Trennschichten: Arten und Anwendungen

Estrich auf Trennschicht/Trennlage
Mineralische Estriche können als Verbundestrich, Estrich auf Trennlage oder schwimmender Estrich verlegt werden. Werden Estriche auf Trennlage verlegt, so können die Trennlagen/Trennschichten zum einen eine dampfbremsende Funktion aufweisen, zum anderen als Gleitlage dienen. In diesem Zusammenhang wird der mineralische Estrich nicht direkt auf dem Rohboden verlegt. Vielmehr wird auf dem Rohboden zunächst eine Trennschicht und/oder Dampfsperre lose ausgelegt. 

Gallerie

Soll die Trennschicht als Gleitlage funktionieren, werden in der Praxis häufig auch zwei Folien übereinander verlegt, welche sich gegeneinander bewegen können. Wichtig ist, dass die Trennschicht/Gleitlage bzw. Dampfsperre im Wandbereich hochgezogen wird. Anschließend wird der mineralische Untergrund eingebaut. Durch diese Trennschicht/Trennlage ist zum einen sicher gestellt, dass sich der Estrich unabhängig vom Rohboden bewegen kann. Zum anderen würde die Trennschicht bei Funktion als Dampfbremse bzw. Dampfsperre das Eindringen von Feuchtigkeit aus dem Rohboden in die mineralische Estrichschicht verzögern oder verhindern. Abbildung 1 zeigt ein Beispiel für den Aufbau eines Estrichs auf Trennlage bzw. Trennschicht.

Trennschicht als Schrenzlage
Häufig werden mineralische Estriche als schwimmende Estriche auf entsprechender Wärme- und Trittschalldämmung verlegt. Bei dieser Fußbodenkonstruktion ist der Einsatz von Trennschichten sinnvoll und hat sich in der Praxis bewährt. Zum einen kann es unterhalb der Dämmung notwendig und sinnvoll sein, eine Trennschicht als Dampfbremse oder Dampfsperre auf dem Rohboden bzw. Rohdecke zu verlegen. Zum anderen ist es in der Praxis ebenfalls erforderlich, die Wärme- und Trittschalldämmschichten vor dem Wasser aus dem frisch einzubringenden Estrich zu schützen. Deshalb wird auf der Oberseite der Dämmschicht ebenfalls eine Trennschicht als so genannte „Schrenzlage“ eingebaut und weitergehend im Wandbereich hochgezogen, um auch die Randdämmstreifen zu schützen. Abbildung 2 zeigt beispielhaft den Einbau der Trennschicht oder Dampfsperre als „Schrenzlage“ unterhalb des Estrichs auf der Oberseite der Dämmstoffe.
 
Trennschichten bei Trockenstrichkonstruktionen
Auch bei Trockenestrichkonstruktionen hat sich der Einbau von Trennschichten bewährt. So werden z. B. Trennschichten auf Holzbalkendecken und Deckenkonstruktionen als so genannter „Rieselschutz“ eingebaut, wenn zum Ebenheitsausgleich Trockenschüttungen zum Einsatz kommen. Der Rieselschutz verhindert ein Entweichen der Trockenschüttmaterialien, was im Rahmen der späteren Nutzung zu Nachverdichtungen und Fußbodenabsenkungen führen würde. 

Außerdem werden unterhalb von feuchtigkeitsempfindlichen Baustoffen (Holzspanplatten, OSB-Spanplatten etc.) häufig Trennschichten als Dampfbremsen eingebaut, um die feuchtigkeitsempfindlichen Materialien vor aufsteigender Feuchtigkeit aus dem Untergrund zu schützen. Hierbei kann es sich auch um hohe Luftfeuchtigkeiten in der Konstruktion handeln.

Quelle/Bildnachweis: Institut für Fußbodenbau, Torsten Grotjohann, Overath

Fachwissen zum Thema

Falsch und richtig eingebettete Rohre/Installationen

Falsch und richtig eingebettete Rohre/Installationen

Unterkonstruktionen

Ausgleichs- und Glätteschichten: Anforderungen

Zur Aufnahme von Deckenauflagen, z.B. Estrichen, ist ein ebener Untergrund erforderlich. Dieser Untergrund darf keine Grate,...

Bei Deckenauflagen im Verbund (Verbundestriche) wird der mineralische Est-rich direkt auf der Rohdecke aufgebracht.

