Lüftungsanlagen

Anforderungen an Ausführung und Baustoffe

In Gebäuden, in denen Menschen wohnen oder arbeiten, muss verbrauchte Raumluft regelmäßig durch frische Außenluft ersetzt werden. Der Luftaustausch erfolgt entweder über Fensterlüftung oder durch eine Lüftungsanlage. Diese besteht aus Lüftungsleitungen und allen zu ihrer Funktion erforderlichen Bauteilen und Einrichtungen. Damit im Brandfall statt der Zu- oder Abluft keine heißen Gase oder Rauch in andere Räume, Geschosse oder Brandabschnitte gelangen kann, sind Lüftungsleitungen brandsicher auszuführen. Die Grundanforderungen an den Brandschutz von Lüftungsanlagen sind in § 41 der Musterbauordnung (MBO) festgelegt. Die Anforderungen, die sich daraus ergeben, sind in der der Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen (M-LüAR) formuliert. Die Richtlinie gilt also für Anlagen, an die laut Landesbauordnung Anforderungen gestellt werden.

Anforderungen
an Lüftungsanlagen
Nach § 41 MBO müssen Lüftungsanlagen betriebssicher und brandsicher sein; sie dürfen den ordnungsgemäßen Betrieb von Feuerungsanlagen nicht beeinträchtigen (Absatz 1). Diese Grundanforderungen gelten für alle Lüftungsanlagen, einschließlich raumlufttechnischer Anlagen und Warmluftheizungen. Darüber hinaus müssen Lüftungsleitungen, deren Bekleidungen und Dämmstoffe aus nicht brennbaren Baustoffen bestehen. Lüftungsleitungen dürfen raumabschließende Bauteile, für die eine Feuerwiderstandsfähigkeit vorgeschrieben ist, nur überbrücken, wenn eine Brandausbreitung ausreichend lang nicht zu befürchten ist oder wenn Vorkehrungen hiergegen getroffen sind (Absatz 2 MBO). Diese Anforderungen gelten nicht für Gebäude der Gebäudeklassen 1 und 2. Sie gelten ebenfalls nicht innerhalb von Wohnungen und innerhalb derselben Nutzungseinheit mit nicht mehr als 400 m² in nicht mehr als zwei Geschossen.

Gallerie

Lüftungsanlagen dürfen außerdem nicht in Abgasanlagen eingeführt werden, die Abluft ist ins Freie zu führen. Nicht zur Lüftungsanlage gehörende Einrichtungen sind in Lüftungsleitungen unzulässig (Absatz 4 MBO).

Verwendung brennbarer Baustoffe
Abweichend von den Grundanforderungen können in bestimmten Fällen schwer entflammbare Baustoffe zugelassen werden. Dazu zählen:

  • Lüftungsleitungen, die nicht durch Bauteile hindurchgeführt werden, für die eine Feuerwiderstandsfähigkeit vorgeschrieben ist
  • Lüftungsleitungen mit Brandschutzklappen am Durchtritt durch Bauteile, für die eine Feuerwiderstandsfähigkeit vorgeschrieben ist
  • Lüftungsleitungen, die mindestens feuerhemmend sind (schwerentflammbare Baustoffe jedoch nur für die innere Schale)
  • Lüftungsleitungen, die in einem mindestens feuerhemmenden Schacht verlegt sind
Anforderungen an Lüftungsanlagen in Sonderbauten
Die Anforderungen der MLüAR entsprechen in der Regel den brandschutztechnischen Erfordernissen für Lüftungsanlagen in Sonderbauten. Bei Lüftungsanlagen für
  • Gebäude oder Räume mit großen Menschenansammlungen
  • Gebäude oder Räume für kranke oder behinderte Menschen
  • Räume mit erhöhter Brand- oder Explosionsgefahr
ist zu prüfen, ob zusätzliche oder andere brandschutztechnische Maßnahmen notwendig werden, z.B. zusätzliche Rauchauslöseeinrichtungen für Brandschutzklappen zur Verhinderung der Rauchübertragung.

Fachwissen zum Thema

GK 1a: frei stehende Gebäude mit einer Höhe von maximal 7,00 Meter

GK 1a: frei stehende Gebäude mit einer Höhe von maximal 7,00 Meter

Grundlagen

Gebäudeklassen

Die Anforderungen an den baulichen Brandschutz in Gebäuden werden in der überwiegenden Zahl der Bauordnungen der Bundesländer...

Zum Seitenanfang

Aufzüge

Standardaufzug (links) und Feuerwehraufzug (rechts) mit verglastem Sichtfeld

Standardaufzug (links) und Feuerwehraufzug (rechts) mit verglastem Sichtfeld

Eine Aufzugsanlage kann einen oder mehrere Aufzüge umfassen. Sie befördert Personen oder Lasten in beweglichen Kabinen, Fahrkörben...

Leitungsanlagen

Abschottung in einer raumabschließenden Wand

Abschottung in einer raumabschließenden Wand

Da Leitungsanlagen abschottende Bauteile durchdringen, muss verhindert werden, dass sie im Brandfall Feuer und Rauch über einzelne...

Lüftungsanlagen

Lüftungsleitungen, wie hier im Kellergeschoss, sind brandsicher auszuführen

Lüftungsleitungen, wie hier im Kellergeschoss, sind brandsicher auszuführen

In Gebäuden, in denen Menschen wohnen oder arbeiten, muss verbrauchte Raumluft regelmäßig durch frische Außenluft ersetzt werden....

Feuerungsanlagen

Die Aufstellung von Feuerungsanlagen, Verbrennungsluftversorgung, Abgasanlagen und Brennstofflagerung werden in der Muster-Feuerungsverordnung (MFeuV) geregelt (Abb.: Heizzentrale)

Die Aufstellung von Feuerungsanlagen, Verbrennungsluftversorgung, Abgasanlagen und Brennstofflagerung werden in der Muster-Feuerungsverordnung (MFeuV) geregelt (Abb.: Heizzentrale)

Feuerungsanlagen sind Anlagen zur Wärmeerzeugung wie Feuerstätten, Wärmepumpen oder Blockheizkraftwerke, die der Beheizung von...

Entrauchung

Nicht nur durch Feuer und Hitze, sondern vor allem durch Rauchgase entstehen Gefharen für Menschen und Tiere

Nicht nur durch Feuer und Hitze, sondern vor allem durch Rauchgase entstehen Gefharen für Menschen und Tiere

Die Entrauchung umfasst alle technischen Maßnahmen und Mittel, um Rettungswege und Aufenthaltsbereiche für Personen im Brandfall...

Gefahrenmeldeanlagen

Gefahrenmeldanlage (GMA) ist der Oberbegriff für Brand-, Einbruch- und Überfallmeldeanlagen

Gefahrenmeldanlage (GMA) ist der Oberbegriff für Brand-, Einbruch- und Überfallmeldeanlagen

Gefahrenmeldeanlagen (GMA) haben die Aufgaben Einbruch, Feuer und Überfall zu erkennen und melden – und damit Leben und Sachwerte...

Blitzschutz

Blitzableiter bei einem traditionellen Schwarzwald-Haus mit Holzschindeln

Blitzableiter bei einem traditionellen Schwarzwald-Haus mit Holzschindeln

Alle Maßnahmen zum gefahrlosen Ableiten von Blitzströmen und deren Ableitung zur Erde werden als Blitzschutz bezeichnet. Nach § 46...