Die Uferpromenade in Benidorm

Wabenförmige Keramikplatten in Regenbogenfarben

Rund 50 Kilometer nordöstlich vom spanischen Alicante liegt das Ferienparadies Benidorm. Die 70.000-Einwohnerstadt an der Costa Blanca ist seit den 1960er Jahren ein Domizil für Millionen von Touristen, so dass die Einwohnerzahl der Stadt in der Hauptsaison zeitweise auf über 1,5 Millionen steigt. Mittlerweile prägen dicht beieinander stehende Apartment- und Hoteltürme die Skyline des ehemaligen Fünftausend-Seelen-Fischerdörfchens. Für die Umgestaltung der Uferpromenade am eineinhalb Kilometer langen, weit geschwungenen Oststrand Playa de Levante wurde ein Wettbewerb initiiert, den das Studio OAB unter der Leitung von Carlos Ferrater und Xavier Martí Galí mit einem spektakulären Entwurf im Juni 2002 für sich entscheiden konnte.

Gallerie

Die neue Promenade, welche nach dreijähriger Bauzeit im Jahr 2009 fertiggestellt wurde, schlängelt sich in organischen Linien den Strand entlang und erinnert mit ihrer Form an die Brandung der Wellen des Mittelmeeres. Sie soll nicht als Abtrennung von dicht bebauter Stadt und erholsamen Strand fungieren, sondern vielmehr eine Verbindung zwischen diesen beiden Elementen schaffen. Hierbei galt es einen Höhenunterschied von viereinhalb Metern zu überbrücken. Mit Hilfe von Rampen und Treppen enstand eine Promenade, die zum Einen die Funktion eines  Schutzwalls übernimmt, um die Strandurlauber von den betonierten Häusermassen und –schluchten sowie vom Straßenlärm abzuschotten. Zum Anderen wird ein eigenständiger öffentlicher Freiraum gebildet, der Platz für allerlei Aktivitäten bietet und somit einen völlig neuen qualitativ hochwertigen Aufenthaltsraum schafft.

Auf verschiedenen, miteinander verbundenen Ebenen und Plattformen sind Aus- und Einbuchtungen entstanden, die sich in unregelmäßigen Abfolgen aus konkaven und konvexen Linien und Wellen am Strand entlang ausbreiten. So wird die gesamte Promenade, deren Breite zwischen 8 und 30 Metern variiert, zu einem komplexen Gefüge, die nicht etwa dem Gesetz des Zufalls gehorcht, sondern sich streng an geometrische Gesetzmäßigkeiten hält. Dies erleichterte die Konstruktion und den Aufbau der Anlage, denn die einzelnen Elemente konnten nach und nach miteinander verbunden werden.

Fliesen und Platten

Während auf der Stadtseite der Promenade schlichter Sichtbeton das Bild dominiert, ist die Kehrseite zum Meer hin in leuchtendem Weiß gehalten. Die Oberfläche der Uferstraße wiederum strahlt in kräftigen Farbtönen – von Dunkelblau, über Grün bis hin zum satten Orange. Sie besteht aus farbigen, glasierten, Keramikplatten, die mit insgesamt 22 unterschiedlichen Farbtönen an einen Regenbogen erinnert. Die runden Platten, bestehend aus stanggepresstem Feinsteinzeug, haben einen Durchmesser von 43 cm und wurden eng beieinander liegend verlegt. In den Zwischenräumen wurden neben kleineren Platten in abgerundeter Dreiecksform auch LED-Spots verlegt, so dass insgesamt eine homogene Oberfläche in Wabenform entstanden ist. Der dynamische Charakter der Uferpromenade wird durch die markante Form und Farbgebung der Keramikplatten verstärkt. Die Pflasterung wird durch kleine, unterschiedlich bepflanzte Inseln unterbrochen.

Außerdem bieten Treppen und Rampen Auf- und Abgänge von der Promenade und Zugänge zum Strand. Auf der Strandseite, am Fuße der Promenade, verläuft ein geschwungener Steg aus imprägniertem Holz, der als Rückzugsort vor Sonne und Regen dienen kann. So hat Benidorm einen neuen, heiteren Stadtraum bekommen, der mehr ist als eine „reine“ Strandpromenade.

