Winterbadehaus in Kopenhagen

Rutschfester und pflegeleichter Bodenbelag aus Vinyl

Gallerie

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, verbringen die meisten Menschen ihre Freizeit lieber im Warmen, statt draußen am Wasser. Für viele Skandinavier gilt dies nicht: Bei ihnen gehört zum Saunagang das anschließende kalte Bad dazu. Und für die Bewohner Kopenhagens bietet sich dazu der Öresund an, der nicht nur im Sommer an vielen Stellen zum Baden genutzt wird. Die rund 2.200 Mitglieder des Winterbadevereins Svanemøllen beispielsweise schätzen das erfrischende Nass auch in der kalten Jahreszeit. Für den Verein planten die ortsansässigen Klaus Lange Architekten ein kleines, aber feines Winterbadehaus mit Zugang zum Meer.

An einem Jachthafen im Norden der dänischen Hauptstadt steht der zweigeschossige, von schwarzem Stahlblech ummantelte Bau in einem noch immer industriell geprägten Gebiet, in das er sich gut einfügt. Etwa 300 Besucher nutzen das Badehaus täglich zur Erholung und Erfrischung. Dessen große Fenster gen Norden und Westen bieten einen Panoramablick vom Nordhavn bis Hellerup. Eingefasst von schmalen weißen Rahmen und Sprossen, stehen sie im Kontrast zur profilierten schwarzen Metallhaut des kompakten Gebäudes, das Assoziationen mit Schiffscontainern weckt. Eine vorgestellte Treppe aus verzinktem Stahl führt an der Westseite ins Obergeschoss; das asymmetrische Schrägdach fällt südlich steil ab. Die Badegäste gelangen über einen breiten Holzsteg mit schwarzer Gummiauflage zur Uferpromenade und von dort weiter über beleuchtete Stufen zu einem aufgeständerten hölzernen Badesteg.

Boden
Die reduzierte Optik setzt sich im Inneren des Badehauses mit einem dunkelgrauen, fast schwarzen Bodenbelag fort. Er harmoniert mit der horizontalen Holzverschalung der Wände und den anthrazitfarbenen Sauerkrautplatten (Holzwolleleichtbau-/HWL-Platten) an der Decke. Im Zusammenspiel mit den frei liegenden Lüftungsrohren entsteht ein leicht industrieller und doch warmer Charakter.

Auf dem Boden verlegt ist ein speziell geprägter Vinylbelag, der auch bei hoher Wärmeentwicklung und Feuchtigkeit rutschsicher bleibt. Klassifiziert als R10 in der Bewertungsgruppe A für nassbelastete Barfußbereiche, eignet er sich besonders gut für die Nutzung mit angrenzender Sauna und Bad. Dabei ist er pflegeleicht und sorgt somit für geringe Unterhaltskosten.

Bautafel

Architekten: Klaus Lange Arkitekter, Kopenhagen
Projektbeteiligte: DLW Flooring, Bietigheim-Bissingen (Hersteller Bodenbelag)
Bauherr: Svanemøllebugtens Vinterbadelaug, Kopenhagen
Fertigstellung: 2013
Standort:
Svanemøllen, 2100 Kopenhagen, Dänemark
Bildnachweis: Mads Frederik, Kopenhagen

Artikel zum Thema

Vinyl Beläge gibt es in einer Vielzahl von Designs und Farben

Vinyl Beläge gibt es in einer Vielzahl von Designs und Farben

_PVC

Eigenschaften von PVC-Bodenbelägen

Die wichtigsten Eigenschaften von PVC-Bodenbelägen sind die hohe mechanische und chemische Beständigkeit sowie die vielfältige...

Die homogenen Bodenbeläge sind in großer Farb- und Mustervielfalt erhältlich

Die homogenen Bodenbeläge sind in großer Farb- und Mustervielfalt erhältlich

_PVC

Homogene PVC-Bodenbeläge

Homogene Einschichtbeläge bestehen durchgehend aus dem gleichen Material und weisen über die gesamte Dicke eine durchgehend...

Surftipps

Zum Seitenanfang

Das Badehaus nach Plänen von Klaus Lange Arkitekter weckt Assoziationen mit einem Schiffscontainer

Das Badehaus nach Plänen von Klaus Lange Arkitekter weckt Assoziationen mit einem Schiffscontainer

Sport/​Freizeit

Winterbadehaus in Kopenhagen

Rutschfester und pflegeleichter Bodenbelag aus Vinyl

Auf freiem Feld am Rand von Stadtbergen befindet sich die neue von von F64 Architekten entworfene Sport- und Mehrzweckhalle (Südostansicht)

Auf freiem Feld am Rand von Stadtbergen befindet sich die neue von von F64 Architekten entworfene Sport- und Mehrzweckhalle (Südostansicht)

