Nivelliersysteme

Mit dem Aufkommen der sehr großformatigen und äußerst dünnen Fliesen haben sich die Schwierigkeiten für die Verleger erhöht, perfekt ebene Wand- und Bodenflächen herzustellen. Abhilfe versprechen hier neuartige Verlegehilfen: sogenannte Nivelliersysteme. Zwei Systeme – ein mit Druck und ein mit Zug arbeitendes – konkurrieren im Wesentlichen miteinander; von beiden Systemtypen sind bereits etliche Varianten erhältlich.

Gallerie

Gleich ist beiden Systemen, dass bei der Verlegung im Fugenbereich Kunststoff-Teller etwa sieben Zentimeter von den Ecken entfernt unter die verlegten Fliesen gelegt werden, an denen Laschen – meist in Stiftform – angebracht sind, die einige Zentimeter nach oben aus der Fuge herausschauen. Beim Drucksystem wird nach der Verlegung zweier benachbarter Fliesen ein Keil in die Öffnung der herausschauenden Lasche (in Form eines Torbogens) geschoben. Dies erfolgt mit einer speziell hierfür vorgesehenen Zange. Dabei drückt die eine Fliese die andere soweit herab, bis beide ohne Höhenversatz exakt planparallel liegen.

Bei beiden Systemen kann – je nach Fliesengröße – sogar ein frisch verlegter Belag bereits vorsichtig betreten werden, da sich die Fliesen gegeneinander wegen der Laschen nicht verschieben können. Diese weisen im Übrigen je nach Systemvariante nur eine Breite von 1 bis 2 mm auf, so dass Fugenkreuze zusätzlich verwendet werden können, wenn andere Fugenbreiten gewünscht sind.

Zugsysteme
Beim Zugsystem wird, nachdem jeweils die gegenüberliegende Fliese verlegt ist, entweder eine Zughaube auf die aus der Fuge herausschauende Gewindelasche geschraubt oder mit einer speziell hierfür vorgesehenen Spannpistole (mit Zugkraft-Einstellung) eine auf den herausschauenden Stift aufgesetzte Kappe gegen ein Widerlager gezogen und somit die Fliesen gegeneinander parallel verspannt. Nach dem Abbindeprozess des Klebers werden die Hauben vom Widerlager mithilfe der gleichen Spannpistole (verfügt über eine Schneideeinstellung) geschnitten und können wiederverwendet werden. Bei der Zughauben-Variante (ähnliche Verfahren arbeiten mit Saugkappen oder Hütchen) werden die Fliesen ebenfalls exakt auf das Niveau der benachbarten gehoben; hier müssen die Hauben vor der Verfugung abgeschraubt und die Gewindelaschen an der Sollbruchstelle abgebrochen werden, wenn der Kleber getrocknet und der Haftverbund zum Untergrund hergestellt ist.

Ist das Klebstoffbett ausreichend satt ausgebildet, hat das Zugsystem gewisse Vorzüge. Es verhindert, dass sich beim Abbinden des Klebstoffes die Lage der Fliesen verändert. Somit können auch Flächen mit Naturwerksteinfliesen und -platten oder keramische Fliesen kleineren Formats mit diesem System präzise nivelliert werden.

Drucksysteme
Beim Drucksystem werden die Aufsätze mit einem Kunststoffhammer oder den Schuhen abgestoßen; die Aufsätze besitzen hierfür eine Sollbruchstelle direkt über der unter den Fliesen liegenden Laschen, welche im Kleberbett verbleiben. Dabei ist darauf zu achten, dass das Abstoßen seitlich gegen die Zuglasche erfolgt und nicht in Keilrichtung. Anschließend kann die Fläche verfugt werden.

Das Drucksystem eignet sich besonders für großformatige Fliesen – etwa die 6 mm starken und im Dielenformat 240 cm langen Holzimitatfliesen –, da diese aufgrund ihres Herstellungsverfahrens (kombiniertes Strang- und Trockenpressen) über eine gewisse Biegsamkeit verfügen: sie lassen sich gut andrücken, ohne dass auf der anderen Seite der Höhenversatz größer wird (natürlich nur, wenn dort auch ein Nivellierkeil sitzt). Die Großformate werden zwar im Buttering-Floating-Verfahren, also mit Klebstoffauftrag auf Untergrund und zusätzlich der Plattenrückseite, aber dennoch im Dünnbett-Verfahren verlegt, was wegen der verhältnismäßig geringen Klebstoffmenge die Gefahr erhöht, mit einem Zugsystem einzelne Fliesen zu weit aus dem Klebstoffbett herauszuheben.

