Ferienhaus auf Gotland/S

Schwenkbare Wandleuchten und dezente Schalter in einem großzügigen Allzweckraum

Schweden ist bekannt für seine traditionellen roten Holzhäuser, die vereinzelt wie kleine Farbkleckse inmitten der weiten Landschaft stehen. Auf Ostseeinsel Gotland wird mit dieser Tradition gebrochen, da es hier, anders als auf dem Festland, den Baustoff Holz nicht im Überfluss gibt. Aus diesem Grund planten die Stockholmer Dinell Johansson Architects im Herzen der Insel das schlichte, graue Ferienhaus Hamra mit Satteldach in Massivbauweise.

Gallerie

Das kleine Häuschen, auf einem dicht bewachsenden, schwer zugänglichen Grundstück, hat eine rechteckige Grundfläche von 65 m² und wurde aus großformatigen Leichtbetonsteinen errichtet, welche anschließend grau verputzt wurden. Die Satteldachkonstruktion hat eine 45°-Neigung und ist mit einem gewellten Alu-Zink-Blech bedeckt. Vier gleich große Öffnungen mit den Maßen 2,40 auf 2,00 Meter wurden gezielt auf je eine der Hausseiten platziert. Sie wurden so auf der Außenwand angebracht, dass sie sich nach außen bis zu 180° öffnen lassen und ein fließender Übergang zwischen Innen- und Außenraum entsteht. Die Rahmen der Fenster schließen bündig mit der Außenwand ab. Vier weitere quadratische Fassaden-Öffnungen mit einer Kantenlänge von 40 cm dienen der diagonalen Durchlüftung des Innenraums. Auf der Außenseite sind sie mit einem einfachen Maschendraht ausgestattet, auf der Innenseite wiederum sind Fensterläden aus Sperrholz angebracht, die man nach Belieben schließen und öffnen kann.

Über drei nebeneinander liegenden Türen auf der Nordseite des Ferienhauses gelangt man ins Innere, welches aus nur einem einzigen, großzügigen Raum besteht. Dieser Allzweckraum wird durch zwei Volumina aus rotlackiertem Sperrholz gegliedert, die jeweils an den Giebelseiten angeordnet wurden. In diesen zwei Baukörpern befindet sich je eine Schlafzone – eine für die Eltern, die andere für die Kinder. Auf den Schlafkabinen entstehen zusätzliche Räume, die zum Spielen oder zum Beherbergen von Gästen genutzt werden können. Zwei große Dachfenster über den roten Quadern sorgen für eine ausreichende, natürliche Belichtung.

Eine 90 cm breite und 3,10 m lange, betonierte Arbeitsplatte, die längs durch das Gebäude verläuft, teilt den Raum in Wohn- und Essbereich. Alle Einbauten, wie Treppen, Regale und Schränke, gruppieren sich um diesen Streifen und wurden aus Materialresten vom Häuserbau errichtet. So kommt beispielsweise als Schalung für die Arbeitsfläche mit integrierter Sitzbank und Kamin übrig gebliebenes Sperrholz zum Einsatz.

Im gesamten Innenbereich wurden die gleichen Materialien wie im Außenbereich verwendet: Grauer Putz für die Wände und gewelltes Blech für die innenliegende Dachseite. Dabei versuchten die Architekten nach dem Prinzip „Outside but Inside" (Draußen aber Drinnen) Qualität im Innenraum zu schaffen. Eine Dusche und ein WC sucht man hier übrigens vergebens. Diese wurden separat in einem Nebengebäude untergebracht.

Elektro/Gebäudetechnik
In dem großen, offenen Allzweckraum sind die Komponenten der Elektrotechnik der schlichten Innenraumgestaltung angepasst. So wurden unter anderem dezente Kippschalter verwendet. Die weißen Lichtschalter sind quadratisch (81 x 81 mm) und bestehen aus dem Kunststoff Duroplast.

Des Weiteren befinden sich über dem Ess- und Wohnbereich weiße Wandleuchten, die sich in der Höhe verstellen lassen und schwenkbar sind. Die Wandanbringung ermöglicht einen großen Schwenkbereich mit einem Radius von circa 180 cm. Die Wandbefestigung und der dreh- und schwenkbare Reflektor bestehen aus flüssiglackiertem Stahl, die Reflektorhalterung aus verchromtem Messing. Das kegelförmige Gegengewicht ist aus Gusseisen und hält die Wandleuchte sicher in der jeweils gewünschten Position.

Bautafel

Architekten: Dinell Johansson Architects, Stockholm/S
Projektbeteiligte: H + H Deutschland, Wittenborn (Leichtbetonsteine); Dörken, Herdecke (Dachabdichtung); Albrecht Jung, Schalksmühle (Lichtschalter und Steckdosen); Flos, Bovezzo/I (Leuchten)
Fertigstellung: 2010
Standort: Gotland/S
Bildnachweis: Elisabeth Toll und lundlund.com, Stockholm/S

Fachwissen zum Thema

Grundinstallationen

Hauptstromversorgungssystem

Unter einem Hauptstromversorgungssystem versteht man die Zusammenfassung aller Hauptleitungen und Sicherungseinrichtungen hinter...

