Fassadenkonstruktionen bei Betonskelettbauten

Für Bürogebäude ergibt sich das Tragsystem in Abhängigkeit von der erforderlichen Nutzungsflexibilität, dem gewünschten Ausbaustandard und der Fassadenausbildung. Für übliche Gebäudebreiten von 12 bis 14 m sind die nachfolgend genannten typischen Tragsysteme dargestellt. Weitere mögliche Kombinationen der Tragelemente für die Fassade und die Decken sind möglich.

Gallerie

Raster- und Bandmaße
Der Abstand der Stützen in Längsrichtung beträgt in der Regel 5 bis 8 m und ist in Abhängigkeit vom Ausbauraster zu wählen. Zur Raumaufteilung werden üblicherweise leichte Trennwände eingebaut. Bei Systemen mit Unterzug wird die Unterstützung der Decken im Bereich der Trennwand zum Büroflur (Schrankzone) angeordnet. Die Bürotiefen betragen hierbei 5 bis 6 m.

Sichtbare Skelette
Ein Beispiel für ein sichtbares Betonskelett ist die Wohnanlage in München von Otto Steidle. Hier dient ein Betonskelett als Rahmen für individuell bestimmtes Wohnen und Arbeiten, das sich innerhalb des Rohbaus frei entfalten und immer wieder neu artikulieren kann. Das Skelett bleibt wie ein Regal sichtbar. Weitere Experimente dieses Bautypus befinden sich beispielsweise in Nürnberg (Wohnanlage Elementa, 1974) und Kassel (documenta urbana, 1982).

Teilweise sichtbare Skelette
Rasterfassaden lassen das Skelett durch den Ausbau der Fassade erahnen. Die Fenstereinteilung richtet sich streng nach dem Raster der Stützen. Aus bauphysikalischen Gründen sind die Stützen mit Wärmedämmung zu versehen, um Wärmebrücken zu vermeiden. Bei Bandfassaden gliedern massive Brüstungen und Fensterbänder die Fassade. Die eigentliche Tragstruktur tritt in den Hintergrund, ist also innen liegend, kann aber durch das laufende Fensterband erahnt bzw. sichtbar in der Fenstereinteilung integriert sein. Die Stütze befindet sich dann hinter einem geschlossenen Fensterteil.

Nicht sichtbare Konstruktionen
Eine Fassade aus einer sichtbaren Pfosten-Riegel-Konstruktion trägt sich unabhängig vom Skelett selbst. Die Fassadenmaterialien wie Glas, Metallpaneele oder Kunststoffpaneele sind in der Pfosten-Riegelkonstruktion montiert. Da es Systeme von verschiedenen Herstellern gibt, ist eine Rasterung und Systematisierung vorgegeben, die freie Formen in der Gestaltung nicht möglich machen.

Curtain Wall
Vorgehängte Fertig-Fassaden werden als Curtain Walls bezeichnet [engl. curtain = Vorhang]. Bei Skelettbauten werden die mit Dichtungsprofilen miteinander verbundenen Fassadenelemente aus Glas, Metall oder Kunststoff wie ein Vorhang vor die tragende Konstruktion der Außenwand gehängt. Fensterelemente inklusive Verglasung sind meist in die fertigen Fassadenelemente integriert. Bei der Montage der Curtain Wall werden die oftmals geschosshohen Elemente an der äußeren tragenden Stützen-Riegel-Konstruktion von Skelettbauten befestigt, aneinander gekoppelt und im Stoßbereich der einzelnen Elemente gegen Windangriffe und Feuchtigkeit abgedichtet.

Fachwissen zum Thema

In der Skelettbauweise übernehmen Deckenplatten, Unterzüge, Stützen und Fundamente die tragende Funktion

In der Skelettbauweise übernehmen Deckenplatten, Unterzüge, Stützen und Fundamente die tragende Funktion

Skelettbau

Grundlagen der Skelettbauweise

Die Skelettbauweise hat sich aus den Hallenkonstruktionen aus Gusseisen und Stahl im 19. Jahrhundert entwickelt und durch die...

Stahlbetonstützen des Wissenschaftsmuseums Príncipe Felipe in Valencia, Architekten: Santiago Calatrava

Stahlbetonstützen des Wissenschaftsmuseums Príncipe Felipe in Valencia, Architekten: Santiago Calatrava

Skelettbau

Stützen

Stützen können in unterschiedlichen Querschnitten hergestellt werden. Aus gestalterischen Gründen werden oft Rundstützen...

Unterzüge vor dem Eingang der Berliner Philharmonie

Unterzüge vor dem Eingang der Berliner Philharmonie

Skelettbau

Unterzüge

Im Skelettbau werden die tragenden Bauteile und die Ausbauteile unterschieden. Tragende Bauteile sind Decken, Unterzüge, Stützen,...