Fachwissen zum Thema

Beim Buttering-Floating-Verfahren wird der Dünnbettmörtel sowohl auf den Untergrund...

Beim Buttering-Floating-Verfahren wird der Dünnbettmörtel sowohl auf den Untergrund...

Verlegung

Buttering-Floating-Verfahren

Bei der Methode, das auch als kombiniertes Verfahren bezeichnet wird, werden die Arbeitsprozesse des Buttering- und des Floating-Verfahrens kombiniert.

Agrob Buchtal, Schwarzenfeld

Dünnbettverlegung Wände auf Zementputz 1, auf Verbundabdichtung 2 und auf Gipskarton-/Gipsfaserplatten 3

Verlegung

Dünnbettverlegung

Die Dünnbettverlegung wird bevorzugt bei gleichmäßig dicken Keramik- und Steinbelägen angewendet. Ihr Vorteil besteht in der...

Die größten Feinsteinzeugfliesen nehmen eine Fläche von 4,50 m² ein

Die größten Feinsteinzeugfliesen nehmen eine Fläche von 4,50 m² ein

Keramische Beläge

Fliesenformate

Da es für Fliesenformate weder eine internationale noch eine nationale Normung gibt, konnte sich eine schier unüberschaubare...

Elektrische Nassschneidemaschine

Elektrische Nassschneidemaschine

Keramische Beläge

Werkzeuge für die Fliesenbearbeitung und Anwendung

Schneiden, bohren, fräsen, schleifen, brechen: Bis vor einigen Jahren waren die vielfältigen Bearbeitungsformen bei Fliesen eine...

Fliesen und Platten

Fugen

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zum Seitenanfang

Buttering-Floating-Verfahren

Beim Buttering-Floating-Verfahren wird der Dünnbettmörtel sowohl auf den Untergrund...

Beim Buttering-Floating-Verfahren wird der Dünnbettmörtel sowohl auf den Untergrund...

Bei der Methode, das auch als kombiniertes Verfahren bezeichnet wird, werden die Arbeitsprozesse des Buttering- und des Floating-Verfahrens kombiniert.

Buttering-Verfahren

Beim Buttering-Verfahren trägt der Fliesenleger den Dünnbettmörtel auf die Rückseite der zu verlegenden Fliesen oder Platten auf....

Dickbettverlegung

Beispielskizze für die Verlegung von Wandfliesen auf Mauerwerk/Beton im Dickbettverfahren

Beispielskizze für die Verlegung von Wandfliesen auf Mauerwerk/Beton im Dickbettverfahren

Früher galt die Dickbettverlegung als Standard-Verlegemethode für Keramik- und Natursteinbeläge. Durch die Entwicklung der...

Dünnbettverlegung

Agrob Buchtal, Schwarzenfeld

Dünnbettverlegung Wände auf Zementputz 1, auf Verbundabdichtung 2 und auf Gipskarton-/Gipsfaserplatten 3

Die Dünnbettverlegung wird bevorzugt bei gleichmäßig dicken Keramik- und Steinbelägen angewendet. Ihr Vorteil besteht in der...

Fließbettmörtel

Fließbettmörtel ist ein dünnflüssiger, meist flexibler Mörtel aus Zement und Kunstharzdispersion, der wasserrückhaltend wirkt und...

Floating-Verfahren

Verlegung von Fliesen im Floating-Verfahren

Verlegung von Fliesen im Floating-Verfahren

Weil das Floating-Verfahren als das einfachste und schnellste Verfahren der Dünnbettverlegung gilt, wird es bei Belägen mit...

Fugenmörtel und Klebstoffe

Mit fortschreitender Entwicklung zu größeren und/oder schlankeren sowie dünneren keramischen Fliesen und Naturwerkstein-Platten...

