Umbau: Hotel Marcel in New Haven

Brutalistisch und komfortabel

Rhythmische Rasterfassade, tiefe Fensterlaibungen und roher Beton: Das Hotel Marcel in New Haven, Connecticut ist ein eindrückliches Beispiel für die brutalistische Architektur Marcel Breuers. Es wurde 1970 als Reifenfabrik und Forschungszentrum fertiggestellt und beherbergt heute ein hochklassiges Nullenergie-Hotel. Durch Umbau und Sanierung verhalf das Architekturbüro Becker + Becker Associates dem monumental aufragenden Beton-Klotz zum Passivhausstandard. Die bauzeitliche, brutalistische Ästhetik konnte weitestgehend erhalten bleiben.

Gallerie

Im Laufe seiner Geschichte wechselte das ikonische Bauwerk mehrmals die Nutzung, wurde zum Teil abgerissen und stand anschließend fast zwanzig Jahre lang leer, bis Becker + Becker das Gebäude 2019 kaufte. Mit möglichst wenigen Eingriffen in die denkmalgeschützte Struktur sollte es als erstes Hotel in den USA eine Passivhaus-Zertifizierung erhalten. 2022 wurden die Baumaßnahmen abgeschlossen.

Gallerie

Voraussetzungen am Bestand

Die Bodenaufbauten des als Stahlkonstruktion ausgeführten Bauwerks sind an freitragenden Fachwerkbindern aufgehängt. Vor den großen Fensterflächen fungiert die reliefartig vor- und zurückspringende Fassade aus Betonfertigteilen als Sonnenschutz. Der Bestand konnte hier gänzlich erhalten bleiben. Ein markanter, horizontaler Luftraum teilt das Gebäude in zwei. Der Sockelbereich war ursprünglich für die Forschungstätigkeiten und Labore vorgesehen, die oberen Geschosse für Büros. Somit erfüllte der Luftraum auch den Zweck, die Büroräume akustisch von den Forschungs- und Produktionstätigkeiten abzugrenzen. Heute könnte bei Bedarf an dieser Stelle nachverdichtet werden.

Gallerie

Innenausbau: Komfortable Gästezimmer

Neben Tragstruktur und Fassade wurden auch Bauteile aus dem Innenausbau erhalten, darunter eine Treppe, Boden- und Wandfliesen aus Granit sowie hölzerne Wandvertäfelungen im Erdgeschoss. Auch einige Möbel sind bauzeitlich: Beispielsweise wurde der ehemalige Empfangstresen aus poliertem Granit versetzt und steht nun im Vestibül in der Nähe eines Veranstaltungsraums.

Zwei ehemalige Technikschächte wurden zu Lichthöfen umfunktioniert, die vom fünften bis zum neunten Geschoss die umliegenden Räume belichten. Die Lichtschächte flankieren den Konferenzraum im obersten Geschoss und einige der insgesamt 165 Gästezimmer. Auf diese Weise wird weniger Strom für eine künstliche Beleuchtung verbraucht.

Gallerie

Langlebige Dämmstoffe für Modulfassade

Für die energetische Sanierung wurde zunächst der Asbest an den Betonwänden entfernt und innenseitig durch ökologische Dämmstoffe ersetzt. Je nach Fassadenbauteil kamen dabei unterschiedliche Dämmarten zum Einsatz. Die skulpturalen, vorgefertigten Betonpaneele wurden mit einer geschlossenzelligen Dämmung luftdicht verschlossen, um Wärmebrücken an den Stoßpunkten der Module zu verringern. Dreifach-Isoliergläser ersetzen die alten Fensterscheiben. Die neuen Fenster wurden umlaufend mit Nanogel-Aerogel-Matten abgedichtet.

Gallerie

Fossilfreie Energieerzeugung: Nullenergiegebäude

Hunderte Photovoltaikpaneele auf dem Dach versorgen das Hotel mit der Energie, die für seinen Betrieb benötigt wird – weitere Module verschatten den Parkplatz. Überschüssige Solarenergie wird in einer Batterie mit einer Kapazität von einer Megawattstunde gespeichert. Diese kann netzunabhängig arbeiten und gewährleistet eine Notstromversorgung.

