Oberflächenstrukturen/-konstruktionen

Durch verschiedene Herstellungstechniken und daraus hervorgehende Oberflächenkonstruktionen werden zwei- und dreidimensionale textile Bodenbeläge unterschieden.

Gallerie

Zweidimensionale textile Beläge
Diese Belagsarten verfügen über keine Polschicht, die Trägerschicht ist gleichzeitig die Nutzschicht. Zu den zweidimensionalen Teppichböden gehören Nadelvliese, bestehend aus einer Wirrlage von einer oder mehreren Schichten, die eine Musterung lediglich durch die unterschiedliche Einfärbung der verwendeten Fasern erhalten. Ebenso gehören die Flachgewebe zu den zweidimensionalen Belägen. In der Regel werden bei ihrer Herstellung nur zwei Fadensysteme – Kette und Schuss – eingesetzt. Die Oberfläche kann glatt bis sehr strukturiert sein und durch Effektgarne oder -zwirne noch hervorgehoben werden. Für Flachgewebe (selten auch Flachteppiche genannt) werden Naturfasern wie Jute, Sisal und Kokos verwendet oder auch synthetische Fasern wie beispielsweise Polyamid. Sie sind in der Regel robust und pflegeleicht und mit oder ohne Rückenausrüstung erhältlich.

Dreidimensionale textile Beläge
Kennzeichen der dreidimensionalen Teppichböden ist die Polschicht. Ein textiler Bodenbelag mit Pol ist definiert als ein Bodenbelag mit einer textilen Nutzschicht aus Fasern oder Garnen, die aus einer Grundschicht (Träger) hervortreten. Der Pol (auch Flor genannt) ist die Garnschicht der Oberfläche. Eine Polschicht weisen z.B. gewebte und getuftete Teppiche, Wirkteppiche, Klebpolteppiche und beflockte Teppichböden auf. Mit den unterschiedlichen Herstellungen können vielfältige Oberseitenstrukturen erzeugt werden: Die Polschicht kann zunächst, je nach Einsatzort und Anforderungen, hoch oder niedrig, dicht oder offen gestaltet werden. Sie kann schlingenartig (Schlingenpol), wie z.B. bei Bouclé-Teppichen, oder geschnitten (Schnittpol), wie z.B. bei Velours, oder aus einer Kombination von beiden ausgebildet sein. Dreidimensionale textile Beläge sind im Vergleich zu zweidimensionalen meist weicher, elastischer und voluminöser.

Durch den Einsatz unterschiedlich konstruierter Garne entstehen unzählige weitere Möglichkeiten der Oberflächenstruktur. Hoch gedrehte Garne erzeugen eine sehr körnige Struktur, während locker gedrehte Garne für eine eher geschlossene Oberseite eingesetzt werden. Bei der Auswahl eines geeigneten textilen Bodenbelags sollten die durch das Objekt gestellten Anforderungen an die mechanische Belastbarkeit sowie die Anschmutzungsneigung und die Reinigungsfähigkeit der Polschicht beachtet werden.

Quelle: Tretford, Wesel

Fachwissen zum Thema

Beispiel gewerblicher Bereich (commercial): Bürobereich im Logostikzentrum Contura mit Teppichboden

Beispiel gewerblicher Bereich (commercial): Bürobereich im Logostikzentrum Contura mit Teppichboden

Einführung

Einsatzbereiche von Bodenbelägen

Die für Bodenbeläge möglichen Einsatzbereiche können nach verschiedenen Aspekten unterteilt werden.Grundsätzlich ist eine...

Übersicht und Einteilung einiger Faserrohstoffe von textilen Bodenbelägen

Übersicht und Einteilung einiger Faserrohstoffe von textilen Bodenbelägen

_Materialien/​Fasern

Fasern, Garne und Vliese für textile Bodenbeläge

FasernEine Faser ist die kleinste Einheit eines jeden Textilmaterials. Viele Fasern bilden ein Garn. Garne können bei der...

Ondulé-Verfahren zur Herstellung von Schlingenpool, Copyright TFI, Aachen

Ondulé-Verfahren zur Herstellung von Schlingenpool, Copyright TFI, Aachen

_Herstellung/​Arten

Herstellung: Klebpolverfahren

Das Klebpolverfahren ist eine Herstellungsart textiler Bodenbeläge. Dieses Verfahren wird eher selten angewandt, die so...

Herstellung: Nadelvlies

_Herstellung/​Arten

Herstellung: Nadelvlies

Nadelvlies setzt sich aus einer Wirrlage von einer oder mehreren Schichten zusammen. Die Nutzschicht (von oben sichtbare,...

Herstellung eines Schlingenpoltuftteppichbodens

Herstellung eines Schlingenpoltuftteppichbodens

_Herstellung/​Arten

Herstellung: Tufting

Gegenüber anderen textilen Bereichen ist die Tuftingindustrie ein noch junger Industriezweig. Seit Einführung dieser Technologie...

Schema des Webprozesses

Schema des Webprozesses

_Herstellung/​Arten

Herstellung: Webverfahren

Nach der Art der Herstellung können Webteppiche unterteilt werden in Flachgewebe (zweidimensional) und Polteppichböden...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Färbeverfahren bei textilen Bodenbelägen

Beispiel Kontinuefärbung: Das Verfahren eignet sich für sehr große farbgleiche Partien

Beispiel Kontinuefärbung: Das Verfahren eignet sich für sehr große farbgleiche Partien

Textile Bodenbeläge können farblich sehr unterschiedlich gestaltet werden, dabei ist das Färben von Fasern, Garnen oder...

Herstellung: Klebpolverfahren

Ondulé-Verfahren zur Herstellung von Schlingenpool, Copyright TFI, Aachen

Ondulé-Verfahren zur Herstellung von Schlingenpool, Copyright TFI, Aachen

Das Klebpolverfahren ist eine Herstellungsart textiler Bodenbeläge. Dieses Verfahren wird eher selten angewandt, die so...

Herstellung: Kugelgarn

Beispiel Kugelvlies

Beispiel Kugelvlies

Kugelgarnbodenbeläge sind eine spezielle Art der genadelten Bodenbeläge und werden in die Kategorie der Polvlies-Bodenbeläge...

Herstellung: Nadelvlies

Herstellung: Nadelvlies

Nadelvlies setzt sich aus einer Wirrlage von einer oder mehreren Schichten zusammen. Die Nutzschicht (von oben sichtbare,...

Herstellung: Tufting

Herstellung eines Schlingenpoltuftteppichbodens

Herstellung eines Schlingenpoltuftteppichbodens

Gegenüber anderen textilen Bereichen ist die Tuftingindustrie ein noch junger Industriezweig. Seit Einführung dieser Technologie...

Herstellung: Webverfahren

Schema des Webprozesses

Schema des Webprozesses

Nach der Art der Herstellung können Webteppiche unterteilt werden in Flachgewebe (zweidimensional) und Polteppichböden...

Oberflächenstrukturen/-konstruktionen

Gewebter Teppich mit Schnitt-Schlingen-Pol aus 100% Schurwolle

Gewebter Teppich mit Schnitt-Schlingen-Pol aus 100% Schurwolle

Durch verschiedene Herstellungstechniken und daraus hervorgehende Oberflächenkonstruktionen werden zwei- und dreidimensionale...

Rückenausrüstung

Beispiele für Rückenvarianten

Beispiele für Rückenvarianten

Ein wichtiger Produktionsschritt bei der Herstellung textiler Bodenbeläge ist die Rückenausrüstung. Sie trägt unter anderem zur...

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige