Einbau und Montage von Beschlägen

Gallerie

Für das Anbringen und die Montage von Beschlägen sind in der DIN 18357 VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) - Beschlagarbeiten eine Reihe von Regeln genannt, die wir nachfolgend auflisten.

  • Beschläge müssen so befestigt sein, dass sie leicht und unfallsicher zu betätigen sind, wobei immer davon auszugehen ist, dass Laien sie betätigen.

  • Beschläge, die einem Verschleiß unterliegen, müssen leicht auswechselbar sein; deshalb dürfen Stulpschrauben nicht verdeckt sein.

  • Ausnehmungen an den zu beschlagenden Bauteilen müssen vorhanden oder einfach herzustellen sein.

  • Bauteile dürfen durch das Anbringen von Beschlägen nicht mehr als unmittelbar notwendig geschwächt werden.

  • Beschläge und Schließeinrichtungen in Turn- und Sporthallen müssen versenkt eingelassen sein; das mindert die Unfallgefahr.

  • Zum Befestigen der Beschläge an den Bauteilen dürfen nur solche Befestigungsmittel verwendet werden, die nach Bauart, Werkstoff und Dimension den Anforderungen der Bauteile entsprechen und sie nicht nachteilig beeinflussen.

  • Nagelschrauben dürfen nicht zum Befestigen der Beschläge verwendet werden.

  • Holzschrauben müssen in ihrer ganzen Länge eingeschraubt werden.

  • Senkschrauben dürfen nicht vorstehen.

  • Zum Befestigen von Beschlägen in Mauerwerk oder Stein dürfen nur solche Stoffe verwendet werden, die die Beschläge nicht schädigen; Gips und Schwefel dürfen also nicht als Füllstoff verwendet werden.

  • An Beschlägen, die Riegel, Fallen oder andere Schließvorrichtungen besitzen, müssen für das Eingreifen dieser Bauteile entsprechende Gegenstücke vorhanden sein, z.B. Schließbleche.

  • Tür- und Fensterflügel  müssen so beschlagen werden, dass sie sich gefahrlos öffnen und schließen lassen und bei geschlossenem Flügel gut anliegen; das gilt auch nach einem Anstrich.

  • Schwingflügelfenster müssen sich bei einem Umschlag von 180° feststellen lassen, z.B. zum gefahrlosen Reinigen.

  • An Falttoren sind jeweils zwischen zwei Flügeln Riegel zum Feststellen zu versehen; an den Aufhängepunkten dürfen sie nur nach unten wirken, an den anderen Stellen müssen sie unten und oben eingreifen.

  • Harmonikatüren sind zwischen den Flügeln mit nach oben und nach unten wirkenden Riegeln zu versehen.

  • An Falt- und Schiebetüren muss die Bewegungsmechanik zugänglich sein.

  • Schiebetore mit Laufwerk unten müssen eine obere Führung erhalten, solche mit Laufwerk oben eine untere Führung.

  • Türen mit Zapfenbändern müssen sich um mehr als 90° öffnen lassen.

  • Zweiflügelige Pendeltüren sind so zu beschlagen, dass sich die Flügel nicht berühren, der Spalt aber max. 5 mm breit und gleichmäßig ist.

  • Drehflügel-Klappläden müssen im offenen Zustand so beschlagen sein, dass der Beschlag sie festhält und sie die Mauer nicht berühren.

  • Fensterklappläden dürfen sich im geschlossenen Zustand nicht ausheben lassen und die Beschläge müssen abnahmesicher sein.

  • Klappen müssen mit mehr als 30 cm Ausladung eine Haltevorrichtung z.B. in Form von Scheren haben.

  • Beschläge müssen nach der Montage zu reinigen sein. Schlösser, Getriebe u.ä. sind gangbar zu machen und wenn erforderlich mit Schmier- oder Gleitmittel zu versorgen.

  • Metallische Gleitflächen von Beschlägen, die nach dem Einbau nicht mehr zugänglich sind, sind vorher mit säurefreiem Fett zu schmieren.

  • Kästen von Bodentürschließern sind nach dem Einbau vor Verschmutzungen zu sichern, in Feuchträumen ist der Raum zwischen Bodenaussparung und Türschließergehäuse mit einer geeigneten Vergussmasse auszugießen.

  • Schlösser mit Falle und Riegel sind so einzubauen, dass der Riegel bei eingerasteter Falle nicht am Schließblech reibt.

