Modulare Verlegesysteme

Was tun, wenn Fliesen nicht fest verklebt werden können oder sollen? Auf Messen etwa und bei anderen temporären Anlässen werden Bodenfliesen seit langem hauptsächlich klebstofffrei eingesetzt. Auch auf Terrassen haben die schwimmend verlegten Bodensysteme Einzug gehalten; und selbst für Böden, die vermeintlich einen festen Verbund mit dem Untergrund benötigen, gibt es heute bereits modulare Verlegesysteme. Welche Einsatzmöglichkeiten es für sie gibt, wird im Beitrag Modulare Verlegesysteme – Einsatzbereiche (siehe Zum Thema unten auf dieser Seite) erläutert.

Gallerie

Aufbau
Das Prinzip ist stets gleich: Die einzelne Fliese wird mit einer Unterkonstruktion verbunden, die eine schwimmende Verlegung – teilweise gar ohne Verfugung – möglich macht. Die Trägerelemente freilich variieren: Kunststoff-Steckrahmen, PU-Beschichtungen, Kunstharz-Drainageträger, Metallschienen und MDF- oder HDF-Platten sind nur einige Varianten. Anschließend werden die einzelnen Elemente ineinander gesteckt, geklickt, wie Legosteine eingedrückt oder mit Verbindungskreuzen fixiert. Ebenso unterschiedlich sind die Fugenlösungen: Sie reichen von offenen Fugen über werkseitig applizierte oder nachträglich einzusteckende Gummi- und Kunststoffprofilen bis zu Drainagefugmörteln. Die am Markt angebotenen Formate reichen von kleinen Quadraten über schmale Längsformate (dann meist in Holzimitat-Optiken) bis zu großformatigen Fliesen. Speziell im Messebau hat sich das Meterraster etabliert, so dass hier mindestens 50 x 50 cm große, meist aber 1 x 1 m große Fliesen gefordert sind. Was die eingesetzten Materialien angeht, so werden neben keramischen Fliesen auch Natursteine, Kunststeine, Metall- und Glasplatten, Laminat und Echtholz sowie elastische Bodenfliesen angeboten.

Aufgrund der revolutionären Vereinfachung der Verlegetechnik – die Böden sind ja unmittelbar nach dem einfachen Verbinden der Elemente einsatzbereit – lässt sich die Verlegezeit enorm beschleunigen. Gegenüber einem herkömmlichen Fliesenboden kann die Verlegeleistung auf das bis zu Sechsfache gesteigert werden.

Varianten
Während ein Verlegesystem beispielsweise mit einer rückseitigen Kunstharz-Splittbeschichtung arbeitet, welche als Drainageträger fungiert und sich mit frostsicherem durchgefärbten Feinsteinzeug zu einer 3 cm starken Sandwich-Platte verbindet, verfügen andere Systeme über Kanäle an der Unterseite der Unterkonstruktion, durch die das Wasser problemlos abfließen kann.

Allerdings: Trotz aller Vorteile sind den modularen Bodensystemen auch Einsatzgrenzen gesetzt. Eine Schwierigkeit für die Aufnahme des Systems kann die nicht ausreichende Ebenheit des Untergrundes darstellen; oder aber die Belastbarkeit des Systems entspricht nicht den gewünschten Anforderungen – insbesondere Stecksysteme sind hier mit Vorsicht zu genießen. Auch erfordert der genaue Zuschnitt der Elemente auf das vorgegebene Raummaß professionelles Werkzeug sowie oft spezielle Schneidetechniken. Und schließlich existieren von den einzelnen Systemen jeweils nur Standardabschlüsse – für individuelle Problemlösungen – wie beispielsweise die Integration von Treppen oder für die Verlegung bei außergewöhnlichen Raumgeometrien – sind die Anbieter in der Regel nicht gerüstet.

Fachwissen zum Thema

Ebenheitstoleranzen

Untergründe

Ebenheitstoleranzen

Die Prüfung der Ebenheit ist immer dann sinnvoll, wenn gravierende optische Beeinträchtigungen der Wand- oder Fußbodenebene zu erwarten sind oder sogar die technische Funktion eines Bauteils in Frage gestellt ist.

Fliesen zum Zusammenklicken

Fliesen zum Zusammenklicken

Verlegung

Modulare Verlegesysteme – Einsatzbereiche

Für die „normale“ Renovierung und Sanierung, die ohnehin das im Vergleich zum Neubaumarkt erheblich größere Volumen bieten, eignen...

Fliesen und Platten

Einsatzbereiche

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zum Seitenanfang

Buttering-Floating-Verfahren

Beim Buttering-Floating-Verfahren wird der Dünnbettmörtel sowohl auf den Untergrund...

Beim Buttering-Floating-Verfahren wird der Dünnbettmörtel sowohl auf den Untergrund...

Bei der Buttering-Floating-Methode, auch als kombiniertes Verfahren bezeichnet, werden die Arbeitsprozesse des Buttering- und des...

Buttering-Verfahren

Beim Buttering-Verfahren trägt der Fliesenleger den Dünnbettmörtel auf die Rückseite der zu verlegenden Fliesen oder Platten auf....

Dickbettverlegung

Beispielskizze für die Verlegung von Wandfliesen auf Mauerwerk/Beton im Dickbettverfahren

Beispielskizze für die Verlegung von Wandfliesen auf Mauerwerk/Beton im Dickbettverfahren

Früher galt die Dickbettverlegung als Standard-Verlegemethode für Keramik- und Natursteinbeläge. Durch die Entwicklung der...

