Wohntürme Friends in München

Maßgeschneiderte Deckentischlösung für zackige Erker

München und Wohntürme, das ging lange nicht zusammen, denn die bayerische Landeshauptstadt zeigte sich alles andere als aufgeschlossen gegenüber Hochhäusern. Mittlerweile hat sich das geändert. In den letzten Jahren sind zahlreiche, auch hohe Neubauten errichtet worden. Darunter die beiden 53 Meter hohen Wohnhäuser Friends des ortsansässigen Büros Allmann Sattler Wappner. Sie bilden den markantesten Teil eines der größten Entwicklungsgebiete der Stadt auf ehemaligen Gewerbearealen und brachliegenden Gleisbetten zwischen den S-Bahnhöfen Hirschgarten und Pasing, dem Quartier am Hirschgarten. „Hier entsteht ein Stück Stadt“, sagt Ludwig Wappner. Das gesamte Areal ist als dichter und urbaner Stadtteil für insgesamt 3.400 Bewohner und fast ebenso viele Arbeitsplätze geplant.

Gallerie

Die Architekten gewannen 2008 den Wettbewerb; der Bebauungsplan legte die Volumina der Gebäude weitgehend fest. Nicht aber deren Gestaltung, und so gaben die Planer den 260 Wohnungen auf 15 Etagen ein zugleich strenges und auffälliges Kleid. Streng ist auf den ersten Blick das Fassadenaster, auffallend lockert es sich in den oberen Etagen, wo sich mit zunehmender Höhe immer mehr dreieckige Erker mit raumhohen Fenstern nach außen stülpen. Sie geben der Hülle eine charakteristische Struktur und den Wohnungen dahinter mehr Platz, Licht und Ausblick. Neun Wohnungstypen zwischen 45 und 145 Quadratmetern entstehen hier. Mit großen Küchen und Dachterrassen möchten Entwickler und Planer aktuellen Wohnbedürfnissen entgegenkommen, zu denen bspw. Treffpunkte für die Hausgemeinschaft gehören. Im Zusammenspiel mit den benachbarten Hotel- und Bürogebäuden bilden sich gemeinsam nutzbare Plätze und Übergangsräume.

Gerüste und Schalungen
In nur 12 Monaten Bauzeit wurden 40.000 Kubikmeter Beton und 5.700 Tonnen Baustahl verbaut. Dazu war eine Schalungs- und Gerüstlösung notwendig, die gleichermaßen Sicherheit und Effizienz garantierte. Für die scheinbar unregelmäßig angeordneten Erker stellten die Ingenieure eine maßgeschneiderte Deckentischlösung mit großflächigen, sechs Meter langen Randtischen zur Verfügung, die die Herstellung der abschnittsweise 1,20 Meter auskragenden Geschossdecken berücksichtigte. Der systemintegrierte, dreiteilige Seitenschutz sorgte für die Arbeitssicherheit am Deckenrand. Ein zusätzliches Fassadengerüst war nicht notwendig, denn der Seitenschutz sicherte die Absturzkanten der fertiggestellten Rohbaugeschosse.

Eine Rahmen- und die Säulenschalung garantierten kurze Bauzeiten für alle vertikalen Bauteile. Denn beim Schalen der Wände kam die einseitig bedienbare Ankertechnik ohne Distanzrohre und Konen aus und benötigte kein zusätzliches Personal auf der Gegenseite. Das System ermöglichte, die Schalung als komplette Einheit inklusive Richtstützen, Plattform und Leiteraufstieg zusammenhängend umzusetzen.

Bautafel

Architekten: Allmann, Sattler, Wappner, München
Projektbeteiligte: LBBW Immobiliengruppe (Projektentwicklung Wohntürme); Drees & Sommer, München (Projektsteuerung); Hochtief Building, München (Bauunternehmen); Peri, München (Projektbetreuung Schalungen); bwp Burgraf + Reiminger Beratenden Ingenieure, München (Tragwerksplanung); Stuttgart; UBM Development, München (Projektentwicklung Hotel); Office Center Hirschgarten, München (Projektentwicklung Bürogebäude)
Fertigstellung: Herbst 2016
Standort: Birketweg 5a, 80639 80639
Bildnachweis: Peri, Weißenhorn; Allmann Sattler Wappner Architekten, München; LBBW Immobilien, Stuttgart

Fachwissen zum Thema

Stahlriegel-Deckentisch

Stahlriegel-Deckentisch

Wand-/​Deckenschalungen

Deckentische

Mittels Deckentische können größere Schalungsflächen (in den meisten Anwendungsfällen mit den Standardformaten zwischen 10 und 15...

