Feuerschutzabschlüsse: Fahrschachttüren

Abschlüsse von feuerbeständigen Fahrschachtwänden sind Türen und andere Abschlüsse, die so ausgebildet sind, dass Feuer und Rauch nicht in andere Geschosse übertragen werden können. Nach § 39 Absatz 2 Satz 2 der Musterbauordnung (MBO) sind Fahrschachttüren und andere Öffnungen in Fahrschachtwänden mit erforderlicher Feuerwiderstandsfähigkeit so herzustellen, dass die Anforderungen nach Absatz 1 Satz 1 (ausreichend lange Verhinderung der Brandausbreitung in andere Geschosse) nicht beeinträchtigt werden. Fahrschachttüren müssen im Wesentlichen aus nichtbrennbaren Baustoffen bestehen.

Gallerie

Neben dem allgemeinen Schutzziel der MBO enthält die DIN 4102-5: Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen; Feuerschutzabschlüsse, Abschlüsse in Fahrschachtwänden und gegen Feuer widerstandsfähige Verglasungen, Begriffe, Anforderungen und Prüfungen detailliertere Angaben. Ähnlich wie Feuerabschlüsse müssen Fahrschachttüren folgende Anforderungen erfüllen:

  • volle Funktionsfähigkeit nach 5.000 Schließvorgängen
  • immer selbstschließend (auch 2-flügelige Türelemente)
  • kein Durchgang von Feuer
  • Temperaturerhöhung auf der abgekehrten Seite maximal 400 K
  • Temperaturerhöhung bei Verglasungen maximal 220 K
Gemäß MVV TB Teil C lfd. Nr. C 2.6.2 bzw. C 2.6.3 sind Fahrschachttüren geregelte Bauprodukte z.B. nach DIN 18091: Aufzüge; Schacht-Schiebetüren für Fahrschächte mit Wänden der Feuerwiderstandklasse F 90. Das bedeutet, dass sie ohne weiteren Verwendbarkeitsnachweis verwendet werden dürfen, wenn der Hersteller ein Übereinstimmungszertifikat einer anerkannten Zertifizierungsstelle vorlegt, das ausweist, dass die Tür nicht oder nicht wesentlich von der Technischen Regel (DIN 18091) abweicht.

Die MVV TB stellen weitere Verwendungsregeln für Fahrschachttüren bzw. Fahrkörbe in erforderlichen feuerbeständigen Fahrschachtwänden:

a) Einbau in massive raumabschließende Wände aus Mauerwerk oder Beton,
b) Fahrkörbe müssen überwiegend aus nichtbrennbaren Baustoffen hergestellt werden,
c) die Türen müssen so gesteuert werden, dass sie nur so lange offen bleiben, wie es das Betreten oder Verlassen des Fahrkorbs erfordert,
d) die Türen müssen, falls mehrere nebeneinander angeordnet werden, durch feuerbeständige Bauteile getrennt und an diesen befestigt werden und
e) der Fahrschacht muss eine Öffnung zur Rauchableitung mit einem freien Querschnitt ≥2,5% der Fahrschachtgrundfläche, jedoch mindestens 0,10 m², aufweisen.

Für den Einbau in baurechtliche notwendige Fahrschachtwände müssen die Anforderungen nach den Buchstaben b, c und e auch von Fahrschachttüren mit der europäischen Klassifizierung „E 30/60/90” nach DIN EN 81-58 erfüllt werden. Mehrere, nebeneinander angeordnete Fahrschachttüren müssen durch Bauteile getrennt und an diesen befestigt werden, die die Feuerwiderstandsfähigkeit der Fahrschachtwand aufweisen. Die Komponenten der Fahrschachttür müssen mindestens normalentflammbar (B 1) sein.

Fachwissen zum Thema

Eine Aufzugsanlage kann einen oder mehrere Aufzüge umfassen (rechts im Bild ein Feuerwehraufzug).

Eine Aufzugsanlage kann einen oder mehrere Aufzüge umfassen (rechts im Bild ein Feuerwehraufzug).

Haustechnische Anlagen

Aufzüge

Führen Aufzüge durch vertikale Brandabschnitte, sind entsprechende Anforderungen zu erfüllen. Insbesondere bei Fahrschächten besteht die Gefahr einer Brandübertragung in andere Geschosse.

Nicht nur durch Feuer und Hitze, sondern vor allem durch Rauchgase entstehen Gefahren für Menschen und Tiere.

Nicht nur durch Feuer und Hitze, sondern vor allem durch Rauchgase entstehen Gefahren für Menschen und Tiere.

Haustechnische Anlagen

Entrauchung

Über technische Maßnahmen, die dazu dienen, Rettungswege und Aufenthaltsbereiche für Personen im Brandfall raucharm bzw. rauchfrei zu halten und die Sichtverhältnisse für die Feuerwehr zu verbessern.

Feuerschutz-Sicherheitstür

Feuerschutz-Sicherheitstür

Bauprodukte

Feuerschutzabschlüsse

Nach Bauordnung erforderliche Türen, Tore und Klappen werden bauordnungsrechtlich als „Abschlüsse“ bezeichnet. Sie zählen zu den...

Fassade aus Porenbetonwandplatten an einem Lager- und Distributionszentrum in Münster

Fassade aus Porenbetonwandplatten an einem Lager- und Distributionszentrum in Münster

Baustoffe/​Bauteile

Raumabschließende Bauteile

Welche Arten des Raumabschlusses gibt es, welche Anforderungen gelten für diese in Bezug auf die Brandbeanspruchung?

