EWS Arena in Göppingen

Gutes Ballsprungverhalten

Der ursprüngliche architektonische Charakter der in den 1960er Jahren entstandenen Hohenstaufenhalle sollte trotz umfangreicher Sanierung und Erweiterung erhalten bleiben. Markant war und ist die inzwischen in EWS Arena umbenannte Halle durch ihr auskragendes Dachtragwerk mit umlaufender Attika. Unter dem Betontragwerk sind die Funktionsräume eingeschoben. Die Sheddächer mit ihren kleinen satteldachartigen Aufbauten sowie der Verglasung auf der steilen und der Sonne abgewandten Seite leiten blendfrei Helligkeit ins Innere. Störende Schlagschatten auf dem Spielfeld werden so vermieden.

Gallerie

Auch im Inneren prägen die Betonfachwerkträger, das sichtbare Dachtragwerk und die Sheddächer das Gebäude. Um der Halle den Charakter einer Arena zu verleihen, erweiterten ASP Architekten die beiden bisher nur an den Längsseiten bestehenden Tribünen umlaufend zum Oval. Sitzbänke gibt es nun auch an den Stirnseiten hinter den Toren. Dank dieser erhöhter Zuschauerkapazitäten kann der Handball-Bundesligist Frisch auf! Göppingen seine Heimspiele heute vor etwa 5.000 Fans und Besuchern bestreiten. Außer Handball-Meisterschaften sind auch wieder Fecht-Duelle, Box-Wettkämpfe, Musikevents und Messen möglich.

Boden

Im Zuge der Sanierung wurden die alte Heizung und die Lüftung komplett erneuert, auch die abgenutzten Bodenbeläge wurden entfernt und durch einen Linoleumboden in Orange und Blau ersetzt. Um den Sportlern einen sicheren Halt auch in dynamischen Spielsituationen zu bieten, fiel die Wahl auf einen speziellen Sportboden, der griffig und rutschfest, mit sehr gutem Ballsprungverhalten, zurückhaltender Lichtreflexion und geringem Resteindruckverhalten ist. Mit einer Dicke von 4 mm ist er zudem robust und langlebig und durch den hohen Korkanteil dauerhaft elastisch. Durch seine Zusammensetzung aus natürlich nachwachsenden Rohstoffen, wie Leinöl, Naturharz, Holz und Kork ist er darüber hinaus bakteriostatisch und besonders hygienisch und pflegeleicht.

Bautafel

Architekten: ASP Architekten, Stuttgart (Umbau)
Projektbeteiligte: Hoppe, Holzgerlingen (Sportbodenbau); DLW Flooring, Bietigheim-Bissingen (Linoelumbelag)
Bauherr: Stadt Göppingen
Fertigstellung: Juli 2009
Bildnachweis: Dietmar Strauß | www.asp-stuttgart.de; DLW Flooring, Bietigheim-Bissingen

Fachwissen zum Thema

Linoleum im Flur

Linoleum im Flur

_Linoleum

Einsatzbereiche für Linoleum

Die DIN EN ISO 10874 Elastische, textile und Laminat-Bodenbeläge – Klassifizierung dient Herstellern, Ausschreibern und...

Normen

Normen zu Sportböden

DIN EN 1516, 2000-09Sportböden - Bestimmung des Eindruckverhaltens; Deutsche Fassung EN 1516:1999DIN EN 1517, 2001-05 Sportböden ...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Unterhalb des Bergs Schlern mitten in den Dolomiten ist die Schwimmhütte in den Südtiroler Dolomiten nach Plänen des Büros oa – network of architecture entstanden.

Unterhalb des Bergs Schlern mitten in den Dolomiten ist die Schwimmhütte in den Südtiroler Dolomiten nach Plänen des Büros oa – network of architecture entstanden.

Sport/​Freizeit

Schwimmhütte in Völs

Böden aus Holz, Stein und aus Harz mit Spitzenmuster

Das Badehaus nach Plänen von Klaus Lange Arkitekter weckt Assoziationen mit einem Schiffscontainer

Das Badehaus nach Plänen von Klaus Lange Arkitekter weckt Assoziationen mit einem Schiffscontainer

Sport/​Freizeit

Winterbadehaus in Kopenhagen

Rutschfester und pflegeleichter Bodenbelag aus Vinyl

Auf freiem Feld am Rand von Stadtbergen befindet sich die neue von von F64 Architekten entworfene Sport- und Mehrzweckhalle (Südostansicht)

Auf freiem Feld am Rand von Stadtbergen befindet sich die neue von von F64 Architekten entworfene Sport- und Mehrzweckhalle (Südostansicht)