Fachwissen zum Thema

Beispiel Türriegel

Beispiel Türriegel

Grundlagen

Anforderungen an Beschläge

Beschläge sind so vielfältig wie die Bauteile, die sie bewegen und der Ort, an dem sie ihre Funktion zu erfüllen haben. In DIN...

Beispiel Langschild Schutzgarnitur

Beispiel Langschild Schutzgarnitur

Grundlagen

Anwendungen und Funktionen von Beschlägen

Beschläge haben vielfältige Funktionen: sie verbinden Fensterflügel mit Fensterrahmen, Türblatt mit Zarge, Türen an Möbeln mit dem...

Beschlag mit quadratischer Rosette

Beschlag mit quadratischer Rosette

Grundlagen

Aufgaben und Einsatzbereiche von Beschlägen

Beschläge für Fenster, Türen und Tore schaffen die Voraussetzung, spezifische Funktionen, Eigenschaften sowie formale Lösungen zu...

Normen im Detail

DIN 18357 und DIN 18299: Abrechnung von Beschlagarbeiten

Zur Abrechnung von Beschlagarbeiten heißt es in der DIN 18357 VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil C:...

Normen im Detail

DIN 18357 VOB/C ATV Beschlagarbeiten

Die DIN 18357 VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Beschläge sponsored by:
ECO Schulte GmbH & Co. KG
Iserlohner Landstraße 89
58706 Menden
Telefon: +49 2373 9276-0
www.eco-schulte.com und www.randi.com 
Zum Seitenanfang

Anforderungen an Beschläge

Beispiel Türriegel

Beispiel Türriegel

Beschläge sind so vielfältig wie die Bauteile, die sie bewegen und der Ort, an dem sie ihre Funktion zu erfüllen haben. In DIN...

Anwendungen und Funktionen von Beschlägen

Beispiel Langschild Schutzgarnitur

Beispiel Langschild Schutzgarnitur

Beschläge haben vielfältige Funktionen: sie verbinden Fensterflügel mit Fensterrahmen, Türblatt mit Zarge, Türen an Möbeln mit dem...

Aufgaben und Einsatzbereiche von Beschlägen

Beschlag mit quadratischer Rosette

Beschlag mit quadratischer Rosette

Beschläge für Fenster, Türen und Tore schaffen die Voraussetzung, spezifische Funktionen, Eigenschaften sowie formale Lösungen zu...

Begriffe für Beschläge: DIN links und DIN rechts

Begriffe für Beschläge: DIN links und DIN rechts

Die DIN 107 Bezeichnung mit links oder rechts im Bauwesen regelt verschiedene Begriffe und Bezeichnungen im Bezug auf Beschläge...

Einbau und Montage von Beschlägen

Kompendiumstür/Seminartür aus Präse

Kompendiumstür/Seminartür aus Präse

Für das Anbringen und die Montage von Beschlägen sind in der DIN 18357 VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil C...

Einbruchschutz

Alarmfenstergriff

Alarmfenstergriff

Bei Gebäuden konzentrieren sich einbruchhemmende, technische Maßnahmen zunächst auf den Widerstand gegenüber versuchten Aufbruch,...

Ergonomie von Türbeschlägen

Wing

Wing

Die Ergonomie als angewandte Wissenschaft befasst sich u.a. mit der Schaffung guter Arbeitsbedinungen bzw. Arbeits- und...

Gebäudetechnik und Beschläge

Gebäudemanagement mit BUS-System: Steuerung von Fenstern, Sonnenschutz, Beleuchtung, Heizung und anderen Funktionen

Gebäudemanagement mit BUS-System: Steuerung von Fenstern, Sonnenschutz, Beleuchtung, Heizung und anderen Funktionen

Die sogenannte intelligente Gebäudetechnik ist ein besonders wichtiger Teilbereich des Facility Managements. Die Einrichtung und...

Geschichtliche Entwicklung der Beschläge

Beschlag mit flächenbündigen Rosetten

Beschlag mit flächenbündigen Rosetten

Beschläge hatten ursprünglich nur den Zweck, einer Tür, einem Tor oder einem Portal eine Halterung zu geben, durch die sie mit dem...

Sicherheit durch moderne Türbeschläge

Alarmfenstergirff

Alarmfenstergirff

Sicherheit ist eines der Grundbedürfnisse des Menschen. Die Beschlagtechnik hat eine Reihe von Maßnahmen und Vorkehrungen...

Systemtechnik für die Tür

ECO Schulte Beschlagtechnik harmoniert perfekt in Form und Funktion. Ein Ansprechpartner für jede Türlösung – von rein mechanisch bis komplett vernetzt.

Partner-Anzeige