Wohnhaus Pferdeblick in Neustift-Innermanzing

Treppe als begehbare Skulptur

Die Bezeichnung Einfamilienhaus mag nicht so recht zu dem luxuriösen Anwesen mit dem schönen Namen Pferdeblick passen. Der einst als Pferdegestüt genutzte Dreiseithof im niederösterreichischen Neustift-Innermanzing wurde von dem Architekturbüro Baukooperative zu einem Wohnhaus mit einer Fläche von etwa 2.500 Quadratmetern umgebaut. Zur Ausstattung gehören unter anderem ein Innen- und ein Außenschwimmbecken, ein Wellness- und Fitnessbereich, ein Atelier und ein Salon. Von der früheren Nutzung erhalten geblieben sind außerdem Wirtschaftsgebäude, Stallungen und eine Pferderennbahn.

Gallerie

Umgebung und Gebäudegliederung

Das Wohnhaus befindet sich ungefähr 40 Kilometer von der österreichischen Hauptstadt entfernt in einem westlichen Ausläufer des Wienerwaldes. Wiesen und Wälder prägen die unmittelbare Umgebung. Der Nordtrakt bildet mit Gästehaus und Büroräumen den halböffentlichen Teil des Gebäudes. Im Westtrakt sind der Fitness- und Wellnessbereich mit Schwimmbecken untergebracht, im südlichen Trakt die Schlafräume und Spielzimmer, die Bibliothek sowie der Wohn- und Küchenbereich.

Materialien und Gestaltung

Großflächige, bodentiefe Fenster sorgen für viel Tageslicht in den Innenräumen und erlauben weite Ausblicke in den parkartigen Garten. Als Materialien wurden überwiegend Baustoffe wie Naturstein, Holz, Lehm- und Kalkputz verwendet. Die teils unverputzten Natursteinwände, tiefe Fensterlaibungen, viel Holz sowie Möbel und Einbauten in warmen Brauntönen lassen die Räume rustikal und gemütlich erscheinen. Da auch mal in Gummistiefeln durch das Wohnzimmer gegangen wird, wurde im Erdgeschoss ein strapazierfähiger, getrommelter und gebürsteter Kalksteinboden im römischen Verband verlegt. Im Außenraum grenzen schwellenlos Holzdielen an; das Schwimmbecken teilt sich in einen Innen- und einen Außenpool.

Treppe: Wechselnde Radien und asymmetrische Untersicht

Eine dreiläufige Wendeltreppe mit absturzsichernden Brüstungswangen aus schwarzem Stahl verbindet die Geschosse auf eindrucksvolle Weise miteinander. Die bauliche Herausforderung lag in der Berücksichtigung der statischen Gegebenheiten des historischen Gebäudes. Um den Bestand so wenig wie möglich zu belasten, wurde die Treppe als freitragendes Element ausgeführt. Zwischen den 10 bis 15 mm starken Wangen wurden Stahltrittstufen in Faltwerkkonstruktion geschweißt. Der Faltwerkbelag aus Holz bildet einen schönen Kontrast zur stählernen Brüstung. Als Untersichtverkleidung wurden entsprechend dem Treppenverlauf exakt geformte Stahlbleche oberflächenbündig angebracht.

Eine gestalterische Besonderheit und für die skulpturale Wirkung der Treppe mitverantwortlich sind die sich asymmetrisch ändernden Radien. Durch sie liegen die Laufbreiten zwischen 130 und 200 cm. Der gleichmäßig gerundete Handlauf besteht aus Flachstahl, der oberseitig waagrecht an den Brüstungswangen angeschweißt wurde. Darunter befinden sich Stahlhalterungen, die eine LED-Lichtleiste aufnehmen. -np

Bautafel

Architektur: Baukooperative, Laaben
Projektbeteiligte: Wienerwald Werkstätten, Neulengbach (Holzböden und Küche); Josef Göbel, Fladnitz an der Teichalm (Tischlerei); Mood, Wien (Möbel); Kramer & Kramer, Zöfing bei Judenau (Gartenarchitektur); Lux Bau, Hainfeld (Baumeister); Hatec, Münstertal (Elektro); Schöpf, Traismauer (Dach); Handler, Bad Schönau (Zimmerei); Heidenbauer, Bruck an der Mur (Stahlbau);  Breitwieser, Tulln (Boden); Hadeyer (Fassade); Ofenbinder, St. Pölten (Heizung, Lüftung und Sanitär); Josef Matzinger, Klamm (Malerei); Tremmel, Böheimkirchen (Natursteinwände); MetallArt Treppen, Salach (Treppen)
Bauherr/in: Privat
Fertigstellung: 2020
Standort: 3052 Neustift-Innermanzing
Bildnachweis: David Schreyer, Wörgl

Fachwissen zum Thema

Repräsentative Wendeltreppe mit dominanten Stahl-Brüstungswangen im Foyer der Firma Berger-Lacke.

