Arten und Anwendungen von Verglasungen

In den Sommermonaten sind die Innenräume von Gebäuden vor Überhitzung und direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Das Gegenteil ist in den drei übrigen Jahreszeiten der Fall, hier sollen die solaren Gewinne möglichst groß sein, damit die Behaglichkeit erhöht und die Heizkosten reduziert werden können. Hier spielt die Wahl der richtigen Verglasung eine wichtige Rolle.

Gallerie

Sonnenschutzglas
Heutzutage sind die meisten Sonnenschutzgläser selektiv ausgebildet. Das bedeutet, dass sie zwar viel Tageslicht, aber nur wenig Infrarotstrahlung (IR) ins Innere der Gebäude lassen. Durch das gezielte Reflektieren dieser Wärmestrahlung, wird besonders in den Sommermonaten eine zu starke Überhitzung der Innenräume verhindert. Dies erfolgt durch eine aufgedampfte Beschichtung, die auf der Außenscheibe zum Scheibenzwischenraum hin angeordnet ist. Dabei wirkt diese Schicht wie ein Spiegel und reflektiert die IR-Strahlung. Sonnenschutzgläser können in den unterschiedlichsten Farbtönen ausgeführt werden. Ganz gleich ob eingefärbt oder edelmetallbeschichtet, die Strahlungstransmission wird durch Reflexion oder Absorption verringert. Neben einer  Reduktion des blendenden Sonnenlichteinfalls bieten farbige Gläser vor allem vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten für Fassade und Innenräume.

Wärmeschutzglas
Hierbei versteht man eine spezielle Ausführung von Isoliergläsern, wobei mindestens eine der Scheiben mit Edelmetallen oder Metalloxiden beschichtet ist. Gerade in den Wintermonaten können so die solaren Gewinne effektiv genutzt werden, da die Wärmeschutzverglasung (auch Wärmedämmverglasung genannt) als eine Art solares Kraftwerk dient und folglich Heizenergie eingespart werden kann. Durch die bessere Ausnutzung des natürlichen Lichts können Strom- und Heizkosten sinken.

Beschichtete Gläser
Reflektierende Beschichtungen werden bei Verglasungen eingesetzt, um beispielsweise deren Sonnenschutz- oder Wärmedämmfunktion (siehe oben) zu verbessern. Hierbei werden zumeist Edelmetalle wie Gold, Silber oder Kupfer verwendet, da diese Rohstoffe ein hohes Transmissionsvermögen im sichtbaren Spektralbereich sowie ein hohes Reflexionsvermögen im Bereich der IR-Strahlung aufweisen. Beschichtet werden die Gläser in verschiedenen Verfahren:

  • Online-Beschichtung (Hard-Coating-Verfahren)
  • Offline-Beschichtung (Soft-Coating, Offline-Coating oder Sputter-Verfahren)
  • Beschichtung im Sol-Gel-Verfahren
Lichtstreuende Gläser
Durch den Einsatz dieser Verglasungen kann diffus einfallendes Tageslicht ohne nennenswerten Schattenwurf im Raum garantiert werden, wodurch eine verbesserte, gleichmäßigere Ausleuchtung des Raumes möglich ist. Lichtstreuende Gläser kommen selten im Blickbereich eines Fensters zum Einsatz, sondern vielmehr im Oberlichtbereich, da eine ungehinderte Durchsicht nicht möglich ist. Zu den lichtstreuenden Verglasungen zählen u.a. Kapillarglas, Isolierglasscheiben mit eingelegten Prismenschichten, geätzte oder sandgestrahlte Gläser, Milchglas sowie Milchüberfangglas. Zwar verhindern diese Gläser eine unmittelbare Sonneneinstrahlung, jedoch kann es im Sichtbereich des Fensters zu Blenderscheinungen kommen, weshalb ein zusätzlicher Sonnenschutz ratsam ist.

Geätztes Glas
Glasoberflächen können durch Ätzen, Sandstrahlen oder Schleifen hinsichtlich ihrer Durchsichtigkeit verändert werden. Durch bestimmte Verfahren erhalten die transparenten Scheiben, die aus allen marktgängigen Glasarten bestehen können, eine blickdichte und seidenmatte Oberfläche, die beim Auftreffen von Licht einen samtenen Glanz entfalten. Dabei ist der Gestaltungsvielfalt kaum Grenzen gesetzt, da sowohl Muster, Strukturen und Schriften in die Glasoberfläche eingearbeitet werden können. Wegen seiner Blickdichtheit wird geätztes Glas häufig als Sichtschutzglas eingesetzt – das direkte Sonnenlicht wird in gleichmäßiges, diffuses Licht umgewandelt, ohne dass sich die Lichttransmission dabei nennenswert verringert. 

