Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen und Fachterminologien zu allen Themengebieten von Baunetz Wissen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
  27. 0-9

Nut-und-Feder-Verbindung

Eine Nut-und-Feder-Verbindung ist eine Steckverbindung, die hauptsächlich bei Platten und brettartigen Bauteilen angewandt wird. Sie verhindert, dass sich zwei nebeneinanderliegende Platten/Bretter in der Höhe verschieben. An mindestens einer Seite der einen Platte/Bretts befindet sich eine längliche, meist rechtwinklig ausgefräste Vertiefung (die Nut), hier passt die Feder (eine Art Positiv-Form der Nut) formschlüssig hinein. Die Feder gehört entweder zum Bauteil, dann wird die Verbindung auch Spundung genannt, oder sie wird als drittes loses, längliches Teil eingefügt.

Diese Verbindung kommt in ganz unterschiedlichen Bauteilen und Elementen zum Einsatz, z.B. bei Möbeln, Holz- und Holzwerkstoffen, Fassadentafeln, Dämmstoffen, Betonschalungen oder Bodenbelägen. Dielen- und Parkettböden (Fertig-, Stab- und Tafelparkett) aber auch Fertigteilestrich, Verlegeplatten, Laminat, Linoleumfertigböden und Kork-Fertigparkett werden mit Nut und Feder verlegt. Das sogenannte Klicksystem, eine besondere Art der Nut-und-Feder-Verbindung, ermöglicht die schnelle und einfache Verlegung von Belägen.

Werden die Verbindungen zusätzlich verklebt, sind sie aufgrund der größeren Auftragungsflächen besonders fest und langhaltend.

Gallerie

Artikel zum Thema

Eine der vielen angebotenen Oberflächen von Kork-Parkett

_Kork

Arten von Korkbodenbelägen

Grundsätzlich werden drei Arten von Kork-Bodenbelägen unterschieden: Kork-Fliesen (auch Kork-Parkett genannt), Kork-Fertigfußböden...

Hobeldielen mit Nut und Feder

_Dielen

Eigenschaften und Einsatzbereiche von Dielenböden

Holzdielenböden bestehen aus Hobeldielen, das sind gespundete, d.h. mit Nut und Feder versehene Bretter. Für Holzfußböden aus...

Verlegung eines zementgebundenen Trockenestrichs

_Estriche

Estrichkonstruktion: Fertigteilestrich

Fertigteilestrich, auch Trockenestrich oder Trockenunterboden genannt, besteht nach DIN 18560 Teil 1 aus vorgefertigten,...

Mehrschichtparkett Walnuss „Fineline" mit Klicksystem

_Parkett

Fertigparkett oder Mehrschichtparkett

Die Bezeichnug „Fertigparkett" wird im Rahmen der europäischen Normung durch die Bezeichnung „Mehrschichtparkett" ersetzt. Die...

_Sonstige

Laminat: Verlegung und Pflege

Beim Verlegen von Laminat-Böden muss der Untergrund trocken, fest und eben sein, diese Voraussetzungen müssen sowohl bei der...

_Linoleum

Sonderform: Linoleum-Fertigboden

Ein noch relativ junges Produkt ist Linoleum-Fertigboden. Er besteht aus Fertigelementen, die analog zum Fertigparkett...

Stabparkett

_Parkett

Stabparkett

Stabparkett besteht aus 14 bis 22 mm dickem Vollholz mit einer Länge von 250 bis 600 mm und mehr, die Regelbreiten betragen 45 bis...

Zur Glossar Übersicht

128 Einträge