Ferienresort Finolhu Villas auf den Malediven

Energieautarkie und Kohlenstoffdioxid-Neutralität unter Palmen

Wenn die Sonne täglich neun Stunden auf von Palmen gesäumte Sandstrände scheint, das türkisblaue Wasser eine Temperatur von 28° Celsius hat und die nächste Insel etwa einen Kilometer entfernt ist, stehen für eine zeitgemäße Hotelkonzeption Energieautarkie und Kohlenstoffdioxid-Neutralität hoch im Kurs. Die etwa zwei Hektar große Insel Gasfinolhu gehört zum Nord-Malé-Atoll der Malediven im Indischen Ozean. Von den weit mehr als tausend Inseln und Atollen des Inselstaates sind viele dem Tourismus vorbehalten. Auch Gasfinolhu beherbergt ausschließlich zahlungskräftige Touristen, die es sich, nachdem hier eine Hotelanlage aus den 1980er Jahren abgerissen wurde, jetzt in den 52 Häuschen eines Cluburlaub-Anbieters gut gehen lassen können.

Gallerie

Die eingeschossigen Ferienhäuser Finolhu Villas sind entlang einer langen Achse aufgereiht, die in der bewaldeten Inselmitte als Weg beginnt und dann in einen etwa 400 Meter langen überdachten Steg aufs Wasser hinaus geht. Die Häuser entstanden in leichter Holzbauweise auf Pfählen entweder am Strand oder im Wasser, haben alle ein leicht gewölbtes Satteldach und eine Fassade aus vertikalen Holzlamellen, die nach Bedarf geschlossen oder geöffnet werden können.

Jedes Haus hat eine Wohnfläche zwischen 151 und 168 Quadratmetern, einen eigenen Pool, eine geschützte Terrasse und direkten Zugang ins Meer. Auf der gegenüberliegenden Inselseite beherbergt ein größeres Gebäude unter einem Wellendach ein Restaurant mit Bar sowie Spa- und Fitnesseinrichtungen.

Gebäudetechnik
Mit zwei simplen und wirkungsvollen Maßnahmen und ohne großen Einsatz von Technik schaffen die Architekten einen Ausgleich für das schwül-warme Klima. Die bewegliche Fassade der Häuser ermöglicht eine natürliche und individuell steuerbare Belüftung des Innenraums. Sind die Lamellen geöffnet, kann der schwache Wind zur Querlüftung genutzt werden. Außerdem schützen die weit auskragenden Holzdächer vor direkter Sonneneinstrahlung. Diese Maßnahmen machen den Einsatz von Klimaanlagen nicht mehr notwendig.

Auf den Dachflächen der langen Stege wurden Photovoltaik-Module zur solaren Stromerzeugung montiert. Die gebäudeintegrierten gläsernen Elemente spenden gleichzeitig auch Schatten. Auf einer Fläche von insgesamt 6.250 Quadratmetern erzeugen sie rund ein Megawatt elektrische Energie am Tag. Auf diese Weise kann der Strombedarf aller Gebäude auf der Insel zu jeder Tageszeit abdeckt und auf den Einsatz herkömmlicher, mit Dieselkraftstoff angetriebener Generationen verzichtet werden.

Bautafel

Architekten: Yuji Yamazaki Architecture, New York City
Projekbeteiligte: Meriem Hall, Singapur (Innenarchitektur); T&D Water Technology, Polverara (Photovoltaik-Module); Warisan, Kuta (Einrichtung); Flight Timbers, Blenheim (Holzbe- und verarbeitung)
Bauherr: Club Med Finolhu Villas, Singapur
Fertigstellung: 2015
Standort: Finolhu, Malediven
Bildnachweis: Yuji Yamazaki Architecture, New York City

Fachwissen zum Thema

Schema freie Lüftung: Luftarten

Schema freie Lüftung: Luftarten

Lüftung

Freie Lüftung

Zur Sicherstellung eines behaglichen Raumklimas und zur Vermeidung von Bauschäden durch Kondensatausfall ist der Luftwechsel in...