Bedruckte Gläser
Mit dem Siebdruckverfahren kann die Strahlungstransmission bei Glas durch partiell opake Flächen verringert werden. Dabei werden während der Glasherstellung keramische Schichten in die Oberfläche gebrannt, sodass die Glasscheibe anschließend nur noch bedingt durchsichtig ist und die dahinterliegenden Flächen vor der Sonneneinstrahlung geschützt sind. Die Bedruckung kann frei gestaltet werden, neben gleichmäßigen, recht einfachen Punkt- oder Linienrastern lassen sich auch Grafiken, Strukturen oder fotorealistische Bilder realisieren. Hinsichtlich Form, Farbe und Muster sind in der Oberflächengestaltung von Isolierglas, Einscheiben-Sicherheitsglas oder Verbundsicherheitsglas kaum Grenzen gesetzt.

Schaltbare Gläser
Alternativ zu herkömmlichen Sonnenschutzsystemen können Glasscheiben zum Einsatz kommen, die die Aufgaben von Verschattung, Blend- und Wärmeschutz und die Einhaltung der Energieeinsparverordnung (EnEV) übernehmen. Dabei sind die Verglasungen nicht zu verwechseln mit klassischen Sonnenschutzgläsern, die zwar ihre Farbe, jedoch nicht ihre Eigenschaften ändern können. Zu den schaltbaren Verglasungsarten gehören u.a.:

  • Elektrochrome Gläser
  • Gasochrome Gläser
  • Photochrome Gläser
  • Photoelektrochrome Gläser
  • Thermochrome Gläser
  • Thermotrope Gläser
Lichtlenkglas
Bei dieser Art von Gläsern wird meist ein spezielles System im Scheibenzwischenraum installiert, welches das Sonnenlicht umlenkt. Das System besteht z.B. aus konkav geformten, in regelmäßigen Abständen übereinanderliegenden, manchmal verspiegelten Profile. So gelangt das Tageslicht beispielsweise über eine Deckenreflexion auf die Arbeitsfläche oder in sehr tiefe Räume. Da Lichtlenkgläser weder verschmutzen noch fehlerhaft bedient werden können, sind sie nahezu wartungsfrei. Im Sichtbereich des Fensters sollte ein zusätzliches Sonnenschutzsystem installiert werden.

Verglasungen mit integriertem Sonnenschutz
Bei Mehrscheiben-Isolierglas ist der Einbau von Jalousien-, Plissee- oder Rollosystemen in den Scheibenzwischenraum (SZR) möglich. Die Leistungen sind nahezu mit denen von außenliegenden Sonnenschutzsystemen vergleichbar. Allerdings muss auf der Innenseite der Verglasung mit hohen Temperaturen gerechnet werden. Sonnenschutzelemente im SZR können unabhängig von Windlasten und Witterungsbedingungen installiert werden, da sie diesen Einflüssen nicht direkt ausgesetzt sind, d.h. die Gebäudehöhe spielt keine bedeutende Rolle. Außerdem wird der Reinigungsaufwand minimiert, da er sich lediglich auf die Glasflächenanteile bezieht. Der Sonnenschutz ist jedoch nicht zugänglich.

Fazit
Ob Wärmedämmglas mit oder ohne Verschattungsmöglichkeiten oder Sonnenschutzglas – die richtige Wahl hängt von vielen Faktoren ab. Hier spielen unter anderem der Glasflächenanteil, die Himmelsrichtung, Verschattungen durch Dachüberstände, andere Gebäudeteile oder Nachbarbauten eine Rolle. Auch die Bauweise des Hauses (z.B. Massiv- oder Leichtbauweise) hat Einfluss auf die solaren Wärmegewinne und die sommerliche Überhitzung.

Fachwissen zum Thema

Panoramarestaurant mit Sonnenschutzglas Am Kaisers Turm in Heilbronn

Panoramarestaurant mit Sonnenschutzglas Am Kaisers Turm in Heilbronn

Verglasungen

Beschichtungen

Beschichtungen werden eingesetzt, um die Eigenschaften des Glases gezielt zu beeinflussen. So kann durch eine Beschichtung mit...

Verbundglas (Smart Glas) mit integriertem Effektgewebe

Verbundglas (Smart Glas) mit integriertem Effektgewebe

Verglasungen

Glasintegrierter Sonnenschutz

Großflächige Verglasungen sorgen zwar für viel Tageslicht und können zur Reduzierung des Heizwärmebedarfs im Winter beitragen;...

Sonnenschutzglas an einem Schulgebäude in Finnland

Sonnenschutzglas an einem Schulgebäude in Finnland

Verglasungen

Sonnenschutzglas

Vor allem im Sommer soll Sonnenschutzglas das Aufheizen der Räume hinter verglasten Flächen verhindern oder zumindest verzögern....

