DIN EN 1125 Panikverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange


Hauptzweck der DIN EN 1125 Schlösser und Baubeschläge - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange für Türen in Rettungswegen - Anforderungen und Prüfverfahren ist die Überprüfung der Produkte hinsichtlich ihrer Gebrauchstauglichkeit, um ein sicheres Entkommen durch eine Fluchttür mit nur geringer Anstrengung und ohne vorherige Kenntnis des Benutzers über die Betätigung des Panikverschlusses zu gewährleisten. Bei der Prüfung eines horizontalen Panikverschlusses nach DIN EN 1125 wird dem leichten Öffnen einer Tür durch Kinder oder ältere Menschen große Bedeutung gewidmet. Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf die harmonisierte Fassung von DIN EN 1125 aus 2008.

Im Anwendungsfall der DIN EN 1125 wird die Entstehung einer Paniksituation als wahrscheinlich angesehen. Falls im Gebäude nicht mit der Entstehung einer Paniksituation zu rechnen ist, wird auf die  DIN EN 179 Schlösser und Baubeschläge - Notausgangsverschlüsse mit  Drücker oder Stoßplatte für Türen in Rettungswegen - Anforderungen und Prüfverfahren verwiesen. Der Unterschied zwischen den beiden relevanten Normen liegt also in der Wahrscheinlichkeit, mit der eine Panik ausbrechen kann. Diese gilt dann als unwahrscheinlich, wenn die Nutzung des Gebäudes durch Fremde, ortsunkundige Personen ausgeschlossen ist. Demnach müssen In allen nichtöffentlichen Gebäuden - Wohnungen, Büros ohne Publikumsverkehr, nichtöffentliche Flächen von z.B. Flughäfen) die Anforderungen der DIN EN 179 angewendet werden. In allen öffentlichen Gebäuden - Bahnhöfe, Behörden, Kinos etc. - gilt die Norm mit den höheren Anforderungen, die DIN EN 1125.

Gemäß dem Anwendungsbereich können sowohl Produkte mit horizontaler Griffstange als auch Produkte mit vertikaler Griffstange beurteilt werden. Geprüft werden Eigenschaften wie die Gebrauchstauglichkeit, die Dauerfunktionstüchtigkeit, die Ermittlung der Freigabekräfte, der Korrosionsschutz usw. Die Klassifizierung bzw. die erreichten Eigenschaften werden durch einen 10-stelligen Klassifizierungsschlüssel ausgedrückt. Im Einzelnen verbergen sich hinter den Stellen folgende Eigenschaften:

  • 1 Stelle: Nutzungskategorie (1 Klasse)
  • 2. Stelle: Dauerfunktionstüchtigkeit (2 Klassen möglich)
  • 3. Stelle: Masse der Prüftüre (3 Klassen möglich)
  • 4. Stelle: Eignung für die Verwendung an Feuer-/Rauchschutztüren (3 Klassen möglich)
  • 5. Stelle: Sicherheit - Personenschutz (1 Klasse möglich)
  • 6. Stelle: Korrosionsbeständigkeit (2 Klassen möglich)
  • 7. Stelle: Sicherheit - Einbruchschutz (1 Klasse möglich)
  • 8. Stelle: Überstand der Betätigungsstange (2 Klassen möglich)
  • 9. Stelle: Betätigungsart der Betätigungsstange (2 Klassen möglich)
  • 10. Stelle: Anwendungsbereich der Türe (3 Klassen möglich)
Nutzungskategorie
  • Klasse 3: Hohe Nutzungshäufigkeit
Dauerfunktionstüchtigkeit
  • Klasse 6: 100.000 Prüfzyklen
  • Klasse 7: 200.000 Prüfzyklen
Türmasse
  • Klasse 5: bis zu 100 kg
  • Klasse 6: bis zu 200 kg
  • Klasse 7: über 200 kg
Eignung für die Verwendung an Feuer-/Rauchschutztüren
  • Klasse 0: Nicht zulässig für Feuer-/Rauchschutztüren
  • Klasse A: geeignet für die Verwendung an Rauchschutztüren
  • Klasse B: Geeignet für Feuer- und Rauchschutztüren
Sicherheit - Personenschutz
  • Erfüllt eine kritische Sicherheitsfunktion (Höchste Klasse)
Korrosionsbeständigkeit
  • Klasse 3: Hohe Korrosionsbeständigkeit (96 h)
  • Klasse 4: Sehr hohe Korrosionsbeständigkeit (240 h)
Sicherheit - Einbruchschutz
  • Klasse 2: Zuhaltungen von Kräften bis zu 1.000 N
Überstand des Bedienelement
  • Klasse 1: Überstand bis zu 150 mm (Hochüberstand)
  • Klasse 2: Überstand bis zu 100 mm (Normalüberstand)
Betätigungsart
  • Typ A: Panikverschluss mit Griffstangen-Betätigung
  • Typ B: Panikverschluss mit Druckstangen-Betätigung
Anwendungsbereiche der Tür

