Messenachbericht Cersaie 2023

Allen Widrigkeiten zum Trotz gelungen

Nach den Erfahrungen der Cersaie 2022 (wir berichteten an dieser Stelle, siehe Tipps zum Thema) und in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen hatten wir der Keramikmesse in diesem Jahr wenig zugetraut: Sie belehrte uns eines Besseren. Vermutlich, weil wir aus deutscher Sicht schauen, die Cersaie aber eine internationale Veranstaltung ist, wo sich Ukrainekrieg, Zinsentwicklung, Rohstoffkrise und Energiepreissteigerungen weniger stark in der wirtschaftlichen Stimmung niederschlagen. Denn obgleich in diesem Jahr noch mehr Aussteller – insbesondere aus Deutschland und Spanien – der Messe fernblieben, war es den Edi.Cer-Organisatoren gelungen, die 145.000 Quadratmeter der 15 geöffneten Messehallen auszuverkaufen.

Gallerie

Zum 40-jährigen Jubiläum strömten fast 100.000 Besucher auf das Bologneser Messegelände, fast schon wieder so viele wie in Vor-Corona-Zeiten (rd. 112.000 in 2018 und 2019). Sie sahen zwar nur 633 Messestände (in 2018 waren es noch 869 gewesen) – darunter 354 Unternehmen aus dem Segment der keramischen Fliesen, 96 Badeinrichter sowie 183 aus den Bereichen Installation, Rohstoffe, neue Oberflächen und Dienstleistungen – auf diesen war die Stimmung aber durchweg gut, die Gespräche freundlich entspannt und die Frequenz fast wieder so wie in den „guten alten Tagen“.

Wie mittlerweile schon die Regel, glänzten auch mehrere der großen italienischen Fliesenhersteller durch Abwesenheit und hatten ihre Kunden zu eigenen Parallelevents in ihre Werke eingeladen; wieder andere konzentrierten ihre Markenpräsenz auf einem Gruppen-Messestand und schütteten das Füllhorn ihrer Neuerungen in den Firmenshowräumen aus. Wir hatten erwartet, dass die Messe darunter leiden würde, aber: weit gefehlt. Andere Hersteller sprangen in die Bresche, erweiterten ihre Ausstellungsflächen und nutzten die Abwesenheit der Arrivierten. Allen voran ist hier die Italcer-Gruppe zu nennen, ein erst 2017 vom chinesischen Private Equity Fonds Mindful Capital Partners (zuvor Mandarin Capital Partners) gegründeter Zusammenschluss, entstanden durch den Aufkauf mittelständischer Keramikhersteller. Da die Gruppe mittlerweile über zahlreiche Marken verfügt, prangte das Italcer-Logo allgegenwärtig auf der diesjährigen Cersaie.

Aber auch die Atlas Concorde-Gruppe, die Panaria-Gruppe und die ABK-Gruppe waren jeweils mit einer Anzahl von großen Markenständen vertreten. Zu sehen gab es hier wie auch auf den vielen kleinen und mittelgroßen Messeständen wie immer eine breite Palette rund um die Keramik – vom kleinsten Mosaik bis zur mehr als drei Meter großen Megaformat-Platte. In Anbetracht der Fülle der Eindrücke fällt es schwer, sich auf klare Trends sowie Tendenzen festzulegen und das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen. Dennoch im Folgenden einige Eindrücke:

Gallerie


Die Natur im Blick

Im letzten Jahr hatten wir schon einen Naturtrend ausgemacht, der in diesem Jahr nun voll durchgeschlagen ist. Kaum ein Hersteller, der nicht Fliesen in gedeckten Erdtönen präsentierte. Erstaunlich hingegen, dass die erwartete Terrakotta-Welle ausblieb. Dafür hat sich Travertin zum Interpretationsobjekt allererster Wahl gemausert. Bei dreißig Travertinoptiken haben wir auf usnerem Messerundgang aufgehört zu zählen. Was nicht heißt, dass die Produkte nicht gekonnt in Szene gesetzt, der Travertin nicht naturidentisch umgesetzt und die Oberflächen nicht haptisch gelungen wären. Die neue Serie Pietra Tiburtina von Casalgrande Padana etwa interpretiert in vier Farbgebungen (Aventino, Campidoglio, Celio und Palatino), drei Stärken (6, 9 und 20 mm) und fünf Formaten von 30 x 60 cm bis 120 x 278 cm den erdfarbenen Naturstein in verschiedenen Oberflächen-Ausführungen sowohl im Gegenschnitt (Veincut) als auch im Kreuzschnitt (Crosscut). Dennoch wird es schnell langweilig, an jedem zweiten Messestand Travertinimitationen zu sehen.

Spannend wurde es hingegen überall dort, wo Reliefs ins Spiel kommen. Die Alchemy-Kollektion von Peronda beispielsweise orientiert sich an hellen, warmen Kalk-Sandsteinen und ergänzt diese um weißscherbige Wandfliesen mit einer plastisch wirkenden 3D-Oberfläche. Gleiches gilt für die neue Serie Aromas von Gigacer: Hier wurden die typisch mediterranen Terrakottaböden auf eine zeitgenössische minimalistische Oberfläche reduziert. Die sechs verwaschenen Erdfarbtöne werden um fünf – mit Glasuren erhaben gestalteten – Texturen ergänzt und in neun Formaten angeboten. Einige davon sind absolut ungewöhnlich wie Origami mit einer fehlenden Ecke, Large Pentagon als ungleichseitiges Fünfeck oder Tangram als ungleichseitiges Viereck.

Dank passender Terrassenplatten können Bodenflächen farb- und texturgleich nur mit unterschiedlichen Strukturen für die Rutschhemmung von innen nach außen fortgeführt werden. Da Gigacer das heute aktuelle Format 120 x 120 cm als erster Hersteller eingeführt und um daraus geschnittene kleinere Formate ergänzt hat, findet sich diese modulare Formatkombination auch in der neuen Kollektion – ergänzt um ein Megaformat von 120 x 250 cm sowie um eine gehämmert wirkende neue Oberfläche namens Bocciardato. Bei Gigacer überraschten zudem die neuen, glasierten Bamboo-Wandfliesen positiv, wobei wir bei den besonders kleinteiligen Fliesen wären. Im Fall von Bamboo handelt es sich um 15 x 15 cm große glasierte Majolika-Wandfliesen mit dreidimensionalem Bambusstab-Effekt in zwanzig zum Teil intensiven Farbstellungen.

Gallerie


Von winzig bis riesig

Gerade die Fliesenhersteller von der iberischen Halbinsel widmen sich zunehmend wieder den kleinteiligen Fliesen. Sie zeigten dabei einen bunten Reigen von Farben, Formaten und Oberflächen. Bei Revigres aus Portugal etwa weichen neue Druckdekore die strenge architektonische Klarheit der Cromatica-Reihe auf, und zwar in allen dreißig verfügbaren Farben. Revigres dürfte der einzige Hersteller sein, der farbintensive Unis in einem Formatspektrum von 10 x 10 cm bis zu 60 x 120 cm offeriert.

Die spanischen Mitbewerber Cinca, Cevica, Estudio Ceramico und WOW bieten dafür eine noch größere Farb- und Formatpalette auf. Weitere Besonderheiten sind die Kleinstmengen-Sonderproduktion – bei Cevica ab dreißig Quadratmetern in jeder gewünschten Farbe nach RAL-, Pantone- oder NCS-Farbfächer sowie die fingerdünnen (11,5 x 23 cm) Wandfliesen der neuen Karatsu-Kollektion von Estudio Ceramico. Bei WOW hingegen überzeugen Jahr für Jahr die aufwändigen Glasuren. Die Hauptattraktion auf dieser Cersaie aber war das komplett selbst entwickelte Raumtrennsystem Icon, welches bereits mehrere Designpreise abgeräumt hat. Es besteht aus I-Träger-förmigen Cottoelementen (sowie Halbelementen), die über- und nebeneinander gestapelt werden und so luftige Raumtrennungen bewirken.

