Gefahrenmeldeanlagen

Gefahrenmeldeanlagen (GMA) haben die Aufgaben Einbruch, Feuer und Überfall zu erkennen und melden – und damit Leben und Sachwerte zu schützen. Sie erfassen z.B. von Personen verursachte Störungen und bilden daraus Gefahrenmeldungen, die sie an die Zentrale weitergeben. Zu ihren Bestandteilen gehören Melder und Signalgeber, Melderlinien, Versorgungsleitungen (Kabel oder Funk), Bedienelemente sowie die Zentrale mit dem Prozessleitsystem.

Gallerie

GMA ist ein Oberbegriff, zu ihnen gehören

Werden weitere überwachende Anlagen oder Zubehör – z.B. Feuerlöschanlagen, Fluchtwegbeleuchtung, Heizungssteuerungen, Lichtsteuerungen, Zeiterfassungen oder Zutrittskontrollen – kombiniert, handelt es sich um sogenannte intergrierte Gefahrenmeldeanlagen. Diese Anlagen sind mit einander verknüpft und nutzen gemeinsam eine Hardware, Software sowie Übertragungswege.

Zu den Aufgaben von GMA gehören:

  • ständiges Überwachen der eigenen Betriebsbereitschaft sowie die der angeschlossenen Peripherie
  • das Melden eines Alarms oder einer selbst erkannten Störung örtlich oder als Fernalarm an eine oder mehrere Hilfe leistende Stellen
  • automatische Schalt- und Steuervorgänge zur Schadensbegrenzung
  • zusätzliche die Gefahrenmeldung nicht behindernde Leistungen, wie das Überwachen, Transportieren und Anzeigen von Meldungen der Gebäudeleittechnik

Für die Errichtung und den Betrieb von GMA müssen eine Vielzahl von VDE-Bestimmungen und Normen berücksichtigt werden, u.a. die DIN VDE 0833-1 Gefahrenmeldeanlagen für Brand, Einbruch und Überfall,  Teil 1: Allgemeine Festlegungen oder die VdS 2110 VdS-Richtlinien für Gefahrenmeldeanlagen, Schutz gegen Umwelteinflüsse, Anforderungen und Prüfmethoden.

Sollen zugelassene Anlagen nach VdS betrieben werden, müssen sie über eine Typenzulassung verfügen und dürfen nur durch vom VdS zugelassenen Errichtern installiert und gewartet werden. In der Praxis setzen sich immer mehr Anlagen durch, die alle drei Teilbereiche Brand-, Einbruch- und Überfallmeldung in einem System integrieren.

Fachwissen zum Thema

Komponenten der BMA (im Bild: hifire® 4000 BMT): Brandmeldezentrale, Feuerwehrbedienfeld, Handfeuermelder, Brandmelder, akustische und optische Signalgeber

Komponenten der BMA (im Bild: hifire® 4000 BMT): Brandmeldezentrale, Feuerwehrbedienfeld, Handfeuermelder, Brandmelder, akustische und optische Signalgeber

Brandmeldeanlagen

Bestandteile von Brandmeldeanlagen

Brandmeldeanlagen bestehen aus zentralen und dezentralen Komponenten. Zur Zentrale gehören neben elektronischen Bauteilen zur...

Kriterien für die Planung der Brandmeldeanlage

Kriterien für die Planung der Brandmeldeanlage

Brandmeldeanlagen

Planung von Brandmeldeanlagen

BrandmeldekonzeptDas Konzept der Brandmeldeanlage bildet quasi das Fundament der Planung des anlagentechnischen Brandschutzes....

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Brandschutz sponsored by:
Telenot Electronic GmbH, Aalen
www.telenot.com
Zum Seitenanfang

Aufzüge

Standardaufzug (links) und Feuerwehraufzug (rechts) mit verglastem Sichtfeld

Standardaufzug (links) und Feuerwehraufzug (rechts) mit verglastem Sichtfeld

Eine Aufzugsanlage kann einen oder mehrere Aufzüge umfassen. Sie befördert Personen oder Lasten in beweglichen Kabinen, Fahrkörben...

Leitungsanlagen

Abschottung in einer raumabschließenden Wand

Abschottung in einer raumabschließenden Wand

Da Leitungsanlagen abschottende Bauteile durchdringen, muss verhindert werden, dass sie im Brandfall Feuer und Rauch über einzelne...

Lüftungsanlagen

Lüftungsleitungen, wie hier im Kellergeschoss, sind brandsicher auszuführen

Lüftungsleitungen, wie hier im Kellergeschoss, sind brandsicher auszuführen

In Gebäuden, in denen Menschen wohnen oder arbeiten, muss verbrauchte Raumluft regelmäßig durch frische Außenluft ersetzt werden....

Feuerungsanlagen

Die Aufstellung von Feuerungsanlagen, Verbrennungsluftversorgung, Abgasanlagen und Brennstofflagerung werden in der Muster-Feuerungsverordnung (MFeuV) geregelt (Abb.: Heizzentrale)

Die Aufstellung von Feuerungsanlagen, Verbrennungsluftversorgung, Abgasanlagen und Brennstofflagerung werden in der Muster-Feuerungsverordnung (MFeuV) geregelt (Abb.: Heizzentrale)

Feuerungsanlagen sind Anlagen zur Wärmeerzeugung wie Feuerstätten, Wärmepumpen oder Blockheizkraftwerke, die der Beheizung von...

Entrauchung

Nicht nur durch Feuer und Hitze, sondern vor allem durch Rauchgase entstehen Gefharen für Menschen und Tiere

Nicht nur durch Feuer und Hitze, sondern vor allem durch Rauchgase entstehen Gefharen für Menschen und Tiere

Die Entrauchung umfasst alle technischen Maßnahmen und Mittel, um Rettungswege und Aufenthaltsbereiche für Personen im Brandfall...

Gefahrenmeldeanlagen

Gefahrenmeldanlage (GMA) ist der Oberbegriff für Brand-, Einbruch- und Überfallmeldeanlagen

Gefahrenmeldanlage (GMA) ist der Oberbegriff für Brand-, Einbruch- und Überfallmeldeanlagen

Gefahrenmeldeanlagen (GMA) haben die Aufgaben Einbruch, Feuer und Überfall zu erkennen und melden – und damit Leben und Sachwerte...

Blitzschutz

Blitzableiter bei einem traditionellen Schwarzwald-Haus mit Holzschindeln

Blitzableiter bei einem traditionellen Schwarzwald-Haus mit Holzschindeln

Alle Maßnahmen zum gefahrlosen Ableiten von Blitzströmen und deren Ableitung zur Erde werden als Blitzschutz bezeichnet. Nach § 46...

Der Planungsservice von TELENOT…

… unterstützt Sie von Beginn an und erstellt nach Ihren Vorgaben ein richtlinienkonformes Planungskonzept für die elektronische Sicherheitstechnik.

Partner-Anzeige