Sport/​Freizeit

Sport- und Mehrzweckhalle in Stadtbergen

Schwarzes Linoleum für die Spielfelder

Das Sportgebäude ist in das Terrain mit leichter Hanglage eingeschoben und somit teilweise verborgen (Westansicht)

Das Sportgebäude ist in das Terrain mit leichter Hanglage eingeschoben und somit teilweise verborgen (Westansicht)

Sport/​Freizeit

Sport- und Mehrzweckhalle der Rudolf-Steiner-Schule in Berlin

Sportboden mit Schwingparkett aus Eiche

Der blaue Sportboden mit den farbigen Spielfeldmarkierungen wird zum Gestaltungsthema der Fassade

Der blaue Sportboden mit den farbigen Spielfeldmarkierungen wird zum Gestaltungsthema der Fassade

Sport/​Freizeit

Dreifachsporthalle Blue Box in Graz

Farbgestaltung von Boden und Wänden

Die Gebäudeform aus verschieden hohen Quadern wirkt wie eine abstrakte Kubenkomposition mit farbigen Einschnitten

Die Gebäudeform aus verschieden hohen Quadern wirkt wie eine abstrakte Kubenkomposition mit farbigen Einschnitten

Sport/​Freizeit

Sport- und Kulturhalle in Pegnitz

Homogener Bodenbelag aus Polyurethanbeschichtung in kräftigen Farben

Der dunkle Baukörper ruht auf einem hellen Sichtbetonsockel (Nordansicht)

Der dunkle Baukörper ruht auf einem hellen Sichtbetonsockel (Nordansicht)

Sport/​Freizeit

Sporthalle der Theodor-Litt-Schule in Michelstadt

Schwarzes Sport-Linoleum mit farbigen Feldmarkierungen

Ostfassade des Hauptgebäudes

Ostfassade des Hauptgebäudes

Sport/​Freizeit

Sportzentrum Eton Manor in London

Sportplätze mit Fallschutzbelägen in Royalblau und Cyan

Nordwestansicht: Das Podest und die Gebäudeform ergeben eine geschützte Terrasse

Nordwestansicht: Das Podest und die Gebäudeform ergeben eine geschützte Terrasse

Sport/​Freizeit

Die Architektenlaube: Gartenhaus in Groningen/NL

Pappelholz an Boden, Wand und Dach

Die Minigolfbahnen führen die Gestaltung der Wände fort

Die Minigolfbahnen führen die Gestaltung der Wände fort

Sport/​Freizeit

Indoor-Minigolfanlage in Berlin

Schwarzlichtkunst auf Decke, Wand und Boden

Die Rampe ist für die Anlieferung und wird auch zu Trainingszwecken genutzt

Die Rampe ist für die Anlieferung und wird auch zu Trainingszwecken genutzt

Sport/​Freizeit

Nachwuchsakademie in Wien/A

Kunstrasen für die Violetten

Die Sportanlage liegt am Rand eines Naherholungsgebietes

Die Sportanlage liegt am Rand eines Naherholungsgebietes

Sport/​Freizeit

ETH Sport Center in Zürich

Fugenlos in Lindgrün

Foyer der Mehrzweck-Sporthalle in Niederglatt, Schweiz

Foyer der Mehrzweck-Sporthalle in Niederglatt, Schweiz

Sport/​Freizeit

Mehrzweckhalle bei Zürich

Ortbetonfußböden und Beschichtung aus Polyurethan

U-förmig angelegtes Gebäude: links befinden sich die Räume der Sportmittelschule, rechts die des Sportgymnasiums

U-förmig angelegtes Gebäude: links befinden sich die Räume der Sportmittelschule, rechts die des Sportgymnasiums

Sport/​Freizeit

Sportschulzentrum Dresden

Lernen auf der Linoleum-Wiese

Die alte Weinbrennerschule in Karlsruhe erweitert ein L-förmiger Baukörper in Stahlbeton-Skelettbauweise

Die alte Weinbrennerschule in Karlsruhe erweitert ein L-förmiger Baukörper in Stahlbeton-Skelettbauweise

Sport/​Freizeit

Sporthalle der Weinbrennerschule in Karlsruhe

Sportboden mit hoher Flächenelastizität

Außenansicht

Außenansicht

Sport/​Freizeit

Allianz Arena in München

Webteppichböden mit Edelstahlfäden

Die Architekten bauten die Hohenstaufenhalle in Göppingen in eine multifunktionale Sport- und Veranstaltungsarena um

Die Architekten bauten die Hohenstaufenhalle in Göppingen in eine multifunktionale Sport- und Veranstaltungsarena um

Sport/​Freizeit

EWS Arena in Göppingen

Gutes Ballsprungverhalten

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige