Windstärke und -belastung

Gallerie

Alle außenliegenden Sonnenschutzvorrichtungen sind den Windkräften ausgesetzt und müssen je nach Stärke der Belastung eingefahren werden. Die Windlast ist die einzige geforderte Eigenschaft für Sonnenschutzvorrichtungen in der DIN EN 13659, um sie berechenbar zu gestalten, wurde Deutschland in vier verschiedene Windlastzonen eingeteilt (siehe Abbildung).

Um den kritischen Zeitpunkt  - bis zu dem noch keine Windschäden entstanden sind - für die einzelnen Sonnenschutzarten genau zu benennen, wurden auch maximal mögliche Windbelastungen für die Standard-Sonnenschutzsysteme festgelegt. Diese Festlegungen erfolgten in erster Linie in Abhängigkeit von der Anbringung und nicht bezogen auf spezifische Produkte. Die Werte sind also nur als Anhaltspunkte zu betrachten und können je nach Gebäudesituation, genauer Montageart und Umfeldbedingungen variieren.

Maximal mögliche Windbelastungen von außenliegendem Sonnenschutz:
(Die Abkürzung WG steht für Windgeschwindigkeit, VZ für Verzögerungszeit bis zum Einfahrbefehl.)

  • Raffstore, Flachlamelle, Seilführung vor der Fassade
    WG = 10-14 m/s, VZ = 2 sec
    vorgehängt (ab 25 cm bis 80 cm) WG = 8-10 m/s, VZ = 2 sec
    in der Laibung WG = 10-14 m/s, VZ = 6 sec

  • Raffstore, gebördelte Lamelle vor der Fassade mit Schienenführung
    WG = 12-15 m/s, VZ = 2 sec
    mit Seilführung WG = 12-15 m/s, VZ = 2 sec
    vorgehängt (ab 25 cm bis 80 cm) WG = 10-12 m/s, VZ = 2 sec
    in der Laibung WG = 12-15 m/s, VZ = 6 sec

  • Markisolette, Senkrechtmarkise mit Schienenführung
    WG = 8-10 m/s, VZ = 2 sec
    mit Seilführung WG = 8-10 m/s, VZ = 2 sec

  • Fassadenmarkisen mit Führungsschienen
    WG = 8-10 m/s, VZ = 2 sec

  • Wintergartenmarkisen im Dachbereich mit Führungsschiene
    WG = 8-10 m/s, VZ = 2 sec
Die Windstärke für die Belastung von Sonnenschutzanlagen wird nach der Beaufort-Skala angegeben. In der unten aufgeführten Pdf-Datei sind die Windstärken nach der Beaufort-Skala in einem Zusammenhang mit den verschiedenen Windgeschwindigkeiten abzulesen. Demnach bedeutet z. B. die Windstärke 5, eine frische Briese, bewegt größere Zweige und weist eine mittlere Windgeschwindigkeit von 10 m/s auf. Die Windstärke 7 dagegen wird bereits als steifer Wind bezeichnet, bewegt schwächere Baumstämme und ist 16 m/s schnell. Bei Windstärke 7 müssten also alle oben aufgeführten Sonnenschutzelemente eingefahren sein.

Bei außenliegenden Sonnenschutzsystemen sollten sogenannte Windwächer zur Überwachung angebracht werden. Die Windgeschwindigkeit wird erfasst und an die Steuerzentrale gemeldet. Je nach Art des Sonnenschutzes ist in der Zentrale ein Windgrenzwert hinterlegt, der bei Überschreitung einen Hochfahr-Befehl auslöst und den Sonnenstand ein-/hochfährt und so die Anlage vor Beschädigungen schützt.

Bildnachweis: Roma, Burgau

Fachwissen zum Thema

Innen liegende Wintergartenmarkise aus Textil

Innen liegende Wintergartenmarkise aus Textil

Grundlagen

Auswahlkriterien für den Sonnenschutz

Erst nach Abwägung zahlreicher Kriterien ist die Auswahl des passenden Sonnenschutzsystems ratsam. Eine Checkliste

Beispiel für eine drahtgebundene Zeitschaltuhr

Beispiel für eine drahtgebundene Zeitschaltuhr

Antrieb und Steuerung

Begriffe zur Steuerung

ZentraleIn der Steuerungszentrale sind bestimmte Programme hinterlegt, die sowohl Komfortfunktionen als auch Sicherheitsfunktionen...

Verlauf der Sonne für Mitteldeutschland

Verlauf der Sonne für Mitteldeutschland

Grundlagen

Gebäudeausrichtung

Die geografische Lage und die Umgebung eines Gebäudes sowie die Himmelsrichtungen der einzelnen Fassaden sind äußere Einflüsse, die über Form und Umfang des benötigten Sonnenschutz entscheiden.

Windmesser

Windmesser

Antrieb und Steuerung

Sonnen- und Windautomatik

Mit einer Sonnen- und Windautomatik kann schnell und effektiv die Automatisierung von elektrischen Beschattungsanlagen vorgenommen...

Sonnenschutz

Markisen

Sonnenschutz

Raffstore

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Sonnenschutz sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt: 0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Anforderungen an den Sonnenschutz

Grüne Glaspaneele vor den Loggien des Mehrfamilienhaus Bamboo Residency in Genf von Group 8, Châteleine/CH

Grüne Glaspaneele vor den Loggien des Mehrfamilienhaus Bamboo Residency in Genf von Group 8, Châteleine/CH

Der Fachartikel beschreibt die mannigfaltigen Funktionen von Sonnenschutzsystemen, die längst nicht nur dem Schutz vor Sonne und solarem Eintrag dienen.

