Fernalarmierung und Feuerwehrperipherie

FBF, FAT, FIBS, FSD, FSE und Feuerwehr-Laufkarten

Die Alarmmeldung der Brandmeldeanlage (BMA) wird in den meisten Fällen an die regionale Leitstelle der Feuerwehr weitergemeldet. Die Aufschaltung erfolgt in vielen Kommunen über zwischengeschaltete Konzessionäre. Die lokalen Besonderheiten und Anforderungen an die Feuerwehrperipherie sind den technischen Aufschaltbedingungen der Feuerwehr zu entnehmen. Eine persönliche objektspezifische Abstimmung mit der Abteilung „Vorbeugender Brandschutz“ ist in jedem Falle anzuraten.

Gallerie

Die Schaffung aller formalen Voraussetzungen für die Aufschaltung nimmt erfahrungsgemäß beträchtliche Zeit in Anspruch und sollte viele Wochen vor dem gewünschten Aufschalttermin beginnen. Zum Aufschalttermin muss ein funktionstüchtiger Telefonanschluss des Betreibers zur Verfügung stehen.

Für jede Brandmeldeanlage mit Aufschaltung zur Feuerwehr gibt es Anlagenbestandteile, die ausschließlich der Bedienung durch die Feuerwehr vorbehalten sind.

Im kieselgrauen Gehäuse des Feuerwehr-Bedienfeldes (FBF) sind die wichtigsten Anzeigen und Bedienfunktionen übersichtlich und einheitlich für alle Hersteller und Systeme angeordnet.

Anzeigen:

  • Bedienfeld in Betrieb
  • Übertragungseinrichtung ausgelöst
  • Löschanlage ausgelöst
Bedienfunktionen mit Leuchtanzeige:
  • Abschaltung der akustischen Alarmierung
  • Abschaltung der Brandfall-Steuerungen
  • Abschaltung der Übertragungseinrichtung
Historisch etwas jünger und noch nicht bei allen Anlagen anzutreffen ist das Feuerwehr-Anzeigetableau  (FAT). Das kieselgraue Gehäuse hat die gleiche Größe und Bauform wie das Feuerwehr-Bedienfeld. Im oberen Teil befindet sich ein Klartext-Display, das beim Eintreffen der Feuerwehr die erste und die letzte Alarmmeldung anzeigt. Über die beiden links unten angeordneten Taster können auf einfache Weise alle weiteren Alarmmeldungen abgerufen werden. Über den unten mittig angeordneten Taster kann der interne Summer abgeschaltet werden. Die Leuchtanzeigen im unteren rechten Bereich signalisieren Betriebsbereitschaft, den Alarmzustand, Störungen oder aktuelle Abschaltungen.

Wenn sich FBF und FAT in öffentlichen Bereichen befinden, werden sie häufig in einem FIBS (Feuerwehr-Informations- und Bediensystem) untergebracht. Das FIBS enthält dann auch das Depot für die Feuerwehrlaufkarten.

Feuerwehr-Laufkarten sind laminierte beidseitig farbig bedruckte Karten im Format A4 oder A3, die den Einsatzkräften der Feuerwehr den Weg in den Brandbereich zeigen. Für jede Meldergruppe wird eine eigene Laufkarte erstellt. Die Vorderseite zeigt den Gebäudegrundriss und den Weg von der Erstinformationsstelle bis in den Brandbereich. Auf der Rückseite werden in einem feineren Maßstab der überwachte Bereich und die Lage der Brandmelder dargestellt. Bei Bedarf können die Laufkarten zusätzliche Informationen für die Einsatzkräfte enthalten. Beispiele für Zusatzinformationen sind:

  • Zwischendeckenmelder
  • Melder im Doppelboden
  • Melder hinter Revisionsluke
  • explosionsgefährdeter Bereich
  • Zugang mit Schlüssel Nummer…
Um der anrückenden Feuerwehr jederzeit einen gewaltfreien Zutritt zum Gebäude zu ermöglichen, wird in einem außerhalb des Gebäudes angeordneten Tresor, dem Feuerwehr-Schlüsseldepot (FSD), der Generalsschlüssel des Objektes hinterlegt. Vom Betreiber ist sicherzustellen, dass mit diesem Schlüssel alle äußeren und inneren Objekttüren geöffnet werden können. Bei mehreren Objektschließungen sind individuelle Absprachen mit der Feuerwehr und zusätzliche technische Maßnahmen, zum Beispiel ein Schlüsselschrank bei der Brandmelderzentrale (BMZ), erforderlich. Das Schlüsseldepot kann sich in einer frei stehenden Säule oder in einem Unterputzkasten in der Fassade befinden. Um einer unbefugten Entnahme vorzubeugen, ist das Depot fest mit der Wand oder dem Boden zu verbinden und durch die Konstruktion oder den Einbau gegen seitliches Anbohren zu schützen. Das Depot wird auf Sabotage überwacht. Im Brandfall entriegelt die äußere Klappe automatisch. Die innere Tür kann nur von der Feuerwehr geöffnet werden. Eine über dem FSD  angebrachte Blitzleuchte signalisiert der Feuerwehr den Standort des Schlüsseldepots.