Bei Deckenauflagen im Verbund (Verbundestriche) wird der mineralische Est-rich direkt auf der Rohdecke aufgebracht.

Unterkonstruktionen

Deckenauflagen: Arten und Einsatzbereiche

Nach Herstellung des Rohbaus sind zunächst Rohdecken, Bodenplatten oder Holzbalkendecken vorhanden. Erst das Aufbringen einer...

Prinzip

Prinzip

_Estriche

Estrichkonstruktion: Estrich auf Trennschicht

Estrich auf Trennschicht - auch Estrich auf Trennlage oder gleitender Estrich genannt - wird überall dort eingesetzt, wo keine...

Boden

_Estriche

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Abdichtung gegen Feuchte aus dem Untergrund

Fußbodenkonstruktionen sind im Hinblick auf Feuchtigkeitseinwirkung als schadensträchtig zu bezeichnen. Insbesondere führen...

Abdichtungen: Ausführung

Hinsichtlich der Ausführung von Abdichtungen wird unterschieden zwischen Flächenabdichtungen, Abdichtungen an Bewegungsfugen und ...

Abdichtungen: Definition

Besonders bei Neubauten sind junge Betondecken/Betonsohlen vorhanden, welche einen erhöhten Feuchtigkeitsgehalt aufweisen. Als...

Abdichtungen: Materialien

Abdichtungen und sd-Wert

Abdichtungen und sd-Wert

Für den Einsatz üblicher Nutzbeläge, z. B. Parkettböden, Teppichböden, keramische Fliesen, elastische Bodenbeläge etc. sind...

Ausgleichs- und Glätteschichten: Anforderungen

Falsch und richtig eingebettete Rohre/Installationen

Falsch und richtig eingebettete Rohre/Installationen

Zur Aufnahme von Deckenauflagen, z.B. Estrichen, ist ein ebener Untergrund erforderlich. Dieser Untergrund darf keine Grate,...

Ausgleichsschichten: Schüttungen

Trockenschüttung aus Perlite

Trockenschüttung aus Perlite

Schüttungen sind lose oder gebundene Materialkonglomerate. Sie sind in unterschiedlichen Körnungsstärken und aus sehr...

Deckenauflagen: Arten und Einsatzbereiche

Bei Deckenauflagen im Verbund (Verbundestriche) wird der mineralische Est-rich direkt auf der Rohdecke aufgebracht.

Bei Deckenauflagen im Verbund (Verbundestriche) wird der mineralische Est-rich direkt auf der Rohdecke aufgebracht.

Nach Herstellung des Rohbaus sind zunächst Rohdecken, Bodenplatten oder Holzbalkendecken vorhanden. Erst das Aufbringen einer...

Klebstoffe: Allgemeines

Für die vollflächige Klebung von Parkett- und Bodenbelägen stehen eine Vielzahl von unterschiedlichen Klebstoffsystemen zur...

Klebstoffe: Arten und Anwendungen

Bei der Auswahl des Klebstoffes für Holz- und andere Bodenbeläge müssen verschiedene Kriterien berücksichtigt werden (siehe auch...

Spachtelmassen: Allgemeines

Je nach Einsatzbereich, Aufgabe und Auftragsdicke werden bei Fußböden Spachtelmassen, Nivelliermassen und Ausgleichmassen...

Spachtelmassen: Arten

Um die unterschiedlichen Anwendungen und Aufgaben zu erfüllen, existieren am Markt verschiedene Spachtelmassensysteme, nachfolgend...

Trennschichten: Allgemeines und Materialien

Sowohl beim Einbau von mineralischen Untergründen (Zementestrich, calciumsulfatgebundener Estrich, Magnesiaestrich) als auch beim...

Trennschichten: Arten und Anwendungen

Beispiel für den Aufbau eines Estrichs auf Trennlage bzw. Trennschicht

Beispiel für den Aufbau eines Estrichs auf Trennlage bzw. Trennschicht

Estrich auf Trennschicht/Trennlage Mineralische Estriche können als Verbundestrich, Estrich auf Trennlage oder schwimmender...

Vorstriche und Grundierungen: Arten und Einsatzbereiche

Untergründe auf mineralischer Basis müssen zur Vorbereitung von Bodenbelag- und Parkettarbeiten grundiert bzw. vorgestrichen...

Wärmedämmung in Fußböden

Außer den statischen Anforderungen müssen Böden auch bauphysikalischen Ansprüchen genügen, sie sollten sowohl wärmedämmend als...

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige