Messenachbericht Cersaie 2021 - Teil I

Wie geht Messe in Zeiten der Pandemie? Unser Autor Michael Spohr hat sich auf den Weg nach Bologna gemacht und eine Cersaie unusual entdeckt. Von kreativen Lösungen für halbvolle Hallen, der neuen Bedeutung der Farbe Blau und der Wiederentdeckung japanischen Kunsthandwerks handelt der erste Teil unseres Messenachberichts.

Gallerie

Nach einem Stillstand von fast 15 Monaten – mit nur einer kurzen Unterbrechung im Herbst 2020 – fanden in Italien im September 2021 wieder Messen statt – nach dem Mailänder Möbelsalon auch die international wichtigste Fachausstellung für Keramikfliesen Cersaie und einen Tag später das Natursteinpendant Marmomac. Wer sich allerdings eine Rückkehr der Messenormalität erwartet hatte, sah sich getäuscht: Trotz aller Hoffnung auf ein multisensuales Markenerlebnis mit persönlichen Kontakten und italienischem Essen drückte die Pandemie den Veranstaltungen ihren Stempel auf.

Nach der coronabedingten Absage im vergangenen Jahr hatten die Bologneser Messegesellschaft sowie der italienische Fliesenverband Confindustria Ceramica stark unter Druck gestanden, Aussteller und Besucher zu einem Präsenz-Restart auf das Messegelände zu locken. Schließlich geht es um sehr viel Geld. Daher auch die Drohung, Aussteller würden nach einer Messeabsage einen seit Jahren angestammten Ausstellungsplatz im kommenden Jahr nicht wieder zurückerhalten.

Messen stehen auch ohne Pandemie seit Jahren in zunehmendem Wettbewerb mit Online-Maßnahmen und anderen Präsenzveranstaltungen. So steigt beispielsweise seit mehr als zehn Jahren der Altersdurchschnitt von Messebesuchern kontinuierlich an: Diese sind heute überwiegend 50 Jahre und älter. In diesem Jahr kamen dann noch die pandemiebedingten Einschränkungen hinzu, die insbesondere Besucher aus Asien und Amerika aber auch aus Deutschland auf einen Cersaie-Besuch verzichten ließen. Der offiziellen Besucherzählung der Veranstalter zufolge ging die Teilnehmerzahl auf fast die Hälfte zurück (mehr als 112.000 Besucher 2019, mehr als 62.000 Besucher 2021). Besonders stark wirkte sich hierbei der rückläufige Anteil internationaler Besucher aus, der von rund 50 Prozent auf 38 Prozent sank.

Cersaie unusual
Zur 38. Auflage des Keramiksalons hatten sich zudem knapp ein Drittel weniger Aussteller angemeldet. Die Messe wendete daraufhin mehrere für derartige Fälle probate Mittel an, den Besuchern nicht zu offensichtlich das rückläufige Ausstellerinteresse zu zeigen. Breitere Gänge, von der Messe selbst bespielte Freiflächen zwischen den Ständen und Hallenwechsel erweckten oberflächlich den Eindruck einer Cersaie as usual. Hierbei kam der Bolognamesse der 14.000 Quadratmeter große Hallenneubau 37 zupass, konnte man hier doch die aus den geschlossenen Hallen 14, 15, 18 und 20 verbliebenen Aussteller unterbringen. Die Marazzi-Gruppe nutzte diesen Umstand sogar, indem sie sich mit insgesamt drei großen Messeständen (Marazzi, Grande, Ragno) in gewohntem Umfang am neuen, helleren Ort präsentierte. Während die Firmen aus der Marazzi-Gruppe dies zusätzlich anboten, lehnten sich viele andere norditalienische Anbieter am von der Florim-Gruppe seit Jahren praktizierten Modus an, die Besucher an nur einem Gruppenstand zu empfangen und von dort direkt in die eigenen Showräume zu leiten. Neu praktizierte dies etwa die Iris Ceramica-Gruppe, die an einem Messestand unter dem Titel „The Perfect Blend – Foresighted Surfaces for a Sustainable Beauty“ ihre für alle Gruppenmarken neue, vom Modeschöpfer Guillermo Mariotto designte Kollektion Luce vorzustellen – eingebettet in ein künstlerisches Ambiente aus digitalen Installationen und mit einer Active-Bar (mit der gleichnamigen patentierten selbstdesinfizierenden Oberfläche). Die übrigen Neuheiten der Firmen aus der Iris-Gruppe blieben den Besuchern der Markenshowräume vorbehalten.