Auch italienische Produzenten widmeten sich in diesem Jahr den farbstarken Kleinfliesen mit 3D-Tiefenwirkung. Aussagekräftige Beispiele hierfür sind Settecento und La Fabbrica Ava. So strukturiert die Kollektion Aguas von Settecentostudio nach dem Konzept von Diego Vencanto Wände mit feiner Linienführung fast wie Stuck. Die leicht wellige Form der zugehörigen Boden-Grundfliese erzielt zusammen mit den in der Oberfläche enthaltenen Glimmerpunkten ebenfalls einen besonderen Effekt. Ob die an die 60er-Jahre erinnernden punktförmigen Dekore ebenfalls Anklang finden werden, bleibt abzuwarten.

Gallerie

Bei La Fabbrica Ava stach das Wandfliesen-Sortiment UP ins Auge, mit sieben Farbtönen in drei Kleinformaten mit ungewöhnlichen dreidimensionalen Oberflächen. Auffällig bei nahezu allen glasierten Wandfliesen-Garnituren: Ein blaugrüner Farbton ist immer dabei. Neben den Naturfarbtönen kann daher Blaugrün als Trendfarbton konstatiert werden.

Diese Farbe findet sich auch bei den Gegenstücken zu den Kleinformaten, den megagroßen Slabs, im italienischen Lastre genannt. Diese kommen zwar noch vorwiegend aus Italien und Spanien; dank der in alle Welt exportierten Anlagentechnik erzielen aber auch Hersteller aus Ländern, die einem in diesem Zusammenhang nicht als erstes einfallen würden, immer bessere Qualitäten. Zwei Beispiele hierfür: Anatolia aus Kanada und Vasta Stone aus Vietnam. Während das kanadische Unternehmen mit türkischen Wurzeln besonders prägnante unbunte Bookmatch-Arrangements präsentierte, haben sich die Vietnamesen auf möglichst authentische Naturstein-Reproduktionen verlegt.

Wie uns Andrew Ardila, Senior Business Development Manager von Anatolia erklärte, rührt die authentische Wirkung der Bookmatch-Prints seines Unternehmens daher, dass man nicht einfach eine Platte gespiegelt daneben verlege. Die aus dem Rohblock aufgeschnittenen Natursteinplatten würden hingegen beide fotografiert und als Keramik nachgestellt. So blieben feine Unterschiede erhalten, und die Gesamtkomposition wirke lebendiger. Ähnlich verhält es sich mit der Ansicht menschlicher Gesichter: Schneidet man auf einem Foto die eine Gesichtshälfte ab und ersetzt diesen Teil des Fotos mit dem Spiegelbild der anderen Gesichtshälfte, dann verliert das Gesicht an Ausdruck.

Wie wir schon im letztjährigen Bericht vermerkt hatten, werden die auch „offenes Buch“ genannten Schmetterlingsdekore der Riesenfliesen immer extremer – in Farbkomposition wie in der Textur. Das 12-Millimeter-Sortiment des italienischen Anbieters EnergieKer heißt sogar Ekxtreme. Hier wie auch in der Serie Treasures and Gems finden sich Bookmatch-Dekore, die einem psychedelischen Science-Fiction-Film entlehnt sein könnten.

Gallerie

Hinsichtlich der aktuellen Entwicklung bei den Texturen stehen Marmor- und andere Natursteinkopien nach wie vor am höchsten im Kurs, gefolgt von authentischen Fliesenoberflächen, dabei oft uni oder floral dekoriert. Holz- und Betonoptiken hingegen sind ebenso rückläufig wie Terrazzo- und Terrakotta-Interpretationen. Was nicht heißt, dass es nicht Unternehmen gibt, die gegen den Trend arbeiten. Novabell etwa richtete seinen Messeauftritt ganz auf die Präsentation des neuen Holzoptik-Formats 30 x 240 cm aus – einmal als Ergänzung einer Kollektion des Vorjahrs und in der neuen Kollektion Le Briccole. Und Sichenia setzte sogar auf Holz- sowie Betonoptik-Fliesen. Aber die allgemeine Tendenz geht eher in Richtung aller Arten von Steinen.

Echte und vermeintliche Nachhaltigkeit

Wie schon im vergangenen Jahr meinen die meisten Hersteller, um das Thema Nachhaltigkeit nicht mehr herumzukommen. Sie bemühen daher Grafiken, Schaubilder und grüne Schlagworte, präsentieren die ganze Vielfalt der verfügbaren Umweltzeichen sowie Signets und beteiligen sich an mehr oder weniger zweifelhaften Nachhaltigkeitswettbewerben um anschließend stolz die jeweiligen Awards zu präsentieren. Vielleicht tut man hier dem einen oder anderen Unrecht, wenn man all das komplett als Greenwashing abtut. In Deutschland jedenfalls ist der DGNB das Maß aller Dinge in punkto Nachhaltigkeit und weltweit die Cradle-to-Cradle-Zertifizierung. Letzte können lediglich die Iris-Ceramica-Gruppe und der niederländische Hersteller Royal Mosa aufweisen; bei der DGNB-Zertifizierung kommt die Deutsche Steinzeug mit dem Produkt Drytile hinzu. Und das war es auch schon an echter Nachhaltigkeit. Was schon deshalb besonders schade ist, weil keramische Fliesen generell ein vergleichsweise umweltschonendes Bauprodukt mit guten Nachhaltigkeitswerten sind.

Einige Hersteller versuchten zudem, sich hinsichtlich Umweltaspekten mit photokatalytischen Oberflächen von ihren Mitbewerbern abzuheben. Bei der Italcer-Gruppe heißen die entsprechend beschichteten Fliesen Advance, bei Casalgrande Padana Bios Self Cleaning, bei Marazzi Puro und bei Laminam sowie Grespania Hydrotect, so die Originalbezeichnung des japanischen Unternehmens und Patenthalters Toto, bei dem die Keramikhersteller Lizenzen für ihre Produkte erworben haben.

Neue Technologien

Wirklich bemerkenswert ist die komplett neue Technologie der Iris Ceramica-Gruppe: Granitech, eine der Gruppenmarken, die sich bisher vorwiegend Fassaden- und Doppelboden-Systemen widmete, präsentierte für die kompletten Sortimente aller anderen Gruppenmarken ein Magnetverlegesystem. Bei dem bereits lieferbaren Attract-System werden die Fliesen und Slabs mit einer rückseitig applizierten Magnetfolie sowie – bis zum Format 120 x 120 cm – rundum mit einer Fertigfuge ausgeliefert. Hinzu kommt eine weitere Folie als Gegenstück, die auf die plane Wand oder den Boden aufgebracht werden muss. Die Magnetfliesen können dann einfach aufgelegt werden. Der Clou dabei: Mit Saughebern lassen sie sich jederzeit wieder abnehmen und anderswo wiederverwenden. Dieser Gedanke der Wiederverwendung steht im Fokus der Neuentwicklung bei der Iris Ceramica-Gruppe. So sollen alle Attract-Produkte wieder zurückgeführt werden können. Diese werden vorzugsweise wiederverwendet, in jedem Fall aber wiederverwertet und in den Produktionszyklus neu eingebunden, so dass keinerlei Abfall mehr entsteht. Gleiches soll mit den Magnetfolien und dem Fugenmaterial geschehen. Der gesamte Cersaie-Gruppenmessestand war bereits im Attract -System gefertigt – mit dem Versprechen, dass er bis ins kleinste Detail wiederverwendet werde. Was nicht beworben wurde, aber ein Zusatzargument darstellen könnte: Mit dem System beschleunigen sich Fliesenverlegungen, die weitestgehend ohne Staub- und Lärmentwicklung vonstattengehen können. Interessant zudem, dass das System in Zusammenarbeit mit einem Klebstoffhersteller, nämlich Mapei entwickelt wurde.