sind Gebäude oder Gebäudeteile, die einem öffentlichen Publikumsverkehr unterliegen, z.B. Verwaltungsgebäude, Hotels, Sportstätten, Krankenhäuser, Einkaufszentren, Flughäfen und Kinos.

Gemäß Anhang ZA.2 aus DIN EN 1125:2008 sind Panikverschlüsse für Feuer-/ und Rauchschutztüren und Türen an Rettungswegen mit dem CE-Kennzeichen zu kennzeichnen.

Fachwissen zum Thema

Mechanische Flügeltür aus Stahl

Mechanische Flügeltür aus Stahl

Sonderbeschläge

Paniktürbeschläge

Paniktürbeschläge werden als besondere Ausführung in Fluchttüren eingebaut. Sie sollten sich an solchen Türen befinden, an denen...

Im Normalbetrieb ist Begehkomfort verlangt, wie er durch hochwertige Türschließer gewährleistet wird, bei Panik muss die Tür den Fluchtweg sicher freigeben und im Entrauchungsfall muss sich die Türe automatisch öffnen, wenn das RWA-Konzept das vorsieht.

Im Normalbetrieb ist Begehkomfort verlangt, wie er durch hochwertige Türschließer gewährleistet wird, bei Panik muss die Tür den Fluchtweg sicher freigeben und im Entrauchungsfall muss sich die Türe automatisch öffnen, wenn das RWA-Konzept das vorsieht.

Türbeschläge

Rauch- und Feuerschutztürbeschläge

Feuerschutz- und Rauchschutztürbeschläge gehören zur Gruppe der Spezialbeschläge, welchen einen bauaufsichtlichen...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Beschläge sponsored by:
ECO Schulte GmbH & Co. KG
Iserlohner Landstraße 89
58706 Menden
Telefon: +49 2373 9276-0
www.eco-schulte.com und www.randi.com 
Zum Seitenanfang

DIN 18040-2 Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen für Wohnungen

Für die barrierefreie Planung, Ausführung und Ausstattung von Wohnungen, Gebäuden mit Wohnungen und deren Außenanlagen, die der...

DIN 18104-1 Einbruchhemmende Nachrüstprodukte

DIN 18104-1 Einbruchhemmende Nachrüstprodukte

Die DIN 18104-1 Einbruchhemmende Nachrüstprodukte - Teil 1: Aufschraubbare Nachrüstprodukte für Fenster und Türen; Anforderungen...

DIN 18104-2 Einbruchhemmende Nachrüstprodukte für Fenster und Fenstertüren

Einbruchhemmung und mechanische Nachrüstung gewinnt in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Für die Beurteilung von Bauteilen für...

DIN 18250 Einsteckschlösser für Feuerschutz- und Rauchschutztüren

DIN 18250 gilt für Einsteckschlösser an einflügeligen Türen und für Einsteckschlösser am Gangflügel von zweiflügeligen Türen. Die...

DIN 18251 Schlösser - Einsteckschlösser und Mehrfachverriegelungen

DIN 18251 Einsteckschlösser und Mehrfachverriegelungen für Türen Legt Begriffe und Maße für verdeckt liegende Türschlösser nach...