Beispiel einer Rahmenschalung aus Stahl, die überwiegend für den Hoch- und Industriebau zum Einsatz kommt

Beispiel einer Rahmenschalung aus Stahl, die überwiegend für den Hoch- und Industriebau zum Einsatz kommt

Wand-/​Deckenschalungen

Rahmenschalungen für die Wand

Wandschalungen wurden ursprünglich aus Kanthölzern und Brettern gezimmert. Daraus entstanden modulare Systeme, die sich heute...

Für Säulen und Stützen kommen sehr häufig Träger- und Rahmenschalungen zum Einsatz. In der Regel werden damit Stützen mit rechteckigem und quadratischem Querschnitt geschalt

Für Säulen und Stützen kommen sehr häufig Träger- und Rahmenschalungen zum Einsatz. In der Regel werden damit Stützen mit rechteckigem und quadratischem Querschnitt geschalt

Stützen-/​Säulenschalungen

Rechteckstützenschalung

Für Säulen und Stützen kommen sehr häufig Träger- und Rahmenschalungen zum Einsatz. In der Regel werden damit Stützen mit...

Schematische Darstellung einer Randabschalung im Bereich von Wänden

Schematische Darstellung einer Randabschalung im Bereich von Wänden

Wand-/​Deckenschalungen

Unterzugs-/Deckenabschalungen

Decken werden an den Rändern abgeschalt. Die verschiedenen Ausführungen der Randabschalung richten sich nach der...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schalungen und Gerüste sponsored by:
PERI | Kontakt 07309 / 950-0 | www.peri.de
Zum Seitenanfang

Ein Einfamilienhaus im Stadtteil Setagaya im Westen Tokios wendet sich dem Straßenraum mit einer Art Gerüstkonstruktion zu.

Ein Einfamilienhaus im Stadtteil Setagaya im Westen Tokios wendet sich dem Straßenraum mit einer Art Gerüstkonstruktion zu.

Wohnen

Einfamilienhaus in Tokio

Urbaner Urwald

Das von Gus Wüstemann Architects entworfene Mehrfamilienhaus sitzt in einem Zürcher Wohnquartier der 1950er-Jahre in zweiter Reihe.

Das von Gus Wüstemann Architects entworfene Mehrfamilienhaus sitzt in einem Zürcher Wohnquartier der 1950er-Jahre in zweiter Reihe.

Wohnen

Mehrfamilienhaus in Zürich-Albisrieden

Lob des Zwischenraums

Mit seinen 70 Metern Höhe und der begrünten Fassade zieht das „Gartenhochhaus Aglaya“ im Zentrum des Suurstoffi-Areals in Risch-Rotkreuz die Blicke auf sich.

Mit seinen 70 Metern Höhe und der begrünten Fassade zieht das „Gartenhochhaus Aglaya“ im Zentrum des Suurstoffi-Areals in Risch-Rotkreuz die Blicke auf sich.

Wohnen

Wohnhochhaus Aglaya in Risch-Rotkreuz

Grüne Welle

Holz auf Beton: das DFAB House auf dem NEST-Gebäude in Dübendorf

Holz auf Beton: das DFAB House auf dem NEST-Gebäude in Dübendorf

Wohnen

DFAB House in Dübendorf

Ein Bau schlägt Wellen

Wie eine Skulptur wirkt das von Chance de Silva entworfene dreigeschossige Wohnhaus Vex

Wie eine Skulptur wirkt das von Chance de Silva entworfene dreigeschossige Wohnhaus Vex

Wohnen

Wohnhaus Vex in London

Ortbetonfassade mit Schalhaut aus Wellblech

Das Team der Architekten Herzog & de Meuron hat das Hochhaus als Stapel von 146 individuellen Apartments konzipiert

Das Team der Architekten Herzog & de Meuron hat das Hochhaus als Stapel von 146 individuellen Apartments konzipiert

Wohnen

56 Leonard Street in New York

Wohnturm mit auskragenden Geschossdecken aus Sichtbeton

Im Quartier am Hirschgarten entstehen zwei 53 Meter hohe Wohntürme mit 260 Wohnungen (Rendering)

Im Quartier am Hirschgarten entstehen zwei 53 Meter hohe Wohntürme mit 260 Wohnungen (Rendering)

Wohnen

Wohntürme Friends in München

Maßgeschneiderte Deckentischlösung für zackige Erker

Peri Newsletter

Abonnieren Sie den Peri-Newsletter und erhalten Sie wichtige Neuigkeiten rund um Schalungen und Gerüste.

Partner-Anzeige