Gallerie

Eine weitere hochinteressante neue Technologie stellte die Italgraniti-Gruppe mit RealUp für ihre Marken vor. Laut Herstellerangaben ermöglicht dieses neue Verfahren „dem Realismus der Feinsteinzeugoberflächen einen echten Evolutionssprung, der durch die perfekte Abstimmung der vierfarbigen Grafik und der Materialstruktur in sehr hoher Auflösung ermöglicht wird“. RealUp kombiniert dabei die Wirkung von zwei digitalen Dekormaschinen, die der gepressten Masse Dreidimensionalität verleihen und sie mit grafischen Texturen versehen. Auf diese Weise fallen Farb- und Texturdaten ohne Spielraum für Fehler zusammen, was der keramischen Oberfläche eine einzigartige Tiefe und Detailgenauigkeit verleiht. Zudem soll es mit RealUp keine Wiederholfrequenz mehr geben, die ansonsten jeder serielle Produktionsprozess mit sich bringt und die bisher auch symptomatisch für die Herstellung von keramischen Fliesen ist.

Aus deutscher Sicht

Wäre nicht Meissen Keramik – nach der Premiere vom letzten Jahr – erneut angereist, man hätte keinen deutschen Hersteller in Bologna mehr antreffen können. Deutsche Messebesucher, häufig Vertreter der Handelsunternehmen hingegen waren überall zu sehen. Ihr Haupt-Gesprächsthema: Die Insolvenz der Steuler-Fliesengruppe in Zusammenhang mit der Baukrise hierzulande sowie die geplante Übernahme eines Werkes sowie der Steuler-Marken durch die italienische Panaria-Gruppe, da diese Neuigkeit während der Messe durchsickerte.

ADI Design Awards

Wenn wir jedes Jahr die Gewinner des ADI Design Awards für Keramik und für Bäder vorstellen, so sollte man im Hinterkopf behalten, dass die Preise italienischen Unternehmen vorbehalten sind – zudem gewinnen stets nur Marken, die dem italienischen Herstellerverband angeschlossen sind – was die Auswahl weiter eingrenzt.

In diesem Jahr landeten folgende Keramikoberflächen auf dem Podest: Iridea von Marca Corona, Miss von Grandinetti und G-Tech von der Gambini-Gruppe. Im Fall von Iridea – eine Kollektion aus pudrigen Pastelltönen mit Farbverschiebung über die Fläche im Format 50 x 120 cm – waren der besondere ästhetische Vorschlag mit dem Effekt einer gewebten Tapete, die verschiedenen Verlegemethoden mit umhüllenden Farbtönen in allmählichem Übergang und die dahinter stehende avantgardistische Inspiration ausschlaggebend für die Entscheidung.

Mit Miss gewann zudem eine der wenigen Terrazzo-Neuinterpretationen, die die Fuge als dekoratives Element einbezieht. G-Tech schließlich erhielt den Award für eine neue Technik, die Materialeffekte hervorbringt, welche über die bloße Nachahmung von Stein hinausgehen und vielfältige Interpretationen ermöglichen.

Gallerie

Bei der vierten Auflage des Preises für den besten Messestand überzeugten die Juror*innen die Auftritte von Treemme rubinetterie, Ermes Aurelia, Azuvi und Flaminia. Wirklich erstaunlich hierbei war die Auszeichnung von Treemme rubinetterie dafür, die Messebesucher in die Fabrik zu fahren, um ihnen hier den Produktionsprozess vorzuführen. Damit forciert die Messe selbst den Trend, Kunden vom Messegelände wegzulotsen. Hinsichtlich der weiteren Preisträger konnten wir nur die Entscheidung für den Badkeramik- und Armaturenanbieter Flaminia nachvollziehen, der zehn unterschiedliche Kuben mit Badinstallationen in verschiedenen Farbkompositionen um das Messestand-Zentrum herum arrangierte. Ein strenges und reduziertes Design stellte die jeweiligen Produkte in allen zehn Rauminstallationen beinahe museal in den Mittelpunkt der Präsentation.

An diese Stelle sei darauf hingewiesen, dass es sich bei der Cersaie um keine reine Fliesenmesse handelt. Mehrere Hallen und Ausstellungsbereiche waren wie immer der Badezimmer-Ausstattung, der Bauchemie, den Werkzeugen und den Vorlieferanten der Keramikhersteller vorbehalten.

Selbst in den Fliesenhallen fanden sich – wie seit Jahren – nicht nur Keramikhersteller, sondern auch Anbieter von Holz, Glas, Naturstein, Tapete, Quarz-Komposit-Werkstoff und Materialkompositionen. Und schließlich hatte die Messegesellschaft anlässlich des 40-jährigen Jubiläums mit der Route 40 einen Parcours durch die Geschichte der Veranstaltung, angefangen 1983 bis heute angelegt – jeweils mit besonderen Highlights der einzelnen Präsentationsjahre.

Text: Michael Spohr, Essen

Fachwissen zum Thema

Gedeckte Farben und Erdtöne: Der Naturtrend war auf der Cersaie 2022 unübersehbar, wie hier bei der Kollektion Terra von Gigacer, die einen der begehrten ADI Design Awards gewann.

Gedeckte Farben und Erdtöne: Der Naturtrend war auf der Cersaie 2022 unübersehbar, wie hier bei der Kollektion Terra von Gigacer, die einen der begehrten ADI Design Awards gewann.

News/​Produkte

Messenachbericht Cersaie 2022

Zwischen Aufbruchsstimmung und Durchhalteparolen – unser Autor Michael Spohr war in Bologna und berichtet von einer Cersaie ohne Corona-Einschränkungen, dafür überschattet von Rohstoff-Knappheit, massiv gestiegenen Energiepreisen und Ukrainekrieg.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zum Seitenanfang

25 Farben für eine Saftbarneu

Die Saftbar The Juizza in der Passage unter dem Wiener Karlsplatz wurde nach Entwürfen des Architektur- und Innenarchitekturbüros Schuberth und Schuberth und in enger Abstimmung mit dem Denkmalmt geplant und umgebaut.

Die Saftbar The Juizza in der Passage unter dem Wiener Karlsplatz wurde nach Entwürfen des Architektur- und Innenarchitekturbüros Schuberth und Schuberth und in enger Abstimmung mit dem Denkmalmt geplant und umgebaut.

In der Passage unterhalb des Wiener Karlsplatzes bekleiden bunte Fliesen Boden, Wände und Decke des kleinen Ladens.

Die Schönheit im Ursprünglichenneu

Die neue Fliesenkollektion Roots des italienischen Herstellers Sodai zelebriert die Schönheit des Einfachen und Ursprünglichen.

Die neue Fliesenkollektion Roots des italienischen Herstellers Sodai zelebriert die Schönheit des Einfachen und Ursprünglichen.

Die Feinsteinzeugkollektion umfasst lediglich ein Format und sechs tiefe, erdige Farbtöne. Ihre unglasierte Oberfläche wirkt warm und weich.

Fast besser als die Naturneu

Die Feinsteinzeugkollektion Realstone Travertino stammt von dem italienischen Hersteller Ragno.

Die Feinsteinzeugkollektion Realstone Travertino stammt von dem italienischen Hersteller Ragno.

Der Facettenreichtum von Travertin wird bei dieser Feinsteinzeugkollektion auf besonders gelungene Weise widergespiegelt.

41 Muster für alle Fälle

Die Feinsteinzeugserie Mattonelle Margherita umfasst 27 gemusterte und sechs unifarbene Fliesen in der Größe 20,5 x 20,5 cm sowie sechs gemusterte und zwei unifarbene Fliesen mit den Maßen 10,1 x 20,5 cm.

Die Feinsteinzeugserie Mattonelle Margherita umfasst 27 gemusterte und sechs unifarbene Fliesen in der Größe 20,5 x 20,5 cm sowie sechs gemusterte und zwei unifarbene Fliesen mit den Maßen 10,1 x 20,5 cm.

Bunt, grafisch, retro – so lässt sich diese umfangreiche Feinsteinzeugkollektion am besten beschreiben.