Was es Neues zu entdecken gab
Dennoch gab es auf der Cersaie 2021 auch Neues zu entdecken – in optischer, haptischer und technologischer Hinsicht. Natursteinimitationen bestimmten nach wie vor das Bild an vielen Messeständen – insbesondere Marmornachbildungen. Bei genauem Hinsehen kann man indes erkennen, wer technisch die Nase vorn hat und wer nur im Strom mitschwimmt. Insbesondere bei den hochglanzpolierten Platten trennt sich die Spreu vom Weizen: Brillanz, Farbtiefe, Ebenflächigkeit und perfekte Anmutungen von Aderungs- oder Maserungsverläufen bleiben den Anbietern vorbehalten, die in modernisierte und neue Anlagen investiert haben.

Der bereits vor zwei Jahren vorhandene Trend zu kräftigen Farbtönen setzt sich fort, wird aber ergänzt um Pastelltöne. So fand sich nahezu bei jedem Aussteller von Marmoroptiken ein intensives Blau, bei vielen zudem aber auch eine blasse Blauvariante, dazu leuchtendes Grün oder auch Rosa. Selbst der exklusivste Natursteinlieferant Antolini, der selbstverständlich nicht auf der Cersaie sondern auf der Marmomac ausstellte, lässt bei einem der großen italienischen Werke eine vierzig Farben umfassende Keramikserie produzieren. Diese wird zwar nicht beworben und quasi unter dem Ladentisch vertrieben; aber die Distributionsentscheidung zeigt, dass die großformatigen Marmornachbildungen sich weltweit immer mehr durchsetzen.

Auch wenn die Oberfläche von Vorbild und Imitat nicht mehr unterscheidbar ist, ist es den Fliesenherstellern indes nach wie vor noch nicht gelungen, die letzte Bastion des Natursteins zu erstürmen und den kompletten Scherben inklusive Adern einzufärben. Der junge spanische Anbieter Living Ceramics präsentierte etwa eine Weiterentwicklung der Continua-Plus-Technologie, die in der Lage ist, ein Relief in die Materialoberflächen einzuprägen – beispielsweise in Form einer nachgestellten Ammoniteneinlagerung. Living zeigte dies bei einer neuen Jura-Nachbildung, die dem fränkischen Naturstein täuschend ähnelt, aber aus unerfindlichen Gründen Kendo heißt.

Zusätzlich zur Küchenarbeitsplattenmarke Lithotech hat Living die Marke Ceramic Lab ins Leben gerufen um mit Farben, Formen und Formaten experimentieren zu können. Übrigens gewann Living Ceramics auch einen der diesjährigen „ADI Booth Design Awards“ für seine Messestandgestaltung.

Ein weiterer Award ging an Mirage für das Standkonzept „Re-union Square“. Während man das von der Messe angekündigte Hygienekonzept hier vergeblich suchte und es nach dem Vorzeigen des EU-Covid-Zertifikates am Eingang keine weiteren Kontrollen gab, musste man sich bei Mirage zum Besuch des Messestandes mit dem QR-Code auf der Eintrittskarte anmelden, konnte den als überdachten Begegnungsplatz angelegten Stand nur an einer Stelle betreten und musste ihn am entgegengesetzten Ende wieder verlassen. Die quadratische Standfläche überzeugte als ausgewogener Kompromiss zwischen der notwendigen Ausstellung der neuen Mirage-Fliesen und einem komfortablen sowie entspannenden Raum für die persönliche Kommunikation.

Einen Standdesign-Award erhielt zudem der italienische Hersteller Ceramica Sant’Agostino, der für sein Produkt FusionArt auch noch einen der drei „ADI Ceramics and Bathroom Design Awards“ erhielt – als Auszeichnung „für die ungewöhnliche Deklination natürlicher Materialien, die es ermöglicht hat, eine innovative Keramikoberfläche mit großer grafischer, materieller und chromatischer Ausgewogenheit zu erhalten“. Die Feinsteinzeugfliesen in Holz-Zement-Optik zeugen vom Trend des Mix-n-Match.

Gleiches gilt für einen weiteren Preisträger: Kintsugi von Fioranese. Die Jury urteilte hier, dass „die große technische und produktionstechnische Kompetenz des Unternehmens ein Produkt geschaffen“ habe, das drei verschiedene Materialien in einem einzigen industriellen Prozess verbessere, zudem eine alte japanische Technik neu interpretiere und ihre ganze Poesie wiederherstelle.“ Mit der neuen Technik Matter on Top wird eine bereits fertig gebrannte glasierte Keramik nochmals partiell neu glasiert, was die serientypischen neuen haptischen Effekte erzielt. Noch stärker ist dies bei der ebenfalls neu präsentierten Kollektion Schegge zu erkennen, bei der sich laut Herstellerangabe „Marmorfragmente zu unregelmäßigen Scherben unterschiedlicher Dicke anordnen, die sich auf einer Harz-Effektoberfläche in warmen Farbtönen ausdehnen“.

