Kanalsysteme

Im Objekt- und Gewerbebereich sind häufig horizontal durch den Boden geführte Kabelführungen gefordert. Ein Alternative zu Doppel- und Hohlraumböden bieten Unterflur-Kanalsysteme, die in das Bauteil Estrich integriert sind. Bei diesen Systemen wird in aller Regel mit Estrich überdeckten Kanalsystemen gearbeitet. Dadurch besteht die Möglichkeit, große Fußbodenflächen in Büro- und Verwaltungsgebäuden, aber auch Produktionsstätten mit Leitungsführungswegen und Einbaumöglichkeiten für elektrische Betriebsmittel zu erschließen. (Die Variante des Estrich bündigen Kanalbodens wird nicht so häufig eingebaut).

Gallerie

Die Kanalsysteme (flache Metall- oder Kunststoffkanäle) werden direkt auf der Rohdecke bzw. Bodenplatte befestigt. Querlaufende Kanäle und Dosenkörper an den Kreuzungen verbinden die einzelnen Elemente. Hierbei ist darauf zu achten, dass ein genaues Ausrichten und dauerhaftes Befestigen/Arretieren erfolgt. Eingebaute Unterflur-, Zug- und Abzweigdosen dienen dem zusätzlichen Geräteeinbau, aber auch als Revisionsöffnungen.

Beim Einbau dieser Installationen ist darauf zu achten, dass sie entsprechend der vorgegebenen Höhenpunkte/Meterrisse auf Oberkante Estrich justiert werden. Anschließend wird der Zementestrich bzw. Calciumsulfatestrich eingebaut, wobei durch den Estrichleger darauf zu achten ist, dass ein höhengleiches Anarbeiten erfolgt, immer unter Berücksichtigung des nachfolgenden Bodenbelages/Nutzbelages. Auch die Mindestestrichüberdeckungen sind einzuhalten, damit die Tragfähigkeit des Estrichs gewährleistet ist und Rissbildungen im Kanalbereich verhindert werden.

Ausgehend von den grundsätzlichen Konstruktionsarten eines Estrichs werden drei Einbaumöglichkeiten unterschieden:

  • Kanalführung in der Dämmschicht
    Bei schwimmendem Estrich führt der Kabelkanal durch die Dämmschicht. Voraussetzung ist eine Dämmung mit höherer Steifigkeit.

  • Kanalführung in Ausgleichsschicht
    Bei Estrichen auf Trennschicht ist zwischen den einzelnen Kanälen ein Ausgleichsmörtel einzubringen. Zwischen Ausgleich und eigentlicher Estrichschicht liegt eine Gleitfolie.

  • Kanalführung im Estrich
    Bei Verbundestrichen liegt der Kanal auf der Haftbrücke unmittelbar im Estrich. Eine normgerechte Ausführung nach DIN 18560 Teil 3 ist dabei so gut wie nicht zu erreichen. Stattdessen ist mit Rissbildung über dem Kanalverlauf zu rechnen.

Quelle: Institut für Fußbodenbau, Torsten Grotjohann, Overath
Bildnachweis: Fußboden Atlas, Quo Vado, Donauwörth 2004

Fachwissen zum Thema

_Systemböden

Arten und Einsatzbereiche von Systemböden

Installationen für Computertechnik und Telekommunikation sowie spezielle technische Anwendungen machen es erforderlich, dass...

Falsch und richtig eingebettete Rohre/Installationen

Falsch und richtig eingebettete Rohre/Installationen

Unterkonstruktionen

Ausgleichs- und Glätteschichten: Anforderungen

Zur Aufnahme von Deckenauflagen, z.B. Estrichen, ist ein ebener Untergrund erforderlich. Dieser Untergrund darf keine Grate,...

Unterkonstruktionen

Trennschichten: Allgemeines und Materialien

Sowohl beim Einbau von mineralischen Untergründen (Zementestrich, calciumsulfatgebundener Estrich, Magnesiaestrich) als auch beim...

Beispiel für den Aufbau eines Estrichs auf Trennlage bzw. Trennschicht

Beispiel für den Aufbau eines Estrichs auf Trennlage bzw. Trennschicht

Unterkonstruktionen

Trennschichten: Arten und Anwendungen

Estrich auf Trennschicht/Trennlage Mineralische Estriche können als Verbundestrich, Estrich auf Trennlage oder schwimmender...

Boden

_Estriche

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Arten und Einsatzbereiche von Systemböden

Installationen für Computertechnik und Telekommunikation sowie spezielle technische Anwendungen machen es erforderlich, dass...

Doppelböden

Beispiel Doppelboden

Beispiel Doppelboden

Ein weiteres Unterflur-Installationssystem sind die sogenannten Doppelböden. Sie zeichnen sich durch maximal erreichbare...

Hohlraumböden

Hohlraumböden

Für Hohlböden (die auch als Hohlraumböden bezeichnet werden) gilt hinsichtlich der Spezifikation die DIN EN 13213 Hohlböden. Diese...

Kanalsysteme

Beispiel Estrich überdecktes Kanalsystem

Beispiel Estrich überdecktes Kanalsystem

Im Objekt- und Gewerbebereich sind häufig horizontal durch den Boden geführte Kabelführungen gefordert. Ein Alternative zu Doppel-...

Quellluftböden: Arten und Funktionsweise

Betonkernaktivierung

Betonkernaktivierung

Quellluftböden – in der Praxis auch häufig als Klimaböden bezeichnet – weisen gegenwärtig einen stark wachsenden Markt auf....

Quellluftböden: Bodenbeläge und Hinweise

Kleben eines textilen Bodenbelags

Kleben eines textilen Bodenbelags

Da die klimatisierte Luft nicht nur über die Quellluftbodenkonstruktion sondern auch über den Nutzbelag in die Raumluft gelangt,...

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige