Wohnungslüftungsanlagen

Arten und Systeme

Wohnungslüftungsanlagen sorgen für eine dauerhaft gute Luftqualität in Wohnräumen und beugen Feuchte und die Bildung von Schimmelpilzen vor. Zusätzlich lässt sich mit einer modernen Lüftungsanlage Heizenergie sparen. Für den Gebäudebestand sind sie ein „Kann“, für Niedrig- und Passivhäuser ein „Muss“.

Gallerie

Lüftung einzelner fensterloser Räume
Fensterlose Bäder, Toiletten und Nebenräume können mit freier Schachtlüftung, mechanischen Einzellüftern oder zentralen Abluftanlagen belüftet werden. Ihre Ausführung ist in DIN 1946-6 Raumlufttechnik - Teil 6: Lüftung von Wohnungen und in den Bauordnungen der Bundesländer beschrieben.

Dezentrale Lüftung mit Einzellüftern
Dezentrale Lüftungsgeräte lüften nur einzelne Räume, wie z.B. innenliegende Bäder. In Wohnräumen werden sie in Fensternähe angebracht, ansonsten in Nähe des Lüftungsschachtes. Die Einzellüftung ist meist in mehreren Stufen regelbar und lässt sich individuell an die Raumnutzung anpassen. Die Kontrolle des Luftwechsels erfolgt über eine Ventilator-Steuerung oder Drosseleinrichtungen. Eine Wärmerückgewinnung (WRG) ist eingeschränkt möglich. Das dezentrale System ist für Sanierungen geeignet, um einzelne Problemräume zu belüften. Beispiele für Einzellüfter sind Fenster-Kleinlüfter, Wand- und Badlüfter sowie Dunstabzugshauben.

Kontrollierte Wohnungslüftung
Die mechanische Zentrallüftung von Wohnungen wird auch als kontrollierte Wohnungslüftung (KWL) bezeichnet. Im Gegensatz zur freien Lüftung bewegt sie genau definierte Luftvolumenströme und gewährleistet damit eine gute Innenluftqualität.

Abluftanlagen
Die einfachste und preiswerteste Ausführung der kontrollierten Wohnungslüftung ist die Abluftanlage. Sie eignet sich für luftdichte, gedämmte Neubauten und energetisch sanierte Altbauten. Ein zentraler oder mehrere dezentrale Ventilatoren saugen die Luft aus Küche, Bad oder Toilette über Gitter oder Tellerventile ab und blasen die Abluft über Dach nach außen. Die frische Außenluft strömt über Luftdurchlässe nach. Diese sind über den Heizkörpern in Außenwänden, Fenstern oder Fensterrahmen von Wohn- und Schlafräumen eingebaut. Außenluftdurchlässe sind schallgedämmt auszuführen. Durch das Absaugen entsteht in der Wohnung ein geringfügiger Unterdruck, sodass die Außenluft im Querlüftungsprinzip von den Wohn- und Schlafräumen (Zuluftzone) mit bester Luftqualität hin zu den Feuchträumen (Abluftzone) strömt. Überströmzonen sind Eingangsbereich, Flure und offene Treppen. Feuchtegeregelte Abluftanlagen lüften besonders effizient.

Zu-/Abluftanlagen
Ebenfalls nach dem Querlüftungsprinzip arbeiten Zu-/Abluftanlagen. Sie sind optimal für Neubauten geeignet. Zusätzlich zum Abluftsystem kommt ein zweites Kanalnetz, das vorzugsweise in Decken und Installationsschächten verlegt wird, und der Zuluftventilator hinzu. Er saugt die Außenluft zentral an. Eingebaute Filter können die einströmende Luft z.B. von Pollen reinigen. Ein weiterer Vorteil der Zu-/Abluftanlagen ist, dass sie mit Wärmerückgewinnung (WRG) arbeiten können. Dann wärmt die Abluft die frische Zuluft im Vorbeiströmen vor und verringert damit den Heizenergiebedarf der Warmwasserheizung. Voraussetzung dafür ist eine luftdichte Gebäudehülle. Zusätzlich zu dem Plattenwärmetauscher einer Anlage mit WRG können die Geräte mit einem Erdwärmetauscher zur Vorerwärmung der Außenluft kombiniert werden. Dieser senkt den Energieverbrauch nochmals. Außerdem sorgt er dafür, dass die WRG frostfrei bleibt und kühlt darüber hinaus die Außenluft im Sommer.