Annäherung an eine Unbekannte – die portugiesische Fliesenindustrie

Die kleinen, rechteckigen und meist sehr bunten, mit geometrischen Mustern, arabesken Formen und Naturmotiven bemalten Azulejos schmücken einen Großteil der Fassaden historischer Häuser.

Die kleinen, rechteckigen und meist sehr bunten, mit geometrischen Mustern, arabesken Formen und Naturmotiven bemalten Azulejos schmücken einen Großteil der Fassaden historischer Häuser.

Was zeichnet die portugiesische Fliesenindustrie heute aus? Wie begegnet sie der übermächtigen Konkurrenz aus Ländern wie Spanien und Italien, aber auch aus China? Wir haben uns auf eine Reise von Lissabon über Aveiro nach Porto begeben.

Bunte Fliesen und wilde Muster für U-Bahn-Station

Fahrgäste der U-Bahn im italienischen Brescia dürften seit Anfang des Jahres beim Ein- und Aussteigen an der Station Vittoria einen Farbrausch erleben.

Fahrgäste der U-Bahn im italienischen Brescia dürften seit Anfang des Jahres beim Ein- und Aussteigen an der Station Vittoria einen Farbrausch erleben.

Fahrgäste der U-Bahn im italienischen Brescia dürften seit Anfang des Jahres beim Ein- und Aussteigen an der Station Vittoria einen Farbrausch erleben.

Changierende Fliesen im eleganten Format

Die Fliesenkollektion Lume des italienischen Herstellers Marazzi umfasst sechs Farbnuancen.

Die Fliesenkollektion Lume des italienischen Herstellers Marazzi umfasst sechs Farbnuancen.

Die Serie des italienischen Herstellers verbindet zeitlose Eleganz beim Format mit handwerklichem Charme bei der Oberflächenstruktur.

Changierende handgefertigte Fliesen

Eine reiche Farbpalette, schillernde Oberflächen und leichte, auf die handwerkliche Fertigung verweisende Unregelmäßigkeiten sind das Besondere der Fliesenkollektion Lustri Veneziani von Cotto Possagno.

Eine reiche Farbpalette, schillernde Oberflächen und leichte, auf die handwerkliche Fertigung verweisende Unregelmäßigkeiten sind das Besondere der Fliesenkollektion Lustri Veneziani von Cotto Possagno.

Unzählige Farben und schillernde Oberflächen zeichnen diese Kollektion aus.

Das Meer im Pool

Die Farben der Kollektion Ocean von Argenta fließen über die Fliesen, changieren in ihrer Intensität und vermischen sich mit Weiß.

Die Farben der Kollektion Ocean von Argenta fließen über die Fliesen, changieren in ihrer Intensität und vermischen sich mit Weiß.

Der Farbverlauf des Feinsteinzeugs ist eine Hommage an die Farben des Ozeans.

Dreidimensionale Betonfliesen

Die dreidimensionalen Betonfliesen Vértices des Herstellers ACL verändern ihre Optik je nach Lichteinfall.

Die dreidimensionalen Betonfliesen Vértices des Herstellers ACL verändern ihre Optik je nach Lichteinfall.

Eine samtig anmutende Oberfläche und Kanten, die je nach Lichteinfall für ein abwechslungsreiches Licht- und Schattenspiel sorgen, zeichnen die Kollektion aus.

Dreidimensionale Fliesen für eine Bar

Die mit den Fliesen der Serie Craft von Agrob Buchtal bekleidete Bar ist der Hingucker im Restaurant Octave in Antwerpen.

Die mit den Fliesen der Serie Craft von Agrob Buchtal bekleidete Bar ist der Hingucker im Restaurant Octave in Antwerpen.

Die grünblaue Keramik bekleidet die Tresenfront und trifft dabei auf roséfarbenen Samt und Messing: Salut Belle Époque!

Dunkle Fliesen als Wandbekleidung einer Bar

Die neue Bardem Bar liegt im Herzen Helsinkis und wurde nach Entwürfen von Studio Fyra gestaltet.

Die neue Bardem Bar liegt im Herzen Helsinkis und wurde nach Entwürfen von Studio Fyra gestaltet.

Die archaische Oberflächenanmutung der im klassischen Tunnelofen gefertigten Keramik trägt zur intimen Atmosphäre der Bardem Bar in Helsinki bei.

Durchgefärbte Fliesenkollektion mit feiner Marmorierung

Die Fliesenkollektion Firenze aus dem Hause Opificio Ceramico zeichnet sich durch ihre Marmorierung aus, die bei jeder Fliese anders ausfällt.

Die Fliesenkollektion Firenze aus dem Hause Opificio Ceramico zeichnet sich durch ihre Marmorierung aus, die bei jeder Fliese anders ausfällt.

Sechs gedeckte Farben und vier Formate eröffnen zahllose Gestaltungsmöglichkeiten - dabei ist das Muster jeder strukturierten Fliese einzigartig und erinnert an Naturstein.

Entscheidung: Tile of Spain Awards 2021

Gewinner Kategorie Architektur: Neuer Hauptsitz der Stiftung für das Baugewerbe in Valencia von MRM arquitectos

Gewinner Kategorie Architektur: Neuer Hauptsitz der Stiftung für das Baugewerbe in Valencia von MRM arquitectos

Ende November 2021 kam die Jury in Castellón zusammen, um die Siegerinnen und Sieger der 20. Ausgabe des mit insgesamt 39.000 Euro dotierten Wettbewerbs auszuwählen.

Experimentelles aus Fliesen

Max Lamb verwendete typisch japanische Tonarten mit charakteristisch erdiger Materialität und spezielle Glasuren mit mehrschichtigen Farben für seine modulare Fliesenkollektion.

Max Lamb verwendete typisch japanische Tonarten mit charakteristisch erdiger Materialität und spezielle Glasuren mit mehrschichtigen Farben für seine modulare Fliesenkollektion.

Die Designer Max Lamb und Kwangho Lee entwarfen für eine neue japanische Fliesenmarke zwei ungewöhnliche Kollektionen.

Feinsteinzeugfliese mit dreidimensionalem Muster

Die dreidimensionalen geometrischen Strukturen der Kollektion Dekorami aus dem Hause Ceramica Vogue erinnern trotz ihrer zeitgenössischen Sprache an Elemente aus der Vergangenheit.

Die dreidimensionalen geometrischen Strukturen der Kollektion Dekorami aus dem Hause Ceramica Vogue erinnern trotz ihrer zeitgenössischen Sprache an Elemente aus der Vergangenheit.

Die feinen Reliefs der Kollektion erinnern trotz ihrer zeitgenössischen Sprache an Elemente aus der Vergangenheit.

Feinsteinzeugserie im Fischgrätmuster

Die Fliesenserie Loom des italienischen Herstellers M+ interpretiert das klassische Fischgrätmuster neu.

Die Fliesenserie Loom des italienischen Herstellers M+ interpretiert das klassische Fischgrätmuster neu.

Die Fliesen interpretieren den Klassiker unter den Bodenbelagsmustern neu.

Fliese mit Algen bindet Schadstoffe im Wasser

Das Fliesensystem Indus filtert Giftstoffe und Schwermetalle aus Wasser.

Das Fliesensystem Indus filtert Giftstoffe und Schwermetalle aus Wasser.

Das einfache Filtersystem kann an Orten eingesetzt werden, an denen die Mittel für andere Möglichkeiten der Wasserreinigung fehlen.

Fliesen aus Bauschutt

Die Designerin Lea Schücking hat Fliesen aus Bauschutt entwickelt

Die Designerin Lea Schücking hat Fliesen aus Bauschutt entwickelt

Eine der mengenmäßig größten Abfallgruppen in Deutschland ist mineralischer Bauschutt. Obwohl der beträchtlichste Teil von rund...

Fliesen aus Eierschalen

Diese Fliesen bestehen aus Eierschalen.

Diese Fliesen bestehen aus Eierschalen.

Wohnaccessoire statt Biomüll: Für die Fliesenproduktion werden die Eierschalen, die sonst auf dem Müll landen, gereinigt, zerkleinert und mit natürlichen Farbstoffen und Kleber vermischt.