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Sonnenschutz sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt: 0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Arten und Anwendungen von Verglasungen

Sonnenschutzglas mit einer Transparenz von 50% an einem Büro- und Geschäftshaus in Hagen

Sonnenschutzglas mit einer Transparenz von 50% an einem Büro- und Geschäftshaus in Hagen

In den Sommermonaten sind die Innenräume von Gebäuden vor Überhitzung und direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Das Gegenteil...

Bedrucktes Glas

Bedrucktes Glas an einem Wartehäuschen in Basel/CH

Bedrucktes Glas an einem Wartehäuschen in Basel/CH

Eine Verringerung der Strahlungstransmission ist durch partiell undurchsichtige Flächen möglich, die im Siebdruckverfahren auf...

Beschichtungen

Panoramarestaurant mit Sonnenschutzglas Am Kaisers Turm in Heilbronn

Panoramarestaurant mit Sonnenschutzglas Am Kaisers Turm in Heilbronn

Beschichtungen werden eingesetzt, um die Eigenschaften des Glases gezielt zu beeinflussen. So kann durch eine Beschichtung mit...

Farbiges Sonnenschutzglas

Sonnenschutzgläser lassen sich in unterschiedlichsten Farben und Transparenzgraden herstellen

Sonnenschutzgläser lassen sich in unterschiedlichsten Farben und Transparenzgraden herstellen

Sonnenschutzglas besteht aus edelmetallbeschichtetem oder eingefärbtem Glas, das die Strahlungstransmission entweder durch...

Glasintegrierter Sonnenschutz

Verbundglas (Smart Glas) mit integriertem Effektgewebe

Verbundglas (Smart Glas) mit integriertem Effektgewebe

Großflächige Verglasungen sorgen zwar für viel Tageslicht und können zur Reduzierung des Heizwärmebedarfs im Winter beitragen;...

Glasintegrierter Sonnenschutz – bewegliche Systeme

Im Verbundfenster integrierte Lamellenjalousie von Schüco (Sonnenschutz CSB)

Im Verbundfenster integrierte Lamellenjalousie von Schüco (Sonnenschutz CSB)

Die Sonnenschutzfunktion im Scheibenzwischenraum (SZR) von Mehrscheiben-Isolierglas (MIG) kann durch verschiedene Systeme...

Glasintegrierter Sonnenschutz – starre Systeme

Fassade der FH Wiesbaden mit eingelegtem Holzrastervon Mahler Günster Fuchs, Stuttgart

Fassade der FH Wiesbaden mit eingelegtem Holzrastervon Mahler Günster Fuchs, Stuttgart

In den Isolierglasverbund integrierte Sonnenschutzsysteme haben den Vorteil, dass der Sonnenschutz vor Wind und Wetter geschützt...

Kennwerte von Verglasungen

Gesamtenergiedurchlassgrad verschiedener Verglasungen

Gesamtenergiedurchlassgrad verschiedener Verglasungen

Die Anforderungen an Fenster und Verglasungen sind im Zuge des energieeffizienten Bauens extrem gestiegen. Für die...

Schaltbare elektrochrome Verglasung

Dimmbare Verglasung an der Westfassade einer Kantine von Siemens in Kansas

Dimmbare Verglasung an der Westfassade einer Kantine von Siemens in Kansas

Bei elektrochromen Verglasungen erfolgt die Verringerung der Transmission bzw. Durchsicht über schwache elektrische...

Schaltbare gasochrome Verglasung

Gasochrom gefärbtes Fenster - Verschiedene Schaltzustände

Gasochrom gefärbtes Fenster - Verschiedene Schaltzustände

Bei gasochromen (oder gaschromen) Verglasungen besteht die optisch schaltbare Schicht aus Wolframoxid. Durch Zuführung von...

Schaltbare Sonnenschutzverglasungen - Überblick

Elektrochrome Verglasung: Blau eingefärbt oder transparent

Elektrochrome Verglasung: Blau eingefärbt oder transparent

Sonnenschutzglas schafft ganzjährig eine Verdunklung eines Raumes, auch wenn ein Sonnenschutz gar nicht zwingend benötigt wird....

Sonnenschürzen

Dezente gläserne Sonnenschürzen vor den Fensterflächen

Dezente gläserne Sonnenschürzen vor den Fensterflächen

Sonnenschürzen bestehen in der Regel aus thermisch vorgespanntem Sicherheitsglas, das einseitig metalloxidbeschichtet wurde. Sie...

Sonnenschutzglas

Sonnenschutzglas an einem Schulgebäude in Finnland

Sonnenschutzglas an einem Schulgebäude in Finnland

Vor allem im Sommer soll Sonnenschutzglas das Aufheizen der Räume hinter verglasten Flächen verhindern oder zumindest verzögern....

Individuell gestalten

Die MHZ Design-Collection beeindruckt mit ihrer Dessin-Vielfalt und Flexibilität.

Partner-Anzeige