Den dritten Adi-Award im Bereich Keramik schließlich gewann die Cooperativa Ceramica Imola mit dem Produkt Attitude by Leonardo. Auch dahinter steckt ein innovativer neuer Produktionsprozess, in den das Unternehmen investiert hat. Mit der neuen Technologie lassen sich Chips und Körnungen perfekt lässig auf der Oberfläche anordnen – sowohl hinsichtlich der Größe als auch der Farbmischung. Die zu Imola gehörende Marke Leonardo bedient mit der Full-Body-Serie Attitude zwar auch den immer noch angesagten Terrazzotrend, allerdings in einer lockeren, verspielten Variante. Terrazzoanmutungen aller Art waren ansonsten fast ebenso häufig an den Messeständen auszumachen wie Marmorrepliken.

Text: Michael Spohr, Essen

Tipps zum Thema

Betonoptiken sind nach wie vor im Markt gefragt: Mirage stellte mit „Clay“ ein neues Produktsortiment mit reduzierter Formensprache aus, das zu minimalistischer Architektur passt.

News/​Produkte

Messenachbericht Cersaie 2021 - Teil II

Im zweiten Teil lesen Sie von vermeintlichen und wirklichen Innovationen, der Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit für die Branche und von aktuellen Marktentwicklungen.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zum Seitenanfang

Wilde Farbstrudel in ruhigen Farbenneu

Die Feinsteinzeugkollektion Canyon von Land Porcelánico zeigt sich mit wilden Farbstrudeln in erdigen, harmonischen Farbkombinationen.

Die Feinsteinzeugkollektion Canyon von Land Porcelánico zeigt sich mit wilden Farbstrudeln in erdigen, harmonischen Farbkombinationen.

Die großformatige Feinsteinzeugkollektion eignet sich für Böden und Wände und sorgt für ein lebendiges und abwechslungsreiches Bild.

Entscheidung: Tile of Spain Awards 2021neu

Gewinner Kategorie Architektur: Neuer Hauptsitz der Stiftung für das Baugewerbe in Valencia von MRM arquitectos

Gewinner Kategorie Architektur: Neuer Hauptsitz der Stiftung für das Baugewerbe in Valencia von MRM arquitectos

Ende November 2021 kam die Jury in Castellón zusammen, um die Siegerinnen und Sieger der 20. Ausgabe des mit insgesamt 39.000 Euro dotierten Wettbewerbs auszuwählen.

Glamour und 70er-Jahre-Flairneu

An der Ecke Bülowstraße/ Steinmetzstraße in Berlin-Schöneberg erhebt sich der neue Hauptsitz von Sony Music Entertainment und Sony Music Publishing. Der Neubau schließt eine bis dahin nur teilweise bebaute Nachkriegslücke.

An der Ecke Bülowstraße/ Steinmetzstraße in Berlin-Schöneberg erhebt sich der neue Hauptsitz von Sony Music Entertainment und Sony Music Publishing. Der Neubau schließt eine bis dahin nur teilweise bebaute Nachkriegslücke.

Das Rundmosaik mit kontrastierenden Fugen verleiht dem extravaganten Interieur des neuen Sony Headquarters in Berlin eine glamouröse Anmutung.

Changierende Fliesen im eleganten Format

Die Fliesenkollektion Lume des italienischen Herstellers Marazzi umfasst sechs Farbnuancen.

Die Fliesenkollektion Lume des italienischen Herstellers Marazzi umfasst sechs Farbnuancen.

Die Serie des italienischen Herstellers verbindet zeitlose Eleganz beim Format mit handwerklichem Charme bei der Oberflächenstruktur.

Changierende handgefertigte Fliesen

Eine reiche Farbpalette, schillernde Oberflächen und leichte, auf die handwerkliche Fertigung verweisende Unregelmäßigkeiten sind das Besondere der Fliesenkollektion Lustri Veneziani von Cotto Possagno.

Eine reiche Farbpalette, schillernde Oberflächen und leichte, auf die handwerkliche Fertigung verweisende Unregelmäßigkeiten sind das Besondere der Fliesenkollektion Lustri Veneziani von Cotto Possagno.

Unzählige Farben und schillernde Oberflächen zeichnen diese Kollektion aus.

Dreidimensionale Betonfliesen

Die dreidimensionalen Betonfliesen Vértices des Herstellers ACL verändern ihre Optik je nach Lichteinfall.

Die dreidimensionalen Betonfliesen Vértices des Herstellers ACL verändern ihre Optik je nach Lichteinfall.