Fliesen aus Kuhdung

Die Merdacotta-Produkte werden aus Kuhdung gefertigt

Die Merdacotta-Produkte werden aus Kuhdung gefertigt

Die Kühe des italienischen Landwirts Gianantonio Locatelli produzieren neben Milch eine Menge Mist, aus dem in Handarbeit schöne Dinge entstehen.

Fliesen in erdigen Tönen für Spa und Pool

Zu Füßen der Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein befindet sich das Hotel Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa in einem Ensemble mit hundert Jahre alten Gebäuden.

Zu Füßen der Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein befindet sich das Hotel Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa in einem Ensemble mit hundert Jahre alten Gebäuden.

Kalkstein, Granit und Zement werden durch die Fliesenserie keramisch interpretiert und schaffen in dem Hotel-Spa am Alpsee eine Atmosphäre, in der man sich höhlenartig geborgen fühlt.

Fliesen in Puzzleform

Bei der puzzleförmigen Fliesenkollektion Triennale von Marazzi sorgt schon das Betrachten für Glücksgefühle.

Bei der puzzleförmigen Fliesenkollektion Triennale von Marazzi sorgt schon das Betrachten für Glücksgefühle.

Puzzeln aktiviert beide Gehirnhälften, trainiert das Kurzzeitgedächtnis und die Konzentrationsfähigkeit.

Fliesen in Steinoptik für ein Ferienhaus in Spanien

Schlichte, zeitlose Eleganz mit klaren Linien und Sichtachsen, die ohne Opulenz auskommt – das wünschte sich eine Bauherrenfamilie aus Belgien für ihr Ferienhaus an der Costa Blanca in Spanien.

Schlichte, zeitlose Eleganz mit klaren Linien und Sichtachsen, die ohne Opulenz auskommt – das wünschte sich eine Bauherrenfamilie aus Belgien für ihr Ferienhaus an der Costa Blanca in Spanien.

Optische Ruhe und Großzügigkeit durch die nahtlose Verbindung der Wohnräume mit Pool und Terrasse.

Fliesen mit Mid-Century-Mustern

Die neue Feinsteinzeugkollektion Scenario des italienischen Herstellers Marazzi knüpft an eine historische Kollektion des Unternehmens an.

Die neue Feinsteinzeugkollektion Scenario des italienischen Herstellers Marazzi knüpft an eine historische Kollektion des Unternehmens an.

Geometrische Farbfelder, die den Duktus handgemalter Dekore aufweisen, erinnern formal an die Mitte des letzten Jahrhunderts.

Fliesen wie schillerndes Perlmutt

Die Fliesenkollektion des italienischen Herstellers vereint die Genauigkeit neuer Technologien mit der Individualität handgefertigter Keramik.

Die Fliesenkollektion des italienischen Herstellers vereint die Genauigkeit neuer Technologien mit der Individualität handgefertigter Keramik.

Das Designstudio Formafantasma hat für den italienischen Hersteller Florim eine Fliesenkollektion entworfen, die in zarten Perlmutttönen changiert.

Fliesenbilder im S-Bahn-Tunnel Wannsee

Auf einer Länge von 43 Metern und bis in eine Höhe von 2,50 Metern hat der Künstler Christoph Niemann Pixel-Bilder mit Szenen rund um Berlins wohl bekanntesten See entworfen.

Auf einer Länge von 43 Metern und bis in eine Höhe von 2,50 Metern hat der Künstler Christoph Niemann Pixel-Bilder mit Szenen rund um Berlins wohl bekanntesten See entworfen.

Illustre Szenen vom Treiben rund um den Wannsee verschönern den Weg vom S-Bahnhof zur Schiffsanlegestelle.

Fliesenkollektion im Terrazzo-Look

Die Fliesen Macro des Herstellers Casalgrande Padana erinnern an Terrazzoböden.

Die Fliesen Macro des Herstellers Casalgrande Padana erinnern an Terrazzoböden.

Unregelmäßigkeit und Zufall chrakterisieren die spezifische Optik von Terrazzo. Mit den Feinsteinzeug lässt sich diese auf Böden und Wänden im Innen- und Außenraum umsetzen.

Fliesenkollektion in erdigen Farben

Der Hersteller Agrob Buchtal hat mit Area Pro eine Fliesenkollektion auf den Markt gebracht, die diverse Ansprüche an Design und Funktionalität erfüllt.

Der Hersteller Agrob Buchtal hat mit Area Pro eine Fliesenkollektion auf den Markt gebracht, die diverse Ansprüche an Design und Funktionalität erfüllt.

Auf den ersten Blick fasziniert die Serie mit ihrer samtig-warme Anmutung, auf den zweiten durch ihre Funktionalität, wie beispielsweise der hohen Rutschhemmung.

Fliesenkollektion in handwerklicher Anmutung

Basis der Kollektion Memoria sind quadratische, unifarbene Fliesen mit einer Kantenlänge von 15 cm in den drei Farbstellungen Bianco, Blu und Nero.

Basis der Kollektion Memoria sind quadratische, unifarbene Fliesen mit einer Kantenlänge von 15 cm in den drei Farbstellungen Bianco, Blu und Nero.

Die zehn verspielten blau-weißen bzw. schwarz-weißen Dekore der Serie wecken Erinnerungen an Sommerferientage auf dem Land.

Fliesenkollektion inszeniert Dreieck und Raute

Mit einfachen Formen und lediglich ein bis zwei Farben pro Fliese haben die Brüder Bouroullec für Mutina eine Feinsteinzeugkollektion mit hohem Gestaltungsanspruch kreiert.

Mit einfachen Formen und lediglich ein bis zwei Farben pro Fliese haben die Brüder Bouroullec für Mutina eine Feinsteinzeugkollektion mit hohem Gestaltungsanspruch kreiert.

Das Feinsteinzeug umfasst nur zwei Formen und eine ebenso reduzierte Farbpalette, erhebt aber einen hohen Gestaltungsanspruch.

Fliesenkollektion nach modularem Prinzip

Die neue Fliesenkollektion DIN aus dem Hause Mutina, die als Kooperation des italienischen Herstellers mit dem Designer Konstantin Grcic entstand, beweist, dass eine strenge modulare Ordnung und unbegrenzter Gestaltungsspielraum durchaus zusammengehen.

Die neue Fliesenkollektion DIN aus dem Hause Mutina, die als Kooperation des italienischen Herstellers mit dem Designer Konstantin Grcic entstand, beweist, dass eine strenge modulare Ordnung und unbegrenzter Gestaltungsspielraum durchaus zusammengehen.

Die von den Prinzipien des Berliner Hansaviertels inspirierte Keramik ermöglicht trotz strenger modularer Logik nahezu unbegrenzten Gestaltungsspielraum.

Fragmentierte Feinsteinzeugkollektion mit reicher Textur

Die aus dem Dadaismus stammende literarische Methode „Cut-up“, bei der ein Text fragmentiert und neu zusammengesetzt wird, war Vorbild für die Entwicklung der gleichnamigen Fliesenkollektion des spanischen Herstellers M+.

Die aus dem Dadaismus stammende literarische Methode „Cut-up“, bei der ein Text fragmentiert und neu zusammengesetzt wird, war Vorbild für die Entwicklung der gleichnamigen Fliesenkollektion des spanischen Herstellers M+.

Die aus dem Dadaismus stammende literarische Methode „Cut-up“, bei der ein Text fragmentiert und neu zusammengesetzt wird, war Vorbild für die Entwicklung der gleichnamigen Fliesenserie.

Gerahmte Kacheln in satten Farben

Die Fliesenkollektion Format des Herstellers Kaufmann Keramik macht aus dem Fliesenspiegel eine dekorative Wandgestaltung.

Die Fliesenkollektion Format des Herstellers Kaufmann Keramik macht aus dem Fliesenspiegel eine dekorative Wandgestaltung.

Trotz ihrer minimalistischen, geradlinigen Formensprache bietet die Kollektion unzählige Gestaltungsmöglichkeiten.