Kompaktgeräte für Lüftung/Heizung/Warmwasser/Kühlen
Noch einen Schritt weiter als die Zu-/Abluftanlagen mit Wärmerückgewinnung gehen Kompaktgeräte zum Lüften, Heizen, Kühlen und die Warmwasserbereitung von Passivhäusern. Eine kleine (Fort)Luft/Luft-Wärmepumpe kühlt die Abluft, die den Wärmetauscher verlässt, noch weiter herunter. Die dabei gewonnene Wärme wird zum Heizen des Gebäudes und zur Erwärmung des Betriebswassers genutzt. Eine Warmwasserheizung mit lokalen Heizflächen entfällt. Kompaktgeräte können von thermischen Solaranlagen und Erdwärmepumpen unterstützt werden.

Kanalnetz für Wohnungslüftungsanlagen
Lüftungskanäle sollten einen geringen Strömungswiderstand, glattwandig und gut zu reinigen sein. Sie bestehen zumeist aus verzinktem Stahlblech oder aus Faserzement. Flexible Rohre oder Schläuche aus Metall oder Kunststoff sind nur in Ausnahmefällen für den Anschluss von Luftdurchlässen und Ventilatoren zulässig. Zuluftkanäle und Küchenstränge benötigen Reinigungsöffnungen, damit sie gewartet und gereinigt werden können. Wie oft das Kanalnetz gereinigt werden muss, hängt von der Anlage, vom Staubanfall und Art des verwendeten Filters ab. Die Notwendigkeit der Reinigung zeigt sich bei der Wartung, die spätestens nach drei Jahren fällig ist. Die Filter sollten jährlich gewechselt werden.

Fachwissen zum Thema

Schnitt durch eine RLT-Anlage

Schnitt durch eine RLT-Anlage

Lüftung

Bestandteile von Lüftungsanlagen

Raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) sind nach dem Baukastenprinzip aufgebaut. Je nach Anforderungen an die Raumluft, den...

Schema freie Lüftung: Luftarten

Schema freie Lüftung: Luftarten

Lüftung

Freie Lüftung

Zur Sicherstellung eines behaglichen Raumklimas und zur Vermeidung von Bauschäden durch Kondensatausfall ist der Luftwechsel in...

Funktionsprinzip einer solarthermischen Anlage

Funktionsprinzip einer solarthermischen Anlage

Erneuerbare Energien

Solarthermie

Grundsätzlich kann die Strahlungsenergie der Sonne auf zweierlei Arten in der Gebäudetechnik genutzt werden: Photovoltaik-Module...

Funktionsweise einer Wärmepumpe 1. Wärmetauscher (Verdampfer) 2. Verdichter 3. Zweiter Wärmetauscher (Verflüssiger) 4. Expansionsventil

Funktionsweise einer Wärmepumpe 1. Wärmetauscher (Verdampfer) 2. Verdichter 3. Zweiter Wärmetauscher (Verflüssiger) 4. Expansionsventil

Erneuerbare Energien

Wärmepumpen

Wärmepumpen sind technische Heizeinrichtungen, die einen Wärmestrom bei niedriger Temperatur aufnehmen und mittels Energiezufuhr...

Objekte zum Thema

Der zweigeschossige Baukörper beherbergt Wohn-, aber auch Arbeitsräume (Südansicht)

Der zweigeschossige Baukörper beherbergt Wohn-, aber auch Arbeitsräume (Südansicht)

Wohnen

Haus Meyer in Groß Munzel

Zwischen dem Steinhuder Meer und Hannover liegt inmitten des Calenberger Landes das kleine Örtchen Groß Munzel. Heterogene...

Die Siedlung befindet sich am westlichen Ortsrand von Rütihof

Die Siedlung befindet sich am westlichen Ortsrand von Rütihof

Wohnen

Wohnsiedlung Hügelacher in Rütihof

2.400 Seelen zählt das im schweizerischen Kanton Aargau gelegene Dorf Rütihof. An seinem westlichen Ortsrand entstand im Jahr 2007...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Gebäudetechnik sponsored by:
Stiebel Eltron | Kontakt 0 55 31 - 702 702 | www.stiebel-eltron.de
Zum Seitenanfang

Aufgaben der Raumlüftung

Aufgaben der Raumlüftung

Die Ziele der Raumbelüftung bestehen im Wesentlichen darin die Behaglichkeit in den Räumen sicherzustellen und Bauschäden durch...