Objekte zum Thema

Die Architekten bezeichnen das Büro- und Geschäftshaus als  „robust und stabil“

Die Architekten bezeichnen das Büro- und Geschäftshaus als „robust und stabil“

Büro/​Verwaltung

Büro- und Geschäftshaus Uno in Liestal

Reisenden, die mit der Bahn in Richtung Basel die kleine Stadt Liestal passieren, wird der anthrazitfarbene Baukörper ins Auge...

Das Wohnhaus liegt am Rand einer Neubausiedlung zwischen Streuobstwiesen und altem Baumbestand

Das Wohnhaus liegt am Rand einer Neubausiedlung zwischen Streuobstwiesen und altem Baumbestand

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Esslingen

Alte Streuobstwiesen prägen die Landschaft rund um das Neubaugebiet Mittlere Rosselen in Esslingen am Neckar. Zwischen den Ein-...

Der Museumsbau befindet sich an der äußersten Spitze des Alten Hafens, gegenüber dem Fort Saint-Jean

Der Museumsbau befindet sich an der äußersten Spitze des Alten Hafens, gegenüber dem Fort Saint-Jean

Kultur

Mucem in Marseille

Im südfranzösischen Marseille hat die Ernennung zur Europäischen Kulturhauptstadt eine Menge baulicher Veränderungen mit sich...

Ansicht des westlichen Kopfbaus des von Feuerwehr und Tiefbauamt gemeinsam genutzten Werkhofes

Ansicht des westlichen Kopfbaus des von Feuerwehr und Tiefbauamt gemeinsam genutzten Werkhofes

Industrie/​Gewerbe

Werkhof für Feuerwehr und Tiefbauamt in Herisau

Jahrelang litten Feuerwehr und Tiefbauamt der Schweizer Gemeinde Herisau unter Platzmangel und technisch ungenügenden...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Beton sponsored by:
Deutsche Zement- und Betonindustrie vertreten durch das
InformationsZentrum Beton | Kontakt 0211 / 28048–1 | www.beton.org
Zum Seitenanfang

Grundlagen der Skelettbauweise

In der Skelettbauweise übernehmen Deckenplatten, Unterzüge, Stützen und Fundamente die tragende Funktion

In der Skelettbauweise übernehmen Deckenplatten, Unterzüge, Stützen und Fundamente die tragende Funktion

Die Skelettbauweise hat sich aus den Hallenkonstruktionen aus Gusseisen und Stahl im 19. Jahrhundert entwickelt und durch die...

Fassadenkonstruktionen bei Betonskelettbauten

Das Berliner Haus des Lehrers (1961-64) ist ein Stahlskelettbau mit Glas-Aluminium-Vorhangfassade und Mosaikfries, rechts die Kongresshalle

Das Berliner Haus des Lehrers (1961-64) ist ein Stahlskelettbau mit Glas-Aluminium-Vorhangfassade und Mosaikfries, rechts die Kongresshalle

Für Bürogebäude ergibt sich das Tragsystem in Abhängigkeit von der erforderlichen Nutzungsflexibilität, dem gewünschten...

Aussteifung von Betonskelettbauten

Geschossbauten müssen gegen horizontale Kräfte (Wind, Erdbeben) ausgesteift werden. Die horizontale Lastabtragung erfolgt durch...

Fundamente

Einzelfundamente lassen sich in Ortbeton oder als Fertigteil ausbilden. Für eingespannte Stützen haben sich Köcher bewährt. Nach...

Stützen

Stahlbetonstützen des Wissenschaftsmuseums Príncipe Felipe in Valencia, Architekten: Santiago Calatrava

Stahlbetonstützen des Wissenschaftsmuseums Príncipe Felipe in Valencia, Architekten: Santiago Calatrava

Stützen können in unterschiedlichen Querschnitten hergestellt werden. Aus gestalterischen Gründen werden oft Rundstützen...

Unterzüge

Unterzüge vor dem Eingang der Berliner Philharmonie

Unterzüge vor dem Eingang der Berliner Philharmonie

Im Skelettbau werden die tragenden Bauteile und die Ausbauteile unterschieden. Tragende Bauteile sind Decken, Unterzüge, Stützen,...

Deckenplatten und -systeme

Elementdecken ohne Ortbetonergänzung

Elementdecken ohne Ortbetonergänzung

ElementdeckenElementdecken bestehen aus vorgefertigten Elementplatten mit und ohne Ortbetonergänzung. Elementplatten ohne...

Architekturpreis Beton

In Kooperation mit dem BDA und Callwey lobt das InformationsZentrum Beton den Architekturpreis Beton 2020 aus.

Partner-Anzeige