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Brandschutz sponsored by:
Telenot Electronic GmbH, Aalen
www.telenot.com
Zum Seitenanfang

Brandschutzbeschichtungen

Die Festigkeit von Bauteilen aus Stahl nimmt beim Überschreiten der kritischen Temperatur von ca. 500°C stark ab.

Die Festigkeit von Bauteilen aus Stahl nimmt beim Überschreiten der kritischen Temperatur von ca. 500°C stark ab.

Welche Arten von Beschichtungen gibt es, wie wirken diese und auf welchen Baustoffen werden sie eingesetzt?

Produkte und Zulassungen

Auch Fertighäuser gehören zu den Bauprodukten - hier ein Prototyp nach Plänen von Daniel Libeskind in Datteln.

Auch Fertighäuser gehören zu den Bauprodukten - hier ein Prototyp nach Plänen von Daniel Libeskind in Datteln.

Als Bauprodukte werden alle Produkte bezeichnet, die dauerhaft in Bauwerke des Hoch- und Tiefbaus eingebaut werden. Mit ihnen...

Feuerschutzabschlüsse

Feuerschutz-Sicherheitstür

Feuerschutz-Sicherheitstür

Nach Bauordnung erforderliche Türen, Tore und Klappen werden bauordnungsrechtlich als „Abschlüsse“ bezeichnet. Sie zählen zu den...

Feuerschutzabschlüsse: Türen

Feuerschutztür T30-2 als Ganzglaselement

Feuerschutztür T30-2 als Ganzglaselement

Damit im Brandfall die abschottende Funktion der Brandwand erhalten bleibt, sind Türen in Brandwänden oder in Wänden, die anstelle...

Feuerschutzabschlüsse: Verglasungen

Brandschutzverglasungen im schweizerischen Internat Beau Soleil: Die Sporthalle erstreckt sich im Untergeschoss über drei Etagen.

Brandschutzverglasungen im schweizerischen Internat Beau Soleil: Die Sporthalle erstreckt sich im Untergeschoss über drei Etagen.

Brandschutzverglasungen bestehen in der Regel aus lichtdurchlässigen Teilen, Rahmen, Halterungen und Befestigungen. Sie werden...

Feuerschutzabschlüsse: Fahrschachttüren

Gemäß Bauregelliste sind Fahrschachttüren geregelte Bauprodukte (Abb.: Glasaufzug im Atrium Friedrichstraße in Berlin von gmp Architekten).

Gemäß Bauregelliste sind Fahrschachttüren geregelte Bauprodukte (Abb.: Glasaufzug im Atrium Friedrichstraße in Berlin von gmp Architekten).

Abschlüsse von feuerbeständigen Fahrschachtwänden sind Türen und andere Abschlüsse, die so ausgebildet sind, dass Feuer und Rauch...

Feuer- und Rauchschutzabschlüsse: Vorhänge und Schürzen

Feuerschutzvorhänge verhindern den Feuerüberschlag in Gebäudeinnenecken (Abb.: Ärztehaus in Neumarkt des ortsansässigen Architekten Theo Nutz)

Feuerschutzvorhänge verhindern den Feuerüberschlag in Gebäudeinnenecken (Abb.: Ärztehaus in Neumarkt des ortsansässigen Architekten Theo Nutz)

Feuerschutzvorhänge und Rauchschürzen sind textile Feuerschutzabschlüsse, die meist aus Glasgewebe bestehen und, aufgerollt über...

Rauchschutzabschlüsse

Einflügelige Rauchschutztür (RS-1) aus Stahl

Einflügelige Rauchschutztür (RS-1) aus Stahl

Bei einem Brand entsteht neben dem Feuer auch gefährlicher Brandrauch (Brand = Feuer + Rauch). Im Gefahrenfall (Entstehung eines...

Rauchschutzabschlüsse: Türen in Rettungswegen

Für die Rettung von Menschen im Gefahrenfall ist es unverzichtbar, dass sich Türen von Notausgängen leicht öffnen lassen.

Für die Rettung von Menschen im Gefahrenfall ist es unverzichtbar, dass sich Türen von Notausgängen leicht öffnen lassen.

An Türen in Flucht- oder Rettungswegen können zusätzliche Anforderungen bezüglich der sicheren Entfluchtung gestellt werden....

Brand- und Rauchschutzklappen

Rechteckige Brandschutzklappe für eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten

Rechteckige Brandschutzklappe für eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten

Lüftungsanlagen dürfen weder Feuer noch Rauch in andere Geschosse oder Brandabschnitte, in Treppenräume und Flure übertragen....

Rohr- und Kabelabschottungen

Brandsicherer Abschluss für Deckendurchführungen von Rohr- und Elektroleitungen in R30 bis R90 Qualität

Brandsicherer Abschluss für Deckendurchführungen von Rohr- und Elektroleitungen in R30 bis R90 Qualität

Gebäude sind von zahlreichen Elektro- und Rohrleitungen durchzogen, die für den Betrieb unabdingbar sind. Wenn diese Leitungen...

Der Planungsservice von TELENOT…

… unterstützt Sie von Beginn an und erstellt nach Ihren Vorgaben ein richtlinienkonformes Planungskonzept für die elektronische Sicherheitstechnik.

Partner-Anzeige