Beispiel eines Ein-Aus-Schalters mit Wippe (Produkt LS 990)

Beispiel eines Ein-Aus-Schalters mit Wippe (Produkt LS 990)

Schalter/​Steckdosen

Schalter und Steckdosen

Schalter und Steckdosen gibt es in großer Vielfalt. In der Wohnungsinstallation sind sie oft die einzig sichtbaren Elemente der...

Elektro

Beleuchtung

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Elektro sponsored by:
Jung | Kontakt 02355 / 806-0 | mail.info@jung.de
Zum Seitenanfang

Am Jachthafen von Jericho Beach bei Vancouver hat der Royal Vancouver Yacht Club seinen Sitz

Am Jachthafen von Jericho Beach bei Vancouver hat der Royal Vancouver Yacht Club seinen Sitz

Hotel/​Freizeit

Bootshaus in Vancouver

Wirkungsvoller Einsatz einfacher Mittel

Das Bistro EK befindet sich in der untersten von drei Etagen eines Eckgebäudes aus dem 19. Jahrhundert.

Das Bistro EK befindet sich in der untersten von drei Etagen eines Eckgebäudes aus dem 19. Jahrhundert.

Hotel/​Freizeit

Bistro EK in Ljubljana

Textilummantelte, kupferfarbene Aufputzleitungen

Åhoj och välkommen! 1895 von der Seemannsmission errichtet, wurde das Gebäude in Umeå nach Plänen von Stylt Trampoli Architekten zum Stora Hotellet umgebaut

Åhoj och välkommen! 1895 von der Seemannsmission errichtet, wurde das Gebäude in Umeå nach Plänen von Stylt Trampoli Architekten zum Stora Hotellet umgebaut

Hotel/​Freizeit

Stora Hotellet in Umea

Lichtquellen aller Art und Kippschalter in dunklem Messing

Das Hotel Hilton Amsterdam Airport Schiphol dockt mit einem überdachten Verbindungsgang (Traverse) direkt an den Flughafen (links im Bild) an

Das Hotel Hilton Amsterdam Airport Schiphol dockt mit einem überdachten Verbindungsgang (Traverse) direkt an den Flughafen (links im Bild) an

Hotel/​Freizeit

Hotel Hilton Amsterdam Airport Schiphol

Übergreifendes Beleuchtungskonzept mit LEDs

Südost-Ansicht

Südost-Ansicht

Hotel/​Freizeit

Hotel Mama Shelter in Paris

Gebäudeautomation mit BACnet-Bussystem, Einzelraumregelung über ein LON-Netzwerk

Das Stadion leuchtet bei Nacht schon von Weitem, die Farben können sich ändern

Das Stadion leuchtet bei Nacht schon von Weitem, die Farben können sich ändern

Hotel/​Freizeit

Stadion Miejski in Posen

LED-Projektoren und DMX-Steuerungssystem für die Fassadenbeleuchtung

Nach der Sanierung: Neuer vorgelagerter Balkon auf Stahlstützen

Nach der Sanierung: Neuer vorgelagerter Balkon auf Stahlstützen

Hotel/​Freizeit

Firmenhotel in Obermaiselstein

Lichtmischung aus Kompaktleuchtstoff- und Halogenglühlampen

Vogelschau des Schlosses

Vogelschau des Schlosses

Hotel/​Freizeit

Schloss Lautrach im Allgäu

Elektrische Dachrinnen-, Rohrbegleit- und Schrägdachheizung

Zwei unterschiedlich gestaltete Türme bilden das Hotel

Zwei unterschiedlich gestaltete Türme bilden das Hotel

Hotel/​Freizeit

Hotel Santos Porta Fira in L´Hospitalet de Llobregat/E

2-Draht-Bus-Systems steuert Beleuchtung und Sonnenschutz

Das kleine Ferienhaus befindet sich im Herzen der Ostseeinsel Gotland

Das kleine Ferienhaus befindet sich im Herzen der Ostseeinsel Gotland

Hotel/​Freizeit

Ferienhaus auf Gotland/S

Schwenkbare Wandleuchten und dezente Schalter in einem großzügigen Allzweckraum

Blick auf das Hotel bei Nacht von der gegenüberliegenden Uferseite

Blick auf das Hotel bei Nacht von der gegenüberliegenden Uferseite

Hotel/​Freizeit

Kameha Grand Hotel in Bonn

Metall verchromte und alpinweiße Schalter

Ansicht der Stadt in der Stadt

Ansicht der Stadt in der Stadt

Hotel/​Freizeit

Sihlcity in Zürich/CH

Moderne Gebäudetechnik mit BACnet

Die Segel des Wellness-Bereichs sind weit in der Berglandschaft sichtbar

Die Segel des Wellness-Bereichs sind weit in der Berglandschaft sichtbar

Hotel/​Freizeit

Wellness-Bereich des Tschuggen Grand Hotels in Arosa/CH

EIB-System und individuell ansteuerbare Leuchtengruppen

Der Blick von Java Eiland, der Insel gegenüber

Der Blick von Java Eiland, der Insel gegenüber

Hotel/​Freizeit

Lloyd Hotel in Amsterdam/NL

Ein- bis Fünfsternehotel in Gebäude von 1910

Augmented Planning

Finden Sie mit der neuen JUNG AR-Studio-App den passenden Schalter für Ihr Projekt und wählen Sie Oberflächen, Formen und Farben von über 2000 JUNG Produkten.

Partner-Anzeige