Schieferböden: Rechteckverband

Der Rechteckverband ist ein häufiges Verlegemuster von Natursteinböden. Er bietet zwei Vorteile: Zum einen sind Planung und Verlegung relativ unkompliziert, zum anderen entsteht bei der Ausführung relativ wenig Verschnitt. Der Rechteckverband gilt demnach als eine wirtschaftliche Variante der Natursteinbodenverbände.

Gallerie

Die Maße der rechteckigen Platten aus Schiefer und anderen Natursteinen sind frei wählbar. Üblich sind Formate im Verhältnis 1:2, aber Seitenlängen von 1:4 sind erhältlich. Bei der Ausrichtung ist zu bedenken, dass ein rechteckiger Grundriss durch die Verlegung der Platten in Querrichtung etwas breiter wirkt und seine Länge optisch verkürzt wird. Bei kleinen Räumen, wie z. B. einem Bad, ist diese Wirkung kaum erwünscht. Soll also ein kleiner Raum mit Rechtecken ausgelegt werden, ist die Verlegung in Längsrichtung vorzuziehen. Sie streckt den Raum optisch in Verlegerichtung und lässt ihn größer erscheinen.

Neben einer Verlegung mit Kreuzfugen (siehe Abb. 1) ist auch die Ausführung mit unterschiedlichem Fugenversatz möglich: Je nach Gestaltungswillen und Grundformat sind dabei Halb-, Drittel- und Viertelverbände üblich (siehe Abb. 2 – 4). Dabei verspringt die kurze Fuge in der nächsten Bahn um die Hälfte, um ein Drittel oder ein Viertel der Steinlänge. Diese Varianten erleichtern nicht nur die Verlegung, sie sind auch ein Mittel, um den Fußboden interessanter zu gestalten.

Beim Drittel- oder Viertelversatz kann allerdings durch die leicht versetzten Fugen eine Diagonale im Raum entstehen. Außerdem ist darauf zu achten, dass die Längsfugen über die gesamte Raumlänge durchlaufen und eventuell auch in angrenzende Räume übernommen werden. Ein leichter und/oder ungewollter Fugenversatz von Raum zu Raum kann sich optisch sehr nachteilig auswirken.

Eine Sonderform des Rechteckverbands ist der Überlängenverband, bei dem die Längen – und bahnweise auch die Breiten – der Natursteinplatten variieren.

Fachwissen zum Thema

Spaltrauer Oppdal-Schiefer

Spaltrauer Oppdal-Schiefer

Werkstoff Schiefer

Rutschsicherheit

Im privaten Wohnungsbau gibt es keine Vorschriften bezüglich der Rutschsicherheit von Bodenbelägen. Für öffentlich genutzte...

Zonierung des Wohnraums durch einen mit Schiefer bekleideten Kamin

Zonierung des Wohnraums durch einen mit Schiefer bekleideten Kamin

Werkstoff Schiefer

Schiefer im Innen- und Außenbereich

Die Verbindung von innen und außen ist häufig der Wunsch von Bauherren und/oder Architekten. Naheliegend ist die Verwendung des...

Schieferriemchen als Innenwandbekleidung in einem sanierten und aufgestockten Bungalowin Hamburg von Charles de Picciotto, Hamburg

Schieferriemchen als Innenwandbekleidung in einem sanierten und aufgestockten Bungalowin Hamburg von Charles de Picciotto, Hamburg

Zubehör/​Wartung

Schiefer pflegen

Dach- und Fassadenschiefer müssen nicht gepflegt werden. Das Material ist unempfindlich gegen Witterungseinflüsse von Wind, Regen...

Schieferboden im Überlängenverband: Kapelle St. Lawrence in Vantaa von Avanto Architekten/Ville Hara and Anu Puustinen, Helsinki/FIN

Schieferboden im Überlängenverband: Kapelle St. Lawrence in Vantaa von Avanto Architekten/Ville Hara and Anu Puustinen, Helsinki/FIN

Verlegemuster/​-arten

Schieferböden: Überlängenverband

Ein besonders lebendiges Erscheinungsbild entsteht durch die Verlegung eines Schieferbodens im Überlängenverband, der auch als...

