Geschichtliche Entwicklung des Elementbaus

Bereits 1516 plante Leonardo da Vinci eine Idealstadt an der Loire für zerlegbare Typenhäuser. Erst später setzte mit der Emigration von Auswanderern nach Amerika die Entwicklung der Vorfertigung ein. Die Auswanderer benötigten transportable, gleiche Bauteile, die durch einfache Verbindungen wieder aufgebaut werden konnten. Für Konstruktionen, die zunächst in Holz ausgeführt wurden, verwendete man später Stahl. Höhepunkte der Vorfabrikation gleicher Konstruktionsteile brachten die Weltausstellungen mit dem Bau des Eiffelturms 1889 und dem Kristallpalast von Joseph Paxton mit einer Bauzeit von 6 Monaten hervor.

Gallerie

Der Einsatz vorgefertigter Elemente wurde in den Anfängen der modernen Architektur weiterentwickelt. Architekten wie Frank Lloyd Wright, Konrad Wachsmann und Walter Gropius waren Pioniere in der Anwendung von präfabrizierten Elementen, die sowohl mit standardisierten Elementen als auch mit eigens entwickelten Modulen experimentierten. 1945 wird das General Panel System von Wachsmann und Gropius veröffentlicht. Sie stellten ein Fertigteilsystem vor, das auf der Baustelle von ungelernten Kräften montiert werden konnte. Das Bausystem war wenig erfolgreich. In den Nachkriegsjahren waren es wiederum Gropius, Ernst May und Martin Wagner, die den Elementbau im Wohnungsbau erheblich vorantrieben, um innerhalb kürzester Zeit Wohnungen entstehen zu lassen. Ein wichtiges Thema der 1960er Jahre war die Vision der stapelbaren Stadt. Städtebau und Soziologen planten zusammen mit Architekten die Metastadt. Geplant waren Megastrukturen aus riesigen Trägern, in die Module erweiterbar eingesetzt werden sollten.

Die Elementbauweise ist vor allem in der Holzbauweise rasant fortgeschritten. In der Betonarchitektur prägen Gebäude wie das Züblin Haus in Stuttgart von Gottfried Böhm die postmoderne Phase. Ein Bauwerk aus der Jahrtausendwende ist die Mexikanische Botschaft in Berlin von Teodoro Gonzales de León und Francisco Serrano (Fertigstellung 2000). Hier werden Betonfertigteile in reiner weißer Form und in der perfekten Wiederholung der einzelnen Elemente verwendet, um eine schlichte, schlanke Eleganz zu erzeugen. Bei der Botschaft überzeugt wohl eher der Aspekt der Präzision als die Wirtschaftlichkeit durch verkürzte Bauzeiten, Maß an Flexibilität und Variabilität.

Fachwissen zum Thema

4.500 Quadratmeter Betonfertigteile wurden am Bundeskanzleramt in Berlin verbaut

4.500 Quadratmeter Betonfertigteile wurden am Bundeskanzleramt in Berlin verbaut

Elementbau

Arten und Konstruktionen des Elementbaus

Unter Elementbauweise versteht man den Aufbau von Gebäuden mittels vorgefertigter, meist groß dimensionierter Bauteile, die unter...

Oper in Sydney (1959 - 1973), Architekt: Jorn Utzon

Oper in Sydney (1959 - 1973), Architekt: Jorn Utzon

Einführung

Entwicklung des Betons ab 1950

In den Nachkriegsjahren entwickelt sich Beton zu einem der wichtigsten Baustoffe. Grund ist die hohe Wirtschaftlichkeit, die auch...

Bauwerke zum Thema

Blick auf die Ostfassade vom Ehrenhof

Blick auf die Ostfassade vom Ehrenhof

Büro/​Verwaltung

Bundeskanzleramt in Berlin

Das Bundeskanzleramt liegt im Berliner Spreebogen und bildet neben dem Paul-Löbe- und Marie-Elisabeth-Lüders (Architekt beider...

Ansicht von der Klingelhöferstraße

Ansicht von der Klingelhöferstraße

Büro/​Verwaltung

Mexikanische Botschaft in Berlin

Zu den größten Überraschungen in der Berliner Architekturlandschaft zählte sicher der Neubau der mexikanischen Botschaft. Die...