DIN 18257 Schutzbeschläge und Schutzrosetten

Schutzgarnitur mit Drücker

Schutzgarnitur mit Drücker

Schutzbeschläge und Schutzrosetten sollen Schlösser gegen Einbruchversuche schützen. Die Anforderungen an sie werden in der DIN...

DIN 18267 Rastbare, verriegelbare und verschließbare Fenstergriffe

Diese Norm legt speziell Maße fest und verweist im Übrigen auf DIN EN 13126-3. Sie gilt für alle Bauarten von Fenstergriffen für...

DIN 18273 Türdrückergarnituren für Feuer- und Rauchschutztüren

DIN 18273 Türdrückergarnituren für Feuer- und Rauchschutztüren

Drücker dieser Norm erfüllen die Voraussetzung zum sicheren Betrieb von bestimmten Bauarten von Feuerschutz- und Rauchschutzabschlüssen auch im Brandfall.

DIN 18357 und DIN 18299: Abrechnung von Beschlagarbeiten

Zur Abrechnung von Beschlagarbeiten heißt es in der DIN 18357 VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil C:...

DIN 18357 VOB/C ATV Beschlagarbeiten

Die DIN 18357 VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für...

DIN EN 1125 Panikverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange

Hauptzweck der DIN EN 1125 Schlösser und Baubeschläge - Paniktürverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange für Türen in...

DIN EN 12051 Tür- und Fensterriegel

DIN EN 12051 Baubeschläge - Tür- und Fensterriegel - Anforderungen und Prüfverfahren legt das Betriebsverhalten, die Anforderungen...

DIN EN 12209 Mechanisch betätigte Schlösser und Schließbleche

Die DIN EN 12209 Schlösser und Baubeschläge - Schlösser - Mechanisch betätigte Schlösser und Schließbleche - Anforderungen und...

DIN EN 1303 Schließzylinder für Schlösser

Die DIN EN 1303 Baubeschläge - Schließzylinder für Schlösser - Anforderungen und Prüfverfahren legt Anforderungen und...

DIN EN 13126 Teil 1 Baubeschläge für Fenster und Fenstertüren

Die Normenreihe DIN EN 13126 ist eine mehrteilige Produktnorm mit insgesamt 19 Einzelteilen. Die DIN EN 13126-1 Baubeschläge -...

DIN EN 13126 Teil 8: Baubeschläge für Fenster und Fenstertüren

Die DIN EN 13126-8 Baubeschläge - Beschläge für Fenster und Fenstertüren - Anforderungen und Prüfverfahren - Teil 8: Drehkipp-,...

DIN EN 13126-11 Umkehrbeschläge für auskragende Schwing-Klappflügelfenster

Die DIN EN 13126-11 Baubeschläge - Beschläge für Fenster und Fenstertüren - Anforderungen und Prüfverfahren - Teil 11:...

DIN EN 13126-12 Beschläge für auskragende Drehflügel-Umkehrfenster

Die DIN EN 13126-12 Baubeschläge - Beschläge für Fenster und Fenstertüren - Anforderungen und Prüfverfahren - Teil 12: Beschläge...

DIN EN 13126-15 Beschläge für Horizontaleschiebe- und Faltschiebefenster

Die DIN EN 13126 Baubeschläge - Beschläge für Fenster und Fenstertüren - Anforderungen und Prüfverfahren - Teil 15:...

DIN EN 13126-16 Beschläge für Hebeschiebe-Systeme

Die Anforderungen und Prüfverfahren für die Dauerfunktionstüchtigkeit, Festigkeit und Schutzwirkung sowie die Funktionsweise von...

DIN EN 13126-17 Beschläge für Kippschiebefenster und Fenstertüren

Kipp-Schiebebeschlag - unterer Laufwagen

Kipp-Schiebebeschlag - unterer Laufwagen

Die Anforderungen und Prüfverfahren für die Dauerfunktionstüchtigkeit, Festigkeit und Schutzwirkung sowie die Funktionsweise von...

DIN EN 13126-19 Schiebeverschlüsse

Der vorliegende Teil der EN 13126 legt die Anforderungen an und die Prüfverfahren für die Dauerhaftigkeit, Festigkeit, Sicherheit...