Objekte zum Thema

Nord-Ostfassade

Nord-Ostfassade

Wohnen/​EFH

Ferienhaus in Puntas de Calnegre

Im Auftrag eines passionierten Windsurfers entwarf Javier Peña Galiano vom spanischen Architekturbüro Xpiral ein Urlaubsdomizil in...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zum Seitenanfang

Schieferböden: Blockverband

Der klassische Blockverband besteht aus einem Wechsel von horizontal und vertikal verlegten Steinpärchen

Der klassische Blockverband besteht aus einem Wechsel von horizontal und vertikal verlegten Steinpärchen

Der Blockverband wird zur Pflasterung von Außenbelägen und als Verlegemuster für Naturstein-Bodenbeläge verwendet. Sein Name rührt...

Schieferböden: Polygonalverband

Polygonalverband mit stark variierenden Fugen

Polygonalverband mit stark variierenden Fugen

Das Verlegemuster des Polygonalverbands gilt als eines der ältesten für Bodenbeläge aus Naturstein. Polygon bedeutet Vieleck –...

Schieferböden: Quadratverband

Quadratverband

Quadratverband

Als Verlegeschema für Natursteinböden ist der Quadratverband weit verbreitet. Er besteht in der Regel aus exakt gleich großen,...

Schieferböden: Rechteckverband

Rechteckverband mit Kreuzfugen

Rechteckverband mit Kreuzfugen

Der Rechteckverband ist ein häufiges Verlegemuster von Natursteinböden. Er bietet zwei Vorteile: Zum einen sind Planung und...

Schieferböden: Römischer Verband

Verlegemuster und Reihung beim Römischen Verband

Verlegemuster und Reihung beim Römischen Verband

Die Verlegung von Schiefer als Bodenbelag kann, wie bei jedem anderen Plattenbelag auch, in verschiedenen Mustern erfolgen. Je...

Schieferböden: Überlängenverband

Schieferboden im Überlängenverband: Kapelle St. Lawrence in Vantaa von Avanto Architekten/Ville Hara and Anu Puustinen, Helsinki/FIN

Schieferboden im Überlängenverband: Kapelle St. Lawrence in Vantaa von Avanto Architekten/Ville Hara and Anu Puustinen, Helsinki/FIN

Ein besonders lebendiges Erscheinungsbild entsteht durch die Verlegung eines Schieferbodens im Überlängenverband, der auch als...

Schieferböden: Verlegearten für Innenräume

Schiefer im Dickbett: Geschäftshaus Picasso in Basel von Märkli Architekt, Zürich/CH

Schiefer im Dickbett: Geschäftshaus Picasso in Basel von Märkli Architekt, Zürich/CH

Bei der Verwendung von Schiefer als Bodenbelag werden, analog zu allen anderen Natursteinböden, drei Verlegearten unterschieden: D...

Schieferböden: Verlegung im Freien

Schiefer kann innen und außen verlegt werden, wie z.B. bei einem Einfamilienhaus im portugiesischen Vila Nova de Gaia

Schiefer kann innen und außen verlegt werden, wie z.B. bei einem Einfamilienhaus im portugiesischen Vila Nova de Gaia

Nicht jeder Schiefer eignet sich zur Verlegung im Außenbereich. Ob eine Sorte die notwendige Frostbeständigkeit aufweist, ist...

Wer sind unsere Leser*innen?

Uns interessiert, zu welcher Berufsgruppe Sie gehören. So können wir Sie künftig noch genauer informieren. Vielen Dank.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Schiefer neu gedacht

Schnell, einfach und kostengünstig:
Das patentierte Rathscheck Schiefer-
System für Rechteckdeckungen

Partner-Anzeige