Firmenhauptsitz in Nový Bor

Leuchtendes Glashaus

In einer böhmischen Kleinstadt hat das Architekturbüro ov-a historische Bestandsbauten mit zwei Neubauten kombiniert, wobei ein Baukörper mit einer Fassade aus transparenten Glasfliesen verkleidet ist. Während das Gebäude im Dunkeln wie eine Leuchtskulptur wirkt, dient sie tagsüber auch als Showroom für die eigenen Leuchtenkollektionen.

Gallerie

Eine Tradition aus Böhmen
In der Umgebung von Nový Bor im Norden Tschechiens siedelten sich im 18. Jahrhundert viele Glashütten an. Die Kleinstadt liegt inmitten des sogenannten Kristalltals, dem Zentrum der Kristallglasproduktion Böhmens. Hier befindet sich auch der Firmenhauptsitz von Lasvit, einem Hersteller von Glas, handgefertigten Leuchten und Installationen. Genauso kunstvoll und designaffin wie die Produkte der böhmischen Manufaktur sollte auch der neue Unternehmenssitz am Palackého-Platz gestaltet werden. Nach einem eingeladenen Wettbewerb hat das Architekturbüro ov-a aus Prag einen Masterplan erarbeitet.

Alt trifft Neu
Das Headquarter besteht aus vier unterschiedlichen Baukörpern, die auf einer Fläche von 1.780 Quadratmetern miteinander verbunden sind. Zwei unter Denkmalschutz stehende Gebäude – eines davon mit Holzkonstruktion und vielen erhaltenen Details – wurden sorgsam restauriert und durch zwei zeitgenössische Bauten ergänzt. Beide Bestandsbauten erinnern an die Geschichte des Ortes, die eng verbunden ist mit der Glasherstellung: Ein Gebäude wurde im 18. Jahrhundert von Glasherstellern bewohnt, in dem anderen befand sich seit Ende des 19. Jahrhunderts die Glashütte der Firma Carl Schappel aus Leipzig.

Während der eine Neubau, das sogenannte Zementhaus, durch eine Verkleidung aus schwarzen Zementfliesen wie ein hermetisch abgeriegelter Block wirkt, stellt sich der andere visuell als das komplette Gegenteil dar. Zwar erinnern die Fassadenfliesen auch hier in Form, Textur und Anwendung an die traditionellen Schieferdachschindeln aus der Region, sind aber überraschenderweise aus transparentem Glas gefertigt. Die selbsttragende Fassade ist an einer Metallkonstruktion befestigt, die die Form des Hauses aufnimmt. Das schwarze Zementhaus hat eine ungewöhnliche Funktion: Hier werden die komplexen und oft sehr schweren Glasinstallationen des Herstellers aufgehängt und können dann unter verschiedenen Lichtverhältnissen getestet werden.

Lichtplanung: Durch Glas leuchten
Doch das eigentliche Highlight des ungewöhnlichen Architekturensembles ist das Glashaus. Zwar hat es auch tagsüber seinen Reiz, doch sobald es dunkel wird, erscheint es als leuchtende Skulptur. Und zwar deshalb, weil nicht nur die Fassade, sondern auch das Dach komplett mit den verschieden geformten Glasfliesen ummantelt ist – insgesamt 1.400 einzelne Elemente, die insgesamt 14 Tonnen wiegen. Sie wurden von Lasvit eigens für das Projekt entwickelt und hergestellt – und sollen schon von außen die Glasexpertise und den hohen gestalterischen undtechnischen Anspruch des Herstellers repräsentieren. Das besondere Oberflächenfinish der Fliesen aus Bruchglas entstand mithilfe von Formen, die nicht aus Holz, sondern aus Papier bestanden.

Die Glasfassade überdeckt ein weiteres Glashaus, wobei nur ein undurchsichtiger Teil sichtbar ist – die Betondecke im Sitzungssaal, die wie ein Dach wirkt. Die Räume des Firmensitzes dienen auch zur Präsentation verschiedener Leuchtenkollektionen. Auffälligstes architektonisches Element im Innenraum ist die Betonkonstruktion im Besprechungsraum, die von DNA Design als Tonnengewölbe entwickelt wurde.

