Geusseltbad in Maastricht

Keramische Cradle-to-Cradle-Fassade in Schwarz-Grau-Tönen

Während hierzulande zahlreiche Schwimmbäder schließen, weil es den Kommunen an Geld mangelt, beschreiten die Niederlande andere Wege: Statt Bäder dichtzumachen, investiert man in energieeffiziente und nachhaltige Neubauten. Ein Beispiel ist das Geusseltbad in Maastricht vom Architekturbüro Slangen und Koenis aus IJsselstein, das nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip errichtet und mit energieeffizienter Gebäudetechnik ausgestattet, als erstes Schwimmbad in den Niederlanden mit dem Nachhaltigkeitszertifikat BREEAM-NL ausgezeichnet worden ist.

Gallerie

Der Schwimmbadkomplex liegt mitten im Geusseltpark, einem Stadt- und Sportpark im Nordosten von Maastricht. Er umfasst auf 1.400 Quadratmetern fünf Schwimmbecken: ein Freizeit-, ein Kombi-, und ein Wettkampfbecken, ein Pflegebad und einen Außenpool. Alle Becken sind auf der Westseite des länglichen Baukörpers angeordnet, parallel dazu auf der Ostseite die Umkleiden und Sanitäranlagen sowie Gastronomieeinrichtungen und der Haupteingang. Am nördlichen Gebäudeende befinden sich außerdem die Klubräume von einem Hockey-, einem Boule- und zwei Fußballvereinen, die auf den angrenzenden Sportplätzen trainieren. Trotz seiner beachtlichen Abmessungen fügt sich das Geusseltbad aufgrund der kleinteiligen Gliederung und der geringen Höhe unaufdringlich in die grüne Parklandschaft. Die landschaftliche Integration war ein wesentlicher Bestandteil der Planung; ferner versuchten die Architekten Nachhaltigkeit, optimale Zugänglichkeit, hohen Gebrauchskomfort, funktionale Nutzbarkeit und niedrigen Energieverbrauch zu vereinen.

Dies gelang mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket, zu dem unter anderem eine entsprechend dicke Wärmedämmung, Dreifachverglasungen und die Tageslichtnutzung gehören. Bei den verwendeten Materialien achteten die Planer darauf, dass sie am Ende ihrer Nutzung recycelt und wieder verwendet werden können. Zudem produziert das Gebäude selbst Energie, was einen Anschluss an das Gasversorgungsnetz der Stadt überflüssig macht. Auf dem Dach installierte Photovoltaik-Module erzeugen Strom, Solarkollektoren erwärmen das Schwimmbadwasser und die zur Heizung der Räume benötigte Wärme stammt aus unterirdischen Quellen. Zusammen sorgen die Maßnahmen für einen Energieeffizienzwert von 0,495. Der EPC (Energy Performance Coefficient) ist ein einheitsloser Wert, mit dem in den Niederlanden die Energieeffizienz eines Gebäudes angegeben wird. Ein Nullenergiegebäude beispielsweise weist einen EPC von 0 auf.

Die Konstruktion des Schwimmbads besteht aus einem Betonfundament, auf dem ein Holzskelett mit vorgehängter hinterlüfteter Keramikfassade errichtet wurde. Innenwände und Decken sind mit Holzelementen verkleidet, die höhenverstellbaren Böden mit Fliesen belegt. Das aus den umliegenden Wäldern ermöglichte kurze Bauzeiten und erlaubt große Spannweiten. In Maastricht sorgt es außerdem für eine angenehm freundliche Atmosphäre im Inneren des Schwimmbads: Die Decken sind als vorgefertigte Holzakustikelemente ausgebildet, die zu Dämmzwecken mit Holzhackschnitzeln gefüllt sind.

Fliesen und Platten
Dem Prinzip der Wiederverwendbarkeit folgten die Architekten auch bei der Wahl des keramischen Fassadenmaterials. Gemeinsam mit dem Fliesenhersteller entwickelten sie speziell für das Geusseltbad Feinsteinzeugfliesen aus umweltfreundlichen Grundstoffen, die ausschließlich unter Verwendung von Strom aus Wasserkraftwerken hergestellt wurden. Zwei Jahre tüftelten sie daran, am Ende wurden die Fliesen mit dem Cradle-to-Cradle Produktstandard in Silber zertifiziert.

Insgesamt 6.258 Feinsteinzeugfliesen in drei Schwarztönen, vier verschiedenen Breiten und drei unterschiedlichen Tiefen bedecken die Systemfassade des Geusseltbades. Ihre unterschiedliche Ausführung verleiht dem Gebäude ein abwechslungsreiches Fassadenmuster. Die rektifizierten Fliesen sind kratz- und säureresistent und so gesintert, dass sie weder Substanzen aufnehmen noch sich verfärben können. Jeweils zu größeren Tafeln zusammengefasst, erfolgte ihre nicht sichtbare Befestigung mit zwei Stellschrauben und einem Fixierpunkt an Aluminiumprofilen auf der Holzskelettkonstruktion. Durch diese Art der Aufhängung konnten die letzten Millimeter einer Fuge bis zuletzt korrigiert werden.