Gerillte Keramikfassade für Weingut

Um ihren Gästen neben dem Geschmackserlebnis auch ein außergewöhnliches Raumerlebnis zu bieten, hat die Winzerfamilie Lozano das Madrider Architekturstudio Morph mit dem Entwurf einer neuen Bodega am Firmensitz in Villarrobledo beauftragt.

Um ihren Gästen neben dem Geschmackserlebnis auch ein außergewöhnliches Raumerlebnis zu bieten, hat die Winzerfamilie Lozano das Madrider Architekturstudio Morph mit dem Entwurf einer neuen Bodega am Firmensitz in Villarrobledo beauftragt.

Von Tonkrügen inspirierte Keramikplatten umhüllen das konkav und konvex geschwungene Gebäude auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern.

Gesprenkeltes Mosaik für Hallenbad und Wellnessbereich

Das verspielt-elegante Knopfmuster der Mosaikserie Loop von Agrob Buchtal bespielt Böden, Treppen und Wände von Entree, Hallenbad, Sanitärzonen und Umkleiden der frisch sanierten Sport- und Freizeitanlage.

Das verspielt-elegante Knopfmuster der Mosaikserie Loop von Agrob Buchtal bespielt Böden, Treppen und Wände von Entree, Hallenbad, Sanitärzonen und Umkleiden der frisch sanierten Sport- und Freizeitanlage.

Das verspielt-elegante Knopfmuster ziert Böden und Wände von Hallenbad und Wellnessbereich des Sportzentrums Linth-Arena in Näfels.

Glamour und 70er-Jahre-Flair

An der Ecke Bülowstraße/ Steinmetzstraße in Berlin-Schöneberg erhebt sich der neue Hauptsitz von Sony Music Entertainment und Sony Music Publishing. Der Neubau schließt eine bis dahin nur teilweise bebaute Nachkriegslücke.

An der Ecke Bülowstraße/ Steinmetzstraße in Berlin-Schöneberg erhebt sich der neue Hauptsitz von Sony Music Entertainment und Sony Music Publishing. Der Neubau schließt eine bis dahin nur teilweise bebaute Nachkriegslücke.

Das Rundmosaik mit kontrastierenden Fugen verleiht dem extravaganten Interieur des neuen Sony Headquarters in Berlin eine glamouröse Anmutung.

Handwerklich anmutende Fliesen für Sterne-Restaurant

Mercadal Diseño hat die 270 Quadratmeter große Fläche des Sterne-Restaurants Cancook in Zaragoza mit lehmfarbenen Keramikfliesen von WOW Design umgestaltet.

Mercadal Diseño hat die 270 Quadratmeter große Fläche des Sterne-Restaurants Cancook in Zaragoza mit lehmfarbenen Keramikfliesen von WOW Design umgestaltet.

Was die Gäste des Cancook in Zaragoza kulinarisch erwartet, wissen wir nicht, gestalterisch kommen sie jedoch auf ihre Kosten.

Historische Fliesen in neu gestalteter Wohnung

Ein offener Grundriss verhilft kleinen Wohnungen zu mehr Weite und Helligkeit. Doch wie schafft man Struktur und grenzt Bereiche voneinander ab und vor allem: Wohin mit all den Dingen?

Ein offener Grundriss verhilft kleinen Wohnungen zu mehr Weite und Helligkeit. Doch wie schafft man Struktur und grenzt Bereiche voneinander ab und vor allem: Wohin mit all den Dingen?

Eine kleine Madrider Wohnung wurde entkernt und der Grundriss geöffnet, geblieben sind die ornamentalen Bodenfliesen.

Hundertfarbige Fliesenkollektion aus recycelten Materialen

Erst nach eingegangener Bestellung werden die von dem Design Studio Field Tiles entworfenen Fliesen in Portugal produziert.

Erst nach eingegangener Bestellung werden die von dem Design Studio Field Tiles entworfenen Fliesen in Portugal produziert.

Die Fertigung der Fliesen, die von einem US-amerikanischen Design-Studio entworfen wurden, erfolgt erst nach eingegangener Bestellung. Auf diese Weise wird einer Überproduktion entgegengewirkt.

Iceberg voraus!

Die Badeplattform Iceberg wurde von 104 Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 17 Jahren im Rahmen des Beam Camp in Strafford, New Hampshire gebaut.

Die Badeplattform Iceberg wurde von 104 Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 17 Jahren im Rahmen des Beam Camp in Strafford, New Hampshire gebaut.

Die im Rahmen eines Sommercamps entstandene Badeplattform ist mit 1.400 handgefertigten, thermochromen Fliesen aus recyceltem Hart-Polyethylen bekleidet.

Installation aus weißen Fliesen als Reverenz an die American Bar

Die Lax Bar ist eine Reverenz an die legendäre American Bar von Adolf Loos und wurde ausschließlich mit quadratischen, weißen Baumarktfliesen ausgestaltet.

Die Lax Bar ist eine Reverenz an die legendäre American Bar von Adolf Loos und wurde ausschließlich mit quadratischen, weißen Baumarktfliesen ausgestaltet.

Das Kunstprojekt reduziert Adolf Loos Vorbild auf die quadratische Grundform und eliminiert jegliches dekorative Element.

Instandsetzung des historischen Klinkerbodens

Die neunzig Quadratmeter Klinkerboden im 1935 errichteten Gemeindezentrum Luzern wurde originalgetreu rekonstruiert.

Die neunzig Quadratmeter Klinkerboden im 1935 errichteten Gemeindezentrum Luzern wurde originalgetreu rekonstruiert.

Um im Gemeindezentrum Luzern die Farben und Schattierungen der Fliesen originalgetreu nachzubilden, sind aufwendige Versuchsreihen notwendig gewesen. Fünf verschiedenfarbige Tone und diverse farbige Engoben wurden verwendet.

Japanisch inspirierte Feinsteinzeugkollektion

Die Feinsteinzeugkollektion Sento aus dem Hause Agrob Buchtal ist vom japanische Minimalismus inspiriert.

Die Feinsteinzeugkollektion Sento aus dem Hause Agrob Buchtal ist vom japanische Minimalismus inspiriert.

Es scheint, als löse der japanische Minimalismus die jahrelange Vorherrschaft des Skandinavischen-Stils im Wohndesign allmählich ab.

Kühlsystem mit Keramikfliesen

Ein Forschungsteam des Wyss-Instituts der Harvard University entwickelte zusammen mit dem spanischen Fliesenhersteller Gres Aragón-Faveker ein innovatives Kühlsystem, das auf der Verdunstung von Wasser basiert (hier im HouseZero auf dem Campus der Harvard University).

Ein Forschungsteam des Wyss-Instituts der Harvard University entwickelte zusammen mit dem spanischen Fliesenhersteller Gres Aragón-Faveker ein innovatives Kühlsystem, das auf der Verdunstung von Wasser basiert (hier im HouseZero auf dem Campus der Harvard University).

Das im Rahmen eines Forschungsprojektes der Harvard University entwickelte System verwendet Keramikfliesen mit einer speziellen Beschichtung, um Innenräume durch Wasserverdunstung zu kühlen. 

Layout Neue Entwicklungen

Text Text TextText Text TextText Text TextHersteller: Name, Ort(nur bei Neuentwicklung des Sponsors wird im Feld ext. Link die URL...

Marmor für Moskauer Café

Das Café Iskra im Moskauer Altstadtviertel Kitai-Gorod wurde von dem jungen Büro Nowadays gestaltet.

Das Café Iskra im Moskauer Altstadtviertel Kitai-Gorod wurde von dem jungen Büro Nowadays gestaltet.

Wider den uniformen Hipster-Look: Für Glanz und russisches Ambiente sorgen unter anderem die Natursteinplatten an Boden und Tresen.

Marmorierte Enkaustikfliesen

Das Künstlerkollektiv Assemble hat im Rahmen des Granby Workshops marmorierte Enkaustikfliesen entwickelt

Das Künstlerkollektiv Assemble hat im Rahmen des Granby Workshops marmorierte Enkaustikfliesen entwickelt

Als das Londoner Kollektiv Assemble 2015 für sein Projekt Granby Four Streets den Turner-Preis gewann, sorgte das für viel...