Eine samtig anmutende Oberfläche und Kanten, die je nach Lichteinfall für ein abwechslungsreiches Licht- und Schattenspiel sorgen, zeichnen die Kollektion aus.

Dreidimensionale Fliesen für eine Bar

Die mit den Fliesen der Serie Craft von Agrob Buchtal bekleidete Bar ist der Hingucker im Restaurant Octave in Antwerpen.

Die mit den Fliesen der Serie Craft von Agrob Buchtal bekleidete Bar ist der Hingucker im Restaurant Octave in Antwerpen.

Die grünblaue Keramik bekleidet die Tresenfront und trifft dabei auf roséfarbenen Samt und Messing: Salut Belle Époque!

Dunkle Fliesen als Wandbekleidung einer Bar

Die neue Bardem Bar liegt im Herzen Helsinkis und wurde nach Entwürfen von Studio Fyra gestaltet.

Die neue Bardem Bar liegt im Herzen Helsinkis und wurde nach Entwürfen von Studio Fyra gestaltet.

Die archaische Oberflächenanmutung der im klassischen Tunnelofen gefertigten Keramik trägt zur intimen Atmosphäre der Bardem Bar in Helsinki bei.

Durchgefärbte Fliesenkollektion mit feiner Marmorierung

Die Fliesenkollektion Firenze aus dem Hause Opificio Ceramico zeichnet sich durch ihre Marmorierung aus, die bei jeder Fliese anders ausfällt.

Die Fliesenkollektion Firenze aus dem Hause Opificio Ceramico zeichnet sich durch ihre Marmorierung aus, die bei jeder Fliese anders ausfällt.

Sechs gedeckte Farben und vier Formate eröffnen zahllose Gestaltungsmöglichkeiten - dabei ist das Muster jeder strukturierten Fliese einzigartig und erinnert an Naturstein.

Experimentelles aus Fliesen

Max Lamb verwendete typisch japanische Tonarten mit charakteristisch erdiger Materialität und spezielle Glasuren mit mehrschichtigen Farben für seine modulare Fliesenkollektion.

Max Lamb verwendete typisch japanische Tonarten mit charakteristisch erdiger Materialität und spezielle Glasuren mit mehrschichtigen Farben für seine modulare Fliesenkollektion.

Die Designer Max Lamb und Kwangho Lee entwarfen für eine neue japanische Fliesenmarke zwei ungewöhnliche Kollektionen.

Feinsteinzeugfliese mit dreidimensionalem Muster

Die dreidimensionalen geometrischen Strukturen der Kollektion Dekorami aus dem Hause Ceramica Vogue erinnern trotz ihrer zeitgenössischen Sprache an Elemente aus der Vergangenheit.

Die dreidimensionalen geometrischen Strukturen der Kollektion Dekorami aus dem Hause Ceramica Vogue erinnern trotz ihrer zeitgenössischen Sprache an Elemente aus der Vergangenheit.

Die feinen Reliefs der Kollektion erinnern trotz ihrer zeitgenössischen Sprache an Elemente aus der Vergangenheit.

Fliese mit Algen bindet Schadstoffe im Wasser

Das Fliesensystem Indus filtert Giftstoffe und Schwermetalle aus Wasser.

Das Fliesensystem Indus filtert Giftstoffe und Schwermetalle aus Wasser.

Das einfache Filtersystem kann an Orten eingesetzt werden, an denen die Mittel für andere Möglichkeiten der Wasserreinigung fehlen.

Fliesen aus Bauschutt

Die Designerin Lea Schücking hat Fliesen aus Bauschutt entwickelt

Die Designerin Lea Schücking hat Fliesen aus Bauschutt entwickelt

Eine der mengenmäßig größten Abfallgruppen in Deutschland ist mineralischer Bauschutt. Obwohl der beträchtlichste Teil von rund...

Fliesen aus Kuhdung

Die Merdacotta-Produkte werden aus Kuhdung gefertigt

Die Merdacotta-Produkte werden aus Kuhdung gefertigt

Die Kühe des italienischen Landwirts Gianantonio Locatelli produzieren neben Milch eine Menge Mist, aus dem in Handarbeit schöne Dinge entstehen.

Fliesen in erdigen Tönen für Spa und Pool

Zu Füßen der Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein befindet sich das Hotel Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa in einem Ensemble mit hundert Jahre alten Gebäuden.

Zu Füßen der Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein befindet sich das Hotel Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa in einem Ensemble mit hundert Jahre alten Gebäuden.

Kalkstein, Granit und Zement werden durch die Fliesenserie keramisch interpretiert und schaffen in dem Hotel-Spa am Alpsee eine Atmosphäre, in der man sich höhlenartig geborgen fühlt.