Die Studentenwohnanlage besteht aus zwei Häusern und bietet Platz für insgesamt 300 Studenten

Die Studentenwohnanlage besteht aus zwei Häusern und bietet Platz für insgesamt 300 Studenten

Wohnen/​MFH

Studentenwohnheim Upper West Side in Ulm

Nein, mit dem New Yorker Stadtviertel hat das Studentenwohnheim Upper West Side nichts zu tun. Vielmehr bezieht sich der Name auf...

Mit einer Höhe von 68 Metern markiert der Neubau den Auftakt zum neuen Stadtquartier nördlich des Berliner Hauptbahnhofs

Mit einer Höhe von 68 Metern markiert der Neubau den Auftakt zum neuen Stadtquartier nördlich des Berliner Hauptbahnhofs

Büro/​Verwaltung

Tour Total in Berlin

Noch ist das Areal nördlich des Berliner Hauptbahnhofs eine öde Brachfläche, die alles andere ist als einladend. Das soll sich im...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Beton sponsored by:
Deutsche Zement- und Betonindustrie vertreten durch das
InformationsZentrum Beton | Kontakt 0211 / 28048–1 | www.beton.org
Zum Seitenanfang

Geschichtliche Entwicklung des Elementbaus

Mexikanische Botschaft in Berlin mit filigraner Betonfertigteilfassade, Architekten: Teodoro González de León und Francisco Serrano

Mexikanische Botschaft in Berlin mit filigraner Betonfertigteilfassade, Architekten: Teodoro González de León und Francisco Serrano

Bereits 1516 plante Leonardo da Vinci eine Idealstadt an der Loire für zerlegbare Typenhäuser. Erst später setzte mit der...

Arten und Konstruktionen des Elementbaus

4.500 Quadratmeter Betonfertigteile wurden am Bundeskanzleramt in Berlin verbaut

4.500 Quadratmeter Betonfertigteile wurden am Bundeskanzleramt in Berlin verbaut

Unter Elementbauweise versteht man den Aufbau von Gebäuden mittels vorgefertigter, meist groß dimensionierter Bauteile, die unter...

Aufbau von Betonfertigteilfassaden

Schnitt Sandwichplatte

Schnitt Sandwichplatte

Jede Betonfertigteilfassade besteht in der Regel aus drei oder vier Schichten:Vorsatzschicht,evtl. Luftschicht,Wärmedämmschicht...

Fassaden- und Wandelemente

Bandfassade des Westin Grand Hotels in München (1969-72), Architekt: Edgar Frasch

Bandfassade des Westin Grand Hotels in München (1969-72), Architekt: Edgar Frasch

In der Elementbauweise werden ein- und mehrschichtige Fassaden- und Wandelemente als Fertigteile vorgehängt. Mehrschichtige...

Sandwichelemente und -fassaden

Sandwichelemente und -fassaden

Sandwichelementen sind mehrschichtige, vorgefertigte, großformatige Fassadenplatten mit einem großen Wärmedurchlasswiderstand. Sie...

Dachelemente

Montage eines Massivdachelements

Montage eines Massivdachelements

Im Gegensatz zu traditionellen Dachaufbauten, die aus mehreren Gewerken bestehen, bietet das Betondach einen homogenen Dachaufbau....

Ankerschienen

Bestandteile eines Ankersystems

Bestandteile eines Ankersystems

Vorhangfassaden aus Betonfertigteilen, großflächige Glasfassaden oder Konstruktionen aus anderen Materialien verlangen eine auf...

Verbundankersysteme

Manschetten-Verbundanker und Flachanker für Sandwichelemente

Manschetten-Verbundanker und Flachanker für Sandwichelemente

Bei Sandwichplatten werden Ankersysteme zur Befestigung der Vorsatzschale an die Tragschale eingebaut. Es entsteht ein Verbund der...

JETZT REGISTRIEREN

Digitales Fachwissen zum Bauen mit Beton.
www.beton-webakademie.de

Partner-Anzeige