Beleuchtung, Heizung, Lüftung und die hochwertige Küchenausstattung der Gastronomiebereiche werden elektrisch betrieben. Dafür werden Energierückgewinnungssysteme und elektrische VRF-Luftwärmepumpen eingesetzt. Die Beleuchtung und die Jalousien werden mit der Niederspannungs-Technologie Power-over-Ethernet (POE) gesteuert.

Bautafel

Architektur: Becker + Becker Associates, New Haven CT
Projektbeteiligte: Dutch East Design, New York City (Innenarchitektur); GNBC Consulting Engineers, Old Saybrook (Tragwerksplanung); LN Consulting Engineers, Burlington (TGA, Elektrotechnik, Brandschutz); Blades & Goven, Fairfield (Landschaftsarchitektur); Land-Tech Consultants, Westport (Bauingenieurwesen); Steven Winters Associates, Norwalk (Gebäudehülle, Nachhaltigkeit); Hoffmann Architects, New Haven (Dach); Second Law (Energieberatung); Sinclair Digital, Seattle (Power over Ethernet); Ageto, Fort Collins (Inselnetz-Entwicklung); van Zelm Heywood & Shadford (Inbetriebnahme); Focus Lighting, New York City (Lichtplanung); Ryan Historic Advisors (Beratung Bestand); Wrightson, Johnson, Haddon & Williams WJHW, Carrollton (Akustik); Babbidge Construction Company, New Haven und Consigli Construction (Generalunternehmen)
Bauherr/in: Charlestowne Hotels
Standort:
 500 Sargent Drive, New Haven, CT, USA
Fertigstellung: 2022
Bildnachweis: Seamus Payne; Bruce Redman Becker; Becker + Becker Associates

Fachwissen zum Thema

Öffentliche Stromversorgung im Wandel: Schritt für Schritt werden fossile Stromerzeuger durch regenerative Quellen ersetzt.

Öffentliche Stromversorgung im Wandel: Schritt für Schritt werden fossile Stromerzeuger durch regenerative Quellen ersetzt.

Planungsgrundlagen

Strombezug: Woher kommt der Strom?

Schritt für Schritt werden herkömmliche fossile Stromerzeuger durch regenerative Energiequellen ersetzt – bis 2022 soll Deutschland Atomenergiefrei sein, der Kohleausstieg ist für 2038 geplant.

Grundsätzlicher Aufbau einer PV-Anlage

Grundsätzlicher Aufbau einer PV-Anlage

Planungsgrundlagen

Stromerzeugung am und im Gebäude

Für die direkte Stromerzeugung unmittelbar am oder im Haus sind Photovoltaik (PV) und Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) am weitesten verbreitet.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Elektro sponsored by:
Jung | Kontakt 02355 / 806-0 | mail.info@jung.de
Zum Seitenanfang

In der denkmalgeschützten Callway-Passage in Stuttgart verbirgt sich ein Stück Japan.

In der denkmalgeschützten Callway-Passage in Stuttgart verbirgt sich ein Stück Japan.

Hotel/​Freizeit

Restaurant Okyu in Stuttgart

Schalten ohne Schalter

Rhythmische Rasterfassade, tiefe Fensterlaibungen und roher Beton: Das ikonische Bauwerk zeigt sich weiterhin in seiner brutalistischen Ästhetik.

Rhythmische Rasterfassade, tiefe Fensterlaibungen und roher Beton: Das ikonische Bauwerk zeigt sich weiterhin in seiner brutalistischen Ästhetik.

Hotel/​Freizeit

Umbau: Hotel Marcel in New Haven

Brutalistisch und komfortabel

Der portugiesische Architekt Eduardo Souto de Moura hat das einst landwirtschaftliche Anwesen São Lourenço do Barrocal im portugiesischen Alentejo in ein nachhaltiges Fünf-Sterne-Hotel umgebaut.

Der portugiesische Architekt Eduardo Souto de Moura hat das einst landwirtschaftliche Anwesen São Lourenço do Barrocal im portugiesischen Alentejo in ein nachhaltiges Fünf-Sterne-Hotel umgebaut.

Hotel/​Freizeit

Hotel in Monsaraz

Natürliche Materialien und alte Handwerkstechniken

Das Bistro EK befindet sich in der untersten von drei Etagen eines Eckgebäudes aus dem 19. Jahrhundert.

Das Bistro EK befindet sich in der untersten von drei Etagen eines Eckgebäudes aus dem 19. Jahrhundert.

