Optiker Hungry Eyes in Stuttgart

Kalksandstein einmal anders

Brillen sind weit mehr als nur Sehhilfen, sondern vor allem auch modisches Accessoire. Dementsprechend setzten immer mehr Optikergeschäfte auf ein zeitgemäßes, hippes Interieur, um sich damit des leicht verstaubten Images zu entledigen, das dem Handwerk hinter dem Trendprodukt paradoxerweise anhaftet. Eines davon ist Hungry Eyes an der Ecke Rosenbergstraße / Senefelderstraße im Westen Stuttgarts, das 2020 eröffnet wurde.

Gallerie

Urbane Bühne
Das Geschäft befindet sich im Erdgeschoss eines aus der vorletzten Jahrhundertwende stammenden Mehrfamilienhauses mit nach nach Süden und Westen raumhoch verglasten Schaufenstern. Zwei flache Stufen führen an der Westseite zu einer ebenfalls verglasten Doppeltür aus den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Das Innere ist gestalterisch jedoch eindeutig im Hier und Heute verankert. Verantwortlich dafür zeichnen Architekt Severin Küppers und Innenarchitekt Florian Siegel. Mit dem Bild einer „urbanen Bühne“ im Kopf, entfernten sie die teils vorhandenen Schaufensterrückwände und machten somit die gesamte Kundenfläche nach außen hin sichtbar. Dadurch kann der Blick der Passanten und potenziellen Kundinnen und Kunden schon von der Straße auf den eigentlichen Hauptakteur fallen: eine eingestellte und zu einer Seite abgerundeten Wand aus weißen und mit ihrer Unterseite nach vorne vermauerten Kalksandsteinen, an der die Brillen präsentiert werden.

Kalksandstein-Steckwand
Der eigentlich für den Schallschutz entwickelte Kalksandstein mit den Maßen 240 x 115 x 113 mm wird hier kurzum zur Steckwand umfunktioniert. Je zwei Rundrohre gepaart mit einem einfachen Aluminiumtablar bilden eine flexible und wandelbare Produktpräsentation. Die ausgewählten Materialien scheinen das Straßenbild nach innen fortzuführen. Der weiße Kalksandstein korrespondiert mit dem sandfarbenen Mauerstein der Fassade des Hauses. Außerdem kommt im Kundenbereich des Geschäfts Sandstein als Bodenbelag zum Einsatz –  dem Material des Gebäudesockels. Dadurch entsteht ein fließender Übergang zwischen außen und innen, was dem Besucher die Hemmschwelle nehmen soll, den Laden zu betreten. Einzelne Steine dienen zudem in den tiefen Laibungen der Schaufenster der Präsentation ausgewählter Modelle.

Vor der Rundung der Kalksandsteinwand befindet sich eine kleine Sitzecke mit gepolsterten Sesseln und einem runden Tisch mit Marmorplatte. Ein grauer Vorhang lässt sich in diesem Bereich bei Bedarf entlang einer Schiene vor die Wand ziehen. Der weiche Stoff erzeugt einerseits einen schönen Materialkontrast und verbessert andererseits die Akustik. Einziges weiteres Möbel in dem Raum ist ein weißer, asymmetrischer Beratungs- und Verkaufstresen.

Unerwarteter Altbau-Charme
Mittig in der Kalksandsteinwand führt ein mit Metall ausgekleideter Durchgang zu weiteren Räumen, darunter die Werkstatt, zwei Zimmer zur Augenmessung und eine Teeküche. In dem ganzen Bereich wird man vom Charme einer Stuttgarter Altbauwohnung überrascht: Stuck, Fischgrätparkett und hochwertige Natursteinflächen treffen auf einfache Schwerlastregale. Die teilweise unbehandelten Wand- und Deckenflächen erzählen die Geschichten vorheriger Nutzer und stärken den wohnlichen und privaten Charakter der Räumlichkeiten. Um beim Bild der urbanen Bühne zu bleiben, entsprächen diese Räume dann wohl einem Hinterhof. -sh

Bautafel

Architektur: Severin Küppers, Stuttgart (Architektur) und Florian Siegel, Stuttgart (Innenarchitektur)
Projektbeteiligte: Jan Schäfer, Stuttgart (Errichtung Kalksandstein-Wand); KS-Original, Hannover (Herstellung Kalksandstein, Produkt: KS-Schallschluckstein RDK 1,4-2 DF (w115)
Bauherr/in: Thomas Hommerberg
Fertigstellung: 2020
Standort: Rosenbergstraße 76, 70176 Stuttgart
Bildnachweis: Julia Ochs, Stuttgart; Tom Ziora, Aalen; Severin Küppers, Stuttgart (Architekt) und Florian Siegel, Stuttgart (Innenarchitektur)

Fachwissen zum Thema

Kalksandstein-Sichtmauerwerk am Fraunhofer Institut Kaiserslautern

Kalksandstein-Sichtmauerwerk am Fraunhofer Institut Kaiserslautern

Mauersteine

Kalksandsteine

Kalksandsteine sind industriell gefertigte Mauersteine; charakteristisch ist ihre helle, fast weiße Farbe, die aufgrund der...

