Headquarters und Logistikzentrum in Pårup

Landmarke auf der Wiese

Mitten im dänischen Jütland, auf halber Strecke zwischen Aarhus und Ringköbing, liegt das überschaubare Pårup. Am Ortsrand, wo sich inmitten von Feldern und Wiesen zwei Fernstraßen kreuzen, erhebt sich ein gläserner Komplex: das neue Headquarters und Logistikzentrum von Mascot International. Funktional, flexibel, gut sichtbar – das gilt sowohl für die Produkte als auch für den Gebäude des Herstellers von Berufsbekleidung, Sicherheitsschuhen und -arbeitskleidung. Gewünscht war ein Standort, an dem alle unternehmerischen Aktivitäten in Dänemark unter einem Dach versammelt werden. C.F. Møller Architects entwarfen den Firmensitz, der als Landmarke wirkt und Verwaltung, Kundenservicezentrum, einen Showroom und nicht zuletzt Lager und Logistik beherbergt.

Gallerie

Insgesamt 38.000 m² Fläche sind in dem Neubau auf grüner Wiese entstanden, die sich auf 10.000 m² Verwaltung und 28.000 m² Logistik und Hochregallager verteilen. 300 Angestellte arbeiten an dem Hauptsitz des international tätigen familiengeführten Textilunternehmens. Der Standort an der Kreuzung zweier Autobahnen ist verkehrsgünstig für den Warentransport. Während die A15 in Ost-West-Richtung zwischen den Städten Silkeborg und Herning verläuft, führt die A13 von Norden in den Süden des dänischen Festlands. Dieser Standort wurde gewählt, weil die Produktion in Fabriken auf anderen Kontinenten stattfindet. Von dort werden die fertig genähten Textilien in Containern nach Pårup transportiert und in dem neuen vollautomatischen Hochlager einsortiert und weiter distribuiert.

Komplex mit gläsernerm Keil

Aus vier unterschiedlichen, miteinander verbundenen Gebäudeteilen setzt sich der Komplex zusammen. Zur Autobahn A15 hin, die entlang der Südseite verläuft, zeigt sich der Neubau als ruhender, transparenter Keil auf der großen grünen Wiese. Durch die großflächig verglaste Fassade können Vorbeifahrende einen Blick auf das Geschehen im Verwaltungstrakt und den Showroom erhaschen. Nach Westen, von der A13 und vom Pkw-Parkplatz aus, verschmelzen mehrere Gebäudeteile: das hohe Ende des Keils, die fensterlose Schmalseite der Lagerhalle und ein niedriger, transparenter Verbindungsbau. Das vierte Bauteil im Osten ist ein Riegel für die Warenlogistik, dem ein mit Lkw befahrbarer Hof vorgelagert ist.

Vor dem gläsernen Keil, zur Autobahn hin, ist ein terrassierter Garten mit Wasserbecken angelegt. Das Bassin hat mehrere Funktionen: Zum einen sammelt es Regenwasser. Außerdem spiegelt sich in der Wasseroberfläche das Gebäude und der Haupteingang im spitz zulaufenden Verwaltungsgebäude wird markiert. Im Westen streben die Volumen leicht auseinander und geben einen kleinen v-förmigen Hof frei, der von einer Brücke im ersten Obergeschoss überspannt ist.

Atrium als Rückgrat

In dem an der höchsten Stelle im Westen fünfgeschossigen und nach Osten auf ein Geschoss abflachenenden Verwaltungsriegel gelangt man nach dem Betreten in ein lichtes Atrium. Über alle Geschosse erstreckt sich der Luftraum. Das Atrium bildet gleichsam ein Rückgrat des Gebäudes und schafft eine Plattform für die internen Arbeitsabläufe der verschiedenen Unternehmensbereiche. Fahrtreppen und Fahrstühle bilden die vertikale Erschließung. Stege mit gläsernen Geländern überbrücken wiederum das Atrium auf jeder Ebene.

In diesem Riegel sind nicht nur viele Büroarbeitsplätze und Besprechungsbereiche für die Firmenverwaltung und den Kundenservice in den Obergeschossen untergebracht. An den Eingang schließt auch ein lichtdurchfluteter Hörsaal an. Nicht fehlen darf selbstverständlich ein Showroom mit der Arbeitskleidung des Herstellers: Der Ausstellungsraum mit den Jacken und Hosen in leuchtenden Neonfarben erstreckt sich über zwei Geschosse; eine Wendeltreppe verbindet die beiden Ebenen. Ebenso wichtig ist die Kantine für die Angestellten: Sie ist im obersten Geschoss zu finden und verfügt über einen Zugang zur Dachterrasse, von der aus man einen Panoramablick auf die Umgebung hat.