Fliesen mit Mid-Century-Mustern

Die neue Feinsteinzeugkollektion Scenario des italienischen Herstellers Marazzi knüpft an eine historische Kollektion des Unternehmens an.

Die neue Feinsteinzeugkollektion Scenario des italienischen Herstellers Marazzi knüpft an eine historische Kollektion des Unternehmens an.

Geometrische Farbfelder, die den Duktus handgemalter Dekore aufweisen, erinnern formal an die Mitte des letzten Jahrhunderts.

Fliesen wie schillerndes Perlmutt

Die Fliesenkollektion des italienischen Herstellers vereint die Genauigkeit neuer Technologien mit der Individualität handgefertigter Keramik.

Die Fliesenkollektion des italienischen Herstellers vereint die Genauigkeit neuer Technologien mit der Individualität handgefertigter Keramik.

Das Designstudio Formafantasma hat für den italienischen Hersteller Florim eine Fliesenkollektion entworfen, die in zarten Perlmutttönen changiert.

Fliesenbilder im S-Bahn-Tunnel Wannsee

Auf einer Länge von 43 Metern und bis in eine Höhe von 2,50 Metern hat der Künstler Christoph Niemann Pixel-Bilder mit Szenen rund um Berlins wohl bekanntesten See entworfen.

Auf einer Länge von 43 Metern und bis in eine Höhe von 2,50 Metern hat der Künstler Christoph Niemann Pixel-Bilder mit Szenen rund um Berlins wohl bekanntesten See entworfen.

Illustre Szenen vom Treiben rund um den Wannsee verschönern den Weg vom S-Bahnhof zur Schiffsanlegestelle.

Fliesenkollektion im Terrazzo-Look

Die Fliesen Macro des Herstellers Casalgrande Padana erinnern an Terrazzoböden.

Die Fliesen Macro des Herstellers Casalgrande Padana erinnern an Terrazzoböden.

Unregelmäßigkeit und Zufall chrakterisieren die spezifische Optik von Terrazzo. Mit den Feinsteinzeug lässt sich diese auf Böden und Wänden im Innen- und Außenraum umsetzen.

Fliesenkollektion in erdigen Farben

Der Hersteller Agrob Buchtal hat mit Area Pro eine Fliesenkollektion auf den Markt gebracht, die diverse Ansprüche an Design und Funktionalität erfüllt.

Der Hersteller Agrob Buchtal hat mit Area Pro eine Fliesenkollektion auf den Markt gebracht, die diverse Ansprüche an Design und Funktionalität erfüllt.

Auf den ersten Blick fasziniert die Serie mit ihrer samtig-warme Anmutung, auf den zweiten durch ihre Funktionalität, wie beispielsweise der hohen Rutschhemmung.

Fliesenkollektion inszeniert Dreieck und Raute

Mit einfachen Formen und lediglich ein bis zwei Farben pro Fliese haben die Brüder Bouroullec für Mutina eine Feinsteinzeugkollektion mit hohem Gestaltungsanspruch kreiert.

Mit einfachen Formen und lediglich ein bis zwei Farben pro Fliese haben die Brüder Bouroullec für Mutina eine Feinsteinzeugkollektion mit hohem Gestaltungsanspruch kreiert.

Das Feinsteinzeug umfasst nur zwei Formen und eine ebenso reduzierte Farbpalette, erhebt aber einen hohen Gestaltungsanspruch.

Gerahmte Kacheln in satten Farben

Die Fliesenkollektion Format des Herstellers Kaufmann Keramik macht aus dem Fliesenspiegel eine dekorative Wandgestaltung.

Die Fliesenkollektion Format des Herstellers Kaufmann Keramik macht aus dem Fliesenspiegel eine dekorative Wandgestaltung.

Trotz ihrer minimalistischen, geradlinigen Formensprache bietet die Kollektion unzählige Gestaltungsmöglichkeiten.

Gerillte Keramikfassade für Weingut

Um ihren Gästen neben dem Geschmackserlebnis auch ein außergewöhnliches Raumerlebnis zu bieten, hat die Winzerfamilie Lozano das Madrider Architekturstudio Morph mit dem Entwurf einer neuen Bodega am Firmensitz in Villarrobledo beauftragt.

Um ihren Gästen neben dem Geschmackserlebnis auch ein außergewöhnliches Raumerlebnis zu bieten, hat die Winzerfamilie Lozano das Madrider Architekturstudio Morph mit dem Entwurf einer neuen Bodega am Firmensitz in Villarrobledo beauftragt.