Dünnbettverlegung

Agrob Buchtal, Schwarzenfeld

Dünnbettverlegung Wände auf Zementputz 1, auf Verbundabdichtung 2 und auf Gipskarton-/Gipsfaserplatten 3

Die Dünnbettverlegung wird bevorzugt bei gleichmäßig dicken Keramik- und Steinbelägen angewendet. Ihr Vorteil besteht in der...

Fließbettmörtel

Fließbettmörtel ist ein dünnflüssiger, meist flexibler Mörtel aus Zement und Kunstharzdispersion, der wasserrückhaltend wirkt und...

Floating-Verfahren

Verlegung von Fliesen im Floating-Verfahren

Verlegung von Fliesen im Floating-Verfahren

Weil das Floating-Verfahren als das einfachste und schnellste Verfahren der Dünnbettverlegung gilt, wird es bei Belägen mit...

Fugenmörtel und Klebstoffe

Mit fortschreitender Entwicklung zu größeren und/oder schlankeren sowie dünneren keramischen Fliesen und Naturwerkstein-Platten...

Mittelbettverlegung

Schematische Darstellung der Dünn-, Mittel-, und Dickbettverlegung

Schematische Darstellung der Dünn-, Mittel-, und Dickbettverlegung

Neben der nach DIN geregelten Dünnbettverlegung (Mörteldicke 1 bis 5 Millimeter, gemessen am fertig verlegten Belag) hat sich als...

Modulare Verlegesysteme

Vor allem im Mess- und Ladenbau sind die modularen Systeme von Vorteil

Vor allem im Mess- und Ladenbau sind die modularen Systeme von Vorteil

Was tun, wenn Fliesen nicht fest verklebt werden können oder sollen? Auf Messen etwa und bei anderen temporären Anlässen werden...

Modulare Verlegesysteme – Einsatzbereiche

Fliesen zum Zusammenklicken

Fliesen zum Zusammenklicken

Für die „normale“ Renovierung und Sanierung, die ohnehin das im Vergleich zum Neubaumarkt erheblich größere Volumen bieten, eignen...

Nivelliersysteme

Nivelliersystem, das mit Druck arbeitet: Laschen in Form eines Torbogens mit Sollbruchstelle direkt über dem Teller

Nivelliersystem, das mit Druck arbeitet: Laschen in Form eines Torbogens mit Sollbruchstelle direkt über dem Teller

Mit dem Aufkommen der sehr großformatigen und äußerst dünnen Fliesen haben sich die Schwierigkeiten für die Verleger erhöht,...

Schnellkleber

Zeit ist Geld – dies gilt auch und gerade für das Bauwesen. Allerdings kostet fehlende Zeit zunehmend auch mehr Geld: Bauzeit und...

Verbandverlegung

In wildem Verband verlegte Wandfliesen aus Feinsteinzeug in Natursteinoptik

In wildem Verband verlegte Wandfliesen aus Feinsteinzeug in Natursteinoptik

Während quadratische Fliesen meistens auf Kreuzfuge verlegt werden, kommt bei rechteckigen Fliesen häufig eine Verbandverlegung...

Verlegemuster

Kreuzfuge

Kreuzfuge

Neben der Material- und Farbauswahl bietet die Art der Verlegung eine Vielzahl gestalterischer Möglichkeiten. Zum einen gibt es...

Verlegung von Fliesen im Außenbereich – Systeme

Aufbau und Reihenfolge der einzelnen Schichten des Verbundsystems Aquafin-TBS (v.l.n.r. Abdichten, Anbringen von Dichtbändern, Mörtelbett vorbereiten, Belag verlegen)

Aufbau und Reihenfolge der einzelnen Schichten des Verbundsystems Aquafin-TBS (v.l.n.r. Abdichten, Anbringen von Dichtbändern, Mörtelbett vorbereiten, Belag verlegen)

Da sie ganzjährig der Witterung ausgesetzt sind, müssen Fliesenbeläge auf Balkonen und Terrassen besonders widerstandsfähig sein.

Verlegung von Fliesentafeln (Ceramic Boards)

Die werkzeitig hergestellte PU-Verfugung hält die Fliesen zusammen

Die werkzeitig hergestellte PU-Verfugung hält die Fliesen zusammen

Sogenannte Ceramic Boards bestehen aus Modulfliesen verschiedener Formate, die durch eine werkseitig hergestellte PU-Verfugung...

Verlegung von Großformaten

Die Verlegung von großformatigen Fliesen und Platten erfordert eine optimale Vorbereitung des Untergrundes

Die Verlegung von großformatigen Fliesen und Platten erfordert eine optimale Vorbereitung des Untergrundes

Der anhaltende Trend zu großformatigen Fliesen und Platten stellt alle am Bauteil „keramischer Belag“ Beteiligten vor große...

Verlegung von Mosaik- und Fliesennetzen

Mosaik mit Korallenmotiv - Lieferung des Mosaiks in Elementen mit vorderseitiger Papierverklebung

Mosaik mit Korallenmotiv - Lieferung des Mosaiks in Elementen mit vorderseitiger Papierverklebung

Mosaik zu verlegen wäre extrem schwierig und zeitaufwendig, wenn man jede kleinformatige Fliese einzeln und mit gleichmäßigen...

Fliesen im Metrostil

Urbanes Flair für diverse Anwendungen mit den glänzenden Facettenfliesen District von AGROB BUCHTAL

Partner-Anzeige