Inside out
Das Innere nach außen bringen – das ist die Idee des Glashauses, gleichsam einem gläsernen Leuchtturm in Nordböhmen. Zusammen mit dem Zementhaus und den historischen Gebäuden bildet es ein Ensemble, das sich zwischen Vergangenheit und Zukunft bewegt, und gleichermaßen traditionelles (Glas-)Handwerk und zeitgenössische Gestaltung zeigt. -csh

Bautafel

Architekten: ov-a, Prag
Projektbeteiligte: Maxim Velčovský/ Lasvit, Nový Bor (Innenarchitektur + Lichtplanung); TGK, Nový Bor (Glasverkleidung Fassade), Břetislav Eichler/ DNA Design, Brünn (Betonstruktur Office)
Bauherrschaft: Lasvit, Nový Bor
Fertigstellung: 2019
tandort: Palackého nám. 170, 473 01 Nový Bor, Tschechien
Bildnachweis: Lasvit, Nový Bor

Fachwissen zum Thema

Allgemeinbeleuchtung

Beleuchtungsarten

Allgemeinbeleuchtung

Bei einer Allgemeinbeleuchtung verfügt das Licht nicht über eine spezielle Ausrichtung, d.h. es leuchtet einen ganzen Raum aus...

Verschiedene Sonnenschutzsysteme in einem Büroraum

Verschiedene Sonnenschutzsysteme in einem Büroraum

Tageslicht

Allgemeine Regeln für die Tageslichtnutzung

Bei einer sinnvollen Tageslichtnutzung in Gebäuden geht es im Wesentlichen um eine anpassungsfähige Dosierung des Lichteinfalls....

Tageslicht als Lebenselixier

Tageslicht als Lebenselixier

Tageslicht

Grundlagen der Tageslichtnutzung

Tageslicht ist für jeden Menschen lebensnotwendig. Die Lichtrhythmen des Tages, die hellen und dunklen Jahreszeiten sowie die...

Bei Lebensmitteln soll das Licht die Qualität und Frische hervorheben

Bei Lebensmitteln soll das Licht die Qualität und Frische hervorheben

Beleuchtungsplanung

Licht in Geschäften und Verkaufsräumen

Bei der Präsentation von Waren ist das primäre Ziel, den Kunden zum Kauf zu animieren. Das Licht übernimmt hier als eines der...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Licht sponsored by:
Plug & Light
Kontakt: +49 (0)2351 936-4100 | service@plugandlight.de
Zum Seitenanfang

Der Architekt und Lichtdesigner Georg Bechter hat in Hittisau im Bregenzerwald die ehemalige Scheune seines Vaters in eine Arbeits- und Produktionsstätte umgebaut.

Der Architekt und Lichtdesigner Georg Bechter hat in Hittisau im Bregenzerwald die ehemalige Scheune seines Vaters in eine Arbeits- und Produktionsstätte umgebaut.

Büro/​Verwaltung

Umbau in Hittisau

Von der Scheune zur zeitgemäßen Arbeits- und Produktionsstätte

Die von Burckhardt+Partner entworfene Schindler City Center bei Nacht. Im Sockel befinden sich die Cafeteria und das Personalrestaurant, in den auskragenden Obergeschossen die Ausstellung und der Gästebereich.

Die von Burckhardt+Partner entworfene Schindler City Center bei Nacht. Im Sockel befinden sich die Cafeteria und das Personalrestaurant, in den auskragenden Obergeschossen die Ausstellung und der Gästebereich.

Büro/​Verwaltung

Erweiterung eines Unternehmenssitzes in Ebikon

Leuchtendes Schatzkästchen

Um alle Dienste an einen Ort zu bündeln, hat der städtische Versorger 2020 in direkter Nähe zur Zentrale ein neues Bürogebäude für 140 Beschäftigte errichtet.

Um alle Dienste an einen Ort zu bündeln, hat der städtische Versorger 2020 in direkter Nähe zur Zentrale ein neues Bürogebäude für 140 Beschäftigte errichtet.

Büro/​Verwaltung

Verwaltungssitz der Stadtwerke in Neuss

Konzept mit direkter und indirekter Beleuchtung

Ply Atelier hat in Düsseldorf für ein Consulting-Unternehmen ein Open Office gestaltet, das licht und luftig wirkt.

Ply Atelier hat in Düsseldorf für ein Consulting-Unternehmen ein Open Office gestaltet, das licht und luftig wirkt.