Von Tonkrügen inspirierte Keramikplatten umhüllen das konkav und konvex geschwungene Gebäude auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern.

Hundertfarbige Fliesenkollektion aus recycelten Materialen

Erst nach eingegangener Bestellung werden die von dem Design Studio Field Tiles entworfenen Fliesen in Portugal produziert.

Erst nach eingegangener Bestellung werden die von dem Design Studio Field Tiles entworfenen Fliesen in Portugal produziert.

Die Fertigung der Fliesen, die von einem US-amerikanischen Design-Studio entworfen wurden, erfolgt erst nach eingegangener Bestellung. Auf diese Weise wird einer Überproduktion entgegengewirkt.

Iceberg voraus!

Die Badeplattform Iceberg wurde von 104 Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 17 Jahren im Rahmen des Beam Camp in Strafford, New Hampshire gebaut.

Die Badeplattform Iceberg wurde von 104 Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 17 Jahren im Rahmen des Beam Camp in Strafford, New Hampshire gebaut.

Die im Rahmen eines Sommercamps entstandene Badeplattform ist mit 1.400 handgefertigten, thermochromen Fliesen aus recyceltem Hart-Polyethylen bekleidet.

Installation aus weißen Fliesen als Reverenz an die American Bar

Die Lax Bar ist eine Reverenz an die legendäre American Bar von Adolf Loos und wurde ausschließlich mit quadratischen, weißen Baumarktfliesen ausgestaltet.

Die Lax Bar ist eine Reverenz an die legendäre American Bar von Adolf Loos und wurde ausschließlich mit quadratischen, weißen Baumarktfliesen ausgestaltet.

Das Kunstprojekt reduziert Adolf Loos Vorbild auf die quadratische Grundform und eliminiert jegliches dekorative Element.

Marmor für Moskauer Café

Das Café Iskra im Moskauer Altstadtviertel Kitai-Gorod wurde von dem jungen Büro Nowadays gestaltet.

Das Café Iskra im Moskauer Altstadtviertel Kitai-Gorod wurde von dem jungen Büro Nowadays gestaltet.

Wider den uniformen Hipster-Look: Für Glanz und russisches Ambiente sorgen unter anderem die Natursteinplatten an Boden und Tresen.

Marmorierte Enkaustikfliesen

Das Künstlerkollektiv Assemble hat im Rahmen des Granby Workshops marmorierte Enkaustikfliesen entwickelt

Das Künstlerkollektiv Assemble hat im Rahmen des Granby Workshops marmorierte Enkaustikfliesen entwickelt

Als das Londoner Kollektiv Assemble 2015 für sein Projekt Granby Four Streets den Turner-Preis gewann, sorgte das für viel...

Matte Bodenfliesen im Riemchenformat

Gleich drei Interiortrends vereint die Feinsteinzeugkollektion Babylone des spanischen Herstellers Equipe Cerámicas: ...

Gleich drei Interiortrends vereint die Feinsteinzeugkollektion Babylone des spanischen Herstellers Equipe Cerámicas: ...

Die Kollektion in sechs Farbtönen lässt sich auf unterschiedliche Art verlegen und sorgt für ein warmes bis elegantes Ambiente.

Messenachbericht Cersaie 2021 - Teil I

Als Präsenzveranstaltung wollte die Cersaie 2021 neue Vorschläge für die fortschrittliche Gestaltung architektonischer Räume unterbreiten: Das Messesignet zeigt einen Würfel, der sich in mehrere Module öffnet, die dreidimensionale Formen annehmen und eine Vielzahl an Pixeln hervorbringen, die auf dynamische Weise mögliche neue Szenarien schaffen.

Als Präsenzveranstaltung wollte die Cersaie 2021 neue Vorschläge für die fortschrittliche Gestaltung architektonischer Räume unterbreiten: Das Messesignet zeigt einen Würfel, der sich in mehrere Module öffnet, die dreidimensionale Formen annehmen und eine Vielzahl an Pixeln hervorbringen, die auf dynamische Weise mögliche neue Szenarien schaffen.

Wie geht Messe in Zeiten der Pandemie? Unser Autor Michael Spohr hat sich auf den Weg nach Bologna gemacht und eine Cersaie unusual entdeckt.

Messenachbericht Cersaie 2021 - Teil II

Betonoptiken sind nach wie vor im Markt gefragt: Mirage stellte mit „Clay“ ein neues Produktsortiment mit reduzierter Formensprache aus, das zu minimalistischer Architektur passt.

Betonoptiken sind nach wie vor im Markt gefragt: Mirage stellte mit „Clay“ ein neues Produktsortiment mit reduzierter Formensprache aus, das zu minimalistischer Architektur passt.