Freie Lüftung

Schema freie Lüftung: Luftarten

Schema freie Lüftung: Luftarten

Zur Sicherstellung eines behaglichen Raumklimas und zur Vermeidung von Bauschäden durch Kondensatausfall ist der Luftwechsel in...

Mechanische Lüftung

Prinzip der maschinellen Lüftung (Beispiel Industrie)

Prinzip der maschinellen Lüftung (Beispiel Industrie)

Reicht die natürliche Lüftung für den notwendigen Luftwechsel nicht aus, kommt eine mechanische bzw. maschinelle Lüftung zum...

Nachtlüftungskonzepte

Atrium mit Abluftschacht zur freien Lüftung

Atrium mit Abluftschacht zur freien Lüftung

Das Verfahren der Nachtlüftung nutzt die kühle Nachtluft, um thermische Gebäudemassen während der Nacht herunterzukühlen. Dies...

Wohnungslüftungsanlagen

Funktionsprinzip kontrollierte Wohnungslüftung (KWL) mit Abluftanlage: Ventilator und kurzes Kanalsystem für Abluft. In den Zulufträumen befinden sich die Luftdurchlässe in Wand oder Fensterrahmen

Funktionsprinzip kontrollierte Wohnungslüftung (KWL) mit Abluftanlage: Ventilator und kurzes Kanalsystem für Abluft. In den Zulufträumen befinden sich die Luftdurchlässe in Wand oder Fensterrahmen

Wohnungslüftungsanlagen sorgen für eine dauerhaft gute Luftqualität in Wohnräumen und beugen Feuchte und die Bildung von...

Bestandteile von Lüftungsanlagen

Schnitt durch eine RLT-Anlage

Schnitt durch eine RLT-Anlage

Raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) sind nach dem Baukastenprinzip aufgebaut. Je nach Anforderungen an die Raumluft, den...

Lüftungskanäle

Luftkanalführung aus Wickelfalzrohr im National Exhibition Centre, in Birmingham/GB

Luftkanalführung aus Wickelfalzrohr im National Exhibition Centre, in Birmingham/GB

Ein wichtiger Bestandteil der Lüftungsanlage ist das Kanalnetz, da es den elektrischen Leistungsbedarf der Ventilatoren, die...

Luftverteilung und Luftauslässe

Über Luftverteilsysteme gelangt die konditionierte Luft in die einzelnen Räume

Über Luftverteilsysteme gelangt die konditionierte Luft in die einzelnen Räume

Als letztes Bauteil in einer Zuluftanlage verteilen Luftauslässe die konditionierte Luft in den Raum. Die Luftverteilsysteme...

Luftarten nach DIN EN 12792 und 13779

Luftarten in Anlehnung an DIN EN 13779

Luftarten in Anlehnung an DIN EN 13779

In Abhängigkeit von ihrem Einsatzort und ihrer Beschaffenheit werden in der Gebäudetechnik verschiedene Luftarten unterschieden....

Wärmerückgewinnung in Lüftungsanlagen

Prinzip eines Plattenwärmetauschers

Prinzip eines Plattenwärmetauschers

Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung (WRG) sind heute Stand der Technik. Sie nutzen die Abwärme/Kühle der verbrauchten Luft...

Wärmerückgewinnung in Lüftungsanlagen im EEWärmeG

Systemhaus mit Kompaktgerät mit zentraler Zuluft zum Be- und Entlüften, zur Wärmeversorgung der Heizung, zur Warmwasserbereitung und zur Kühlung - Wärmerückgewinnung über Wärmetauscher und Luft/Wasser-Wärmepumpe

Systemhaus mit Kompaktgerät mit zentraler Zuluft zum Be- und Entlüften, zur Wärmeversorgung der Heizung, zur Warmwasserbereitung und zur Kühlung - Wärmerückgewinnung über Wärmetauscher und Luft/Wasser-Wärmepumpe

Das Erneuerbare Energien Wärmegesetz (EEWärmeG 2015) verpflichtet Bauherren zum anteiligen Verwenden von...

Richtig lüften

Lüftungsanlagen von Stiebel Eltron
sorgen für einen geregelten Luftaus-
tausch und übernehmen je nach Gerät
auch Heizung und Warmwasserbereitung

Partner-Anzeige