Gebäudekommunikationstechnik

Zur Gebäudekommunikationstechnik gehören alle Anlagen und Geräte, die der Kommunikation innerhalb der Wohnbereiche sowie der Wohnbereiche mit dem Haus- oder Wohnungseingang zugeordnet sind. Man unterscheidet in Klingel- und Türöffneranlagen, Türsprechanlagen und Videoanlagen.

Gallerie

Elektrische Klingeln (oder Summer) bilden die einfachste Form der Hauskommunikation. Diese Form der einseitigen Signalisierung erfordert neben der Klingel lediglich einen Klingeltaster am Eingang und eine Spannungsversorgung (Klingeltrafo), die meist im Installationsverteiler untergebracht ist. Oft sind diese Anlagen mit einem elektrischen Türöffner kombiniert. Da weder eine akustische, geschweige denn eine visuelle Rückkopplung besteht, können mit Anlagen dieser Art unerwünschte Personen nicht erkannt und nicht am Betreten gehindert werden.

Zur Kommunikationstechnik zählen auch der Fernmeldeanschluss (Telefon, Internet, Fax) sowie Antennen- und Kabelanschlüsse. Auf Gefahrenmeldeanlagen, die gelegentlich zur Hauskommunikation gerechnet werden, wird im Kapitel Sicherheits- und Alarmsysteme eingegangen (siehe Beiträge Einbruchmeldeanlagen und andere Melder sowie Übersicht Gefahrenmeldeanlagen).

Fachwissen zum Thema

Gebäudesicherheit

Einbruchmeldeanlagen und andere Melder

Für den Aufbau von Einbruchmeldeanlagen sind die Bestimmungen von DIN VDE 0833 Gefahrenmeldeanlagen für Brand, Einbruch und...

Klassische Telefondose

Klassische Telefondose

Gebäudekommunikation

Telefon- und Internetanschluss

In jeder Wohnung gibt es heutzutage einen oder mehrere Anschlüsse für Telefon, Fax und Internet (per DSL oder ISDN) sowie...

Beispiel einer Freisprechanlage mit Farbmonitor

Beispiel einer Freisprechanlage mit Farbmonitor

Gebäudekommunikation

Türkommunikationsanlagen

Um sich vor dem Öffnen der Tür vergewissern zu können, wer vor der Tür steht, sind heute in den meisten Wohnobjekten...

Für die Gewährleistung der Gebäudesicherheit zählen verschiedene Einrichtungen, Systeme und Maßnahmen zum Stand der Technik: Brand- und Rauchmeldesysteme; Alarm-, Einbruch- und Überfallmeldeanlagen; Videoüberwachungsanlagen; Zutrittskontrollsysteme, Maßnahmen gegen Cyberkriminalität.

Für die Gewährleistung der Gebäudesicherheit zählen verschiedene Einrichtungen, Systeme und Maßnahmen zum Stand der Technik: Brand- und Rauchmeldesysteme; Alarm-, Einbruch- und Überfallmeldeanlagen; Videoüberwachungsanlagen; Zutrittskontrollsysteme, Maßnahmen gegen Cyberkriminalität.

Gebäudesicherheit

Übersicht Gefahrenmeldeanlagen an und in Gebäuden

In einer immer komplexeren Welt steigt das Bedürfnis der Menschen nach Sicherheit. Dem Schutz von Gesundheit, Leben und Eigentum...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Elektro sponsored by:
Jung | Kontakt 02355 / 806-0 | mail.info@jung.de
Zum Seitenanfang

Gebäudekommunikationstechnik

Beispiel einer Telefon-Anschlussdose

Beispiel einer Telefon-Anschlussdose

Zur Gebäudekommunikationstechnik gehören alle Anlagen und Geräte, die der Kommunikation innerhalb der Wohnbereiche sowie der...

Türkommunikationsanlagen

Beispiel einer Freisprechanlage mit Farbmonitor

Beispiel einer Freisprechanlage mit Farbmonitor

Um sich vor dem Öffnen der Tür vergewissern zu können, wer vor der Tür steht, sind heute in den meisten Wohnobjekten...

Telefon- und Internetanschluss

Klassische Telefondose

Klassische Telefondose

In jeder Wohnung gibt es heutzutage einen oder mehrere Anschlüsse für Telefon, Fax und Internet (per DSL oder ISDN) sowie...

TV-Empfangsanlagen

Antennensteckdose

Antennensteckdose

Rundfunk- und Fernsehsignale können digitalisiert über Kabel, per Satellit oder über Antenne empfangen werden. Diese Technik nennt...

Strukturierte Datenverkabelung und Triple Play

Triple Play über Kabelfernsehanbieter, Telekommunikationsnetzbetreiber und Internet Service Provider

Triple Play über Kabelfernsehanbieter, Telekommunikationsnetzbetreiber und Internet Service Provider

Triple Play steht in der Telekommunikationsbranche für das gebündelte Anbieten der drei Dienste Fernsehen, Telefonie und Internet....

ELA-Technik

An die 100-V-Zweidrahtleitung, über die das Tonsignal verteilt wird, können beliebig viele Lautsprecher (unterschiedlicher Größe) über eingebaute oder vorgeschaltete Übertrager angeschlossen werden

An die 100-V-Zweidrahtleitung, über die das Tonsignal verteilt wird, können beliebig viele Lautsprecher (unterschiedlicher Größe) über eingebaute oder vorgeschaltete Übertrager angeschlossen werden

Für die professionelle Beschallung von Objekten in öffentlichen und privaten Bereichen wird vielfach die ELA-Technik, auch unter...

Multirooming

Multirooming-Bedienung und Anzeige mit Flat Panel PC und Software Facility-Pilot

Multirooming-Bedienung und Anzeige mit Flat Panel PC und Software Facility-Pilot

Unter „Multirooming“ versteht man die Verteilung von Audio- und Videosignalen auf die einzelnen Räume eines Hauses oder einer...

LS 990 in Graphitschwarz.

Seit über 50 Jahren begeistert LS 990 durch seine klare Formsprache und Ästhetik. Den Klassiker gibt es jetzt in Graphitschwarz matt.

Partner-Anzeige