Oberflächenbehandlung von Dielenböden

Als abschließende Oberflächenbehandlung von Holzdielen können je nach Beanspruchung und Geschmack verschiedene Verfahren angewendet werden: Wachsen, Ölen, Versiegeln, Seifen oder ein Anstrich kommen in Frage. Filmbildende Lacke und Versiegelungsmittel sind härter als das darunter liegende Holz. Durch kleine Steinchen, Sand oder Scherben können Kratzer und Kerben entstehen, durch die Feuchtigkeit eindringt, die dann nicht abtrocknen kann; es entstehen graue Flecken im Holz. Zudem bewirken Lackschichten ein mehr oder weniger starkes Verkleben einzelner Dielen miteinander, was bei neu verlegten Böden zu Abrissfugen führen kann. Aus diesem Grund sollten Lacke und Versiegelungen am Besten vor dem Verlegen im Werk aufgebracht werden. Imprägniersiegel, wie beispielsweise Ölkunstharz- oder Einkomponentensiegel, verkleben die Dielen nicht. Beschädigte Lackoberflächen können geschliffen und erneut versiegelt werden, allerdings führen oftmals kleine Risse, in denen sich der Schmutz absetzt, zu unschönen Oberflächen. Dann müssen die Lackschichten vollständig abgeschliffen werden.

Eine Behandlung mit Öl und anschließend Wachs erlaubt auch starke Belastungen ohne Abrieb; falls dennoch einmal Schäden entstehen sollten, reicht ein leichtes Nachschleifen und erneutes Ölen und Wachsen. Wachse und Öle brechen nicht und können auch nicht von Feuchtigkeit unterwandert werden, müssen aber in regelmäßigen Abständen nachbehandelt werden. Eine Kombination aus Ölen und Wachsen ist Hartwachsöl, das nur einmal aufgetragen werden muss und damit die Behandlung des Bodens verkürzt. Das schnelle Verschließen der Holzporen mit Wachs bewirkt allerdings eine vergleichsweise geringere Imprägnierung und einen höheren Pflegeaufwand.

Durch eine Behandlung der Dielen mit Seife bleibt ein heller Holzton erhalten oder kann wieder hergestellt werden. Zudem hebt das Seifen die natürliche Struktur hervor. Der Holzboden sollte fein geschliffen, unbehandelt oder gelaugt sein. Zunächst wird er gründlich gereinigt, dann je nach Holzart ein- bis zweimal gelaugt. Anschließend wird drei- bis viermal innerhalb von 2 Tagen eine Holzseife aufgetragen, die aus Pflanzenölen, Naturwachs und Weißpigmenten besteht und einen weiß gescheuerten Effekt bewirkt. Für einen guten Schutz muss die Fläche vor dem Betreten vollständig abgetrocknet sein. 

Bildnachweis: Holzabsatzfonds, Bonn (1); Franz Ebner, Wien (2); Angela Kovács, Berlin (3)

Artikel zum Thema

Der Zugang zur Dachterrasse

Wohnen

Dachgeschossausbau in Berlin

Das Dachgeschoss einer Villa aus dem 19. Jahrhundert in Berlin-Lichterfelde sollte als Gästewohnung ausgebaut werden. Zum Bestand...

Hobeldielen mit Nut und Feder

_Dielen

Eigenschaften und Einsatzbereiche von Dielenböden

Holzdielenböden bestehen aus Hobeldielen, das sind gespundete, d.h. mit Nut und Feder versehene Bretter. Für Holzfußböden aus...

Eiche „Country"

_Dielen

Qualitäten von Hobeldielen

Bei Massivholzdielen handelt es sich um Naturprodukte - jede Holzart hat ihren eigenen Charakter, der in der Regel auch zum...

Empfangsbereich

Büro/​Verwaltung

Umbau eines Bürolofts in Wien/A

Für eine Rechtsanwaltskanzlei wurden die Räumlichkeiten des ehemaligen Wilhelminenbades im ersten Geschoss eines Wohnhauses in...

Massive Fußbodendielen 45 mm für schwere Belastungen

_Dielen

Untergrund und Verlegung von Dielenböden

Für die Verlegung von Hobeldielen über Massivdecken ist immer eine Unterkonstruktion aus Lagerhölzern nötig. Der Abstand der...

Zum Seitenanfang

Eigenschaften und Einsatzbereiche von Dielenböden

Hobeldielen mit Nut und Feder

Holzdielenböden bestehen aus Hobeldielen, das sind gespundete, d.h. mit Nut und Feder versehene Bretter. Für Holzfußböden aus...

Maße und Abmessungen von Dielen

Diele Massivholz Eiche rustikal

AbmessungenDie handelsüblichen Dicken von Dielenböden (gespundete Bretter nach DIN 4072) betragen zwischen 15,5 und 35,5 mm,...

Oberflächenbehandlung von Dielenböden

Versiegelter/lackierter Dielenboden

Als abschließende Oberflächenbehandlung von Holzdielen können je nach Beanspruchung und Geschmack verschiedene Verfahren...

Qualitäten von Hobeldielen

Eiche „Country"

Bei Massivholzdielen handelt es sich um Naturprodukte - jede Holzart hat ihren eigenen Charakter, der in der Regel auch zum...

Reinigung und Pflege von Dielenböden

Die Reinigung eines Dielenbodens ist einfach und beschränkt sich in der Regel auf das Entfernen des losen Schmutzes mit Mop, Besen...

Untergrund und Verlegung von Dielenböden

Massive Fußbodendielen 45 mm für schwere Belastungen

Für die Verlegung von Hobeldielen über Massivdecken ist immer eine Unterkonstruktion aus Lagerhölzern nötig. Der Abstand der...

DLW Linoleum

Mit der Scandinavian Collection zeigt DLW
die Farbe Grau in all ihren Facetten: von
warmen und kühlen Unitöne, mit etwas
Struktur oder changierend mit Bronze

Partner