Gallerie


Hell und offen

Insgesamt ist das Innere des Verwaltungstraktes von Helligkeit und Offenheit geprägt. Durch die Glasfassaden kann viel Tageslicht in das Gebäude einfallen; gläserne Innenwände grenzen zudem einzelne Abteilungen ab, aber lassen Blicke und Licht hindurch. Weiße Decken mit geradlinigen Leuchten unterstützen die klare, helle Innenraumgestaltung auf allen Ebenen und zeichnen sich durch die transparente Hülle bei Dämmerung und Dunkelheit auch nach außen ab. Einen Gegenpunkt zu den vielen gläsernen und weißen Flächen bilden Naturmaterialien. So wurden als Bodenbelag im Foyer grau melierte Natursteinplatten gewählt. Einbaumöbel, wie zum Beispiel der Empfangstresen, bestehen aus schwarzem Holz. Ansonsten kommen im gesamten Trakt geölte Dielen als Bodenbelag zum Einsatz.

Wände, Türen und Beschläge

Aus vertikal montierten Holzlatten im gleichen warmen Farbton ist die Wandbekleidung in sämtlichen Bürobereichen, im Hörsaal und Showroom gestaltet. Dies verleiht dem Inneren eine freundliche, warme Atmosphäre und wirkt zudem positiv auf die Raumakustik. Aus demselben Holz mit seidig-matter Oberfläche bestehen die Innentüren: sowohl die Rahmen als auch die Türblätter. Davor heben sich die Türdrücker mit Rosetten aus Edelstahl stilvoll ab. Die massiven Klinken sind symmetrisch und spitz zulaufend, aber zugleich ergonomisch geformt und daher angenehm in der tagtäglichen Nutzung.

Gallerie

In einer zweiten Bauphase sollen weitere 12.000 m² hinzukommen, sodass der Neubau 50.000 m² umfassen wird. Das Unternehmen wächst so schnell, dass das Büro C.F. Møller Architects bereits dabei ist, ein zusätzliches Hochregallager mit Logistikeinrichtungen zu entwerfen, das den Komplex im Norden erweitern soll. -jb

Bautafel

Architektur: C.F. Møller Architects, Aarhus/Kopenhagen/Aalborg ff
Projektbeteiligte: C.F. Møller Landscape (Landschaftsarchitektur); ÅF Buildings, Midtjysk Totalbyg (Bauprozessmanagement); Randi by Eco Schulte, Menden (Türdrücker Randi-Line Komé)
Bauherr/in: Mascot International, Pårup
Standort: Silkeborgvej 14, 7442 Engesvang, Dänemark
Fertigstellung: 2021
Bildnachweis: Martin Schubert

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Türbänder, auch Türangeln oder auch Scharniere genannt, verbinden die Tür mit der Zarge oder dem Blendrahmen und ermöglichen ihre Drehbewegung.

Türbänder, auch Türangeln oder auch Scharniere genannt, verbinden die Tür mit der Zarge oder dem Blendrahmen und ermöglichen ihre Drehbewegung.

Türbeschläge

Türbänder

Sie verbinden die Tür mit der Zarge oder dem Blendrahmen und ermöglichen die Drehbewegung zum Öffnen und Schließen.

Drückergarnituren bestehen aus verschiedenen Bestandteilen

Drückergarnituren bestehen aus verschiedenen Bestandteilen

Türbeschläge

Türdrücker

Zum Öffnen und Schließen von Drehflügeltüren werden üblicherweise Beschläge verwendet, die als Türdrückergarnitur bzw....

Tipps zum Thema

Unter dem Namen Randi-Line Komé bietet Randi by Eco Schulte einen gleichermaßen eleganten wie ergonomischen Drücker an.