Bautafel

Architekten: Carlos Ferrater und Xavier Martí Galí, Studio OAB, Barcelona
Projektbeteiligte: Juan Calvo. Pondio (Aufbau); Ecisa-Dragados (Konstruktion); Luca Cerullo (Mitarbeiter); Keramia, Moncofa (Fliesenhersteller)
Bauherr: Generalitat Valenciana - Ajuntament de Benidorm
Bebaute Fläche: 1,5 km
Fertigstellung: 2009
Standort: 03500 Benidorm
Bildnachweis: Alejo Bagué, Barcelona

Fachwissen zum Thema

Industrielle Fliesenfertigung

Industrielle Fliesenfertigung

Keramische Beläge

Einteilung keramischer Fliesen und Platten nach Norm

Keramische Er­zeugnisse werden aus natürlichen tonigen Rohstoffen bei niedriger Temperatur geformt und anschließend in einem...

Feinsteinzeugfliese als Wandbelag

Feinsteinzeugfliese als Wandbelag

Glossar A-Z

Feinsteinzeugfliese

Mit der Entwicklung des Schnellbrand-Rollofen-Verfahrens um 1980 in Italien entstand eine neuer Generation von Fliesen: Die...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zum Seitenanfang

Das energieeffiziente und mit der Zertifizierung Klimaaktiv Gold ausgezeichnete neue Paracelsusbad in Salzburg wurde nach Plänen von Berger + Parkkinen Architekten errichtet.

Das energieeffiziente und mit der Zertifizierung Klimaaktiv Gold ausgezeichnete neue Paracelsusbad in Salzburg wurde nach Plänen von Berger + Parkkinen Architekten errichtet.

Sport/​Freizeit

Paracelsusbad in Salzburg

Keramische Welle

Das Noorderparkbad nach Plänen des Büros De Architekten Cie. liegt innerhalb eines Parks im Norden von Amsterdam.

Das Noorderparkbad nach Plänen des Büros De Architekten Cie. liegt innerhalb eines Parks im Norden von Amsterdam.

Sport/​Freizeit

Noorderparkbad in Amsterdam

Familienbad mit Referenzen an die Amsterdamer Schule

Auf mehr als 18.000 m² können Besucher der Wasserwelt Langenhagen das umfangreiche Bade- und Wellness-Angebot nutzen.

Auf mehr als 18.000 m² können Besucher der Wasserwelt Langenhagen das umfangreiche Bade- und Wellness-Angebot nutzen.

Sport/​Freizeit

Sport- und Freizeitbad in Langenhagen

Material- und Farbakzente erleichtern die Orientierung

Die private Spa- und Poollandschaft umfasst ein Außenbecken mit überdachtem Aufenthaltsbereich und ein unterirdisches Innenbecken mit Sauna

Die private Spa- und Poollandschaft umfasst ein Außenbecken mit überdachtem Aufenthaltsbereich und ein unterirdisches Innenbecken mit Sauna

Sport/​Freizeit

Privater Spa mit Pools in Schweden

Weiße Fliesen im Fischgrätmuster

Die gläserne Schwimmhalle wird von zwei Trakten flankiert, die auch den Eingangsplatz im Süden fassen

Die gläserne Schwimmhalle wird von zwei Trakten flankiert, die auch den Eingangsplatz im Süden fassen

Sport/​Freizeit

Hallenbad Svetice in Zagreb

Strukturierung durch farbintensive Keramik im Riemchenformat

Modernisierung der Therme in Soltau

Sport/​Freizeit

Modernisierung der Therme in Soltau

Diffusionsdichtes Reaktionsharz-Abdichtungssystem im Beckenbereich

Der Haupteingang befindet sich mittig im Gesamtbau unter einem scheinbar weit auskragenden Bauvolumen

Der Haupteingang befindet sich mittig im Gesamtbau unter einem scheinbar weit auskragenden Bauvolumen

Sport/​Freizeit

Sportkomplex Koning Willem-Alexander in Hoofddorp

Schallschutz mit 3-D-Wand aus keramischen Formteilen

Mit ihrem 25 x 50 Meter großen Becken war die Schwimmhalle zur Zeit ihrer Entstehung die größte Europas

Mit ihrem 25 x 50 Meter großen Becken war die Schwimmhalle zur Zeit ihrer Entstehung die größte Europas