Hotel/​Freizeit

Bistro EK in Ljubljana

Textilummantelte, kupferfarbene Aufputzleitungen

Åhoj och välkommen! 1895 von der Seemannsmission errichtet, wurde das Gebäude in Umeå nach Plänen von Stylt Trampoli Architekten zum Stora Hotellet umgebaut

Åhoj och välkommen! 1895 von der Seemannsmission errichtet, wurde das Gebäude in Umeå nach Plänen von Stylt Trampoli Architekten zum Stora Hotellet umgebaut

Hotel/​Freizeit

Stora Hotellet in Umea

Lichtquellen aller Art und Kippschalter in dunklem Messing

Das Hotel Hilton Amsterdam Airport Schiphol dockt mit einem überdachten Verbindungsgang (Traverse) direkt an den Flughafen (links im Bild) an

Das Hotel Hilton Amsterdam Airport Schiphol dockt mit einem überdachten Verbindungsgang (Traverse) direkt an den Flughafen (links im Bild) an

Hotel/​Freizeit

Hotel Hilton Amsterdam Airport Schiphol

Übergreifendes Beleuchtungskonzept mit LEDs

Südost-Ansicht

Südost-Ansicht

Hotel/​Freizeit

Hotel Mama Shelter in Paris

Gebäudeautomation mit BACnet-Bussystem, Einzelraumregelung über ein LON-Netzwerk

Das Stadion leuchtet bei Nacht schon von Weitem, die Farben können sich ändern

Das Stadion leuchtet bei Nacht schon von Weitem, die Farben können sich ändern

Hotel/​Freizeit

Stadion Miejski in Posen

LED-Projektoren und DMX-Steuerungssystem für die Fassadenbeleuchtung

Nach der Sanierung: Neuer vorgelagerter Balkon auf Stahlstützen

Nach der Sanierung: Neuer vorgelagerter Balkon auf Stahlstützen

Hotel/​Freizeit

Firmenhotel in Obermaiselstein

Lichtmischung aus Kompaktleuchtstoff- und Halogenglühlampen

Vogelschau des Schlosses

Vogelschau des Schlosses

Hotel/​Freizeit

Schloss Lautrach im Allgäu

Elektrische Dachrinnen-, Rohrbegleit- und Schrägdachheizung

Zwei unterschiedlich gestaltete Türme bilden das Hotel

Zwei unterschiedlich gestaltete Türme bilden das Hotel

Hotel/​Freizeit

Hotel Santos Porta Fira in L´Hospitalet de Llobregat/E

2-Draht-Bus-Systems steuert Beleuchtung und Sonnenschutz

Das kleine Ferienhaus befindet sich im Herzen der Ostseeinsel Gotland

Das kleine Ferienhaus befindet sich im Herzen der Ostseeinsel Gotland

Hotel/​Freizeit

Ferienhaus auf Gotland/S

Schwenkbare Wandleuchten und dezente Schalter in einem großzügigen Allzweckraum

Blick auf das Hotel bei Nacht von der gegenüberliegenden Uferseite

Blick auf das Hotel bei Nacht von der gegenüberliegenden Uferseite

Hotel/​Freizeit

Kameha Grand Hotel in Bonn

Metall verchromte und alpinweiße Schalter

Ansicht der Stadt in der Stadt

Ansicht der Stadt in der Stadt

Hotel/​Freizeit

Sihlcity in Zürich/CH

Moderne Gebäudetechnik mit BACnet

Die Segel des Wellness-Bereichs sind weit in der Berglandschaft sichtbar

Die Segel des Wellness-Bereichs sind weit in der Berglandschaft sichtbar

Hotel/​Freizeit

Wellness-Bereich des Tschuggen Grand Hotels in Arosa/CH

EIB-System und individuell ansteuerbare Leuchtengruppen

Der Blick von Java Eiland, der Insel gegenüber

Der Blick von Java Eiland, der Insel gegenüber

Hotel/​Freizeit

Lloyd Hotel in Amsterdam/NL

Ein- bis Fünfsternehotel in Gebäude von 1910

Sicherheit mit JUNG KNX Secure

Keine Manipulation und keine Aufzeichnung des Datenverkehrs: Als Systemanbieter gewährleistet JUNG eine rundum sichere Installation im Smart Building.

Partner-Anzeige