Prinzip der maschinellen Lüftung (Beispiel Industrie)

Prinzip der maschinellen Lüftung (Beispiel Industrie)

Lüftung

Mechanische Lüftung

Reicht die natürliche Lüftung für den notwendigen Luftwechsel nicht aus, kommt eine mechanische bzw. maschinelle Lüftung zum...

Aufbau und Funktionsweise einer PV-Anlage

Aufbau und Funktionsweise einer PV-Anlage

Erneuerbare Energien

Photovoltaik

Die Gewinnung elektrischer Energie mittels Sonnenenergie wird als Photovoltaik (PV) bezeichnet. Dabei wandeln Solarzellen...

Objekte zum Thema

Das Long Studio

Das Long Studio

Sonderbauten

Ateliers auf Fogo Island

Schroffe, felsige Granitsteine prägen das karge und windgepeitschte Küstenbild einer kleinen, abgelegenen Atlantikinsel 12 km...

Das Hotel befindet sich auf dem höchsten Berg im Kaukasus – dem Elbrus

Das Hotel befindet sich auf dem höchsten Berg im Kaukasus – dem Elbrus

Freizeit/​Sport

Eco-Hotel Leaprus 3912 im Kaukasus

In Hochgebirgen kann die Wetterlage sehr schnell umschlagen. Wer hier, fernab von Skihütten oder anderen bewirteten Unterkünften,...

Das luxuriöse Wochenendhaus liegt zwischen einem bewaldeten Berg und einem Fußballfeld

Das luxuriöse Wochenendhaus liegt zwischen einem bewaldeten Berg und einem Fußballfeld

Freizeit/​Sport

Toluca House in Salazar

In Mexiko wird Fußball mit frenetischer Hingabe zelebriert. Wer nicht aktiv spielt, der feuert seine Lieblingsmannschaft vom...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Gebäudetechnik sponsored by:
Stiebel Eltron | Kontakt 0 55 31 - 702 702 | www.stiebel-eltron.de
Zum Seitenanfang

Wenn es schnell gehen muss: Knapp acht Wochen dauerte es vom Senatsbeschluss bis zur offiziellen Eröffnung des Corona-Behandlungszentrums in der Jafféstraße in Berlin, das nach Plänen von Heinle, Wischer und Partner entstanden ist.

Wenn es schnell gehen muss: Knapp acht Wochen dauerte es vom Senatsbeschluss bis zur offiziellen Eröffnung des Corona-Behandlungszentrums in der Jafféstraße in Berlin, das nach Plänen von Heinle, Wischer und Partner entstanden ist.

Sonderbauten

Corona-Behandlungszentrum in Berlin

Schnell, nachhaltig und flexibel

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) in Stuttgart-Vaihingen ist fast vollständig mit schwarzen, vertikal angeordneten Solarmodulen bekleidet.

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) in Stuttgart-Vaihingen ist fast vollständig mit schwarzen, vertikal angeordneten Solarmodulen bekleidet.

Sonderbauten

Institutsgebäude des ZSW in Stuttgart

Schwarze Energiefassade

Das Center for Soft Nanoscience (SoN) in Münster wurde vom Architekturbüro Kresings geplant.

Das Center for Soft Nanoscience (SoN) in Münster wurde vom Architekturbüro Kresings geplant.

Sonderbauten

Center for Soft Nanoscience in Münster

Spezielle Gründung verhindert störende Schwingungen beim Messen

Norwegens Hauptstadtflughafen in Oslo-Gardermoen wurde 2017 im Westen um eine vergrößerte Ankunfts- und Abflughalle und im Norden um ein neues Fingerdock erweitert

Norwegens Hauptstadtflughafen in Oslo-Gardermoen wurde 2017 im Westen um eine vergrößerte Ankunfts- und Abflughalle und im Norden um ein neues Fingerdock erweitert

Sonderbauten

Erweiterung Flughafen Oslo-Gardermoen

Innovativer Schneespeicher kühlt Gebäude an Hitzetagen

Für die Neukonzeption des Balinesischen Gartens in Berlin entstand nach Plänen des Berliner Büros Haas Architekten eine 1.800 Quadratmeter große Tropenhalle