Sport/​Freizeit

Sport- und Mehrzweckhalle in Stadtbergen

Schwarzes Linoleum für die Spielfelder

Das Sportgebäude ist in das Terrain mit leichter Hanglage eingeschoben und somit teilweise verborgen (Westansicht)

Das Sportgebäude ist in das Terrain mit leichter Hanglage eingeschoben und somit teilweise verborgen (Westansicht)

Sport/​Freizeit

Sport- und Mehrzweckhalle der Rudolf-Steiner-Schule in Berlin

Sportboden mit Schwingparkett aus Eiche

Der blaue Sportboden mit den farbigen Spielfeldmarkierungen wird zum Gestaltungsthema der Fassade

Der blaue Sportboden mit den farbigen Spielfeldmarkierungen wird zum Gestaltungsthema der Fassade

Sport/​Freizeit

Dreifachsporthalle Blue Box in Graz

Farbgestaltung von Boden und Wänden

Die Gebäudeform aus verschieden hohen Quadern wirkt wie eine abstrakte Kubenkomposition mit farbigen Einschnitten

Die Gebäudeform aus verschieden hohen Quadern wirkt wie eine abstrakte Kubenkomposition mit farbigen Einschnitten

Sport/​Freizeit

Sport- und Kulturhalle in Pegnitz

Homogener Bodenbelag aus Polyurethanbeschichtung in kräftigen Farben

Der dunkle Baukörper ruht auf einem hellen Sichtbetonsockel (Nordansicht)

Der dunkle Baukörper ruht auf einem hellen Sichtbetonsockel (Nordansicht)

Sport/​Freizeit

Sporthalle der Theodor-Litt-Schule in Michelstadt

Schwarzes Sport-Linoleum mit farbigen Feldmarkierungen

Ostfassade des Hauptgebäudes

Ostfassade des Hauptgebäudes

Sport/​Freizeit

Sportzentrum Eton Manor in London

Sportplätze mit Fallschutzbelägen in Royalblau und Cyan

Nordwestansicht: Das Podest und die Gebäudeform ergeben eine geschützte Terrasse

Nordwestansicht: Das Podest und die Gebäudeform ergeben eine geschützte Terrasse

Sport/​Freizeit

Die Architektenlaube: Gartenhaus in Groningen/NL

Pappelholz an Boden, Wand und Dach

Die Minigolfbahnen führen die Gestaltung der Wände fort

Die Minigolfbahnen führen die Gestaltung der Wände fort

Sport/​Freizeit

Indoor-Minigolfanlage in Berlin

Schwarzlichtkunst auf Decke, Wand und Boden

Die Rampe ist für die Anlieferung und wird auch zu Trainingszwecken genutzt

Die Rampe ist für die Anlieferung und wird auch zu Trainingszwecken genutzt

Sport/​Freizeit

Nachwuchsakademie in Wien/A

Kunstrasen für die Violetten

Die Sportanlage liegt am Rand eines Naherholungsgebietes

Die Sportanlage liegt am Rand eines Naherholungsgebietes

Sport/​Freizeit

ETH Sport Center in Zürich

Fugenlos in Lindgrün

Foyer der Mehrzweck-Sporthalle in Niederglatt, Schweiz

Foyer der Mehrzweck-Sporthalle in Niederglatt, Schweiz

Sport/​Freizeit

Mehrzweckhalle bei Zürich

Ortbetonfußböden und Beschichtung aus Polyurethan

U-förmig angelegtes Gebäude: links befinden sich die Räume der Sportmittelschule, rechts die des Sportgymnasiums

U-förmig angelegtes Gebäude: links befinden sich die Räume der Sportmittelschule, rechts die des Sportgymnasiums

Sport/​Freizeit

Sportschulzentrum Dresden

Lernen auf der Linoleum-Wiese

Die alte Weinbrennerschule in Karlsruhe erweitert ein L-förmiger Baukörper in Stahlbeton-Skelettbauweise

Die alte Weinbrennerschule in Karlsruhe erweitert ein L-förmiger Baukörper in Stahlbeton-Skelettbauweise

Sport/​Freizeit

Sporthalle der Weinbrennerschule in Karlsruhe

Sportboden mit hoher Flächenelastizität

Außenansicht

Außenansicht

Sport/​Freizeit

Allianz Arena in München

Webteppichböden mit Edelstahlfäden

Die Architekten bauten die Hohenstaufenhalle in Göppingen in eine multifunktionale Sport- und Veranstaltungsarena um

Die Architekten bauten die Hohenstaufenhalle in Göppingen in eine multifunktionale Sport- und Veranstaltungsarena um

Sport/​Freizeit

EWS Arena in Göppingen

Gutes Ballsprungverhalten