Auswahlkriterien für den Sonnenschutz

Innen liegende Wintergartenmarkise aus Textil

Innen liegende Wintergartenmarkise aus Textil

Erst nach Abwägung zahlreicher Kriterien ist die Auswahl des passenden Sonnenschutzsystems ratsam. Eine Checkliste

Gebäudeausrichtung

Verlauf der Sonne für Mitteldeutschland

Verlauf der Sonne für Mitteldeutschland

Die geografische Lage und die Umgebung eines Gebäudes sowie die Himmelsrichtungen der einzelnen Fassaden sind äußere Einflüsse, die über Form und Umfang des benötigten Sonnenschutz entscheiden.

Gebäudeplanung versus Nutzerbedürfnisse

Innen liegende Horizontallamellen am Kanzleramt in Berlin, Architektur: Axel Schultes und Charlotte Frank

Innen liegende Horizontallamellen am Kanzleramt in Berlin, Architektur: Axel Schultes und Charlotte Frank

Eine Möglichkeit zur Senkung des Energieverbrauchs ist die Automatisierung des Sonnenschutzes je nach Wetterlage. Doch kommen dadurch Nutzerinteressen zu kurz? Der Beitrag zeigt, wie beide Seiten verknüpft werden können.

Lichttechnische Größen

TransmissionReflexion     Absorption

TransmissionReflexion Absorption

Zur Bewertung der unterschiedlichen Sonnenschutzsysteme werden bestimmte physikalisch definierte Werte herangezogen. Diese...

Reinigung von Sonnenschutzsystemen

Mit dem Bürstenwalzenverfahren lassen sich großflächige Verhänge wie Plissees reinigen

Mit dem Bürstenwalzenverfahren lassen sich großflächige Verhänge wie Plissees reinigen

Die Bandbreite der Sonnenschutzsysteme reicht von Faltstores, Rollos und Flächenvorhängen über Rollläden und Jalousien bis hin zu...

Sonnenschutz und Fassade

Um Sonnenschutzanlagen, wie hier Außenraffstoren, perfekt in die Fassade zu integrieren, müssen sie früh in der Planung berücksichtigt werden. Architektur: Chipperfield Architects, Forum Museumsinsel, Berlin

Um Sonnenschutzanlagen, wie hier Außenraffstoren, perfekt in die Fassade zu integrieren, müssen sie früh in der Planung berücksichtigt werden. Architektur: Chipperfield Architects, Forum Museumsinsel, Berlin

Soll ein Bauwerk sowohl ästhetisch als auch bauphysikalisch hohen Ansprüchen genügen, so müssen Sonnenschutz und Fassade als einander gegenseitig bedingende Faktoren in der Planung berücksichtigt werden.

Sonnenschutz und Überhitzung

Die Wirksamkeit des Sonnenschutzes ist bei einer vor der Fassade angebrachten Lamellenkonstruktion etwa sieben- bis zehnmal günstiger, als bei einer innen liegenden Jalousie.

Die Wirksamkeit des Sonnenschutzes ist bei einer vor der Fassade angebrachten Lamellenkonstruktion etwa sieben- bis zehnmal günstiger, als bei einer innen liegenden Jalousie.

Zahlreiche Einstellmöglichkeiten an Fassade, Fenster und Sonnenschutz können eine Überhitzung des Innenraums verhindern oder sie bewirken. Der Beitrag zeigt, worauf es ankommt.

Windstärke und -belastung

Alle außenliegenden Sonnenschutzvorrichtungen sind den Windkräften ausgesetzt und müssen je nach Stärke der Belastung eingefahren...

Zur Entwicklung des Sonnenschutzes

Die wolkengleiche Ultraleichtkonstruktion „Solar Spline“ besteht aus scheinbar frei schwebenden PV-Modulen. Der Prototyp des Fachgebiets für Experimentelles Entwerfen und Konstruieren (EEK) der Universität Kassel in Kooperation mit der Studienwerkstatt für Digitale Entwurfs- und Fertigungsmethoden der Kunsthochschule Kassel verbindet Energiegewinnung und Verschattung.

Die wolkengleiche Ultraleichtkonstruktion „Solar Spline“ besteht aus scheinbar frei schwebenden PV-Modulen. Der Prototyp des Fachgebiets für Experimentelles Entwerfen und Konstruieren (EEK) der Universität Kassel in Kooperation mit der Studienwerkstatt für Digitale Entwurfs- und Fertigungsmethoden der Kunsthochschule Kassel verbindet Energiegewinnung und Verschattung.

Sonnenschutz ist Zukunft. Welche Innovationen heute und morgen für die Industrie wichtig sind, zeigt der Beitrag.

Zur Geschichte des Sonnenschutzes

Ein Sonnensegel über dem Kolosseum in Rom war an Masten befestigt

Ein Sonnensegel über dem Kolosseum in Rom war an Masten befestigt

In der griechischen und römischen Antike, also im Mittelmeerraum mit hohen sommerlichen Temperaturen, waren kleine oder große...

Individuell gestalten

Die MHZ Design-Collection beeindruckt mit ihrer Dessin-Vielfalt und Flexibilität.

Partner-Anzeige