhebende KraftEigengewicht der Deckung (g)...