Wenn die Feuerwehr gerufen wurde, ohne dass die Brandmeldeanlage (BMA) ausgelöst hat, haben die Einsatzkräfte die Möglichkeit über das in der Außenwand befindliche Freischaltelement (FSE) einen künstlichen Brandalarm auszulösen. Die Betätigung des Freischaltelementes hat die gleiche Wirkung wie die Betätigung eines Handfeuermelders mit der Ausnahme, dass die Brandfallsteuerungen und die interne Alarmierung nicht aktiviert werden. Der Alarm wird genauso zur Leitstelle der Feuerwehr gemeldet und dort registriert. Auf diese Weise wird verhindert, dass Feuerwehrleute, die vom rechten Weg abgekommen sind, unbefugt und unbemerkt ein Objekt betreten können.

Fachwissen zum Thema

Zeitliche Entwicklung der Schadenshöhe bei einem Brand ohne Brandmeldeanlage und mit Brandmeldeanlage.

Zeitliche Entwicklung der Schadenshöhe bei einem Brand ohne Brandmeldeanlage und mit Brandmeldeanlage.

Brandmeldeanlagen

Aufgaben von Brandmeldeanlagen (BMA)

Brandmeldeanlagen nehmen eine zentrale Stellung im anlagentechnischen Brandschutz ein. Sie können selbst keine Brandentstehung verhindern oder einen Brand löschen.

Komponenten einer BMA: Brandmeldezentrale, Feuerwehrbedienfeld, Handfeuermelder, Brandmelder, akustische und optische Signalgeber (im Bild: hifire® 4000 BMT)

Komponenten einer BMA: Brandmeldezentrale, Feuerwehrbedienfeld, Handfeuermelder, Brandmelder, akustische und optische Signalgeber (im Bild: hifire® 4000 BMT)

Brandmeldeanlagen

Bestandteile von Brandmeldeanlagen

Brandmeldeanlagen bestehen aus zentralen und dezentralen Komponenten. Die eigentliche Branderkennung erfolgt durch im Gebäude verteilte automatische Brand- und Handfeuermelder.

Brandmelderzentrale in einem Brandschutzgehäuse

Brandmelderzentrale in einem Brandschutzgehäuse

Brandmeldeanlagen

Brandmelderzentralen (BMZ)

Die Brandmelderzentrale (BMZ) ist Herz und Hirn des Brandmeldesystems. Hier laufen alle Informationen zusammen, von hier werden...

Beispiel eines Handfeuermelders

Beispiel eines Handfeuermelders

Brandmeldeanlagen

Handfeuermelder

Zu den sensibelsten Brandmeldern zählt nach wie vor der Mensch. In Arbeits- und Wohnräumen werden entstehende Brände von...

Kombinierter Signalgeber (optisch mit LED und akustisch)

Kombinierter Signalgeber (optisch mit LED und akustisch)

Brandmeldeanlagen

Interne Alarmierungen

Neben der Alarmierung der hilfeleistenden Stelle besteht die zweitwichtigste Aufgabe der BMA darin, die Personen im Gebäude zu...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Brandschutz sponsored by:
Telenot Electronic GmbH, Aalen
www.telenot.com
Zum Seitenanfang

Brandmeldeanlagen in Sonderbauten

Die Musterhochhausrichtlinie fordert gemäß Nr. 6.4 für Hochhäuser eine Brandmeldeanlage sowie Alarmierungs- und Lautsprecheranlagen; für bestimmte Fälle gelten Ausnahmen.

Die Musterhochhausrichtlinie fordert gemäß Nr. 6.4 für Hochhäuser eine Brandmeldeanlage sowie Alarmierungs- und Lautsprecheranlagen; für bestimmte Fälle gelten Ausnahmen.

Die Musterbauordnung fordert in §14: „Bauliche Anlagen sind so anzuordnen, zu errichten, zu ändern und instand zu halten, dass der...

Brandmelderzentralen (BMZ)

Brandmelderzentrale in einem Brandschutzgehäuse

Brandmelderzentrale in einem Brandschutzgehäuse

Die Brandmelderzentrale (BMZ) ist Herz und Hirn des Brandmeldesystems. Hier laufen alle Informationen zusammen, von hier werden...