Matte Bodenfliesen im Riemchenformat

Gleich drei Interiortrends vereint die Feinsteinzeugkollektion Babylone des spanischen Herstellers Equipe Cerámicas: ...

Gleich drei Interiortrends vereint die Feinsteinzeugkollektion Babylone des spanischen Herstellers Equipe Cerámicas: ...

Die Kollektion in sechs Farbtönen lässt sich auf unterschiedliche Art verlegen und sorgt für ein warmes bis elegantes Ambiente.

Messenachbericht Cersaie 2021 - Teil I

Als Präsenzveranstaltung wollte die Cersaie 2021 neue Vorschläge für die fortschrittliche Gestaltung architektonischer Räume unterbreiten: Das Messesignet zeigt einen Würfel, der sich in mehrere Module öffnet, die dreidimensionale Formen annehmen und eine Vielzahl an Pixeln hervorbringen, die auf dynamische Weise mögliche neue Szenarien schaffen.

Als Präsenzveranstaltung wollte die Cersaie 2021 neue Vorschläge für die fortschrittliche Gestaltung architektonischer Räume unterbreiten: Das Messesignet zeigt einen Würfel, der sich in mehrere Module öffnet, die dreidimensionale Formen annehmen und eine Vielzahl an Pixeln hervorbringen, die auf dynamische Weise mögliche neue Szenarien schaffen.

Wie geht Messe in Zeiten der Pandemie? Unser Autor Michael Spohr hat sich auf den Weg nach Bologna gemacht und eine Cersaie unusual entdeckt.

Messenachbericht Cersaie 2021 - Teil II

Betonoptiken sind nach wie vor im Markt gefragt: Mirage stellte mit „Clay“ ein neues Produktsortiment mit reduzierter Formensprache aus, das zu minimalistischer Architektur passt.

Betonoptiken sind nach wie vor im Markt gefragt: Mirage stellte mit „Clay“ ein neues Produktsortiment mit reduzierter Formensprache aus, das zu minimalistischer Architektur passt.

Im zweiten Teil lesen Sie von vermeintlichen und wirklichen Innovationen, der Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit für die Branche und von aktuellen Marktentwicklungen.

Messenachbericht Cersaie 2022

Gedeckte Farben und Erdtöne: Der Naturtrend war auf der Cersaie 2022 unübersehbar, wie hier bei der Kollektion Terra von Gigacer, die einen der begehrten ADI Design Awards gewann.

Gedeckte Farben und Erdtöne: Der Naturtrend war auf der Cersaie 2022 unübersehbar, wie hier bei der Kollektion Terra von Gigacer, die einen der begehrten ADI Design Awards gewann.

Zwischen Aufbruchsstimmung und Durchhalteparolen – unser Autor Michael Spohr war in Bologna und berichtet von einer Cersaie ohne Corona-Einschränkungen, dafür überschattet von Rohstoff-Knappheit, massiv gestiegenen Energiepreisen und Ukrainekrieg.

Messenachbericht Cersaie 2023

Herausforderung für die Hersteller: Jedes Jahr aufs Neue Innovationen zu präsentieren. Hier drei neue Marmoroptik-Farben von Fiandre: Palissandro White vorn, Breccia Sarda Wand links hinten und Camouflage Wand rechts sowie Bodenfeld

Herausforderung für die Hersteller: Jedes Jahr aufs Neue Innovationen zu präsentieren. Hier drei neue Marmoroptik-Farben von Fiandre: Palissandro White vorn, Breccia Sarda Wand links hinten und Camouflage Wand rechts sowie Bodenfeld

Allen Widrigkeiten zum Trotz gelungen: Unser Autor Michael Spohr war in Bologna und berichtet von einer Cersaie, die mit dem Fernbleiben vieler Aussteller und mit parallel stattfindenden Events renommierter Hersteller zu kämpfen hatte und sich dabei gut behauptete.

Messenachbericht Cevisama 2020

Sehr beliebt schienen bei der diesjährigen Fliesenmesse Cevisama in Valencia vor allem Zementimitationen in sanft-matten Anmutungen, wie beispielsweise die Kollektion Solid der Marke Casainfinita.

Sehr beliebt schienen bei der diesjährigen Fliesenmesse Cevisama in Valencia vor allem Zementimitationen in sanft-matten Anmutungen, wie beispielsweise die Kollektion Solid der Marke Casainfinita.

Baunetz Wissen war vor Ort: Entdeckungen, Eindrücke, Trends und Neuheiten von der diesjährigen spanischen Fliesenmesse

Mosaikfliesen mit Reliefmuster

Gleich mehrere Fliesentrends vereint die 5 x 5 cm große Mosaikfliese Floris der Marke Jasba.

Gleich mehrere Fliesentrends vereint die 5 x 5 cm große Mosaikfliese Floris der Marke Jasba.

Filigran florale Motive mit geometrischen Elementen kombiniert und mit Glanzfinish veredelt. In fünf Farben und zwei Varianten.

Neue Wald- und Wassertöne für Fliesenkollektion

Agrob Buchtal hat seine 2020 erschienene, erfolgreiche Fliesenkollektion Karl um fünf neue Farben und ein Format erweitert (im Bild: Farbstellung Aqua).

Agrob Buchtal hat seine 2020 erschienene, erfolgreiche Fliesenkollektion Karl um fünf neue Farben und ein Format erweitert (im Bild: Farbstellung Aqua).

Ein ein tiefes Waldgrün, ein sanftes Graugrün, ein helles Grau sowie lebendige wasserblaue Töne holen die Natur ins Haus: Eine handwerkliche Anmutung und besondere Haptik weist die bewährte Serie auf, die nun erweitert wurde.

Opulenz und Archaik für eine Bar

Die opulent ausgestatte Amber Bar in Basel befindet sich im Südturm eines 150 Jahre alten Kasernengebäudes.

Die opulent ausgestatte Amber Bar in Basel befindet sich im Südturm eines 150 Jahre alten Kasernengebäudes.

Keramische Riemchen in erdigen Tönen ergänzen das extravagante Design der neuen Amber Bar in Basel.

Quadratische Fliese mit Rillenmuster

Der Designer Sebastian Herkner entwickelte für Kaufmann Keramik die Wandfliesenkollektion Set.

Der Designer Sebastian Herkner entwickelte für Kaufmann Keramik die Wandfliesenkollektion Set.

Die unterschiedlichen Rillenmuster dieser auf einer Standardgröße basierenden Kollektion lassen sich zu individuellen Reliefen kombinieren.

Reproduktion historischer Bodenplatten im Landesmuseum Zürich

Der smaragdgrüne Fliesenboden im Raum „Schloss Arbon“ im Landesmuseum Zürich erstrahlt wieder in altem Glanz.

Der smaragdgrüne Fliesenboden im Raum „Schloss Arbon“ im Landesmuseum Zürich erstrahlt wieder in altem Glanz.

Der smaragdgrüne Fliesenboden im Westflügel des Schweizer Baudenkmals erstrahlt wieder im alten Glanz.

Robustes Feinsteinzeug in Terrakotta-Optik

Wer die warme und rustikale Anmutung von Terrakotta-Fliesen schätzt, aber vor deren Pflege zurückschreckt, kann stattdessen auf die Feinsteinzeug-Kollektion Alsacia von Small Size zurückgreifen.

Wer die warme und rustikale Anmutung von Terrakotta-Fliesen schätzt, aber vor deren Pflege zurückschreckt, kann stattdessen auf die Feinsteinzeug-Kollektion Alsacia von Small Size zurückgreifen.

Wer die warme und rustikale Anmutung von Terrakotta-Fliesen schätzt, aber vor deren Pflege zurückschreckt, kann stattdessen auf diese Feinsteinzeug-Kollektion zurückgreifen.