Für die Neukonzeption des Balinesischen Gartens in Berlin entstand nach Plänen des Berliner Büros Haas Architekten eine 1.800 Quadratmeter große Tropenhalle

Sonderbauten

Tropenhalle Balinesischer Garten in Berlin

In Stahlträgern zirkulierendes warmes Wasser sorgt für optimales Klima

Das Greenwich Peninsula Low Carbon Energy Centre versorgt künftig rund 15.700 Wohnungen sowie Büro- und Gewerbebauten mit Wärme und Strom

Das Greenwich Peninsula Low Carbon Energy Centre versorgt künftig rund 15.700 Wohnungen sowie Büro- und Gewerbebauten mit Wärme und Strom

Sonderbauten

Greenwich Peninsula Low Carbon Energy Centre in London

Kraft-Wärme-Kopplung für ein neues Stadtviertel

Das Forschungsgebäude NEST wurde auf dem Campusgelände der EMPA errichtet

Das Forschungsgebäude NEST wurde auf dem Campusgelände der EMPA errichtet

Sonderbauten

Forschungsgebäude NEST in Dübendorf

Plattformen im Baukastenprinzip für bautechnologische Experimente

Der Aussichtsturm wurde dort platziert, wo einst der West Pier, eine schmuckvolle Seebrücke aus dem 19. Jahrhundert, ins Wasser ragte

Der Aussichtsturm wurde dort platziert, wo einst der West Pier, eine schmuckvolle Seebrücke aus dem 19. Jahrhundert, ins Wasser ragte

Sonderbauten

Aussichtsturm British Airways i360 in Brighton

Ausblick in 140 Metern Höhe und Energie-Rückgewinnungsprozess

Die Ferieninsel Gasfinolhu gehört zum Nord-Malé-Atoll der Malediven im Indischen Ozean

Die Ferieninsel Gasfinolhu gehört zum Nord-Malé-Atoll der Malediven im Indischen Ozean

Sonderbauten

Ferienresort Finolhu Villas auf den Malediven

Energieautarkie und Kohlenstoffdioxid-Neutralität unter Palmen

Das Platzangebot im Hauptgebäude des Centro di Medicina (am rechten Bildrand zu sehen) reichte nicht mehr aus, deshalb bekam es einen kompakten Erweiterungsbau

Das Platzangebot im Hauptgebäude des Centro di Medicina (am rechten Bildrand zu sehen) reichte nicht mehr aus, deshalb bekam es einen kompakten Erweiterungsbau

Sonderbauten

Centro di Medicina in Conegliano

Monolith mit ressourcenschonendem Energie- und Beleuchtungskonzept

Die zwei- bis dreigeschossige Feuerwache Achterhoek West von Doetinchem wurde wie eine Stadtvilla mit dunkler Klinkerfassade und großen Verglasungen konzipiert

Die zwei- bis dreigeschossige Feuerwache Achterhoek West von Doetinchem wurde wie eine Stadtvilla mit dunkler Klinkerfassade und großen Verglasungen konzipiert

Sonderbauten

Feuerwache Achterhoek West in Doetinchem

Energielabel A+ für ein ressourcenschonendes und effizientes Gebäudekonzept

Zwischen Autobahn und Olivenhainen befindet sich die neue Rettungszentrale

Zwischen Autobahn und Olivenhainen befindet sich die neue Rettungszentrale

Sonderbauten

Rettungszentrale in Reus

Ressourcenschonendes und LEED-zertifiziertes Energiekonzept

Das Long Studio

Das Long Studio

Sonderbauten

Ateliers auf Fogo Island

Inselanlagen an der kanadischen Küste

Richtig lüften

Lüftungsanlagen von Stiebel Eltron
sorgen für einen geregelten Luftaus-
tausch und übernehmen je nach Gerät
auch Heizung und Warmwasserbereitung

Partner-Anzeige