Büro/​Verwaltung

Büro in Düsseldorf

Flexibles Lichtkonzept im Industrial Look

Zwischen viel Grün erheben sich zwei weiße, über einen gemeinsamen Sockel verbundene organische Baukörper: das neue Headquarter von Bosch Automotive Steering bei Schwäbisch Gmünd. Der Entwurf für den Neubau stammt von Wulf Architekten.

Zwischen viel Grün erheben sich zwei weiße, über einen gemeinsamen Sockel verbundene organische Baukörper: das neue Headquarter von Bosch Automotive Steering bei Schwäbisch Gmünd. Der Entwurf für den Neubau stammt von Wulf Architekten.

Büro/​Verwaltung

Firmensitz in Schwäbisch Gmünd

Wechselnde Nutzungen, individualisierte Leuchten

Das in Prag ansässige Architekturbüro ov-a hat für den tschechischen Glasleuchtenhersteller Lasvit das neue Headquarter entworfen.

Das in Prag ansässige Architekturbüro ov-a hat für den tschechischen Glasleuchtenhersteller Lasvit das neue Headquarter entworfen.

Büro/​Verwaltung

Firmenhauptsitz in Nový Bor

Leuchtendes Glashaus

Der Neubau The Landscape in der chinesischen Millionenstadt Chongqing dient als Verkaufsfläche des Immobilienentwicklers CIFI.

Der Neubau The Landscape in der chinesischen Millionenstadt Chongqing dient als Verkaufsfläche des Immobilienentwicklers CIFI.

Büro/​Verwaltung

Firmensitz in Chongqing

Verkaufsbüro im Schwarz-Weiß-Look

Spielerisch, offen und lichtdurchflutet sind die umgestalteten Büroräume von Ströer in Berlin-Mitte, die Designfunktion umgebaut hat.

Spielerisch, offen und lichtdurchflutet sind die umgestalteten Büroräume von Ströer in Berlin-Mitte, die Designfunktion umgebaut hat.

Büro/​Verwaltung

Büroumbau in Berlin

Spielerisch, offen, lichtdurchflutet

BEHF Architects haben in Wien ein denkmalgeschütztes Telegrafenamt aus dem 19. Jahrhundert in ein kontemporäres Bürogebäude umgebaut.

BEHF Architects haben in Wien ein denkmalgeschütztes Telegrafenamt aus dem 19. Jahrhundert in ein kontemporäres Bürogebäude umgebaut.

Büro/​Verwaltung

Umbau Telegrafenamt in Wien

Kontemporäres Beleuchtungskonzept für historisches Gebäude

Der Hauptsitz des ORF am Küniglberg in Wien wurde 1968-1976 nach Plänen des Architekten Roland Rainer erbaut; seit 2014 wird es umgebaut

Der Hauptsitz des ORF am Küniglberg in Wien wurde 1968-1976 nach Plänen des Architekten Roland Rainer erbaut; seit 2014 wird es umgebaut

Büro/​Verwaltung

Konferenz- und Medienraum im ORF-Zentrum in Wien

Anspruchsvolle Licht- und Tontechnik in Science-Fiction-Look

Das 110 Meter hohe AND Hochhaus steht direkt an einer Schnellstraße im Istanbuler Stadtteil Kozyatagi (Südansicht)

Das 110 Meter hohe AND Hochhaus steht direkt an einer Schnellstraße im Istanbuler Stadtteil Kozyatagi (Südansicht)

Büro/​Verwaltung

Bürohochhaus in Istanbul

Ausgezeichnet mit dem LEED-Zertifikat in Platin

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Capricorn in Düsseldorf

Gezielte Tageslichtversorgung

Das Gebäude Köln Triangle nach Plänen von Dörte Gatermann und Elmar Schossig besteht aus einem Turm sowie aus einem 7-geschossigen Sockelgebäude

Das Gebäude Köln Triangle nach Plänen von Dörte Gatermann und Elmar Schossig besteht aus einem Turm sowie aus einem 7-geschossigen Sockelgebäude

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Köln Triangle

Zwei Baukörper - zwei Tageslichtkonzepte

Licht. Aus der Steckdose

Mit Plug & Light wird Lichtgestaltung im Innenraum neu definiert und die Lichtsteuerung wunderbar einfach

Partner-Anzeige