Mittelbettverlegung

Schematische Darstellung der Dünn-, Mittel-, und Dickbettverlegung

Schematische Darstellung der Dünn-, Mittel-, und Dickbettverlegung

Neben der nach DIN geregelten Dünnbettverlegung (Mörteldicke 1 bis 5 Millimeter, gemessen am fertig verlegten Belag) hat sich als...

Modulare Verlegesysteme

Vor allem im Mess- und Ladenbau sind die modularen Systeme von Vorteil

Vor allem im Mess- und Ladenbau sind die modularen Systeme von Vorteil

Was tun, wenn Fliesen nicht fest verklebt werden können oder sollen? Auf Messen etwa und bei anderen temporären Anlässen werden...

Modulare Verlegesysteme – Einsatzbereiche

Fliesen zum Zusammenklicken

Fliesen zum Zusammenklicken

Für die „normale“ Renovierung und Sanierung, die ohnehin das im Vergleich zum Neubaumarkt erheblich größere Volumen bieten, eignen...

Nivelliersysteme

Nivelliersystem, das mit Druck arbeitet: Laschen in Form eines Torbogens mit Sollbruchstelle direkt über dem Teller

Nivelliersystem, das mit Druck arbeitet: Laschen in Form eines Torbogens mit Sollbruchstelle direkt über dem Teller

Mit dem Aufkommen der sehr großformatigen und äußerst dünnen Fliesen haben sich die Schwierigkeiten für die Verleger erhöht,...

Schnellkleber

Zeit ist Geld – dies gilt auch und gerade für das Bauwesen. Allerdings kostet fehlende Zeit zunehmend auch mehr Geld: Bauzeit und...

Verbandverlegung

In wildem Verband verlegte Wandfliesen aus Feinsteinzeug in Natursteinoptik

In wildem Verband verlegte Wandfliesen aus Feinsteinzeug in Natursteinoptik

Während quadratische Fliesen meistens auf Kreuzfuge verlegt werden, kommt bei rechteckigen Fliesen häufig eine Verbandverlegung...

Verlegemuster

Kreuzfuge

Kreuzfuge

Neben der Material- und Farbauswahl bietet die Art der Verlegung eine Vielzahl gestalterischer Möglichkeiten. Zum einen gibt es...

Verlegung von Fliesen im Außenbereich – Systeme

Aufbau und Reihenfolge der einzelnen Schichten des Verbundsystems Aquafin-TBS (v.l.n.r. Abdichten, Anbringen von Dichtbändern, Mörtelbett vorbereiten, Belag verlegen)

Aufbau und Reihenfolge der einzelnen Schichten des Verbundsystems Aquafin-TBS (v.l.n.r. Abdichten, Anbringen von Dichtbändern, Mörtelbett vorbereiten, Belag verlegen)

Da sie ganzjährig der Witterung ausgesetzt sind, müssen Fliesenbeläge auf Balkonen und Terrassen besonders widerstandsfähig sein.

Verlegung von Fliesentafeln (Ceramic Boards)

Die werkzeitig hergestellte PU-Verfugung hält die Fliesen zusammen

Die werkzeitig hergestellte PU-Verfugung hält die Fliesen zusammen

Sogenannte Ceramic Boards bestehen aus Modulfliesen verschiedener Formate, die durch eine werkseitig hergestellte PU-Verfugung...

Verlegung von Großformaten

Die Verlegung von großformatigen Fliesen und Platten erfordert eine optimale Vorbereitung des Untergrundes

Die Verlegung von großformatigen Fliesen und Platten erfordert eine optimale Vorbereitung des Untergrundes

Der anhaltende Trend zu großformatigen Fliesen und Platten stellt alle am Bauteil „keramischer Belag“ Beteiligten vor große...

Verlegung von Mosaik- und Fliesennetzen

Mosaik mit Korallenmotiv - Lieferung des Mosaiks in Elementen mit vorderseitiger Papierverklebung

Mosaik mit Korallenmotiv - Lieferung des Mosaiks in Elementen mit vorderseitiger Papierverklebung

Mosaik zu verlegen wäre extrem schwierig und zeitaufwendig, wenn man jede kleinformatige Fliese einzeln und mit gleichmäßigen...

Fliesen im Metrostil

Urbanes Flair für diverse Anwendungen mit den glänzenden Facettenfliesen District von AGROB BUCHTAL

Partner-Anzeige