Seiltragwerke

Konstruktionen

Gallerie

Bei Seiltragwerken wird grundsätzlich zwischen folgenden Konstruktionsmöglichkeiten unterschieden:

  • Ebene Seilbinder
    Für diese Konstruktion werden Seile zu Bindern gekoppelt. Diese Binder bestehen im Wesentlichen aus einem Tragseil, einem Spannseil und mehreren Koppelseilen.
    Durch Vorspannung des Spannseils gegen das Tragseil und die Koppelung erreicht man ein stabiles Tragwerk, das nicht mehr kinematisch ist. Ebene Seilbinder können parallel oder radial aneinander gereiht werden. Neben den einfachen radialen Anordnungen entwickelten sich komplexere Konstruktionen, etwa die des Geiger- oder Fuller Domes.

  • Netze
    Diese können in der Regel nur Zugbeanspruchungen tragen und sind somit als eigenständige Tragwerke im Hochbau selten. In Kombination mit Kuppeln aus druckbeanspruchten Stäben ergeben sich allerdings jene leichten Flächentragwerke, die so elegant manchen Lichthof überspannen. Je nach Knotenausbildung bilden sich bei den Seilnetzen verschiedene Maschenausbildungen, die entscheidenden Einfluss auf Tragkraft und Verformung der Netze hat. Da Netze Geometrieformen darstellen, die im eigentlichen Sinne räumlich unbegrenzt sind, kommt der Randausbildung besondere Bedeutung zu. Hier wird zwischen starren, biegeweichen und flexiblen Rändern unterschieden.

  • Vorgespannte Bögen, Polonceau-Binder, unterspannte Träger
    Hier handelt es sich um Konstruktionen unter Einsatz verschiedener Werkstoffe. Dabei wird die Zugkraft des Seiles genutzt um die Biegesteifheit von Stahl- oder Holzträgern zu erhöhen. Das Resultat sind filigrane Konstruktionen über große Spannweiten.
Seiltragwerke kommen häufig im Zusammenhang mit Membrankonstruktionenzum Einsatz, da sich hier die Möglichkeiten und speziellen Eigenarten sowohl in der Gebäudenutzung wie auch vom statischen Aufbau her ergänzen.
Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Initiative Steildach/Dachkult, Augsburg | www.dachkult.de
Zum Seitenanfang

Dachtragwerke

Dachtragwerke bestehen in der Regel aus einfachen statischen Grundsystemen, deren Tragwerksteile zusammengesetzt und gelenkig...

Kehlbalkendach

Kehlbalkendach mit Holzbalkendecke

Kehlbalkendach mit Holzbalkendecke

Konstruktion Durch den Einbau jeweils eines horizontal liegenden Balkens zwischen den Sparrenpaaren entsteht ein Kehlbalkendach....

Luftgestützte Überdachungen

Unter luftgestützten Überdachungen versteht man pneumatisch vorgespannte Überdachungen. Durch Luftüberdruck in einer geschlossenen...

Massivdachkonstruktion

Bauelemente verschiedenster Art ersetzen bei den Massivdachkonstruktionen mittels Platten die herkömmlichen Tragwerke aus...

Membrankonstruktionen

Als Material für textile Konstruktionen kommen beschichtete Gewebe, unbeschichtete Gewebe und Folien zum Einsatz

Als Material für textile Konstruktionen kommen beschichtete Gewebe, unbeschichtete Gewebe und Folien zum Einsatz

Sich ableitend vom archaischem Zeltbau hat die Architektur spätestens seit Frei Otto die Möglichkeiten von textilen Konstruktionen...

Pfettendach

Pfettendach als Satteldach mit Firstpfette, zwei Mittel- und zwei Fußpfetten

Pfettendach als Satteldach mit Firstpfette, zwei Mittel- und zwei Fußpfetten

Konstruktion In Pfettendächern tragen parallel zur Traufe liegende Pfetten die aufliegenden Sparren. Die Sparren können als...

Seiltragwerke

Seilnetzkonstruktion, Römische Badruine in Badenweiler

Seilnetzkonstruktion, Römische Badruine in Badenweiler

Bei Seiltragwerken wird grundsätzlich zwischen folgenden Konstruktionsmöglichkeiten unterschieden:Ebene SeilbinderFür diese...

Sparrendach

Sparrendach mit Holzbalkendecke

Sparrendach mit Holzbalkendecke

KonstruktionDie Vorteile eines Sparrendaches liegen in seinem statischen System: Das unverschiebliche Dreieck aus dem Sparrenpaar...

Textile Dächer

Verbrauchermarkt Tegut, Fulda

Verbrauchermarkt Tegut, Fulda

Für textile Bauten sind einige spezifische Konstruktionsmerkmale zu beachten, die sich aus der besonderen Materialeigenschaft von...

Tragwerk aus Holz: Brettschichtholz

Tragwerk des Hallen- und Erlebnisbades Prienavera in Prien

Tragwerk des Hallen- und Erlebnisbades Prienavera in Prien

Brettschichtholz, auch Leimholz bzw. Leimbinder genannt, wird aus Lamellen mit einer Stärke bis 45 mm hergestellt. Die Lamellen...

Zollingerdach

Reihenhäuser mit Zollingerdächern in Meiningen

Reihenhäuser mit Zollingerdächern in Meiningen

Namensgeber für das Zollingerdach war der Merseburger Architekt und Stadtbaumeister Friedrich Reinhart Baltasar Zollinger...

Dachkult

Die Initiative Steildach diskutiert Grundsätze und bringt Architekten und Planer in den Dialog. Infos und Inspiration unter dachkult.de sowie im Magazin stadt/land/dach.

Partner-Anzeige