News/​Produkte

Stilvolle Türdrücker

Die elegante Klinke ist Teil einer kompletten Designserie, die nicht nur in unterschiedlichen Materialien erhältlich ist, sondern auch mit verschiedenen Oberflächen angeboten wird.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Beschläge sponsored by:
ECO Schulte GmbH & Co. KG
Iserlohner Landstraße 89
58706 Menden
Telefon: +49 2373 9276-0
www.eco-schulte.com und www.randi.com 
Zum Seitenanfang

Am Rand der dänischen Ortschaft Pårup, mitten in Jütland, erhebt sich ein gläserner Komplex in der leicht hügeligen Landschaft: das neue Headquarters und Logistikzentrum von Mascot International.

Am Rand der dänischen Ortschaft Pårup, mitten in Jütland, erhebt sich ein gläserner Komplex in der leicht hügeligen Landschaft: das neue Headquarters und Logistikzentrum von Mascot International.

Büro/​Gewerbe

Headquarters und Logistikzentrum in Pårup

Landmarke auf der Wiese

Zwischen Flughafen und Düsseldorfer Innenstadt hat pinkarchitektur eine architektonische Landmarke geplant, die von oben wie eine liegende Acht aussieht.

Zwischen Flughafen und Düsseldorfer Innenstadt hat pinkarchitektur eine architektonische Landmarke geplant, die von oben wie eine liegende Acht aussieht.

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude Infinity Office in Düsseldorf

Rhythmisierte Fassade trifft auf flexible Innenraumgestaltung

Wo bis 1998 Roheisen produziert wurde, entsteht auf dem ehemaligen Stahlwerksgelände ein neuer Technologie- und Dienstleistungsstandort in Dortmund-Hörde. Die Bauteil I/ Ost (links) und II/ West (rechts) sind fertig gestellt.

Wo bis 1998 Roheisen produziert wurde, entsteht auf dem ehemaligen Stahlwerksgelände ein neuer Technologie- und Dienstleistungsstandort in Dortmund-Hörde. Die Bauteil I/ Ost (links) und II/ West (rechts) sind fertig gestellt.

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude PhoenixWerk in Dortmund

Backstein und Stahl

Das nach Plänen von Behnisch Architekten errichtete Gebäude der Adidas Arena markiert den südlichen Zugang des Campus' im fränkischen Herzogenaurach.

Das nach Plänen von Behnisch Architekten errichtete Gebäude der Adidas Arena markiert den südlichen Zugang des Campus' im fränkischen Herzogenaurach.

Büro/​Gewerbe

Empfangs- und Bürogebäude in Herzogenaurach

Robuste Beschläge für hohe Anforderungen

Im jütländischen Billund entsteht derzeit der neue Lego-Firmencampus nach Plänen des Büros C.F. Møller Architects.

Im jütländischen Billund entsteht derzeit der neue Lego-Firmencampus nach Plänen des Büros C.F. Møller Architects.

Büro/​Gewerbe

Bürokomplex in Billund

Spielerische Arbeitswelt

Mit dem Dialogicum in Karlsruhe ist nach Plänen des Stuttgarter Büros Lederer Ragnarsdóttir Oei die neue Firmenzentrale einer großen Drogeriemarktkette entstanden.

Mit dem Dialogicum in Karlsruhe ist nach Plänen des Stuttgarter Büros Lederer Ragnarsdóttir Oei die neue Firmenzentrale einer großen Drogeriemarktkette entstanden.

Büro/​Gewerbe

Firmenzentrale in Karlsruhe

Lichte Arbeitsplätze um begrünte Atrien

Noch vor dem Ersten Weltkrieg errichtet, befinden sich auf dem Gelände des einstigen Marinelazaretts heute Büro- und Wohnbauten.

Noch vor dem Ersten Weltkrieg errichtet, befinden sich auf dem Gelände des einstigen Marinelazaretts heute Büro- und Wohnbauten.

Büro/​Gewerbe

Umnutzung eines Lazarettgebäudes in Kiel

Arbeiten und Wohnen im Anscharpark

Der neue Verwaltungsbau ist am östlichen Rand des Betriebsgeländes entstanden.

Der neue Verwaltungsbau ist am östlichen Rand des Betriebsgeländes entstanden.

Büro/​Gewerbe

Verwaltungsgebäude in Iserlohn

Beschläge - ein Thema mit Variationen

Gegenüber der Taunusanlage hat die Frankfurter Skyline mit dem Marienturm Zuwachs bekommen.