DIN EN 13126-5 Vorrichtungen zur Begrenzung des Öffnungswinkels von Fenstern

DIN EN 13126-5 legt die Anforderungen und Prüfverfahren für die Dauerfunktionstüchtigkeit, Festigkeit, Schutzwirkung und...

DIN EN 13637 Elektrisch gesteuerte Notausgangsanlagen für Türen in Rettungswegen

Die DIN EN 13637 Schlösser und Baubeschläge - Elektrisch gesteuerte Notausgangsanlagen für Türen in Rettungswegen - Anforderungen...

DIN EN 13659 Abschlüsse außen und Außenjalousien - Leistungs- und Sicherheitsanforderungen

Die DIN EN 13659 Abschlüsse außen und Außenjalousien - Leistungs- und Sicherheitsanforderungen legt Anforderungen fest, die an...

DIN EN 14351-1 Fenster und Türen - Produktnorm

Die Produktnorm DIN EN 14351-1 Fenster und Türen - Produktnorm, Leistungseigenschaften - Teil 1: Fenster und Außentüren mit...

DIN EN 14648 Beschläge für Fensterläden

Die DIN EN 14648 Schlösser und Baubeschläge - Beschläge für Fensterläden - Anforderungen und Prüfverfahren legt...

DIN EN 14846 Elektromechanische Schlösser und Schließbleche

Elektromechanische Schlösser und Schließbleche für Fenster und Türen werden in DIN EN 14846 Baubeschläge - Schlösser -...

DIN EN 15685 Mehrfachverriegelungen und deren Schließbleche

Unterschiedliche Arten von Mehrfachverriegelungsschlössern

Unterschiedliche Arten von Mehrfachverriegelungsschlössern

Mit den Festlegungen in E DIN EN 15685  Schlösser  und Beschläge – Mehrfachverriegelungen und deren Schließbleche – Anforderungen...

DIN EN 1627 Einbruchhemmende Bauteile

DIN EN 1627 Einbruchhemmende Bauteile

Im September 2011 wurde die DIN EN 1627 Türen, Fenster, Vorhangfassaden, Gitterelemente und Abschlüsse - Einbruchhemmung -...

DIN EN 16281 Kinderschutzprodukte

Die DIN EN 16281 - Kinderschutzprodukte - Vom Verbraucher anzubringende kindersichernde Verschlussvorrichtungen für Fenster und...

DIN EN 1634-2 Beschläge für feuerwiderstandsfähige Abschlüsse und öffenbare Fenster

Die DIN EN 1634-2 Feuerwiderstandsprüfungen und Rauchschutzprüfungen für Türen, Tore, Abschlüsse, Fenster und Baubeschläge - Teil ...

DIN EN 179 Notausgangsverschlüsse mit Drücker oder Stoßplatte

Hauptzweck der DIN EN 179 Schlösser und Baubeschläge - Notausgangsverschlüsse mit  Drücker oder Stoßplatte für Türen in...

DIN EN 1906 Türdrücker und Türknäufe

Mit den Festlegungen der DIN EN 1906 Schlösser und Baubeschläge - Türdrücker und Türknäufe - Anforderungen und Prüfverfahren werden Eigenschaften wie Dauerfunktion, Korrosionsbeständigkeit, die freie Winkelbewegung und Versetzung von Türdrückern und Türknäufen geprüft.

Mit den Festlegungen der DIN EN 1906 Schlösser und Baubeschläge - Türdrücker und Türknäufe - Anforderungen und Prüfverfahren werden Eigenschaften wie Dauerfunktion, Korrosionsbeständigkeit, die freie Winkelbewegung und Versetzung von Türdrückern und Türknäufen geprüft.

Mit der Festlegung der Norm werden Eigenschaften wie Dauerfunktion, Korrosionsbeständigkeit, die freie Winkelbewegung und Versetzung geprüft.

Systemtechnik für die Tür

ECO Schulte Beschlagtechnik harmoniert perfekt in Form und Funktion. Ein Ansprechpartner für jede Türlösung – von rein mechanisch bis komplett vernetzt.

Partner-Anzeige