Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Nulldach

Als Nulldach oder auch Wasserdach wird eine Sonderkonstruktion des Flachdachs bezeichnet, die ohne Gefälle ausgebildet wird. Eine solche 0°-Konstruktion ist sehr schadensanfällig, da eine einzige undichte Stelle dazu führen kann, dass das gesamte Dachschichtenpaket durchnässt wird. Infolge des fehlenden Gefälles ist es folgenden zusätzlichen Beanspruchungen ausgesetzt:

  • Höhere statische Belastung durch stehendes Wasser
  • Großflächige Eisbildung im Winter
  • Verstärkte Ablagerungen von Schmutz und Laub
  • Rotalgenbildung in den Übergängen zwischen feuchten zu trockenen Bereichen
Das Nulldach stellt gemäß Flachdachrichtlinie eine Sonderkonstruktion dar, welche  nur der Anwendungskategorie K1 zugeordnet werden kann. Da in diesen Fällen besondere Maßnahmen vorzusehen sind, um die höheren Beanspruchungen in Verbindung mit möglichem stehenden Wasser aufzunehmen, ist die Stoffauswahl für die Dachabdichtung nach den Bemessungsregeln für die Anwendungskategorie K2 vorzunehmen.

Nach zahlreichen Problemen und Schadensfällen in der Vergangenheit sollte das Nulldach nach Möglichkeit nicht mehr gebaut werden. Bedingt durch eine vorhandene Dachkonstruktion kann bei einer Sanierung die Ausführung eines Nulldachs jedoch im Einzelfall die einzig mögliche Variante sein. Dann muss auf eine entsprechende Abdichtung geachtet werden. Besser ist der Einbau einer Gefälledämmung, damit die oben beschriebenen Beanspruchungen nicht zu Schäden führen.

Artikel zum Thema

Kunststoff-Abdichtungssystem auf dem Dach des Staffelsee-Gymnasiums in Murnau

Kunststoff-Abdichtungssystem auf dem Dach des Staffelsee-Gymnasiums in Murnau

Dachabdichtungen

Anforderungen an Dachabdichtungen

Voraussetzungen für ein dauerhaft dichtes und funktionstüchtiges Flachdach sind eine fach- und materialgerechte Planung, eine...

Anforderungen und die sich daraus ergebenden Beanspruchungsklassen von Dachabdichtungen

Anforderungen und die sich daraus ergebenden Beanspruchungsklassen von Dachabdichtungen

Nutzung Flachdach

Beanspruchungsklassen Flachdächer

Die DIN 18531 Dachabdichtungen – Abdichtungen für nicht genutzte Dächer und die Flachdachrichtlinie legen Anforderungen an die...

Einführung

Die Konstruktion und Elemente eines Flachdaches

Die Unterkonstruktion bzw. Tragschicht eines Flachdachs besteht entweder als schwere, biegesteife Unterkonstruktion aus Stahlbeton...

Gefälle

Feuchteschutz

Gefälle

Die Flachdachrichtlinie unterscheidet zum Thema „Dachneigung, Gefälle“ in nicht genutzte und genutzte Dächer mit Abdichtungen.Bei...

Sanierungsfall Flachdach, erzeugt durch stehendes Wasser und undichte Gullys

Sanierungsfall Flachdach, erzeugt durch stehendes Wasser und undichte Gullys

Schäden/​Sanierung

Stehendes Wasser

Bei gefällelosen Dächern steht das Wasser oft großflächig vor den Dacheinläufen und fließt nicht ab. Dieser Zustand sollte...

Wasserflächen auf dem Moneo-Haus der Stiftung Pilar und Joan Miró in Palma de Mallorca

Wasserflächen auf dem Moneo-Haus der Stiftung Pilar und Joan Miró in Palma de Mallorca

Nutzung Flachdach

Wasser(flächen) auf Dachflächen

Normalerweise sollte stehendes Wasser auf Dachflächen vermieden werden, bewusst geplant hat es aber zahlreiche Vorteile: So werten...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Flachdach sponsored by:
Paul Bauder GmbH & Co. KG | Korntaler Landstraße 63 | 70499 Stuttgart | www.bauder.de
Zur Glossar Übersicht

128 Einträge