Im zweiten Teil lesen Sie von vermeintlichen und wirklichen Innovationen, der Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit für die Branche und von aktuellen Marktentwicklungen.

Messenachbericht Cevisama 2020

Sehr beliebt schienen bei der diesjährigen Fliesenmesse Cevisama in Valencia vor allem Zementimitationen in sanft-matten Anmutungen, wie beispielsweise die Kollektion Solid der Marke Casainfinita.

Sehr beliebt schienen bei der diesjährigen Fliesenmesse Cevisama in Valencia vor allem Zementimitationen in sanft-matten Anmutungen, wie beispielsweise die Kollektion Solid der Marke Casainfinita.

Baunetz Wissen war vor Ort: Entdeckungen, Eindrücke, Trends und Neuheiten von der diesjährigen spanischen Fliesenmesse

Mosaikfliesen mit Reliefmuster

Gleich mehrere Fliesentrends vereint die 5 x 5 cm große Mosaikfliese Floris der Marke Jasba.

Gleich mehrere Fliesentrends vereint die 5 x 5 cm große Mosaikfliese Floris der Marke Jasba.

Filigran florale Motive mit geometrischen Elementen kombiniert und mit Glanzfinish veredelt. In fünf Farben und zwei Varianten.

Mosaikkollektion mit archaischer Anmutung

Die Mosaikkeramik Karl schimmert in unterschiedlichen Nuancen.

Die Mosaikkeramik Karl schimmert in unterschiedlichen Nuancen.

Durch die handwerkliche Erscheinung und die besondere Haptik sprechen die Fliesen gleich mehrere Sinne an.

Quadratische Fliese mit Rillenmuster

Der Designer Sebastian Herkner entwickelte für Kaufmann Keramik die Wandfliesenkollektion Set.

Der Designer Sebastian Herkner entwickelte für Kaufmann Keramik die Wandfliesenkollektion Set.

Die unterschiedlichen Rillenmuster dieser auf einer Standardgröße basierenden Kollektion lassen sich zu individuellen Reliefen kombinieren.

Reproduktion historischer Bodenplatten im Landesmuseum Zürich

Der smaragdgrüne Fliesenboden im Raum „Schloss Arbon“ im Landesmuseum Zürich erstrahlt wieder in altem Glanz.

Der smaragdgrüne Fliesenboden im Raum „Schloss Arbon“ im Landesmuseum Zürich erstrahlt wieder in altem Glanz.

Der smaragdgrüne Fliesenboden im Westflügel des Schweizer Baudenkmals erstrahlt wieder im alten Glanz.

Robustes Feinsteinzeug in Terrakotta-Optik

Wer die warme und rustikale Anmutung von Terrakotta-Fliesen schätzt, aber vor deren Pflege zurückschreckt, kann stattdessen auf die Feinsteinzeug-Kollektion Alsacia von Small Size zurückgreifen.

Wer die warme und rustikale Anmutung von Terrakotta-Fliesen schätzt, aber vor deren Pflege zurückschreckt, kann stattdessen auf die Feinsteinzeug-Kollektion Alsacia von Small Size zurückgreifen.

Wer die warme und rustikale Anmutung von Terrakotta-Fliesen schätzt, aber vor deren Pflege zurückschreckt, kann stattdessen auf diese Feinsteinzeug-Kollektion zurückgreifen.

Rustikale Fliesen in dunklen Tönen für Boutique-Hotel

Das Boutique-Hotel Ottilia befindet sich in einem Teil der historischen Gebäude der Carlsberg-Brauerei in Kopenhagen.

Das Boutique-Hotel Ottilia befindet sich in einem Teil der historischen Gebäude der Carlsberg-Brauerei in Kopenhagen.

Das Kopenhagener Hotel Ottilia befindet sich in einem Teil der historischen Gebäude der Carlsberg-Brauerei und wurde dementsprechend im Industrial Look gestaltet.

Sandfarbene Feinsteinzeugfliesen für Rooftop-Pool

Der Rooftop-Pool des Hotel Olympus Palace in Salou wurde mit Fliesen der Serie Valley von Agrob Buchtal ausgekleidet.

Der Rooftop-Pool des Hotel Olympus Palace in Salou wurde mit Fliesen der Serie Valley von Agrob Buchtal ausgekleidet.

Die großformatigen, hellen Fliesen mit geringem Fugenanteil sind leicht zu reinigen und lassen das Wasser besonders blau leuchten.

Sechseckige Keramik mit Color Blocking

Ob minimalistisch oder retro, die Fliesenkollektion Cube des Unternehmens Apavisa bietet zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

Ob minimalistisch oder retro, die Fliesenkollektion Cube des Unternehmens Apavisa bietet zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

Wände und Böden in auffälligen geometrischen Mustern zu gestalten ist mit den farblich zweigeteilten, hexagonalen Feinsteinzeugfliesen möglich.

