Steiff Museum in Giengen

Obentürschließer mit Gleitschiene

Im Jahr seines 125-jährigen Firmenjubiläums hat sich der Stofftierhersteller Steiff auf dem Areal des Firmenstammsitzes im schwäbischen Giengen ein neues Museum errichten lassen. Der rund 10 Millionen Euro teure Bau entstand nach Plänen der Züricher Architekten Ramseier und Associates. Er besteht aus zwei Baukörpern: Dem ellipsenförmigen, 14 Meter hohen Museum mit drei Geschossen und einem eingeschossigen, länglichen Annexbau, in dem das Restaurant und diverse Nebenräume untergebracht sind.

Gallerie

Verteilt auf drei Ebenen wird die Geschichte des Steiff-Teddybären und des Unternehmens bildreich und informativ inszeniert – für Kinder und für Erwachsene gleichermaßen ein unterhaltsames Erlebnis. Über 2.000 verschiedene Stofftiere werden hier auf einer Gesamtfläche von 2.400 Quadratmetern gezeigt. Ergänzt wird das Museum von einer Schaufertigung, in der Tag für Tag Stofftiere entstehen.

Beschläge
Das Museum fällt durch seine elliptische Form schon von Weitem auf. Die aufwändige Gestaltung setzt sich im Innenbereich fort: Auch bei den eingesetzten Beschlägen wurde besonderer Wert darauf gelegt, dass die Produkte in die Umgebung passen. An den Türen zu den Ausstellungsräumen wurden Obentürschließer vom Typ TS 1500 G mit Gleitschiene sowie TS 4000 mit Gestänge eingesetzt. Der TS 1500 G ist für Türflügelbreiten bis 850 mm geeignet. Die Schließgeschwindigkeit und der hydraulische Endschlag sind einstellbar, somit ist sicheres und zuverlässiges Öffnen und Schließen gewährleistet. Er kann wahlweise für rechts und links angeschlagene Türen ohne Umstellung verwendet werden.

Bautafel

Architekten: Ramseier & Associates, Zürich
Projektbeteiligte: Patzner Architekten, Stuttgart (Projektleitung); Erich Mosbacher, Friedrichshafen (Fassade); Geze, Leonberg (Türbeschläge); Seidenspinner, Stuttgart (Außenanlagen); Erkapfahl, Baesweiler (Spezialtiefbau)
Bauherr: Steiff Beteiligungsgesellschaft, Giengen
Fertigstellung: 2005
Standort: Margarete-Steiff-Platz 1, Giengen
Bildnachweis: Geze, Leonberg

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Beschläge sponsored by:
ECO Schulte GmbH & Co. KG
Iserlohner Landstraße 89
58706 Menden
Telefon: +49 2373 9276-0
www.eco-schulte.com und www.randi.com 
Zum Seitenanfang

Das neue Institutsgebäude der Bergischen Universität Wuppertal wurde 2017 nach Plänen des Düsseldorfer Büros SOP Architekten fertiggestellt.

Das neue Institutsgebäude der Bergischen Universität Wuppertal wurde 2017 nach Plänen des Düsseldorfer Büros SOP Architekten fertiggestellt.

Kultur/​Bildung

Institutsgebäude der Bergischen Universität Wuppertal

Robuste Beschläge für überraschende Innenräume

Ursprünglich für einen anderen Standort vorgesehen, entstand die Bibliothek nach Plänen von Bolles+Wilson im Nordosten des Kirchberg-Plateaus.

Ursprünglich für einen anderen Standort vorgesehen, entstand die Bibliothek nach Plänen von Bolles+Wilson im Nordosten des Kirchberg-Plateaus.

Kultur/​Bildung

Nationalbibliothek in Luxemburg

Brandschutztüren mit elektromotorischem Antrieb

Das Musée Yves Saint Laurent in Marrakesch ist nach Plänen des Büros Studio KO entstanden.

Das Musée Yves Saint Laurent in Marrakesch ist nach Plänen des Büros Studio KO entstanden.

Kultur/​Bildung

Musée Yves Saint Laurent in Marrakesch

Traditionell und modern, robust und elegant

Das Ausstellungsgebäude befindet sich auf einem Eckgrundstück im norwegischen Trondheim

Das Ausstellungsgebäude befindet sich auf einem Eckgrundstück im norwegischen Trondheim

Kultur/​Bildung

Ausstellungsgebäude Rake in Trondheim

Fassade aus recycelten Fenstern in verschiedenen Größen

Steiff Museum mit außergewöhnlicher Formgebung

Steiff Museum mit außergewöhnlicher Formgebung

Kultur/​Bildung

Steiff Museum in Giengen

Obentürschließer mit Gleitschiene

Frontansicht auf den Glaskubus

Frontansicht auf den Glaskubus

Kultur/​Bildung

Kunstmuseum in Stuttgart

Glaskubus mit automatisch angetriebenen Schiebetüren

Außenansicht des Marie-Curie-Gymnasiums

Außenansicht des Marie-Curie-Gymnasiums

Kultur/​Bildung

Marie-Curie-Gymnasium in Bad Berka

Flächenbündig eingebaute Türbeschläge

Zentrale Glaskuppeldecke des Museums

Zentrale Glaskuppeldecke des Museums

Kultur/​Bildung

Pinakothek der Moderne in München

Obertürenschließer und Fluchtüröffner

Ostfassade Neues Museum

Ostfassade Neues Museum

Kultur/​Bildung

Wiederaufbau Neues Museum in Berlin

Tür- und Fensterbeschläge aus massiver Bronze

Systemtechnik für die Tür

ECO Schulte Beschlagtechnik harmoniert perfekt in Form und Funktion. Ein Ansprechpartner für jede Türlösung – von rein mechanisch bis komplett vernetzt.

Partner-Anzeige