Gegenüber der Taunusanlage hat die Frankfurter Skyline mit dem Marienturm Zuwachs bekommen.

Büro/​Gewerbe

Hochhaus in Frankfurt am Main

Verdeckte Fensterbeschläge für massige Flügel am Marienturm

In Stuttgart ist zwischen dem Kaufhaus Breuninger (rechts) und dem Karlsplatz (links) das Dorotheenquartier nach Plänen von Behnisch Architekten entstanden.

In Stuttgart ist zwischen dem Kaufhaus Breuninger (rechts) und dem Karlsplatz (links) das Dorotheenquartier nach Plänen von Behnisch Architekten entstanden.

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Geschäftshäuser in Stuttgart

Kalkstein, Glas und eine vielfach gestufte Dachlandschaft

Im Mitteltrakt der einstigen Hamburger Oberpostdirektion entstand das Work Life Center nach Plänen von LH Architekten.

Im Mitteltrakt der einstigen Hamburger Oberpostdirektion entstand das Work Life Center nach Plänen von LH Architekten.

Büro/​Gewerbe

Umbau zum Bürogebäude in Hamburg

Von der Oberpostdirektion zum Work Life Center

Das Bürogebäude am Lysakerfjord bei Oslo sollte 2.500 Angestellte beherbergen, ohne die Fjordlandschaft in Mitleidenschaft zu ziehen.

Das Bürogebäude am Lysakerfjord bei Oslo sollte 2.500 Angestellte beherbergen, ohne die Fjordlandschaft in Mitleidenschaft zu ziehen.

Büro/​Gewerbe

Bürocampus bei Oslo

Spektakulärer Verwaltungsbau am Lysakerfjord

Blick von Süden; das Gebäude befindet sich direkt an der Bahnstrecke von Paris nach London

Blick von Süden; das Gebäude befindet sich direkt an der Bahnstrecke von Paris nach London

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude Onix in Lille/F

Fassadenspiel aus Aluminium und Glas

Transferzentrum Adaptronik in Darmstadt

Büro/​Gewerbe

Transferzentrum Adaptronik in Darmstadt

Flächenbündige Fenster und Türen in golden schimmernder Fassade

Hofeinfahrt Große Hamburger Straße

Hofeinfahrt Große Hamburger Straße

Büro/​Gewerbe

Hamburger Hof in Berlin

Stahl und Aluminium in historischem Umfeld

Geschäftshaus Holbeinstraße in Zürich/CH

Büro/​Gewerbe

Geschäftshaus Holbeinstraße in Zürich/CH

XXL-Fensterelemente aus Aluminium

Betonriegel im Mittelbereich der Fassade, faltbaren Lamellen in den Eckbereichen

Betonriegel im Mittelbereich der Fassade, faltbaren Lamellen in den Eckbereichen

Büro/​Gewerbe

Haus am Milsertor in Hall/A

Faltlamellen aus Plexiglas

Die Westfassade mit Sonnenschutzsystem aus vertikalen, perforierten Lamellen

Die Westfassade mit Sonnenschutzsystem aus vertikalen, perforierten Lamellen

Büro/​Gewerbe

Technologiezentrum in Bielefeld

Mechatronische Beschläge

Nachtansicht

Nachtansicht

Büro/​Gewerbe

Maritim Hotel in Düsseldorf

Sichere Türtechnik

Außenansicht mit Eingangsbereich

Außenansicht mit Eingangsbereich

Büro/​Gewerbe

Medien- und Verwaltungsgebäude in Chur/CH

Schwingflügelfenster mit Edelstahlbeschlägen

Der sanierte Gebäudekomplex DEW21 bei Nacht

Der sanierte Gebäudekomplex DEW21 bei Nacht

Büro/​Gewerbe

DEW21-Hauptverwaltung in Dortmund

Außenverglasung zu Reinigungszwecken nach innen drehen

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Hotel Intercontinental in Berchtesgaden

Beschlagstechnik für große und schwere Türen

Ansicht bei Nacht

Ansicht bei Nacht

Büro/​Gewerbe

BMW Werk in Leipzig

Türschließersystem für hochfrequentierte Gebäude

Systemtechnik für die Tür

ECO Schulte Beschlagtechnik harmoniert perfekt in Form und Funktion. Ein Ansprechpartner für jede Türlösung – von rein mechanisch bis komplett vernetzt.

Partner-Anzeige