Aufgrund seiner hohen Druckfestigkeit ist Kalksandstein ein besonders geeigneter Baustoff für die Elementbauweise.

Aufgrund seiner hohen Druckfestigkeit ist Kalksandstein ein besonders geeigneter Baustoff für die Elementbauweise.

Elementbauweise

Kalksandsteinsysteme

Mit seiner hohen Druckfestigkeit eignet sich Kalksandstein besonders für die Elementbauweise. Bauzeit, -kosten und -schutt können deutlich reduziert werden. 

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Mauerwerk sponsored by:
KS-ORIGINAL GmbH
Entenfangweg 15
30419 Hannover
www.ks-original.de
Zum Seitenanfang

Durch die raumhohen Verglasungen zu zwei Seiten kann der Blick der Passanten und potenziellen Kundinnen und Kunden schon von der Straße auf den eigentlichen Hauptakteur des Optikergeschäfts fallen: …

Durch die raumhohen Verglasungen zu zwei Seiten kann der Blick der Passanten und potenziellen Kundinnen und Kunden schon von der Straße auf den eigentlichen Hauptakteur des Optikergeschäfts fallen: …

Gewerbe/​Industrie

Optiker Hungry Eyes in Stuttgart

Kalksandstein einmal anders

Das historische Postgelände in Berlin-Schöneberg wurde von Graft Architekten in das Wohn- und Gewerbe Areal „Bricks“ transformiert.

Das historische Postgelände in Berlin-Schöneberg wurde von Graft Architekten in das Wohn- und Gewerbe Areal „Bricks“ transformiert.

Gewerbe/​Industrie

Erweiterung des historischen Postgeländes in Berlin

Transformation zu Wohn- und Gewerbeareal

In Hanoi haben VTN Architects und Takashi Niwa Architects mit dem Nanoco Showroom ein Galeriegebäude entwickelt, das mit seiner homogenen Fassade ins Auge fällt.

In Hanoi haben VTN Architects und Takashi Niwa Architects mit dem Nanoco Showroom ein Galeriegebäude entwickelt, das mit seiner homogenen Fassade ins Auge fällt.

Gewerbe/​Industrie

Showroom Nanoco in Hanoi

Perforierte Terrakottablöcke lassen das Gebäude leuchten

Der markante Neubau setzt sich von den gesichtslosen Supermarktbauten ab, die vielerorts entstehen

Der markante Neubau setzt sich von den gesichtslosen Supermarktbauten ab, die vielerorts entstehen

Gewerbe/​Industrie

Supermarkt in Oldenburg

Runde Klinkerfassade

Nordansicht

Nordansicht

Gewerbe/​Industrie

Werkstatthalle in Hagenbach

Stahlskelettkonstruktion mit einer Fassade aus Porenbetonsteinen

Eingang zum Restaurant

Eingang zum Restaurant

Gewerbe/​Industrie

Restaurant in Galway

Natursteinmauerwerk mit Sichtbetonbändern

Außenansicht

Außenansicht

Gewerbe/​Industrie

Lager- und Distributionszentrum in Münster

Porenbeton in frischen Streifen

Gewerbe/​Industrie

Produktionshalle in Weilheim

Porenbetonelemente für Dach und Wand

Drei Gebäudeteile, die im Untergeschoss verbunden sind

Drei Gebäudeteile, die im Untergeschoss verbunden sind

Gewerbe/​Industrie

Geschäftshäuser in Metzingen

Haut aus Wasserstrichziegeln

Ansicht Eingangsbereich

Ansicht Eingangsbereich

Gewerbe/​Industrie

Aldi-Markt in Herzebrock

Flachdach und Ziegel

Trotz dröhnenden Lärms im Inneren strahlt der Bau Ruhe aus

Trotz dröhnenden Lärms im Inneren strahlt der Bau Ruhe aus

Gewerbe/​Industrie

Blockheizkraftwerk in Ulm

Sichtmauerwerk aus Kalksandstein

*Seriell und modular.

Kalksandstein von KS-ORIGINAL macht Wohnungsneubau einfacher und schneller.

Partner-Anzeige