Repräsentative Wendeltreppe mit dominanten Stahl-Brüstungswangen im Foyer der Firma Berger-Lacke.

Materialien/​Baustoffe

Stahltreppen

Stahl ist neben Beton und Stahlbeton das am häufigsten verwendete Material im Treppenbau. Aufgrund seiner Eigenschaften eignet es sich für filigrane Konstruktionen.

Wendeltreppe mit brüstungshohen Stahlwangen im Institut für Medizinische Systembiologie (BIMSB) des Berliner Max-Delbrück-Centrums.

Wendeltreppe mit brüstungshohen Stahlwangen im Institut für Medizinische Systembiologie (BIMSB) des Berliner Max-Delbrück-Centrums.

Treppenformen

Wendeltreppen

Eine gewendelte Treppe wird dann zur Wendeltreppe, wenn sich ihr kreis- oder ellipsenförmiger Lauf mindestens einmal vollständig im Kreis dreht.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Treppen sponsored by:
MetallArt Treppen GmbH
Hauffstr. 40
73084 Salach
Tel.: +49 7162 93200-0
www.metallart-treppen.de

Zum Seitenanfang

Im Berliner Norden haben DMSW Architekten in Zusammenarbeit mit dem Archtekturbüro Arnold und Gladisch sechs neue Wohngebäude errichtet.

Im Berliner Norden haben DMSW Architekten in Zusammenarbeit mit dem Archtekturbüro Arnold und Gladisch sechs neue Wohngebäude errichtet.

Wohnen

Theodor Quartier in Berlin-Reinickendorf

Treppenläufe optisch in Bewegung

Das Studio David Thulstrup hat die beiden obersten Geschosse eines Kopenhagener Altbaus zu einer hellen Maisonettewohnung umgebaut.

Das Studio David Thulstrup hat die beiden obersten Geschosse eines Kopenhagener Altbaus zu einer hellen Maisonettewohnung umgebaut.

Wohnen

Dachmaisonette in Kopenhagen

Golden schimmernde Spindeltreppe im weißen Loft

Ein riesiger Garten gehört zu dem ehemaligen Pferdegestüt, das von dem Büro Baukooperative in ein Wohnhaus umgewandelt wurde.

Ein riesiger Garten gehört zu dem ehemaligen Pferdegestüt, das von dem Büro Baukooperative in ein Wohnhaus umgewandelt wurde.

Wohnen

Wohnhaus Pferdeblick in Neustift-Innermanzing

Treppe als begehbare Skulptur

Die rostbraune Treppenskulptur durchschneidet als aufwendiges Faltwerk aus Kupfer den Raum

Die rostbraune Treppenskulptur durchschneidet als aufwendiges Faltwerk aus Kupfer den Raum

Wohnen

Villa las Brisas in Palma de Mallorca

Faltwerk aus Kupferpaneelen als zentrale Verbindungstreppe

Die Stahltreppe verbindet die Küche mit dem Galeriegeschoss

Die Stahltreppe verbindet die Küche mit dem Galeriegeschoss

Wohnen

Dachgeschossausbau in München

Auskragende Stahlstufen ohne sichtbare Befestigung

Die freistehenden Treppen vor der Fassade

Die freistehenden Treppen vor der Fassade

Wohnen

Geschosswohnungen in Graz

Zweiläufige Außentreppen mit Wendepodesten

Für sich und seine Familie plante Werner Sobek das Wohnhaus R128 am Rande des Talkessels von Stuttgart.

Für sich und seine Familie plante Werner Sobek das Wohnhaus R128 am Rande des Talkessels von Stuttgart.

Wohnen

Haus R128 in Stuttgart

Zweiläufige Stahlholmtreppen mit Wendepodest

JETZT INFORMIEREN

Die Treppenfirma für innovative Lösungen: www.metallart-treppen.de

Partner-Anzeige