Auch im Inneren des Schwimmbads kommt Feinsteinzeug zum Einsatz: Wände und Böden in den Fluren und im Gastronomiebereich sind mit Fliesen unterschiedlicher Größe in Beige- und Brauntönen verkleidet, im Schwimmbad und Duschtrakt wurden rutschfeste Fliesen in frischen Farben verwendet.

Bautafel

Architekten: Slangen + Koenis Architecten, IJsselstein
Projektbeteiligte:
Grontmij/Marktplan, De Bilt (Prozessmanagement); Bartels Ingenieure, Utrecht (Tragwerksplanung); Technion Adviseurs, Heerenveen (Wasser- und Energieberatung); Bastenhof Consultancy, Ede gld (Gebäudetechnikplanung); Mosa, Maastricht (Schwimmbad- und Fassadenkeramik)
Bauherr: Gemeinde Maastricht
Fertigstellung: 2013
Standort:
Geusseltpark, Discusworp, 6225 Maastricht, Niederlande
Bildnachweis: Marcel van der Burg, Amsterdam

Fachwissen zum Thema

Zu den Fliesenmaßen gehören u.a. das Nennmaß, Werkmaß, Istmaß und das Koordinierungsmaß

Zu den Fliesenmaßen gehören u.a. das Nennmaß, Werkmaß, Istmaß und das Koordinierungsmaß

Anforderungen

Anforderungen an Fliesen und Platten

Unabhängig von ihrer Anwendung werden an Fliesen und Platten unterschiedliche Anforderungen und Gütemerkmale gestellt: Maße und...

Freizeitzentrum in Viana do Castelo von Fernando Tavora

Freizeitzentrum in Viana do Castelo von Fernando Tavora

Einsatzbereiche

Außenwandbekleidungen

Außenwandbekleidungen sind ständig der Witterung ausgesetzt, deshalb müssen Fliesen und Platten, die in diesem Bereich verwendet...

Die Feinsteinzeugfliesenserie Timeless von Azulev ist in drei Grauabstufungen und zwei strukturierten Oberflächen erhältlich

Die Feinsteinzeugfliesenserie Timeless von Azulev ist in drei Grauabstufungen und zwei strukturierten Oberflächen erhältlich

Keramische Beläge

Feinsteinzeug

Im Unterschied zur Namensvermutung handelt es sich bei Feinsteinzeug nicht um Fliesen und Platten aus besonders fein gemahlenen...

Fassade aus Terrakotta-Stäben an der Neuen Synagoge in Mainz

Fassade aus Terrakotta-Stäben an der Neuen Synagoge in Mainz

Fassaden

VHF: Vorgehängte hinterlüftete Fassaden - Teil 1

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) haben von außen nach innen folgenden Regelaufbau: Fassadenbekleidung,...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zum Seitenanfang

Das Noorderparkbad nach Plänen des Büros De Architekten Cie. liegt innerhalb eines Parks im Norden von Amsterdam.

Das Noorderparkbad nach Plänen des Büros De Architekten Cie. liegt innerhalb eines Parks im Norden von Amsterdam.

Sport/​Freizeit

Noorderparkbad in Amsterdam

Familienbad mit Referenzen an die Amsterdamer Schule

Auf mehr als 18.000 m² können Besucher der Wasserwelt Langenhagen das umfangreiche Bade- und Wellness-Angebot nutzen.

Auf mehr als 18.000 m² können Besucher der Wasserwelt Langenhagen das umfangreiche Bade- und Wellness-Angebot nutzen.

Sport/​Freizeit

Sport- und Freizeitbad in Langenhagen

Material- und Farbakzente erleichtern die Orientierung

Die private Spa- und Poollandschaft umfasst ein Außenbecken mit überdachtem Aufenthaltsbereich und ein unterirdisches Innenbecken mit Sauna

Die private Spa- und Poollandschaft umfasst ein Außenbecken mit überdachtem Aufenthaltsbereich und ein unterirdisches Innenbecken mit Sauna

Sport/​Freizeit

Privater Spa mit Pools in Schweden

Weiße Fliesen im Fischgrätmuster

Die gläserne Schwimmhalle wird von zwei Trakten flankiert, die auch den Eingangsplatz im Süden fassen

Die gläserne Schwimmhalle wird von zwei Trakten flankiert, die auch den Eingangsplatz im Süden fassen

Sport/​Freizeit

Hallenbad Svetice in Zagreb

Strukturierung durch farbintensive Keramik im Riemchenformat

Modernisierung der Therme in Soltau

Sport/​Freizeit

Modernisierung der Therme in Soltau

Diffusionsdichtes Reaktionsharz-Abdichtungssystem im Beckenbereich

Der Haupteingang befindet sich mittig im Gesamtbau unter einem scheinbar weit auskragenden Bauvolumen