Handfeuermelder

Beispiel eines Handfeuermelders

Beispiel eines Handfeuermelders

Zu den sensibelsten Brandmeldern zählt nach wie vor der Mensch. In Arbeits- und Wohnräumen werden entstehende Brände von...

Punktförmige automatische Brandmelder

Ionisationsmelder im Ruhezustand

Ionisationsmelder im Ruhezustand

Aufbau und Funktionsweisen von optischen  Rauchmeldern, Wärmemeldern und  Mehrkriterienmeldern

Sondermelder

Ansaugmelder mit Einzelstrangerkennung

Ansaugmelder mit Einzelstrangerkennung

Neben den klassischen Brand- und Rauchmeldern werden für besondere Zwecke oder schwierige Umgebungsbedingungen Sondermelder eingesetzt.

Auswahl und Anordnung von Brandmeldern

Die Projektierung der Brandmelder erfolgt anhand der Grundrisspläne des Gebäudes. Die Handfeuermelder werden an allen Ausgängen...

Meldebereiche und Meldergruppen

Nachdem für alle zu überwachenden Räume die geeigneten Brandmelder ausgewählt, ihre Anzahl ermittelt und ihre Lage festgelegt...

Fernalarmierung und Feuerwehrperipherie

Feuerwehr-Bedienfeld (FBF)

Feuerwehr-Bedienfeld (FBF)

Die Alarmmeldung der Brandmeldeanlage (BMA) wird in den meisten Fällen an die regionale Leitstelle der Feuerwehr weitergemeldet....

Interne Alarmierungen

Kombinierter Signalgeber (optisch mit LED und akustisch)

Kombinierter Signalgeber (optisch mit LED und akustisch)

Neben der Alarmierung der hilfeleistenden Stelle besteht die zweitwichtigste Aufgabe der BMA darin, die Personen im Gebäude zu...

Brandfallsteuerungen

Auszug aus der Brandfallmatrix eines Bürohochhauses (hier 38. OG)

Auszug aus der Brandfallmatrix eines Bürohochhauses (hier 38. OG)

Moderne Brandmeldeanlagen (BMA) können nicht nur Brände erkennen, die Feuerwehr rufen und Personen alarmieren. Mit ihren...

Leitungsnetz der BMA

Brandmeldeleitungen mit Überspannungsschutz

Brandmeldeleitungen mit Überspannungsschutz

Je nach Bauart der Zentrale erfolgt die Verkabelung der Meldeleitungen in sternförmigen Stichen oder in geschlossenen Ringen. An...

Prüfung der BMA durch Sachverständige

Baurechtlich geforderte Brandmeldeanlagen in Sonderbauten müssen vor der Inbetriebnahme durch bauaufsichtlich anerkannte...

Wartung und Instandhaltung von BMA

Die dauerhafte Wirksamkeit und Betriebssicherheit von Brandmeldeanlagen wird nur gewährleistet, wenn die Anlagen regelmäßig...

Planung von Brandmeldeanlagen

Was bei Konzept, Planung, Ausführung und Überwachung von Brandmeldeanlagen beachtet werden muss, ist im Regelwerk vorgegeben.

Aufgaben von Brandmeldeanlagen (BMA)

Zeitliche Entwicklung der Schadenshöhe bei einem Brand ohne Brandmeldeanlage und mit Brandmeldeanlage.

Zeitliche Entwicklung der Schadenshöhe bei einem Brand ohne Brandmeldeanlage und mit Brandmeldeanlage.

Brandmeldeanlagen nehmen eine zentrale Stellung im anlagentechnischen Brandschutz ein. Sie können selbst keine Brandentstehung verhindern oder einen Brand löschen.

Bestandteile von Brandmeldeanlagen

Komponenten einer BMA: Brandmeldezentrale, Feuerwehrbedienfeld, Handfeuermelder, Brandmelder, akustische und optische Signalgeber (im Bild: hifire® 4000 BMT)

Komponenten einer BMA: Brandmeldezentrale, Feuerwehrbedienfeld, Handfeuermelder, Brandmelder, akustische und optische Signalgeber (im Bild: hifire® 4000 BMT)

Brandmeldeanlagen bestehen aus zentralen und dezentralen Komponenten. Die eigentliche Branderkennung erfolgt durch im Gebäude verteilte automatische Brand- und Handfeuermelder.

Der Planungsservice von TELENOT…

… unterstützt Sie von Beginn an und erstellt nach Ihren Vorgaben ein richtlinienkonformes Planungskonzept für die elektronische Sicherheitstechnik.

Partner-Anzeige