Rustikale Fliesen in dunklen Tönen für Boutique-Hotel

Das Boutique-Hotel Ottilia befindet sich in einem Teil der historischen Gebäude der Carlsberg-Brauerei in Kopenhagen.

Das Boutique-Hotel Ottilia befindet sich in einem Teil der historischen Gebäude der Carlsberg-Brauerei in Kopenhagen.

Das Kopenhagener Hotel Ottilia befindet sich in einem Teil der historischen Gebäude der Carlsberg-Brauerei und wurde dementsprechend im Industrial Look gestaltet.

Sandfarbene Feinsteinzeugfliesen für Rooftop-Pool

Der Rooftop-Pool des Hotel Olympus Palace in Salou wurde mit Fliesen der Serie Valley von Agrob Buchtal ausgekleidet.

Der Rooftop-Pool des Hotel Olympus Palace in Salou wurde mit Fliesen der Serie Valley von Agrob Buchtal ausgekleidet.

Die großformatigen, hellen Fliesen mit geringem Fugenanteil sind leicht zu reinigen und lassen das Wasser besonders blau leuchten.

Sechseckige Keramik mit Color Blocking

Ob minimalistisch oder retro, die Fliesenkollektion Cube des Unternehmens Apavisa bietet zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

Ob minimalistisch oder retro, die Fliesenkollektion Cube des Unternehmens Apavisa bietet zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

Wände und Böden in auffälligen geometrischen Mustern zu gestalten ist mit den farblich zweigeteilten, hexagonalen Feinsteinzeugfliesen möglich.

Sixties-Flair für einen Rooftop-Pool an der Costa del Sol

Das T-förmige Schwimmbecken auf dem Dach des Hard Rock Hotel Marbella wurde mit Glasmosaikfliesen des Herstellers Onix in zwei unterschiedlich kräftigen Türkistönen ausgekleidet, die eigens für dieses Projekt angefertigt wurden.

Das T-förmige Schwimmbecken auf dem Dach des Hard Rock Hotel Marbella wurde mit Glasmosaikfliesen des Herstellers Onix in zwei unterschiedlich kräftigen Türkistönen ausgekleidet, die eigens für dieses Projekt angefertigt wurden.

Geschwungene Muster aus türkisfarbenen Glasmosaikfliesen im Schwimmbecken sowie korallenrote Sonnenliegen laden zum Baden und Nichtstun bei bester Aussicht ein.

Strukturierte und marmorierte Steingutfliesen

Die marmorierten Oberflächen der Wand- und Bodenfliesen Kiano erinnern an Naturstein oder Sand.

Die marmorierten Oberflächen der Wand- und Bodenfliesen Kiano erinnern an Naturstein oder Sand.

Wie Sand oder Naturstein erscheinen die Oberflächen der Wand- und Bodenfliesen, akzentuiert durch markante Reliefs.

Trockenverlegesystem für großformatige Fliesen

Das Trockenverlegesystem Try Tile, das komplett ohne Mörtelbett bzw. Fliesenkleber auskommt, soll eine bis zu acht mal schnellere Verlegung erlauben

Das Trockenverlegesystem Try Tile, das komplett ohne Mörtelbett bzw. Fliesenkleber auskommt, soll eine bis zu acht mal schnellere Verlegung erlauben

Beim Bau ist Zeit bares Geld. Die Hersteller wissen darum und sind daher stets um eine Verringerung der Montage- bzw....

Unregelmäßige Mosaikfliesen mit strukturierter Oberfläche

Die Balance zwischen Unregelmäßigkeit und Uniformität spielte bei der Gestaltung der Fliesen P-Saico des Herstellers Mosaico+ eine wichtige Rolle.

Die Balance zwischen Unregelmäßigkeit und Uniformität spielte bei der Gestaltung der Fliesen P-Saico des Herstellers Mosaico+ eine wichtige Rolle.

Ruhe und Spannung zugleich bestimmen die visuelle Formensprache der Feinsteinzeugkollektion.

Urwald für die Wand

Wer gestalterisch mal etwas wagen möchte, ist mit der Feinsteinzeugkollektion Wonderwall des italienischen Herstellers Cotto d’este gut beraten.

Wer gestalterisch mal etwas wagen möchte, ist mit der Feinsteinzeugkollektion Wonderwall des italienischen Herstellers Cotto d’este gut beraten.

Wer sich nach einem Jahr Homeoffice an der weißen Wand hinterm Monitor satt gesehen hat und gestalterisch Neues wagen möchte, ist mit der Feinsteinzeugkollektion gut beraten.

Video: Lennaart Sirag von MVRDV über Nachhaltige Gebäudekonzepte

Beim Heinze Klimafestival sprach der Architekt über die Wirkung und Wiederverwendbarkeit einer keramischen Fassadenbekleidung.

Vom Art déco inspirierte Fliesenkollektion

Der Hersteller ZYX hat eine Fliesenkollektion mit Namen Gatsby herausgebracht, welche von den Formen und der Eleganz des Art déco inspiriert wurde.

Der Hersteller ZYX hat eine Fliesenkollektion mit Namen Gatsby herausgebracht, welche von den Formen und der Eleganz des Art déco inspiriert wurde.

Unaufdringlich, mit einem Hauch von Luxus – so könnte man die Keramikserie beschreiben, die den Namen einer berühmten Romanfigur trägt.

Von 1970er-Jahre Bauwerk inspirierte Fliesenkollektion

Der spanische Fliesenhersteller Wow Design ließ sich für seine Kollektion Casbah von dem ikonischen Bauwerk La Muralla Roja inspirieren.

Der spanische Fliesenhersteller Wow Design ließ sich für seine Kollektion Casbah von dem ikonischen Bauwerk La Muralla Roja inspirieren.

Von dem ikonischen Bauwerk La Muralla Roja und seinen kräftigen Farben und geometrische Formen inspiriert, ist die Fliesenkollektion eines spanischen Herstellers.

Von griechischer Mythologie inspirierte Fliesen

Das Motiv Colore aus der Serie Chimera des italienischen Herstellers Cedit zeichnet sich durch ein fein gesprenkeltes Muster aus.

Das Motiv Colore aus der Serie Chimera des italienischen Herstellers Cedit zeichnet sich durch ein fein gesprenkeltes Muster aus.

Die Kollektion überzeugt durch gestalterische Vielfalt und außergewöhnliche Oberflächenstrukturen.

Wellenförmige Fliesen in zwölf Farben

Die Serie Stripes von Wow Design bringt Tiefe und Rhythmik in den Raum bzw. auf die Oberfläche.

Die Serie Stripes von Wow Design bringt Tiefe und Rhythmik in den Raum bzw. auf die Oberfläche.

Die Kollektion bringt Tiefe und Rhythmik in den Raum beziehungsweise auf die Oberfläche. Mit drei Querschnitten lassen sich abwechslungsreiche Berg-und-Tal-Landschaften inszenieren.

Wilde Farbstrudel in ruhigen Farben

Die Feinsteinzeugkollektion Canyon von Land Porcelánico zeigt sich mit wilden Farbstrudeln in erdigen, harmonischen Farbkombinationen.

Die Feinsteinzeugkollektion Canyon von Land Porcelánico zeigt sich mit wilden Farbstrudeln in erdigen, harmonischen Farbkombinationen.

Die großformatige Feinsteinzeugkollektion eignet sich für Böden und Wände und sorgt für ein lebendiges und abwechslungsreiches Bild.

Zementfliesen in vielen Farben und Mustern

Die neue Zementfliesenkollektion des schwedischen Labels Marrakech Design wurde von dem Architektur- und Designbüro Claesson Koivisto Rune gestaltet.

Die neue Zementfliesenkollektion des schwedischen Labels Marrakech Design wurde von dem Architektur- und Designbüro Claesson Koivisto Rune gestaltet.

Auf Vielfalt setzt diese Kollektion, bei der traditionelle marokkanische Handwerkskunst auf schwedisches Design trifft.

Fliesen im Metrostil

Urbanes Flair für diverse Anwendungen mit den glänzenden Facettenfliesen District von AGROB BUCHTAL

Partner-Anzeige