Der Haupteingang befindet sich mittig im Gesamtbau unter einem scheinbar weit auskragenden Bauvolumen

Sport/​Freizeit

Sportkomplex Koning Willem-Alexander in Hoofddorp

Schallschutz mit 3-D-Wand aus keramischen Formteilen

Mit ihrem 25 x 50 Meter großen Becken war die Schwimmhalle zur Zeit ihrer Entstehung die größte Europas

Mit ihrem 25 x 50 Meter großen Becken war die Schwimmhalle zur Zeit ihrer Entstehung die größte Europas

Sport/​Freizeit

Schwimmhalle Finckensteinallee in Berlin

Altes Bad in neuem Glanz

In die großflächig verglaste Fassade schieben sich zwei organisch geformte Baukörper, die mit sibirischem Lärchenholz verkleidet sind

In die großflächig verglaste Fassade schieben sich zwei organisch geformte Baukörper, die mit sibirischem Lärchenholz verkleidet sind

Sport/​Freizeit

Emser Therme in Bad Ems

Spiel mit Fliesen: Mosaike, Quadrate, Lang- und Großformate

Das Geusseltbad beherbergt auf 1.400 Quadratmetern unterschiedliche Schwimmbereiche: ein Freizeit-, ein Wettkampf- und ein Schwimmerbecken sowie ein Pflegebad und einen Außenpool

Das Geusseltbad beherbergt auf 1.400 Quadratmetern unterschiedliche Schwimmbereiche: ein Freizeit-, ein Wettkampf- und ein Schwimmerbecken sowie ein Pflegebad und einen Außenpool

Sport/​Freizeit

Geusseltbad in Maastricht

Keramische Cradle-to-Cradle-Fassade in Schwarz-Grau-Tönen

Statt in die Fläche verteilen sich die Badekammern schachtelartig über fünf Geschosse, hier das Alpenbad

Statt in die Fläche verteilen sich die Badekammern schachtelartig über fünf Geschosse, hier das Alpenbad

Sport/​Freizeit

Mineralbad & Spa Samedan

Treppauf, treppab im Schachtelbad

Der reduzierte Baukörper ist optisch zweigeteilt: Oben besteht die Fassade aus Profilbauglas, der Sockel ist mit farbigen Fliesen gestaltet

Der reduzierte Baukörper ist optisch zweigeteilt: Oben besteht die Fassade aus Profilbauglas, der Sockel ist mit farbigen Fliesen gestaltet

Sport/​Freizeit

Dreifeldsporthalle in Berlin-Friedrichshagen

Pixellandschaft aus bunten Fliesen

Hallenbad in Bad Saulgau

Sport/​Freizeit

Hallenbad in Bad Saulgau

Feinsteinzeug- und Steingutfliesen in Weiß, Grau und Blau

Das vorhandene Freibad wurde umfassend saniert und mit einem neuen Hallenbad ergänzt, das aus vier Pools besteht

Das vorhandene Freibad wurde umfassend saniert und mit einem neuen Hallenbad ergänzt, das aus vier Pools besteht

Sport/​Freizeit

Sport- und Freizeitbad Allerwelle in Gifhorn

Ausgewogenes Farbkonzept mit Fliesen in Weiß, Grau und Anthrazit

Die Ränder der Schwimmbecken sind aus Marmor, die Beckenumgänge aus einer Feinsteinzeugfliese

Die Ränder der Schwimmbecken sind aus Marmor, die Beckenumgänge aus einer Feinsteinzeugfliese

Sport/​Freizeit

Umbau der Vitasol Therme in Bad Salzuflen

Verfliesung eines Bades mit solehaltigem Wasser

Südansicht der Therme mit Eingang und fünfgeschossigen Gesundheitszentrum

Südansicht der Therme mit Eingang und fünfgeschossigen Gesundheitszentrum

Sport/​Freizeit

Therme Oberlaa in Wien

Fliesenspiegel aus Steinzeug und Feinsteinzeug

Die eineinhalb Kilometer lange Strandpromenade in Benidorm

Die eineinhalb Kilometer lange Strandpromenade in Benidorm

Sport/​Freizeit

Die Uferpromenade in Benidorm

Wabenförmige Keramikplatten in Regenbogenfarben

Eingangsbereich des Schwimmbades

Eingangsbereich des Schwimmbades

Sport/​Freizeit

Geibeltbad in Pirna

Badelandschaft aus Naturstein

Eingangsfassade in Glas und Holz

Eingangsfassade in Glas und Holz

Sport/​Freizeit

Eifel-Therme Zikkurat in Mechernich

Fliesen mit antibakterieller Oberflächenveredelung

Fliesen im Metrostil

Urbanes Flair für diverse Anwendungen mit den glänzenden Facettenfliesen District von AGROB BUCHTAL

Partner-Anzeige