Strukturierte und marmorierte Steingutfliesen

Die marmorierten Oberflächen der Wand- und Bodenfliesen Kiano erinnern an Naturstein oder Sand.

Die marmorierten Oberflächen der Wand- und Bodenfliesen Kiano erinnern an Naturstein oder Sand.

Wie Sand oder Naturstein erscheinen die Oberflächen der Wand- und Bodenfliesen, akzentuiert durch markante Reliefs.

Trockenverlegesystem für großformatige Fliesen

Das Trockenverlegesystem Try Tile, das komplett ohne Mörtelbett bzw. Fliesenkleber auskommt, soll eine bis zu acht mal schnellere Verlegung erlauben

Das Trockenverlegesystem Try Tile, das komplett ohne Mörtelbett bzw. Fliesenkleber auskommt, soll eine bis zu acht mal schnellere Verlegung erlauben

Beim Bau ist Zeit bares Geld. Die Hersteller wissen darum und sind daher stets um eine Verringerung der Montage- bzw....

Unregelmäßige Mosaikfliesen mit strukturierter Oberfläche

Die Balance zwischen Unregelmäßigkeit und Uniformität spielte bei der Gestaltung der Fliesen P-Saico des Herstellers Mosaico+ eine wichtige Rolle.

Die Balance zwischen Unregelmäßigkeit und Uniformität spielte bei der Gestaltung der Fliesen P-Saico des Herstellers Mosaico+ eine wichtige Rolle.

Ruhe und Spannung zugleich bestimmen die visuelle Formensprache der Feinsteinzeugkollektion.

Urwald für die Wand

Wer gestalterisch mal etwas wagen möchte, ist mit der Feinsteinzeugkollektion Wonderwall des italienischen Herstellers Cotto d’este gut beraten.

Wer gestalterisch mal etwas wagen möchte, ist mit der Feinsteinzeugkollektion Wonderwall des italienischen Herstellers Cotto d’este gut beraten.

Wer sich nach einem Jahr Homeoffice an der weißen Wand hinterm Monitor satt gesehen hat und gestalterisch Neues wagen möchte, ist mit der Feinsteinzeugkollektion gut beraten.

Vom Art déco inspirierte Fliesenkollektion

Der Hersteller ZYX hat eine Fliesenkollektion mit Namen Gatsby herausgebracht, welche von den Formen und der Eleganz des Art déco inspiriert wurde.

Der Hersteller ZYX hat eine Fliesenkollektion mit Namen Gatsby herausgebracht, welche von den Formen und der Eleganz des Art déco inspiriert wurde.

Unaufdringlich, mit einem Hauch von Luxus – so könnte man die Keramikserie beschreiben, die den Namen einer berühmten Romanfigur trägt.

Von griechischer Mythologie inspirierte Fliesen

Das Motiv Colore aus der Serie Chimera des italienischen Herstellers Cedit zeichnet sich durch ein fein gesprenkeltes Muster aus.

Das Motiv Colore aus der Serie Chimera des italienischen Herstellers Cedit zeichnet sich durch ein fein gesprenkeltes Muster aus.

Die Kollektion überzeugt durch gestalterische Vielfalt und außergewöhnliche Oberflächenstrukturen.

Wellenförmige Fliesen in zwölf Farben

Die Serie Stripes von Wow Design bringt Tiefe und Rhythmik in den Raum bzw. auf die Oberfläche.

Die Serie Stripes von Wow Design bringt Tiefe und Rhythmik in den Raum bzw. auf die Oberfläche.

Die Kollektion bringt Tiefe und Rhythmik in den Raum beziehungsweise auf die Oberfläche. Mit drei Querschnitten lassen sich abwechslungsreiche Berg-und-Tal-Landschaften inszenieren.

Zementfliesen in vielen Farben und Mustern

Die neue Zementfliesenkollektion des schwedischen Labels Marrakech Design wurde von dem Architektur- und Designbüro Claesson Koivisto Rune gestaltet.

Die neue Zementfliesenkollektion des schwedischen Labels Marrakech Design wurde von dem Architektur- und Designbüro Claesson Koivisto Rune gestaltet.

Auf Vielfalt setzt diese Kollektion, bei der traditionelle marokkanische Handwerkskunst auf schwedisches Design trifft.

Fliesen im Metrostil

Urbanes Flair für diverse Anwendungen mit den glänzenden Facettenfliesen District von AGROB BUCHTAL

Partner-Anzeige