Sport/​Freizeit

Schwimmhalle Finckensteinallee in Berlin

Altes Bad in neuem Glanz

In die großflächig verglaste Fassade schieben sich zwei organisch geformte Baukörper, die mit sibirischem Lärchenholz verkleidet sind

In die großflächig verglaste Fassade schieben sich zwei organisch geformte Baukörper, die mit sibirischem Lärchenholz verkleidet sind

Sport/​Freizeit

Emser Therme in Bad Ems

Spiel mit Fliesen: Mosaike, Quadrate, Lang- und Großformate

Das Geusseltbad beherbergt auf 1.400 Quadratmetern unterschiedliche Schwimmbereiche: ein Freizeit-, ein Wettkampf- und ein Schwimmerbecken sowie ein Pflegebad und einen Außenpool

Das Geusseltbad beherbergt auf 1.400 Quadratmetern unterschiedliche Schwimmbereiche: ein Freizeit-, ein Wettkampf- und ein Schwimmerbecken sowie ein Pflegebad und einen Außenpool

Sport/​Freizeit

Geusseltbad in Maastricht

Keramische Cradle-to-Cradle-Fassade in Schwarz-Grau-Tönen

Statt in die Fläche verteilen sich die Badekammern schachtelartig über fünf Geschosse, hier das Alpenbad

Statt in die Fläche verteilen sich die Badekammern schachtelartig über fünf Geschosse, hier das Alpenbad

Sport/​Freizeit

Mineralbad & Spa Samedan

Treppauf, treppab im Schachtelbad

Der reduzierte Baukörper ist optisch zweigeteilt: Oben besteht die Fassade aus Profilbauglas, der Sockel ist mit farbigen Fliesen gestaltet

Der reduzierte Baukörper ist optisch zweigeteilt: Oben besteht die Fassade aus Profilbauglas, der Sockel ist mit farbigen Fliesen gestaltet

Sport/​Freizeit

Dreifeldsporthalle in Berlin-Friedrichshagen

Pixellandschaft aus bunten Fliesen

Hallenbad in Bad Saulgau

Sport/​Freizeit

Hallenbad in Bad Saulgau

Feinsteinzeug- und Steingutfliesen in Weiß, Grau und Blau

Das vorhandene Freibad wurde umfassend saniert und mit einem neuen Hallenbad ergänzt, das aus vier Pools besteht

Das vorhandene Freibad wurde umfassend saniert und mit einem neuen Hallenbad ergänzt, das aus vier Pools besteht

Sport/​Freizeit

Sport- und Freizeitbad Allerwelle in Gifhorn

Ausgewogenes Farbkonzept mit Fliesen in Weiß, Grau und Anthrazit

Die Ränder der Schwimmbecken sind aus Marmor, die Beckenumgänge aus einer Feinsteinzeugfliese

Die Ränder der Schwimmbecken sind aus Marmor, die Beckenumgänge aus einer Feinsteinzeugfliese

Sport/​Freizeit

Umbau der Vitasol Therme in Bad Salzuflen

Verfliesung eines Bades mit solehaltigem Wasser

Südansicht der Therme mit Eingang und fünfgeschossigen Gesundheitszentrum

Südansicht der Therme mit Eingang und fünfgeschossigen Gesundheitszentrum

Sport/​Freizeit

Therme Oberlaa in Wien

Fliesenspiegel aus Steinzeug und Feinsteinzeug

Die eineinhalb Kilometer lange Strandpromenade in Benidorm

Die eineinhalb Kilometer lange Strandpromenade in Benidorm

Sport/​Freizeit

Die Uferpromenade in Benidorm

Wabenförmige Keramikplatten in Regenbogenfarben

Eingangsbereich des Schwimmbades

Eingangsbereich des Schwimmbades

Sport/​Freizeit

Geibeltbad in Pirna

Badelandschaft aus Naturstein

Eingangsfassade in Glas und Holz

Eingangsfassade in Glas und Holz

Sport/​Freizeit

Eifel-Therme Zikkurat in Mechernich

Fliesen mit antibakterieller Oberflächenveredelung

Fliesen im Metrostil

Urbanes Flair für diverse Anwendungen mit den glänzenden Facettenfliesen District von AGROB BUCHTAL

Partner-Anzeige